MOONSAULT.de - Deutschlands größte Wrestling-Community: WWE, AEW, IMPACT, US-Indy, Europa & vieles mehr!
Zurück zur MOONSAULT.de Startseite Wrestling Newsboard mit News und Infos aus WWE, AEW, IMPACT, US-Indy und weiteren Ligen sowie Ergebnissen und Gerüchten CyBoard Wrestling Forum & Community Euro-Wrestling: Wrestling Eventkalender, Euro-Promotions (wXw, GSW, EWP, CWN, SWO, ACW, ...) und mehr Die Wrestling Talk-Radios MoonTalk und CyLight Reel: Kostenlos als MP3-Download Aktuelle WWE, AEW, IMPACT, ECW, US-Indy & weitere Wrestling-Champions sowie umfangreiche Titelhistories MOONSAULT.de Archive: WrestleCrap, Biographien, Ergebnisse und vieles mehr

Benutzerdefiniert
In Partnerschaft mit Amazon.de Facebook Like Support MOONSAULT.de

MOONSAULT.DE WRESTLING NEWSBOARD
MOONSAULT.de Newsboard · Kategorien · Newsboard durchsuchen · E-Mail NewsletterDatum & Uhrzeit: 28.11.2020, 18:33 UhrMOONSAULT.de bei Facebook  Follow MOONSAULT.de at Twitter  WWE, AEW, IMPACT & Worldwide Wrestling-News per RSS-Feed abonnieren - hier bei MOONSAULT.de!
A N Z E I G E
  « »  
  « »  
AEW: [Roundtable] AEW All Out 2020 (Teil 2/2)
Verfasst von EdgeGF am 04.09.2020, 12:19 Uhr
A N Z E I G E
DJ Kasalla und EdgeGF werfen im zweiten Teil des Roundtables einen Blick auf das AEW World Championship Match, dem Mimosa Mayhem Match und erzählen euch auf welche Matches sie sich ansonsten noch freuen.

Teilt uns eure Ansichten zu diesen Themen mit!

Viel Spaß beim Lesen!


4. We Deserve Better! Unter diesem Slogan tritt MJF an, um Jon Moxley als AEW World Champion abzulösen. Der richtige Zeitpunkt für einen Titel- und Generationenwechsel?

EdgeGF:
AEW versprach den Fans, dass sie eine Alternative zur WWE darstellen wollen. Dazu gehört es zukünftige Stars aufzubauen und ihnen in den richtigen Momenten das Vertrauen zu geben. Die AEW World Championship wurde zunächst von Jericho etabliert. Das war eine weise Entscheidung, um nicht nur AEW zu etablieren, sondern auch um dem Titel einen hohen Stellenwert zu geben. Jon Moxley führte diesen Weg fort.

MJF steht an der Spitze einer neuen Generation an Wrestlern, zu denen u.a. auch Darby Allin, Sammy Guevara, Jungle Boy und Ricky Starks gehören. Akteure von denen man in den nächsten Jahren noch einiges erwarten kann. MJF wurde im ersten Jahr langsam etabliert und machte in den letzten Monaten immer wieder seinen Anspruch auf ein Titelmatch geltend. Er führte aus, dass er ungeschlagen war und so trat er nach Fight For The Fallen vehement für diese Forderung ein. Er erschuf eine Wahlkampfkampagne, um Jon Moxley als Titelträger abzulösen. Nach dem Match gegen Cody ist dieses Match das zweite bedeutende Match in MJF’s AEW Karriere. Erstmals in Moxley‘s Regentschaft fühlt es sich für mich so an, als würde tatsächlich eine gute Chance auf einen Titelwechsel bestehen. MJF scheint in einer guten Position zu sein. Mir haben seine letzten Auftritte sehr gefallen. Er hat sich als natürlicher Heel Charakter in den Shows etabliert. Als Champion traue ich ihm zu seine eigenen Akzente zu setzen. Daher stellt sich mir nur noch die Frage, ob aktuell der perfekte Zeitpunkt für seinen großen Moment gekommen ist.

Gibt AEW den Titel an MJF, dann benötigt es glaubwürdige und gestandene Gegner, um MJF weiter zu etablieren und als starken und glaubwürdigen Champion darzustellen. Nach einem Sieg gegen Moxley, kann man theoretisch ein Rematch ansetzen. Dies hat AEW aber nur selten gemacht. Adam Page und Kenny Omega dürften zunächst eher miteinander beschäftigt sein, falls denn einer von beiden turnen sollte. Dann würden sie mutmaßlich beim nächsten PPV aufeinander treffen. Darby Allin, Jungle Boy und anderen jüngeren Kandidaten fehlt noch das Standing. Einzig Cody erscheint mir ein möglicher Gegenspieler zu sein. Nach dem Verlust der TNT Championship wäre er frei für eine erneute Fehde gegen MJF. Natürlich darf man auch nicht den Sieger der Casino Battle Royale vergessen, aber so wie es aussieht, wird es dort eher auf einen Heel als auf einen Face herauslaufen und vermutlich ist dieser Sieger auch eher ein Übergangsgegner, als ein großer erster Fehdengegner mit einem Match beim nächsten PPV. Die Möglichkeiten an Gegnern für MJF erscheinen mir also begrenzt. Sicherlich keine optimale Ausgangslage für einen Titelwechsel. Bleibt Moxley Champion sind die nächsten Gegner zwar ebenfalls begrenzt, aber ihm kann man den Titel bei einem der nächsten Titelmatches den Titel bedenkenlos abnehmen. Brodie Lee dürfte als TNT Champion erstmal nicht zur Wahl stehen. Jericho könnte nochmal eine Chance erhalten. Natürlich der Heel aus Adam Page/Kenny Omega und insbesondere mit letzterem verbindet Moxley eine Geschichte. Brian Cage hatte bereits seine Chance. Der Sieger der Casino Battle Royale steht als nächster Gegner fest. Vielleicht kann man Lance Archer noch als Gegenspieler aufbauen. Insgesamt bleiben Moxley aber auch nur eine begrenzte Anzahl an Gegner, was aber nicht so schlimm erscheint, da man einen potentiellen Heel in Kenny Omega spätestens beim übernächsten PPV gegen Moxley stellen könnte und einen Titelwechsel vollziehen könnte. Moxley hätte nochmal ein paar Monate die Gelegenheit seine Regentschaft vor Fans fortzusetzen und insgesamt scheint mir diese Variante klüger zu sein, als MJF den Titel zu geben, ohne genügend Gegner für ihn bereit stehen zu haben. Andererseits mag man sich fragen was für MJF nach einer Niederlage als nächstes anstehen könnte. Eine Fehde gegen Wardlow, weil dieser ihm auf irgendeiner Art und Weise den Titel kostet? Midcard Fehden? Schwierige Situation. Mein Gefühl sagt mir, dass MJF gewinnen wird. Mein Verstand sagt mir, dass Moxley gewinnen wird. Auch wenn für MJF evtl. Gegner fehlen, würde ich ihm am Ende des Tages den Titel geben und sei es auch nur, weil ich nicht weiß, ob man ihn nach einer Niederlage optimal einsetzen kann, ohne dass er in der Luft hängt. Der Generationenwechsel steht aber vor der Tür. Sollte er noch nicht bei All Out stattfinden, dann spätestens im nächsten Jahr, denn der Hangman ist für mich ein ganz heißer Anwärter auf einen Titelgewinn in 2021.

DJ Kasalla:
Nach dem Sieg über Cody und seiner kleinen Auszeit während der 1.Coronaphase bzw. dem Übergangsprogramm gegen den Jurassic Express, ist das Titelmatch für MJF nur richtig. Der Record passt und die Story selbst gefällt mir auch. Ist aber nicht sonderlich schwer bei 2 Könnern am Mic. Natürlich man kann darüber diskutieren, ob die Stipulation mit dem fehlenden Paradigm Shift für Moxley von Nöten ist, aber wie es Moxley schon gesagt hat, wird es Ihn zwingen erfinderischer zu werden. Vielleicht packt er auch wieder den Submission Hold aus, den er gegen Hager gezeigt hat und MJF klopft scheinbar ab. Somit kann MJF argumentieren, dass es ein Fluke Win von Moxley war und er weiterhin ungepinnt ist. Natürlich sollte man auch Wardlow nicht vergessen, der bis jetzt doch sehr im Hintergrund war, aber es auch schon Spannungen mit MJF gab. Eventuell ermöglicht auch ein Fehler Wardlows die Verteidigung für Moxley, wobei ich MJF und Wardlow noch einige Zeit zusammen lassen würde. Auf jeden Fall bis MJF zum 1.Mal Titelgold trägt.

Nun zu der Frage an sich. MJF gehört die Zukunft, aber muss er bereits den World Title gewinnen? Aus meiner Sicht, Nein! Es würde Ihm nicht schaden gegen den offensichtlich stärksten Wrestler aktuell bei AEW eine Niederlage einzustecken. Dazu kann man mit diesem Moment auch warten bis wieder richtige Crowds zugelassen sind. Außerdem muss man auch prüfen, wer denn überhaupt als Herausforderer in Frage kommen würde, wenn MJF sich den Titel holt. Die Face-Seite ist in der Uppercard nicht so stark besetzt, so kann Cody nicht um den Titel antreten und sonst hätte man noch Omega, den Hangman, Darby und Scorpio Sky. Natürlich könnte auch das Programm mit Moxley fortgeführt werden.

Dieser hat zwar auch schon einen Großteil an Herausforderern besiegt. Jericho, Hager, Cage, Brodie Lee aber auch Darby Allin haben sich alle erfolglos versucht. Doch in der Casino Battle Royal sehe ich Lance Archer gewinnen und bis zum nächsten PPV ist vielleicht Kenny Omega soweit aufgebaut, dass es zu Mox vs Omega 2 um den Titel kommt. Eine andere Idee wäre auch noch eine Rückkehr von PAC, den man sofort ins Titelgeschehen werfen kann.

Mal abwarten wie das Match wird, ich sehe aber Moxley retainen. MJF´s Zeit wird noch kommen. Ihn sehe ich dann gegen Ende nächsten Jahres als World Champ.



5. Ist das Mimosa Mayhem Match, ein sinnvolles Gimmick Match zum Abschluss der Fehde, oder hättet ihr euch eine andere Matchart gewünscht?

EdgeGF: Ich will ehrlich sein. Trash, war mein erster Gedanke, als ich mir das Segment zur Ansetzung dieses Matches angeguckt habe. Im zweiten Moment hatte ich die Befürchtung, dass es mit einem solchen Match schwer werden könnte ein gutes Match auf die Beine zu stellen. Im dritten Moment kam, dann aber die Erkenntnis, dass es beim PPV Abwechslung benötigt. Dieses Match dürfte für Abwechslung sorgen und es passt in die Geschichte der beiden Männer und zu den Charakteren der beiden Männer. Chris Jericho erschuf im letzten Jahr bei All Out ein neues Brand als er nach seinem Titelgewinn mit “A Little Bit of the Bubbly” gefeiert hat. “Freshly Squeezed” Orange Cassidy steht wir kein anderer Wrestler für Orangensaft. Es ist also passend, dass man einfach beides in einen Mix wirft und ein solches, trashig wirkendes Match bookt. Dieses Booking erscheint mir auch sehr klug zu sein, da es den Verlierer des Matches beschützen dürfte. Im Endeffekt verliert man wohl “nur” dadurch, dass man in ein Becken gefüllt mit Orangensaft und Champagner geworfen wird. Zwar kann ein Sieg auch durch Pinfall oder Submission erfolgen, aber diese Stipulation und diese Matchart wird man nicht ohne Grund angesetzt haben. Sie können den Verlierer beschützen. Ich glaube, dass Orange Cassidy dieses Match gewinnen darf. Ihm bringt ein weiterer Sieg über Jericho deutlich mehr und es hilft ihm dabei sich als Midcard / Upper Midcard Face zu etablieren. Jericho hat dagegen ein so hohes Standing, dass er wohl auch mit einer solchen Niederlage problemlos ein glaubhafter Gegner bleibt.

Die Ansetzung dieses Matches macht also durchaus Sinn. Ich erwarte von diesem Match zwar immer noch keinen Showstealer, aber ich lasse mich gerne eines Besseren belehren. Ich denke, dass man mit einem anderen Gimmick Match, z.B. ein Hardcore Match oder einem Falls Count Anywhere Match grundsätzlich ein besseres Match hätte auf die Beine stellen können. Vermutlich hätte man nach einer Niederlage im harten Kampf auf den Verlierer schützen können, obgleich es wohl schwerer wäre Jericho zu beschützen, falls man mit einem Sieg von Orange Cassidy plant. Daher scheint mir dieses Match für die zukünftigen Entwicklungen besser geeignet zu sein, auch wenn man mit einer anderen Matchart die Wahrscheinlichkeit auf ein höherwertiges Match hätte steigern können. Meine Erwartungen an dem Match sind also eher niedrig. Ich erwarte mir den Fokus auf Unterhaltung, statt auf In-Ring Qualität, aber diese dürfte mit anderen Matches der Card bedient werden. Im Endeffekt kann ich mich mit diesem Match arrangieren und bin gespannt, wie man es aufbauen wird.

DJ Kasalla:
Die Jericho vs Cassidy Fehde hat bei mir nicht so wirklich Klick gemacht und beim PPV erfolgt nun der Schlusspunkt. Cassidy ist für mich ein netter Comedy Midcard Act, aber für mehr reicht es in meinen Augen nicht. Jericho hat mir in der Fehde auch nicht so wirklich gefallen und ich hoffe auf weniger Comedy und etwas mehr Härte von Ihm nach dem PPV. Eventuell steht auch ein Faceturn von Ihm bzw. des Inner Circles im Raum aufgrund der stark besetzten Heelseite.

Die Idee des Matches selbst gefällt mir besser, als ein erneutes normales Match im Ring. Ist halt die Frage wie man es gestaltet, aber Stadium Stampede war geil und wenn man in dieser Art wieder etwas hinbekommt, wäre das super. Jericho sollte da auch genügend kreative Ideen haben. Bei diesen speziellen Gimmick Matches ist es halt meist top oder flop und eine Zone dazwischen kaum gegeben. Beim Sieger gehe ich von Cassidy aus, so wird man wohl ein neues Jericho-Meme bekommen, wenn er dann übergossen mit der O-Saft/Sekt-Mische seine Niederlage realisiert. Grundsätzlich dürfte aber in diesem Match Ihm auch eine Niederlage nicht weh tun.

Die Frage ist wie es dann weitergeht. Cassidy könnte ich mir nicht wirklich gegen Leute wie einen Archer, Lee, Cage usw. vorstellen. Am ehesten noch MJF. Wie bereits geschrieben, Jericho könnte auch Face turnen, möglich wäre auch, dass es mit Mike Tyson weitergeht. Die 2 haben ja noch unfinished Business miteinander.



6. Auf welches Match freut ihr euch noch?

EdgeGF: Dr. Britt Baker D.M.D. vs Big Swole
Der Grund heißt Dr. Britt Baker D.M.D. Sie ist die einzige Dame in der Women’s Divison von AEW, die über die letzten Monate konsequent in den Shows zu sehen war. Sie ist seit ihrem Heel Turn für mich nicht nur die unterhaltendste Figur in der Women’s Division, sondern insgesamt in AEW. Sie mag im Ring nur solide sein, aber ich würde sogar soweit gehen zu behaupten, dass ihr kaum jemand in Sachen Heelarbeit, Ausstrahlung, Look und Mic Work das Wasser reichen kann. Zumindest nicht in AEW. Zusammengefasst ist sie eine der unterhaltsamsten Wrestlerinnen außerhalb des Ringes. Sie ist in der Rolle der arroganten, selbstverliebten Ärztin, die sich selber als Vorbild der Women’s Divison betrachtet förmlich aufgeblüht. Leider zog sie sich Ende Mai einen Teilriss des Kreuzbandes zu, doch auch dies konnte sie nicht zurückwerfen. Es wurde das beste daraus gemacht und eine Story aufgebaut, die sich nunmehr seit über 3 Monaten zieht und immer wieder eines meiner persönlichen Dynamite Highlights darstellte. Ihre Fehde mit Big Swole íst wohl eine der bislang am konsequentesten und unterhaltsamsten aufgebauten Stories in der Women’s Divison und überhaupt in AEW. Das 3-on-1 Handicap Match in der letzten Woche hätte nicht sein müssen und ist so ziemlich der einzige Kritikpunkt an der Fehde. Alles andere hat mich vollends überzeugen können und hat dieses Match sehr gut aufgebaut. Daher freue ich mich wirklich auf das Match.

An dieser Stelle habe ich erwähnt, dass ich keinen wrestlerischen Leckerbissen erwarten würde und das dies meiner Meinung nach niemand erwarten sollte, nachdem Britt Baker solange ausgefallen ist. Stattdessen erwähnte ich, dass dieses Match durch die Matchstory und dem Heelwork von Britt Baker überzeugen und schlicht und einfach unterhalten dürfte. Ein Match, in welchem wir wohl den Hass spüren könnten, den die beiden in den letzten Monaten zueinander aufgebaut haben. Nun wurde bei Dynamite ein Tooth And Nail Match der beiden im Buy-In festgelegt und Tony Khan bestätigte mittlerweile, dass es sich um ein cinematic Match handeln wird. Diese Gestaltung könnte dem Match zu Gute kommen und zugleich die Belastung für Britt Baker in Anbetracht ihrer Verletzung verringern. Ich bin auf die Umsetzung gespannt, denn damit steht und fällt dieses Match. Mit dem Stadium Stampede Match hat AEW bewiesen, dass sie in diesem Bereich abliefern können. Wenn das Match nur annähernd so unterhaltsam wird, dann hätte man sein Ziel erreicht. Ich finde es zwar sehr schade, dass wir dieses Match nur im Buy-In zu sehen bekommen, aber angesichts dieser Gestaltung ist diese Entscheidung wohl die richtige gewesen. Ein solches Match benötigt nicht zwingend die Zuschauer, wenn man es richtig umsetzt. Damit hätte es beim PPV wohl keinen Platz gehabt, da es wohl einen zu großen Bruch gegeben hätte, wenn plötzlich ein Match außerhalb des Daily’s Place und abseits der Fans stattgefunden hätte. Von daher gehe ich mit der Entscheidung mit. Die letztendliche Bewertung steht und fällt letztendlich auch mit der Qualität.

Ich bin auch auf die Wahl der Siegerin gespannt. Beide kommen für den Sieg in Betracht. Nach klassischer Erzählweise müsste Big Swole gewinnen, nachdem Britt Baker sie in der letzten Show gedemütigt hat. Da mich Britt Baker so gut unterhält und eine der größten Lichtblicke der Women’s Division ist, und da Big Swole meiner Meinung nach nur in der glücklichen Position ist, dass sie es mit einer sehr starken Gegenspielerin zu tun hat, die ihren Charakter hervorragend porträtiert, würde ich mich sehr freuen, wenn Britt Baker das Match gewinnen dürfte und im Anschluss ihr Augenmerk auf den TItel richten würde. Sollte dies eintreffen könnte ich mir einen Titelwechsel noch in diesem Jahr vorstellen. Mutmaßlich beim nächsten PPV. Der Ausgang dieses Matches wird für die nahe Zukunft der Women’s DIvision wichtiger als der Ausgang des Titelmatches sein, da eine Titelfehde mit Britt Baker vielversprechend erscheint, während ein Sieg von Big Swole viel Potenzial verschenken könnte und mit Big Swole die falsche Akteurin in Stellung für ein Titelmatch bringen könnte. Leider habe ich das Gefühl, dass genau dies eintreffen wird und doch hoffe ich darauf, dass AEW hier die einzig richtige Entscheidung trifft. Auch deswegen bringt dieses Match eine große Brisanz für mich mit.



DJ Kasalla: Matt Hardy vs Sammy Guevara
Ich persönlich habe eigentlich gar nicht mehr damit gerechnet, dass dieses Match noch einen Platz auf der PPV Card bekommt. So galt für mich die Fehde nach Sammys Sieg im Tables Match als abgeschlossen. Mich freut es, dass man es doch noch bis zum PPV zieht und nun gibt es ein “Broken Rules” Match. Ich bin gespannt, ob es einfach ein Match im Ring mit allen möglichen Waffen wird oder ein eher kinoartiges Match, wo Hardy ja bereits einige Male seinen Einfallsreichtum bewiesen hat. Deswegen hoffe ich auf zweiteres.

So wie man Hardy einsetzt passt es meiner Meinung nach auch. Nach dem etwas übertriebenen Debut mit den Teleportationen, hat er eine gute Rolle in der Elite vs Inner Circle Story gespielt und dann als Unterstützer von Private Party bzw. gegen Sammy hilft es auch den jungen Talenten. Jetzt stellt sich die Frage nach dem Sieger.

Ich finde Sammy sollte hier auch den Sieg davontragen. Matt würde ein Sieg nicht viel bringen und eine Niederlage an seinem Status nichts ändern. So war ja der Anfang der Story so gestrickt, dass Matt das Talent von Sammy sieht und diesen vom Inner Circle wegbringen will. So kann Sammy weiter zeigen wie stark er ist, wenn er Matt Hardy in dessen Paradedisziplin besiegt. Sammy wollte das natürlich nicht und ist auch weiterhin dem Circle treu. Für mich ist hier die Frage nur wie lange. Denn die Jericho vs Guevara Fehde muss eines Tages kommen, die Frage ist nur der richtige Zeitpunkt. Gerade in Anbetracht von der Dark Order, Eddie Kingstons Gruppierung und evtl. einer Heel-Elite oder Heel Horsemen, ist für den Inner Circle dann der Platz schon eng auf der Seite der Bösen.

Gerade wenn Jericho sein Match gegen Cassidy verlieren sollte und Sammy gegen Hardy gewinnt, hätte man einen 1. Konfliktpunkt. Ich erwarte hier also ein unterhaltsames Match/Angle mit Sammy als Sieger.




» Und was meinst du zu diesem Thema? Teil uns deine Meinung auf unserem CyBoard mit! Gehe zum letzten Beitrag
« zurück zur Gesamtübersicht [alle AEW News]636 Views MOONSAULT.de bei Facebook Follow MOONSAULT.de at Twitter WWE, AEW, IMPACT & Worldwide Wrestling-News per RSS-Feed abonnieren - hier bei MOONSAULT.de!


A N Z E I G E

[ © 2000 - 2019 MOONSAULT.de | Impressum & Datenschutzerklärung | Team | Werbung ]   
Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen.