MOONSAULT.de - Deutschlands größte Wrestling-Community: WWE, AEW, IMPACT, US-Indy, Europa & vieles mehr!
Zurück zur MOONSAULT.de Startseite Wrestling Newsboard mit News und Infos aus WWE, AEW, IMPACT, US-Indy und weiteren Ligen sowie Ergebnissen und Gerüchten CyBoard Wrestling Forum & Community Euro-Wrestling: Wrestling Eventkalender, Euro-Promotions (wXw, GSW, EWP, CWN, SWO, ACW, ...) und mehr Die Wrestling Talk-Radios MoonTalk und CyLight Reel: Kostenlos als MP3-Download Aktuelle WWE, AEW, IMPACT, ECW, US-Indy & weitere Wrestling-Champions sowie umfangreiche Titelhistories MOONSAULT.de Archive: WrestleCrap, Biographien, Ergebnisse und vieles mehr

Benutzerdefiniert
In Partnerschaft mit Amazon.de Facebook Like Support MOONSAULT.de

MOONSAULT.DE WRESTLING NEWSBOARD
MOONSAULT.de Newsboard · Kategorien · Newsboard durchsuchen · E-Mail NewsletterDatum & Uhrzeit: 26.02.2020, 05:37 UhrMOONSAULT.de bei Facebook  Follow MOONSAULT.de at Twitter  WWE, AEW, IMPACT & Worldwide Wrestling-News per RSS-Feed abonnieren - hier bei MOONSAULT.de!
  « »  
  « »  
Europa: wXw 19th Anniversary - Report (14.12.2019)
Verfasst von Griese am 19.12.2019, 10:02 Uhr
wXw 19th Anniversary
Aufzeichnung: 14.12.2019
Ort: Turbinenhalle, Oberhausen
Kommentatoren: Sebastian Hollmichel, Christian Bischof
Showlänge: 3:03:09



Das Jahr neigt sich dem Ende zu und das bedeutet bei der wXw, dass die jährliche Anniversary Show stattfindet. Traditionell mit einigen tollen Gästen und einer HoF Aufnahme. Auf diese Show darf man, so denke ich zumindest, gespannt sein. Zu Beginn wird in einem stimmigen Video auf die Card eingegangen. Anschließend werden wir von Thommy Gießen und den üblichen Kommentatoren begrüßt, die den Fokus auf das Triangle Match im Main Event legen. Und dann geht es auch schon los.

Fourway Shotgun Championship Match
Jay Skillet besiegt Absolute Andy, Veit Müller und Avalanche (c) via Einroller an Andy. [09:40] --> TITELWECHSEL

Andy und Skillet bekunden zu Beginn ihre gegenseitigen Sympathien, sodass das Match zu Beginn und auch zwischendurch immer mal wie ein Tag Team Match anmutet, da auch Müller/Avalanche zusammen arbeiten. Skillet wirkt gegen die drei Wuchtbrummen teilweise massiv unterlegen, doch kann ebenfalls immer wieder Aktionen anbringen. Immer wieder teamen Jay-AA gegen Avalanche, doch nach einem F5 von Andy bröckelt die Allianz, da Skillet abstauben will. Andy setzt klar die Highlights und wird dann überraschend von Skillet eingerollt, der auch ziemlich an der Hose zog. Skillet feiert, während Andy und Avalanche konsterniert dreinblicken.

Tag Team Match
WALTER & Leon Van Gasteren besiegen Pretty Basterds (Ahura/Maggot) via Pinfall von Leon an Ahura nach einer Powerbomb/Frogsplash Kombination. [11:28]

Durch eine Verletzung von Julian Pace muss das Titelmatch leider ausfallen. Er begleitet Leon dennoch zum Ring und entschuldigt sich beim Publikum und seinem Tag Team Partner dafür, dass er nicht teilnehmen kann. Leon sieht das entspannt, da er einen guten Ersatz gefunden hat, der sich als WALTER herausstellt. Die Basterds sind nicht gerade begeistert, doch der Kampf steht. WALTER demontiert seine körperlich unterlegene Konkurrenz zunächst komplett. Als Leon eingewechselt wird, kann auch er sich zunächst behaupten, doch die Basterds übernehmen irgendwann mit illegalen Manövern die Kontrolle. Irgendwann ist WALTER wieder im Ring und der Ringgenreal scheint jeden Move vorauszuahnen. Als Ahura mal einen Move anbringen kann, will er direkt strippen und kassiert richtig Prügel. Nicht einmal ein Schlag mit dem Gürtel kann WALTER aufhalten. Auch LvG steckt nach einem Gürtelschlag nicht auf und so verlieren die Basterds hier gegen den überraschenden Rückkehrer WALTER und Leon Van Gasteren. WALTER kehrt den Müll dann noch raus, woraufhin die beiden etwas feiern.

Am Carat-Samstag tritt Alex Shelley auf!

Fourway Dance
Killer Kelly besiegt Skye Smitson, Little Miss Roxxy & Baby Allison via Pinfall an Smitson nach dem Fall de Muerte. [05:20]

Ein kurzes, knackiges Match, was sich an der typischen Fourway Formel bediente, wurde hier von der klaren Favoritin gewonnen, die in Zukunft sicherlich wieder Titelambitionen anmelden wird.

Wir sehen ein Video zu Ehren von Robbie Brookside, der nun in die HoF aufgenommen wird. Wir sehen Szenen aus Matches, seinen Titelgewinn und hören von seinen Errungenschaften zwischen 2001 und 2005. Anschließend ertönt die Ringkampf/Imperium Musik und Marcel Barthel betritt im Anzug die Halle, um Brookside in die HoF einzuführen. Barthel bedankt sich für die Axel Dieter Jr. Chants und spricht über das Gefühl nach Hause zu kommen, was auch zu Brookside passt. Dieser ist nach seinen Auftritten auf dem Schützenplatz ein Kindheitsheld für ihn und er prägte alles, wofür Ringkampf steht, schon vor Jahrzehnten. Deswegen will er gar nicht lange erzählen, sondern bittet Robbie Brookside heraus. Dieser kommt, für wXw NOW Abonnenten leider ohne Musik und Zuschauerreaktionen, heraus und ist sichtlich erfreut.

Brookside wundert sich über den Anzug von Barthel und fragt, ob es okay ist, wenn er auf Englisch spricht. Mit 15 startete er als Wrestler und alle in seinem Umfeld empfanden das als Witz. Für ihn war es aber die große Liebe. Er erzählt wie er zur wXw kam und dass es eine spezielle Beziehung war. Er flechtet auch immer wieder deutsche Sätze ein und bekräftigt seinen Stolz, dabei geholfen zu haben, eine Promotion, die nun solche Shows anbietet, mit aufgebaut zu haben. Als er mit der WWE die wXw besuchte war er hocherfreut, dass er eine so tolle Show besuchte. Er braucht keine Preise, doch diese Auszeichnung ist eine Besondere, denn ohne Scheiß: Er liebte es immer in Deutschland zu leben und arbeiten. Er macht Späße über die Kindheit von Axel Dieter Jr., den er aufwachsen sah, von dessen Vater er einiges lernte. Brookside erzählt eine Story, wie er nach Liverpool reisen wollte, aber seinen Reisepass verlor. Er kam nicht nach Hause und sein Frau riet ihm, nicht wieder nach Deutschland zu reisen. Er tat es trotzdem und es war, wie sonst auch immer, eine tolle Zeit.

Anschließend lässt sich Robbie Brookside noch völlig verdient feiern und verlässt dann den Ring.

Wir sehen ein Video, das die Fehde zwischen Alexander James und Jurn Simmons zusammenfasst. Beide Fehden seit dem WTTF und nun geht es zum wahrscheinlich entscheidenden Aufeinandertreffen. Der Verlierer kriegt zehn Schläge mit der im Matchtitel verwendeten Waffe verpasst.

Singapore Cain Match
Alexander James besiegt Jurn Simmons via Pinfall nach einem Schlag mit dem Kendostick. [09:49]

Schon bei den Entrances geht es gut zur Sache und so dauert es etwas, bis die Ringglocke überhaupt läuten kann. Nach kurzer Zeit blutet James auch schon im Gesicht wie ein Abgestochener und beide schenken sich wirklich gar nichts. Simmons dominiert ziemlich und das mit ganz normalen Wrestlingmanövern, die natürlich mehrfach und hart ausgeführt werden. Zum Sieg reicht das aber noch nicht, da er kein Cover setzt, sondern das Match viel zu sehr genießt. Nach dem Blood Eagle holt er lieber einen Kendo Stick, doch bevor es zum Schlag kommen kann, betritt Killer Kelly ,die mit James liiert ist, den Ring. Dies nutzt James zur Ablenkung, indem er Kelly schubst, Simmons mit der Waffe schlägt und den Sieg holt.

Es gibt laute Bullshit Chants, da James nur 1x zuschlug und vorher nur einsteckte. Zudem kam das Erscheinen von Kelly aus dem Nichts. Kelly bereut auch scheinbar ihre Tat sofort, doch das Unheil ist angerichtet. Simmons muss nun zehn Schläge einstecken und soll dabei festgehalten werden, doch er nimmt die Bestrafung hin und schickt die „Security“ weg. Es folgt ein Schlagfeuerwerk, bei dem Kelly eingreifen will, doch James ist völlig außer Kontrolle und schlägt auch nach ihr. Kelly verschwindet und James schlägt unter lauten Buhrufen weiterhin zu.

Parallel sehen wir Kelly, die Backstage von Roxxy angesprochen wird, doch laut eigener Aussage erst einmal 2-3 Monate Pause braucht und direkt aus der Halle verschwindet.

Vor dem letzten Schlag nimmt James sich ein Mikro und sagt, dass er nach zehn Jahren endlich seinen Namen bekannt machen wird. Er hat alles aufgegeben, was er liebte, um diesen Moment erleben zu dürfen. Er will, dass Simmons zugibt, dass James der Bessere ist, dann wird der letzte Schlag nicht so schlimm. Simmons rappelt sich auf und fordert James heraus, sodass dieser hart zuschlägt und dann den Ring verlässt, während Simmons auf dem Boden liegt. Die Bullshit Chants weichen Buhrufen und damit endet dieses Segment als Simmons den Ring auf eigenen Füßen verlässt.

Die Kommentatoren sind geschockt, doch ordnen das Geschehene noch mal ein, als plötzlich die Kamera in den Backstagebereich wechselt, wo Karsten Beck nach Jurn Simmons guckt. Er fragt nach dem Wohlbefinden des misshandelten Simmons. Dieser gibt zu, dass er auf dem Papier verloren hat, doch es fühlt sich nicht so an, da er lacht, während Alexander James das nicht tun wird. Simmons spricht die beiden No-DQ Matches an, die Beck ansetzte und beide haben nicht zum Ziel geführt. Deswegen hat er nun eine andere Idee. Ein Barbed-Wire Cagematch bei Back To The Roots, damit AJ nicht weglaufen kann und niemand eingreift. Simmons lacht, Karsten Beck ist nicht begeistert, stimmt aber dennoch zu.

wXw Womens Championship Match
Amale (c) besiegt Meiko Satomura via Pinfall nach mehreren Champions Makern. [10:15]

Meiko hat das Match zu Beginn natürlich klar unter Kontrolle und kann ihre Kontrahentin zum Großteil am Boden halten. Auch im Schlagabtausch hat die Japanerin die Nase klar vorne und so dominiert sie die Titelträgerin lange. Amale versucht halbgare Betrügereien, doch Meiko antwortet mit harten Kicks und steht somit kurz vor dem Sieg, doch Amale kann sich immer kurz vor knapp befreien. Als Meiko ihre Gegnerin im Armbar hat, sieht es nach dem Sieg aus, doch Amale kriegt die Beine aufs Seil. Meiko kickt weiterhin hart, doch Amale kann antiklimatisch kontern und nach mehreren Champions Makern gewinnen.

Nach dem Match braucht Amale etwas, um auf die Beine zu kommen und zu feiern, während Meiko es nicht fassen kann, verloren zu haben. Karsten Beck kommt dann mit Blumen und einem Mikrofon zum Ring, um Amale zu gratulieren. Die Blumen und die Siegerfaust nimmt Amale noch an, doch die Umarmung von Beck scheint ihr zu viel zu sein. Beck merkt dies nicht und verkündet Amale als Siegerin, natürlich unter lauten Buhrufen. Anschließend richtet er die Worte direkt an Amale. Sie soll sich keine Sorgen um die Buhrufe machen, denn auch er war wXw Champion und wurde ausgebuht. Doch diese Buhrufe konnten ihn nicht kleinkriegen. Niemand konnte ihn besiegen und auch Amale wird niemand besiegen können, egal wen er als Gegner ankarrt. Er gratuliert Amale zu Gürtel, Blumen und Schönheit und übergibt das Mikro an die Titelträgerin. Nachdem Beck weg ist, bezeichnet sich Amale als beste Wrestlerin auf dem Planeten. Jeder sagte, dass Satomura, LuFisto, Tenille Dashwood oder Toni Storm sie besiegen würden, doch es passierte nicht. Da Killer Kelly nun andere Probleme hat und Lelya Hirsch in den USA ist, hat sie keine Gegner mehr. Die Fans chanten Melanie Greys Namen und die ehemalige Titelträgerin wird im Publikum gezeigt. Amale beleidigt weiterhin Melanie was ihren Freund Alpha Kevin in den Ring zwingt. Dieser fängt sich eine Schelle mit dem Mikro und so endet auch dieser Teil der Show.

Singles Match
Lucky Kid besiegt Kassius Ohno via Submission im Lucky Lock. [24:45]

Das Match startet mit einem fairen Handshake. Ohno dominiert seinen unerfahreneren Gegner im Matchverlauf meist deutlich, doch Lucky Kid kann sich immer wieder befreien und das Match offen halten. Auch außerhalb des Ringes geht es zur Sache und auch hier schenken sich beide Kämpfer nichts. Ohno zeigt immer wieder Moves, die normalerweise zum Sieg führen sollten, doch Lucky Kid kann sich immer wieder befreien, was zum Singen von John Cenas Theme führt. Ohno malträtiert seinen Gegner weiterhin, Lucky kann sich befreien und den Sieg abstauben.

Nach dem Match feiert Lucky verhalten, als Ohno den Ring betritt, sich vor Lucky hinkniet und ihm. Blumen überreicht. Dann täuscht er noch einen Ellbogenschlag an und beide Männer verlassen den Ring.

Vor dem Main Event sehen wir ein Hypevideo, in dem die drei Kämpfer ihre Gedanken vor dem Match aussprechen. Es soll der Main Event folgen, doch nach den Entrances, aber noch bevor es losgehen kann erscheint Karsten Beck auf der Videoleinwand mit einer Hand auf der Schulter und gibt einen vierten Matchteilnehmer bekannt. Es ist Ilja Dragunov!

Vor dem Match erscheint Skillet am Kommentar und gibt an, dass der Sieger des folgenden Matches bald gegen ihn verlieren wird, sodass er vor Andy Triple Crown Champion wird!

wXw Unified World Wrestling Championship Fourway Match
Bobby Gunns besiegt Ilja Dragunov, David Starr & Timothy Thatcher (c) via Pinfall an Thatcher nach dem Ehrenmann-Driver. [16:39]

Dank der neuen Countout/DQ Regel bei der wXw finden sich oft alle Kämpfer parallel im Ring wieder. Eine Überlegenheit stellt sich aber kaum ein. Im Laufe des Matches können die Matchteilnehmer immer wieder ihre bekannten Moves zeigen und so steht Starr kurz vor einem Titelgewinn, doch Thatcher unterbricht das Cover. Kurze Zeit später hat Starr Gunns komplett im Griff und hätte den Sieg verdient, doch Norman Harras lenkt den Referee ab und so kommt es nicht zum Titelwechsel. Starr muss sich mit dem Rest von Bobbys Entourage auseinandersetzen und verpasst so die Coverunterbrechung beim Pinversuch von Gunns an Thatcher.

Nach dem Match feiern die Basterds, Carter, Harras und Gunns ihren Coup. Nach einigen Posen wir zusammen geraucht, das Publikum ist nicht gerade begeistert.

Anschließend sehen wir Skillet, der seinen Titelgewinn am Telefon feiert und von Absolute Andy unterbrochen wird. Skillet findet das lustig, doch Andy fühlt sich betrogen. Andy ist zwar stolz, dass Skillet wie er handelt, doch er wohlte Quadrupel Super Duper Champion werden. Skillet reklamiert diesen zukünftigen Erfolg für sich und wird das selber schaffen, wenn er den Unified Titel gewinnt, doch Andy glaubt nicht, dass das gelingen wird. Andy ist sauer und will ein Titelmatch und beide gehen zu Karsten um das Match festzusetzen.

Anschließend sehen wir Alexander James, der von Sebastian Hollmichel zum Barbed Wire Cagematch befragt wird. AJ ist sauer, da Simmons ihm mit Kelly das Einzige nahm, was er neben dem Wrestling Sport noch geliebt hat. Seit zehn Jahren ziehen alle an ihm vorbei. Alle haben Erfolg, Geld und heute sollte sein Moment werden, doch Jurn hat das ruiniert. Heute gewann er, doch bei Broken Rulez wird er nicht gewinnen, sondern Jurn Simmons leblos zurücklassen.

Als nächstes sehen wir die Siegesfeier von Gunns und seiner Truppe. Alle schreien wild durcheinander, rauchen und rekapitulieren die letzten Wochen. Sie führen die wXw ins neue Jahrzehnt als Avalanche, Starr, Pace und LvG die Szenerie betreten. Avalanche bezeichnet Gunns und seine Gang als hinterfotzige Gaunertruppe, doch im Januar gibt es eine Käfigschlacht und deshalb fordern sie Gunns und seine Truppe zu einem 4 vs 4 Match heraus. Starr ergreift nun das Wort. Er ist nicht sauer, weil er erneut betrogen wurde, er freut sich auf das Käfigmatch, weil er dort all ihre Köpfe in das Metall rammen kann. Er verspricht Normans Blut zu trinken und nun wird er verrückt handeln und es genießen, da sie ihm alles genommen haben. Auch Avalanche schwingt noch große Worte und dann löst sich die Szene auf. Die Show ist offiziell beendet.

geschrieben von unserem Teammitglied Hermann Rieger


» Und was meinst du zu diesem Thema? Teil uns deine Meinung auf unserem CyBoard mit! Gehe zum letzten Beitrag
« zurück zur Gesamtübersicht [alle Europa News]985 Views MOONSAULT.de bei Facebook Follow MOONSAULT.de at Twitter WWE, AEW, IMPACT & Worldwide Wrestling-News per RSS-Feed abonnieren - hier bei MOONSAULT.de!



[ © 2000 - 2019 MOONSAULT.de | Impressum & Datenschutzerklärung | Team ]   
Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen.