MOONSAULT.de - Deutschlands größte Wrestling-Community: WWE, TNA, ECW, US-Indy, Europa & vieles mehr!
Zurück zur MOONSAULT.de Startseite Wrestling Newsboard mit News und Infos aus WWE, TNA, ECW, Indy und weiteren Ligen sowie Ergebnissen und Gerüchten CyBoard Wrestling Forum & Community Euro-Wrestling: Wrestling Eventkalender, Euro-Promotions (wXw, GSW, EWP, CWN, SWO, ACW, ...) und mehr Die Wrestling Talk-Radios MoonTalk und CyLight Reel: Kostenlos als MP3-Download Aktuelle WWE, TNA, ECW, US-Indy & weitere Wrestling-Champions sowie umfangreiche Titelhistories MOONSAULT.de Archive: WrestleCrap, Biographien, Ergebnisse und vieles mehr

Benutzerdefiniert
In Partnerschaft mit Amazon.de Facebook Like Support MOONSAULT.de

MOONSAULT.DE WRESTLING NEWSBOARD
MOONSAULT.de Newsboard · Kategorien · Newsboard durchsuchen · E-Mail NewsletterDatum & Uhrzeit: 12.12.2018, 14:50 UhrMOONSAULT.de bei Facebook  Follow MOONSAULT.de at Twitter  WWE, IMPACT & Worldwide Wrestling-News per RSS-Feed abonnieren - hier bei MOONSAULT.de!

« »
« »
WWE: News des Tages 12.10.2018 (WWE unter Druck wegen Khashoggi-Situation?, Bobby Lashleys Heel-Turn, Kevin Owens' Ausfallzeit, "Super Show-Down"-Match von Daniel Bryan & The Miz)
Verfasst von Assen na yo! am 12.10.2018, 03:57 Uhr
Nachdem die WWE bereits für den „Greatest Royal Rumble“ Kritik aufgrund der Menschenrechtslage in Saudi-Arabien einstecken musste, könnte diese für „Crown Jewel“, dem zweiten Großevent seiner Art im arabischen Königreich, noch härter ausfallen. So sorgt speziell das Verschwinden des saudischen Journalisten Jamal Khashoggi momentan für Aufsehen. Vom Regimekritiker fehlt seit mehr als einer Woche jede Spur, seitdem er in Istanbul das saudische Konsulat betreten hatte. US-amerikanische Sicherheitsdienste halten es mittlerweile für wahrscheinlich, dass Khashoggi vom saudischen Regime getötet wurde. Durch diese Situation könnte die WWE unter starken Druck geraten, da diese im Zuge des „Greatest Royal Rumble“ eine Woche lang indirekt Werbung für das saudische Regime und den Kronprinz Mohammed bin Salman, der in direkten Zusammenhang mit dem Verschwinden Khashoggis gebracht wird, machte. Momentan erscheint es allerdings noch nicht so, als würde die WWE etwas an ihren Plänen zum „Crown Jewel“-Event ändern, da zu viel Geld auf dem Spiel stehe. Lediglich eine Art Intervention durch das US-Regime gegen Saudi-Arabien könne zu einem Umdenken bei der WWE führen. US-Präsident Donald Trump kündigte bereits an, die Khashoggi-Situation aufklären zu wollen, im Zuge dessen seien bereits US-Ermittler mit Nachforschungen beauftragt worden. In einem offiziellen Statement gab die WWE bisher lediglich an, die Situation momentan zu beobachten.

Zurück zum In-Ring-Geschehen: In dieser Woche überraschte Bobby Lashley das Publikum bei Monday Night Raw mit seiner aggressiven Gangart, mit der Kevin Owens aus den Shows geschrieben wurde (Wir berichteten.). Laut dem Wrestling Observer Newsletter handelte es sich dabei tatsächlich um einen Heel-Turn. Die Entscheidung für diesen Charakterwandel soll erst am Montag getroffen worden sein, im Vorfeld dazu habe es aber bereits eine lange Diskussion darüber gegeben, ob diese Rolle für den Mann aus Colorado Springs besser geeignet sei. Der Ausfall von Kevin Owens, wodurch der Flagschiff-Show ein Bösewicht weniger zur Verfügung steht, soll im Endeffekt einer der Gründe gewesen sein, Lashley künftig als Heel einzusetzen. Ebenfalls interessante News gibt es zu Lio Rush, dem Manager von Bobby Lashley: So soll dieser während des Matches zwischen Lashley und Owens bei Raw sämtliche Sätze, die er aussprach, direkt über sein Earpiece von Vince McMahon diktiert bekommen und Wort für Wort nachgesprochen haben.

Auch zur Ausfallzeit von Kevin Owens lieferte der Wrestling Observer Neuigkeiten: So soll in den nächsten Tagen festgestellt werden, ob es sich um eine kleinere oder eine größere Verletzung des Knies handelt. Im ersten Fall würde Owens nach der Operation ca. 4 Monate ausfallen, sollte hingegen letzteres zutreffen, wäre eine Ausfallzeit von etwa 8 Monaten zu erwarten.

Zuletzt gibt es noch eine Nachricht bezüglich des „Super Show-Down“-Events aus der letzten Woche: Viele Fans waren von der kurzen Dauer des Matches zwischen Daniel Bryan und The Miz überrascht. Der Yes-Man holte in etwas über 2 Minuten den Sieg durch ein Small Package. Während in ersten Meldungen vermutet wurde, dass die WWE während der Show in Zeitnot geriet und dem Main-Event zwischen Triple H und dem Undertaker nichts von der angedachten Dauer abziehen wollte, berichtet der Wrestling Observer, dass die Show zeitlich genau so ablief, wie es im Vorhinein geplant gewesen sei. Die Entscheidung, Bryan einen derart schnellen Sieg zu geben, sei darauf zurückzuführen, dass man somit The Miz das Label als „2-Minute-Man“ zusprechen konnte, um sich über den SmackDown-Bösewicht lustig machen zu können. Während der SmackDown-Ausgabe in dieser Woche geschah genau dies, als Daniel Bryan und AJ Styles sich während „MizTV“ unter anderem über die Matchdauer amüsierten.

Quellen: Wrestling Observer, Rajah, Gerweck


» Und was meinst du zu diesem Thema? Teil uns deine Meinung auf unserem CyBoard mit! Gehe zum letzten Beitrag
« zurück zur Gesamtübersicht [alle WWE News]5389 Views MOONSAULT.de bei Facebook Follow MOONSAULT.de at Twitter WWE, IMPACT & Worldwide Wrestling-News per RSS-Feed abonnieren - hier bei MOONSAULT.de! Druckerfreundliche Version




[ © 2000 - 2018 MOONSAULT.de | Impressum & Datenschutzerklärung | Team ]   
Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen.