MOONSAULT.de - Deutschlands größte Wrestling-Community: WWE, AEW, IMPACT, US-Indy, Europa & vieles mehr!
Zurück zur MOONSAULT.de Startseite Wrestling Newsboard mit News und Infos aus WWE, AEW, IMPACT, US-Indy und weiteren Ligen sowie Ergebnissen und Gerüchten CyBoard Wrestling Forum & Community Euro-Wrestling: Wrestling Eventkalender, Euro-Promotions (wXw, GSW, EWP, CWN, SWO, ACW, ...) und mehr Die Wrestling Talk-Radios MoonTalk und CyLight Reel: Kostenlos als MP3-Download Aktuelle WWE, AEW, IMPACT, ECW, US-Indy & weitere Wrestling-Champions sowie umfangreiche Titelhistories MOONSAULT.de Archive: WrestleCrap, Biographien, Ergebnisse und vieles mehr

Benutzerdefiniert
WWE bei Amazon.de Facebook Like Support MOONSAULT.de

MOONSAULT.DE WRESTLING NEWSBOARD
MOONSAULT.de Newsboard · Kategorien · Newsboard durchsuchen · E-Mail NewsletterDatum & Uhrzeit: 10.05.2021, 01:16 UhrMOONSAULT.de bei Facebook  Follow MOONSAULT.de at Twitter  WWE, AEW, IMPACT & Worldwide Wrestling-News per RSS-Feed abonnieren - hier bei MOONSAULT.de!
A N Z E I G E
  « »  
  « »  
Kolumnen: Shangos WWE Universe #60 - Monday Night Raw
Verfasst von Papa Shango am 17.04.2021, 23:44 Uhr
A N Z E I G E
Monday Night Raw - 2 Wochen bis Backlash

Ein Rückblick zeigt den schockierenden Eingriff von Sasha Banks gegen ihre beste Freundin Bayley, die dadurch den bei WrestleMania gewonnenen Women‘s Championship nach gerade einmal acht Tagen wieder verloren hat. Dann folgen Intro und Eröffnungsfeuerwerk, bevor Charly Caruso im Ring zu sehen ist und Mr. Money in the Bank Robert Roode ankündigt, der sie mit Küsschen links und rechts begrüßt. Sie sprechen über den Koffer, den Roode als sein „Baby“ bezeichnet. Er liebt das Gefühl jeden Tag mit dem Wissen aufzuwachen, dass er den Tag als World Champion beenden könnte. Weiter kommt der Kanadier nicht, denn Paul Heyman, Sonya Deville, die Authors of Pain und der Universal Champion Shinsuke Nakamura entern den Ring. Heyman bewirbt zuerst den Main Event, in dem Akam & Rezar auf Braun Strowman und Brock Lesnar treffen werden. Dann geht er einige hypothetische Szenarien eines Cash Ins durch, wobei er jedes Mal zu dem Schluss kommt, dass dieser fehlschlagen würde, denn Nakamura ist der Beste und hat die entsprechenden Leute um sich herum, die einen Titelwechsel verhindern würden. Roode macht klar, dass er den Japaner als Champion großartig findet und ihn, den Universal Title sowie Team Heyman respektiert. In den letzten zwei Wochen hat er es genossen mit anzusehen wie Nakamura Raw dominierte. Er würde niemals auf die Idee kommen einen Cash In gegen Nakamura durchzuführen. Paul Heyman ist zufrieden, denn seine Worte zeigen Wirkung. Diese Sache zu klären war der ausdrückliche Wunsch des Universal Champions und diesem wird er jeden Wunsch erfüllen, selbst wenn er einen Thron für den King of Strong Style errichten müsste. An dieser Stelle hakt Nakamura ein, der das für eine ausgezeichnete Idee hält und den Main Event auf seinem eigenen Thron verfolgen möchte. Heyman zeigt sich überrascht, doch Nakamura verlässt den Ring mit den Worten, dass er sich auf Paul verlässt.

Singles Match
Rey Mysterio besiegt Andrade Almas (w/ Zelina Vega) via Pinfall nach der Mysteriorana - 13:13 Minuten

Während Rey Mysterio seinen Sieg außerhalb des Seilgevierts feiert, wird er hinterrücks von Sin Cara attackiert, der ihn zurück in den Ring schleudert. Andrade Almas zeigt den Hammerlock DDT und anschließend eine Running Meteora in der Ecke. Am Ende feiert Zelina Vega mit ihren Klienten den Triumph über Mysterio.

Braun Strowman steigt aus seinem riesigen Pick Up und begibt sich auf den Weg zur Arena, wobei er auf seinen heutigen Partner Brock Lesnar trifft. Die beiden starren sich einen Augenblick lang wortlos an, ehe sie sich kurz zunicken und ihren Weg gemeinsam fortsetzen.

Im Locker Room hat sich eine Traube um Finn Bálor gebildet, der heute zum ersten Mal ohne Gallows und Anderson da ist. Sie fragen ihn, ob er allein immer noch so stark ist und denkt, dass er machen kann was er will. Mike Kanellis drängelt sich nach vorn und sagt, dass der Club ihn letzte Woche beim Kartenspiel beschissen hat und er Rache dafür möchte. Bálor antwortet ihm mit einer Ohrfeige und macht klar, dass er vor niemandem Angst hat. Er will Kanellis später im Ring sehen.

Vor dem nächsten Match wird Sarah Logan auf Wunsch der IIconics vom Ring verbannt.

WWE Women‘s Tag Team Championship Match
The Riott Squad © besiegt The IIconics via Pinfall nach dem Riott Kick gegen Billie Kay - 10:19 Minuten

Nach dem Match wird die Riott Squad von Mickie James konfrontiert, die nach der Niederlage bei WrestleMania ein weiteres Title Match fordert. Liv Morgan ist sich sicher, dass Sasha Banks es eher auf Bayley abgesehen hat und kein Interesse daran hat nochmal zu verlieren. Mickie erwidert, dass sie gar nicht an Banks dachte, die letzte Woche endlich ihr wahres Gesicht zeigte. Stattdessen gibt es eine Frau die WrestleMania dank der Riott Squad verpasste. In diesem Augenblick betritt Natalya die Stage, die Rache an der Squad will und diese ebenfalls auffordert ihre Gürtel aufs Spiel zu setzen.

Es wird zu Buddy Murphy und der bezaubernden Renee Young geschaltet, die der Meinung ist, dass er beeindruckende Leistungen seit seinem Comeback zeigt. Murphy macht deutlich, dass er unnötigen Ballast der Vergangenheit los wurde (Wesley Blake) und hart für seine Comeback trainierte. Es ist Zeit zu zeigen, dass er zu den besten Wrestlern dieser Company gehört. Anschließend macht er sich über Chad Gable lustig, der nach ihrem Match seinen Vertrag auflöste. Shelton Benjamin hat diese Worte gehört und will sie nicht einfach so stehenlassen. Er möchte Murphy die Gründe seines Partners erklären, doch Murphy ist das völlig egal. Er bezeichnet Gable als Loser und lässt den erbosten Benjamin und Renee Young zurück.

An anderer Stelle ist Paul Heyman mit den Authors of Pain unterwegs, denn er ist dazu verdammt irgendwie einen Thron für den Universal Champion aufzutreiben. Matt Hardy kreuzt ihren Weg und meint, dass er auf seinem Grundstück mit Sicherheit einen Thron stehen hat. Heyman zeigt sich interessiert, doch Hardy ruft einen sehr hohen Preis auf, den Heyman nicht bereit ist zu zahlen. Matt bietet als Alternative ein Universal Championship Match an, was Heyman ebenfalls ablehnt. Stattdessen kassiert Hardy einen Beatdown der Authors of Pain, während sich Heyman aufregt seine Zeit mit Hardy verschwendet zu haben.

Singles Match
Big E besiegt Baron Corbin via Pinfall nach dem Big Ending - 07:33 Minuten

Noch während Big E seinen Sieg feiert, begibt sich Sasha Banks in den Ring. Big E hat für sie nur ein trauriges Kopfschütteln übrig, doch Sasha ist das ziemlich egal. Sie erklärt ihre Gründe für die Attacke auf Bayley und macht keinen Hehl daraus, dass Eifersucht eine große Rolle spielte. Das begann bei Survivor Series als jeder Bayley bemitleidete, die sich nach langem Kampf Charlotte geschlagen geben musste. Niemand interessierte sich für Sasha Banks, die unfair durch Peyton Royce eliminiert wurde. Sasha gibt zu, dass die Zusammenarbeit und Freundschaft mit Bayley gegen die IIconics gestärkt wurde, doch als es in Richtung Royal Rumble ging, wurde Bayley egoistisch, denn ihr gefiel die Rolle des ultimativen Underdogs. Die Krönung war die Sache mit Mickie James und sie kann bis heute nicht glauben, dass Bayley dieser Verrückten eine zweite Chance gab und es nicht schaffte, sich klar zu ihr (Sasha) zu bekennen. Das hätte sie Bayley alles verziehen, doch dann wollte diese das gesamte Spotlight und das große Title Match für WrestleMania. Dabei war Bayley völlig egal, dass ihre angeblich beste Freundin nur im WrestleMania Kickoff zu sehen war und Almosen von Mickie James annehmen musste. Das nagt bis heute an ihr und brachte das Fass zum Überlaufen, weshalb sie Bayley auf ihrem Höhepunkt zurück auf den Boden der Tatsachen holte. Sie wird nicht umsonst „The Boss“ genannt, denn sie lässt nicht so mit sich umgehen. Schon gar nicht von Bayley, die für immer und ewig das naive Fangirl bleiben wird, die ihren Traum lebt und auf Chancen hofft. Kurt Angle unterbricht den Monolog und stellt klar, dass er der Boss ist. Er ist enttäuscht von Sasha und sauer, dass sie sich in das Title Match letzte Woche einmischte. Es ist nur logisch, dass es in Zukunft Bayley vs. Sasha Banks heißt, doch für Backlash setzt er vorerst ein Rematch zwischen Bayley und Alexa Bliss an. Er warnt Sasha, dass sie sich diesem Title Match fernhalten sollte, sonst wird das ernsthafte Konsequenzen nach sich ziehen. Banks zeigt sich davon wenig beeindruckt und meint zu Angle, dass er ihr gar nichts kann, doch davon lässt sich Kurt nicht provozieren. Am Ende gibt er ihr nur mit auf den Weg, seine Warnungen besser ernstzunehmen.

Backstage wird Charlotte Flair in ihren Vorbereitungen auf das Rematch gegen Kairi Sane von Mandy Rose unterbrochen, die wissen möchte, was Charlotte von ihrer Idee hält. Flair erwidert leicht genervt, dass sie noch keine Entscheidung getroffen hat und nun in Ruhe gelassen werden möchte, denn sie hat ein wichtiges Match vor Augen.

Singles Match
Finn Bálor besiegt Mike Kanellis (w/ Maria Kanellis) via Pinfall nach dem 1916 - 05:09 Minuten

Es dauert nicht lange bis der Intercontinental Champion Roman Reigns zum Ring kommt, sich Finn Bálor gegenüberstellt und zufrieden fragt, wo Anderson und Gallows abgeblieben sind. Bálor erwidert, dass sich Reigns gern lustig machen kann, doch er hat keine Angst vor ihm. Er tippt mit Wucht auf den Intercontinental Championship, woraufhin Reigns mit einem harten Schlag antwortet. Bálor wehrt sich, doch den folgenden Schlagabtausch entscheidet Reigns mit einem krachenden Spear für sich.

Bevor es in die Werbung geht, wird nochmal zu Paul Heyman geschaltet, der eine andere Person am Telefon anschreit, dass diese richtig gehört hat und er einen verdammten Thron benötigt. Nach der Pause wird „During the break“ gezeigt, wobei Finn Bálor durch die Gänge humpelte und dabei an Sami Zayn und Big E vorbeikam, die sichtlich erfreut darüber waren, dass Bálor eine Abreibung kassierte. Im Locker Room gingen die schadenfrohe Blicke weiter, weshalb Bálor die Anwesenden anschrie und deutlich machte, dass er Kanellis in den Arsch getreten hat. Bálor schnappte seine Tasche und verließ den Raum, traf kurz darauf jedoch auf Zelina Vega, Andrade ‘Cien‘ Almas und Sin Cara. Vega stoppte Bálor und sagte, dass er aussieht als ob er Unterstützung benötigen könnte. Bálor stellte allerdings klar, dass er gut allein zurechtkommt.

Alexa Bliss betritt das Büro des General Managers und zeigt sich bestens gelaunt aufgrund letzter Woche. Kurt Angle bleibt nichts anderes übrig als Alexa zu gratulieren, die ihm unter die Nase reibt, dass er für ihren Titelgewinn verantwortlich ist, weshalb sie sich bei ihm bedanken wollte. Dafür (sie zeigt auf den Gürtel) hat sie gern WrestleMania verpasst. Angle teilt ihr persönlich mit, dass das Rematch bei Backlash stattfinden wird, woraufhin Alexa klarmacht, dass sie Bayley auch ohne Banks‘ Hilfe besiegen wird.

Vor dem nächsten Match wird auf das Debüt von Kairi Sane geblickt, die vor zwei Wochen gegen Charlotte Flair via Count Out gewann, weil sich Charlotte absichtlich auszählen ließ.

Singles Match
Kairi Sane besiegt Charlotte Flair via Pinfall nach einem Small Package - 14:00 Minuten

Kairi feiert ihren glücklichen Sieg, während Charlotte ungläubig im Ring sitzt und es nicht fassen kann, dass sie beim Ansetzen ihres Finishers eingerollt wurde. Sie entschließt sich das nicht einfach auf sich sitzen zu lassen, doch die Japanerin ist auf einen weiteren Angriff vorbereitet. Sie begibt sich in Kampfposition und macht deutlich, dass sie vor einer weiteren Konfrontation nicht scheut. Deshalb belässt es Charlotte dabei und verlässt wütend das Seilgeviert.

Im Parking Lot steht der erwartungsvolle Paul Heyman mit den Authors of Pain. Charly Caruso kommt dazu und möchte mit ihm über Sonya Deville und das im Raum stehende Tag Team Match gegen Becky Lynch und Ronda Rousey sprechen. Heyman antwortet kurz angebunden, dass sie einen Plan haben und das Match definitiv stattfinden wird. Dann lässt er Charly stehen, denn der Thron wird in einem großen Van geliefert. Akam & Rezar packen mit an und schleppen den Karton davon. Heyman ist zufrieden, doch plötzlich steht ihm der Schreck ins Gesicht geschrieben, denn er sieht einen Dodge Challenger in einigen Metern Entfernung stehen.

Randy Orton steht im Ring und fordert Drew McIntyre auf seinen Hintern ebenfalls in diesen zu bewegen. Der Schotte lässt sich nicht zweimal bitten und teilt Orton auf dessen erneute Nachfrage mit, dass er das Match bei Backlash haben will. Dort soll die Sache enden, egal ob er Orton erneut besiegt oder ob Orton ihn schlägt. McIntyre will ein Last Man Standing Match haben, dem sein Gegner ohne zu zögern zustimmt. Randy macht anschließend deutlich, dass er McIntyre in den Arsch treten wird und erinnert in diesem Zug an sein letztes Last Man Standing Match gegen Rusev im letzten Jahr. Dort qualifizierte er sich für die Sixpack Challenge und wurde anschließend der erste Universal Champion der Geschichte. McIntyre sollte sich also im Klaren sein, dass dieses Last Man Standing Match wegweisend ist, denn wenn er (Orton) gewinnt, dann wird er sich den Universal Title zurückholen. In diesem Augenblick betreten mehrere „normale“ Arbeiter die Stage, um den Thron am Ring zu positionieren. Paul Heyman und die Authors of Pain sind ebenfalls dabei. Orton und McIntyre sind für einen Moment irritiert, doch Orton schaltet schnell und verpasst seinem Gegner den RKO! Dann verlässt er den Ring und meint auf dem Weg in den Backstage-Bereich zu Heyman, dass dieser seine Worte hoffentlich gehört hat.

Nach der Werbung warten die Authors of Pain schon auf ihre Gegner. Vorher begibt sich jedoch der Universal Champion Shinsuke Nakamura zum Ring und setzt sich zufrieden in den von Heyman organisierten Thron, von dem aus er den Main Event verfolgen wird. Heyman stellt sich daneben, wodurch das Bild des King of Strong Styles abgerundet wird. Anschließend kommen die ehemaligen Champions Braun Strowman und Brock Lesnar in den Ring.

Tag Team Match
Braun Strowman & Brock Lesnar besiegen The Authors of Pain via DQ - 09:57 Minuten

Das Match endete, weil Universal Champion Shinsuke Nakamura eingriff und Brock Lesnar den Kinshasa verpasste. Zusammen mit den Authors of Pain geht er anschließend weiter auf Strowman und Lesnar los, die jeweils eine Powerbomb von Akam und Rezar einstecken müssen. Nakamura fordert sie auf Strowman und Lesnar für den Kinshasa bereit zu halten, doch dazu kommt es nicht. Jetzt wissen die Zuschauer, wieso Heyman schockiert in Richtung des Dodge Challengers blickte, denn dieser gehörte tatsächlich zu Goldberg! Der Hall of Famer stürmt den Ring und schaltet die Authors of Pain mit dem Spear aus. Nakamura geht auf Goldberg los, befindet sich jedoch schnell im Ansatz zum Jackhammer wieder. Er kann sich im letzten Moment befreien und aus dem Ring flüchten. In diesem kommen Strowman und Lesnar wieder auf die Beine, die nicht mit Goldberg gerechnet haben. Dieser beachtet die beiden gar nicht und ruft stattdessen Nakamura hinterher, dass dieser „next“ ist. Mit diesen Bildern geht Monday Night Raw off Air.

_____

Bisherige Card für Backlash:

WWE Tag Team Championship Match
The Bar © vs. The New Day

Singles Match
The Miz vs. Daniel Bryan

WWE Intercontinental Championship Match
Roman Reigns © vs. Finn Bálor

Last Man Standing Match
Drew McIntyre vs. Randy Orton

WWE Women's Championship Match
Alexa Bliss © vs. Bayley

Tag Team Match
Becky Lynch & Ronda Rousey vs. Sonya Deville & ???


» Und was meinst du zu diesem Thema? Teil uns deine Meinung auf unserem CyBoard mit! Gehe zum letzten Beitrag
« zurück zur Gesamtübersicht [alle Kolumnen News]382 Views MOONSAULT.de bei Facebook Follow MOONSAULT.de at Twitter WWE, AEW, IMPACT & Worldwide Wrestling-News per RSS-Feed abonnieren - hier bei MOONSAULT.de!


A N Z E I G E

[ © 2000 - 2021 MOONSAULT.de | Impressum & Datenschutzerklärung | Team | Werbung ]   
Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen.