MOONSAULT.de - Deutschlands größte Wrestling-Community: WWE, TNA, ECW, US-Indy, Europa & vieles mehr!
Zurück zur MOONSAULT.de Startseite Wrestling Newsboard mit News und Infos aus WWE, TNA, ECW, Indy und weiteren Ligen sowie Ergebnissen und Gerüchten CyBoard Wrestling Forum & Community Euro-Wrestling: Wrestling Eventkalender, Euro-Promotions (wXw, GSW, EWP, CWN, SWO, ACW, ...) und mehr Die Wrestling Talk-Radios MoonTalk und CyLight Reel: Kostenlos als MP3-Download Aktuelle WWE, TNA, ECW, US-Indy & weitere Wrestling-Champions sowie umfangreiche Titelhistories MOONSAULT.de Archive: WrestleCrap, Biographien, Ergebnisse und vieles mehr

Benutzerdefiniert
In Partnerschaft mit Amazon.de Facebook Like Support MOONSAULT.de

MOONSAULT.DE WRESTLING NEWSBOARD
MOONSAULT.de Newsboard · Kategorien · Newsboard durchsuchen · E-Mail NewsletterDatum & Uhrzeit: 24.04.2019, 12:41 UhrMOONSAULT.de bei Facebook  Follow MOONSAULT.de at Twitter  WWE, IMPACT & Worldwide Wrestling-News per RSS-Feed abonnieren - hier bei MOONSAULT.de!

« »
« »
WWE: Monday Night RAW Report vom 08.04.2019
Verfasst von Griese am 09.04.2019, 09:00 Uhr
WWE Monday Night RAW
08.04.2019
Barclays Center - Brooklyn, New York, USA
Kommentatoren: Corey Graves, Michael Cole & Renee Young


Die Raw-Ausgabe nach WrestleMania 35 beginnt direkt in der Halle, wo die Musik von Seth Rollins ertönt. Der neue Universal Champion begibt sich daraufhin zum Ring. Dort angekommen nimmt er sich ein Mikrofon, während ein Rückblick-Video zu seinem Match gegen Brock Lesnar abgespielt wird. Als wieder zurückgeschaltet wird, gibt es „You deserve it“-Chants für Rollins. Dieser entgegnet, dass sie alle es verdienen. Er habe so lange davon geträumt, diesen Titel in den Händen zu halten, und es war ein ziemlich harter Weg, den dominantesten Champion der WWE zu schlagen. Es gehe ihm heute allerdings schrecklich, als wäre ein Truck über ihn rübergefahren. Er sei aber wieder aufgestanden und habe alles eingesteckt, was Brock Lesnar zu bieten hatte. Dabei habe er auch auf zweifelhafte Taktiken zurückgegriffen, aber Lesnar hätte genau dasselbe getan. Nun habe Rollins News: Brock Lesnar und Paul Heyman seien angeblich für Meetings in Las Vegas, und wenn es nach ihm gehe können sie dort bleiben. Nun sei Rollins der regierende, unbestrittene, fighting Universal Champion. Die Entrance-Routine von Big E unterbricht ihn, und The New Day inklusive dem neuen WWE Champion Kofi Kingston begibt sich zum Ring. Dort angekommen wendet sich Kofi Kingston an Rollins und meint, dass dieser sehr verwirrt aussehe. Rollins entgegnet, dass heute Montag und nicht Dienstag sei. Kofi stimmt zu, und dies sei auch nicht der Superstar Shakeup, dieser sei erst nächste Woche. Big E meint nun, dass sie einfach nicht bis Dienstag warten konnten. Xavier Woods stellt heraus, dass Rollins der neue Universal Champion ist. Big E erzählt, wie Kofi Kingston das undenkbare geschafft habe und der neue WWE World Heavyweight Champion ist. Big E macht zur Feier das Tages einen Spagat. Nach dem Match habe sich Kofi Kingston im Backstage den Main Event angesehen, und der lief ziemlich gut für Becky Lynch. Also schlägt er vor, dass wir heute noch ein „Winner take all“-Match sehen. Kofi Kingston fordert Seth Rollins zu einem „Title for Title“-Match heraus. Seth Rollins akzeptiert.

Becky Lynch ist heute in der Halle. Baron Corbin wird sich noch zu seinem Sieg gegen Kurt Angle äußern. Außerdem bekommen The Revival ein Rückmatch gegen die neuen Raw Tag-Team Champions Curt Hawkins & Zack Ryder. Dies steht als nächstes an.

Raw Tag-Team Championship:
Tag-Team Match:

Curt Hawkins & Zack Ryder (c) besiegen The Revival (Scott Dawson & Dash Wilder) per Pinfall von Hawkins an Dawson im School Boy. [9:30]

Mike Rome kündigt nun den ehemaligen Acting General Manager von Raw, den ehemaligen Golden Gloves Champion, den ehemaligen United States Champion, den ehemaligen Money in the Bank Sieger, den Mann, der Kurt Angle in seinem letzten Match besiegen konnte, und Brooklyns liebsten Sohn Baron Corbin an. Dieser kommt daraufhin zu seiner Musik zum Ring. Dort angekommen macht er sich über die Buh-Rufe des Publikums lustig. Die „Asshole“-Rufe verstehe er als Kompliment. Die Leute wollten ihn nicht als letzten Gegner von Angle sehen, doch dieser habe ihn ausgewählt, und Corbin habe allen gezeigt, dass Angle es nicht verdiene, mit ihm in einem Ring zu stehen. Corbin habe gestern bewiesen, dass er besser als ein olympischer Gold Medalist sei, und nun verdiene er selbst eine Goldmedaille. Die Musik von Kurt Angle unterbricht, und dieser kommt zum Ring. Dort angekommen wird er von „Thank you, Kurt“-Rufen empfangen. Er nimmt er sich ein Mikrofon und meint, dass Corbin gestern der bessere Mann war, und seine Karriere ist nun offiziell vorbei, während Corbins gerade starte. Kurt Angle wünsche ihm viel Glück und gibt ihm die Hand. Dann korrigiert Angle sich und wünscht ihm viel Pech. Daraufhin verpasst er Corbin den Angle Slam und nimmt ihn in den Ankle Lock. Baron Corbin rollt sich aus dem Ring, und Kurt Angles Musik ertönt. Auf einmal ertönt die Musik von Lars Sullivan, und dieser begibt sich zum Ring. Dort angekommen liefert er sich einen Staredown mit Kurt Angle. Daraufhin steckt Angle den Freak Accident von Sullivan ein. Zum Abschluss verpasst er Angle noch einen Diving Headbutt vom obersten Seil.

Singles Match:
Alexa Bliss besiegt Bayley per Pinfall nach dem DDT. [2:45]

Die Musik von Becky Lynch ertönt, und die neue Trägerin der Raw und SmackDown Women’s Championships kommt zum Ring. Dort angekommen wird zunächst ein Rückblick-Video zum gestrigen Main Event gezeigt. Als zurückgeschaltet wird, gibt es laute „Becky“-Chants. Lynch wendet sich ans Publikum und erinnert sich, wie sie vor neun Jahren noch in einer Bar ganz in der Nähe gearbeitet habe. Sie wird von „You deserve it“- und „Becky“-Rufen unterbrochen. Daraufhin nennt sie sich „Becky Two-Belt“. In den letzten Wochen hätten Ronda Rousey und Charlotte Flair sie mit deren Erfolgen genervt, aber bei WrestleMania ging sie mit nichts rein und kam mit allem raus. Sie sei nicht die stärkste, schnellste oder athletischste. Doch sie könne überleben. Sie werde immer weitermachen und am Ende gewinnen. Wenn Ronnie noch mehr wolle, könne sie jederzeit wiederkommen, und sie werde ihr den Kopf von den Schultern schlagen. Bei Charlotte Flair würden sich die McMahons bestimmt etwas überlegen, damit sie darüber hinwegkommt, dass sie mal wieder gegen Becky verloren habe. Die Women’s Division sei stark, aber alle sollen wissen, dass sie zwei glänzende Gürtel habe und bereit sei, es mit allen Gegnerinnen aufzunehmen. Ihre Musik ertönt, wird allerdings von der Musik von Lacey Evans unterbrochen, die auf die Stage kommt. Am Entrance liefern sich die beiden Frauen einen Staredown. Evans gibt vor, sich wieder umzudrehen, verpasst Lynch dann allerdings die Women’s Right. Becky Lynch schlägt zurück und die beiden liefern sich einen wilden Brawl auf der Stage. Lynch setzt den Disarm-Her an, aber Evans kann sich gerade so herauswinden. Zwei Referees halten daraufhin Becky Lynch zurück.

Heute sehen wir noch das letzte Match von Dean Ambrose in der WWE. Er trifft auf Bobby Lashley. Außerdem steht noch das „Winner take all“-Match zwischen Universal Champion Seth Rollins und WWE Champion Kofi Kingston an.

Seth Rollins wird im Backstage von Charly Caruso interviewt und gefragt, wieso er diese Herausforderung angenommen habe. Rollins entgegnet, dass er für solche Herausforderungen lebe. Er habe Kofi Kingstons Herausforderung allerdings auch als Beleidigung aufgefasst, da dies Raw und nicht SmackDown sei. Er wisse allerdings, wozu Kingston fähig sei. Er gibt ihm den Tipp, sein Bestes zu geben, da B+ heute nicht reichen würde.

Vor dem nächsten Match sehen wir ein Interview mit Bobby Roode & Chad Gable. Sie hätten bisher versucht, den rechten Weg zu gehen, doch nun würden sie es auf ihre Art und Weise machen, und zwar alles, was nötig sei. Und es würde glorious werden.

Tag-Team Match:
Ricochet & Aleister Black besiegen Bobby Roode & Chad Gable per Pinfall von Ricochet an Gable nach dem Codebreaker. [11:13]

Nach dem Match wird Ricochet hinterrücks von Bobby Roode attackiert. Als Aleister Black zur Hilfe kommt, ergreifen Bobby Roode und Chad Gable die Flucht.

Elias jammt im Backstage. Er meint, dass er gestern die großartige Performance überhaupt geplant hatte, doch er wurde von John Cenas Rap-Musik unterbrochen. Man könne dies nicht mal Musik nennen, Elias könnte dies im Schlaf. Doch die McMahons haben ihm heute die Möglichkeit gegeben, zu performen. Und wenn ihn heute irgendjemand unterbrechen sollte, sei es eine Legende, ein Hall of Famer oder jemand von NXT, dann werde Elias ihm das Leben zur Hölle machen.

Wir sehen eine merkwürdige Vignette, in der eine Art Vogelpuppe aus einem rauchenden Paket kommt.

Vor dem nächsten Match ergreift Bobby Lashley das Wort. Er meint, dass Dean Ambrose sich keine Sorgen machen müsse. Nachdem dieser die WWE verlassen hat, würde Lashley sich um seine Frau kümmern. Daraufhin attackiert Ambrose Lashley und ein wilder Brawl außerhalb des Rings bricht aus. Ambrose hämmert Lashley gegen die LED-Boards der Stage und verpasst ihm die Dirty Deeds. Nach einer Ablenkung durch Lio Rush streckt Lashley Ambrose mit dem Spear nieder. Daraufhin schmeißt er Ambrose mit einem Spinebuster durch das Kommentatorenpult. Renee Young kümmert sich daraufhin um Dean Ambrose. Währenddessen bricht ein „Thank you, Ambrose“-Chant aus.

Sami Zayn ist Backstage zu sehen. Er kehrt als nächstes zu Raw zurück.

Mojo Rawley spricht Backstage in einen Spiegel, der zerbrochen ist. Er fragt sich selbst, wo er gestern bei WrestleMania war.

Die Musik von Sami Zayn ertönt, und dieser kommt zum Ring. Dort angekommen wird er mit „Welcome back“- und „Olé“-Chants empfangen. Er wendet sich an das Publikum und meint, dass er einige Zeit weg war, deswegen stellt er sich nochmal vor. Es sei schwer zu glauben, aber er habe viel Zeit und hätte jetzt Lust auf ein Match. Die Musik von Finn Bálor ertönt, und der neue Intercontinental Champion kommt zum Ring. Dort angekommen instruiert er den Referee, dass er die Intercontinental Championship aufs Spiel setzt.

Intercontinental Championship:
Singles Match:

Finn Bálor (c) besiegt Sami Zayn per Pinfall nach dem Coup de Grâce. [12:15]

Nach dem Match ergreift Sami Zayn das Wort und meint, dass er das Publikum wirklich nicht vermisst habe. Die WWE sei sehr toxisch, und das liege nicht an den McMahons, sondern am Publikum. Sie würden nur dadurch Befriedigung erlangen, dass sie Kritiker seien. Dadurch würden sie sich wichtig fühlen, würden sich dabei aber nicht selbst hinterfragen, da sie wüssten, wie hässlich sie im Inneren seien. Über Nacht wurden sie die bösen Overlords der WWE, während er selbst immer das richtige tun würde. Das einzige, was er jetzt tun könne, ist jede Woche herauszukommen, und die Fans dafür in die Verantwortung zu ziehen, was niemand anderen machen würde. Er sehe die Leute in der Hölle.

Dana Brooke wird im Backstage interviewt. Sie gratuliert Becky Lynch zu ihrem Titelgewinn. Sie selbst ist jetzt nicht die erste in der Schlange für ein Titelmatch, aber sie steht auch nicht am Ende. Sobald sie eine Möglichkeit bekommt, werde sie sie nutzen.

Elias ist mit seiner Gitarre im Ring. John Cena habe gestern zum zweiten Mal in Folge seine WrestleMania ruiniert. Dieser sei kein Musiker und kein Künstler, sondern ein unsicherer Müllhaufen, der sich an Elias‘ Popularität hochziehe. Er werde nun zeigen, wie einfach es sei, zu rappen. Elias rappt nun einige Zeilen. Der nächste, der ihn unterbreche, sei ein toter Mann. Der Gong ertönt, und die Musik des Undertakers ertönt. Der Deadman betritt die Stage und kommt zum Ring. Als er dort angekommen ist, macht Elias Anstalten, den Ring zu verlassen, bleibt dann jedoch. Laute „Undertaker“-Chants sind zu hören. Elias entledigt sich seiner Gitarre und seiner Jacke. Die beiden liefern sich einen Staredown. Als Elias einen Überraschungsangriff starten will, verpasst der Undertaker ihm einen Big Boot. Er lässt einen Chokeslam folgen. Zum Abschluss muss Elias den Tombstone Piledriver und ein symbolisches Cover einstecken, während das Publikum bis drei zählt.

WWE Championship & Universal Championship:
Singles Match:

Kofi Kingston (c) besiegt Seth Rollins (c) per Disqualifikation, da The Bar eingreift und Kofi Kingston attackiert. [7:50]

Nach dem Match attackieren Sheamus & Cesaro auch Seth Rollins. Die beiden Champions schlagen allerdings zurück und verjagen The Bar aus dem Ring. Rollins ergreift das Mikrofon und meint, dass Kofi und er das ein andermal zu Ende bringen, aber nun haben sie zunächst etwas mit The Bar zu klären. Unter „Bullshit“-Chants beginnt ein Tag-Team Match.

Tag-Team Match:
Seth Rollins & Kofi Kingston besiegen The Bar (Sheamus & Cesaro) per Pinfall von Rollins an Cesaro nach einer Kombination aus Trouble in Paradise und Curb Stomp. [9:26]

Nach dem Match geben sich Seth Rollins und Kofi Kingston die Faust. Gemeinsam feiern sie den Sieg, und mit diesen Bildern endet die Raw-Ausgabe nach WrestleMania.

(Credit: Assen na jü!)


» Und was meinst du zu diesem Thema? Teil uns deine Meinung auf unserem CyBoard mit! Gehe zum letzten Beitrag
« zurück zur Gesamtübersicht [alle WWE News]5892 Views MOONSAULT.de bei Facebook Follow MOONSAULT.de at Twitter WWE, IMPACT & Worldwide Wrestling-News per RSS-Feed abonnieren - hier bei MOONSAULT.de! Druckerfreundliche Version




[ © 2000 - 2019 MOONSAULT.de | Impressum & Datenschutzerklärung | Team ]   
Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen.