MOONSAULT.de - Deutschlands größte Wrestling-Community: WWE, TNA, ECW, US-Indy, Europa & vieles mehr!
Zurück zur MOONSAULT.de Startseite Wrestling Newsboard mit News und Infos aus WWE, TNA, ECW, Indy und weiteren Ligen sowie Ergebnissen und Gerüchten CyBoard Wrestling Forum & Community Euro-Wrestling: Wrestling Eventkalender, Euro-Promotions (wXw, GSW, EWP, CWN, SWO, ACW, ...) und mehr Die Wrestling Talk-Radios MoonTalk und CyLight Reel: Kostenlos als MP3-Download Aktuelle WWE, TNA, ECW, US-Indy & weitere Wrestling-Champions sowie umfangreiche Titelhistories MOONSAULT.de Archive: WrestleCrap, Biographien, Ergebnisse und vieles mehr

Benutzerdefiniert
In Partnerschaft mit Amazon.de Facebook Like Support MOONSAULT.de

MOONSAULT.DE WRESTLING NEWSBOARD
MOONSAULT.de Newsboard · Kategorien · Newsboard durchsuchen · E-Mail NewsletterDatum & Uhrzeit: 22.09.2018, 08:06 UhrMOONSAULT.de bei Facebook  Follow MOONSAULT.de at Twitter  WWE, IMPACT & Worldwide Wrestling-News per RSS-Feed abonnieren - hier bei MOONSAULT.de!

« »
« »
MS.de: Fire Pro Wrestling World: Community Spotlight - Lightning Steel "THE HISTORY OF PUNK: Das erste Jahr der neuen MWL"
Verfasst von Feralus am 10.07.2018, 15:02 Uhr
Fire Pro Wrestling World: Community Spotlight - Lightning Steel "THE HISTORY OF PUNK: Das erste Jahr der neuen MWL"Community Spotlight, die Chance den Besuchern des Newsboards etwas Besonderes aus dem CyBoard, unserem Forum, zu zeigen.

Wie einige von euch vielleicht wissen, gibt es im Wrestling Games Bereich auf unserem CyBoard die MWL. MWL steht für "Moonsault Wrestling League" und ist eine Symbiose aus Foren-Rollenspiel und Simulationen mit Fire Pro Wrestling World. Neue Mitspieler sind in der kleinen Runde natürlich gerne gesehen.

Das Review zu Fire Pro Wrestling World findet ihr hier.

Warum dieser Post? Nun, das Projekt existiert in seiner ursprünglichen Form seit fast genau 7 Jahren und ich, Feralus, möchte dieses Community Spotlight nutzen, um zu zeigen wie viel Eifer und Energie dort teilweise hinein fließt und natürlich auch ein wenig mit Stolz zur Schau stellen, welche tollen Projekte und User auf MOONSAULT.de existieren.

Forenuser sind, gerade in der heutigen Zeit, ja ein besonderes Völkchen, Lightning Steel ist in diesem Fall keine Ausnahme. Er hat sich in der Welt der MWL ein Stable um CM Punk zusammengebastelt und seine Geschichte festgehalten. Den ersten Teil seiner Story, von 2012, findet ihr hier den aktuellen Teil der Geschichte möchte ich euch direkt zeigen.

Lightning Steel - THE HISTORY OF PUNK: Das erste Jahr der neuen MWL (Part 1) -

Am 27. August 2017 kehrte die Moonsault Wrestling League mit einem Turnier um den Fire Pro King Titel aus einer langjährigen Pause zurück. Vader, Griese, DDP(!) und Brock Lesnar machten untereinander aus, wer der neue Fire Pro King werden sollte. Danach wurde der Titel vom Beast verteidigt - gegen den King of Strong Style Shinsuke Nakamura, die Rekord-Queen Aja Kong und den Chef der MWL Keiji Mutoh. Derjenige, der ihm den Titel letzten Endes abnehmen konnte, war dann aber Goldberg. Als der ehemalige WCW Superstar seinen Sieg feierte, wurde CM Punk auf das Comeback der Promotion aufmerksam und fragte sich, wieso um seinen Titel gekämpft wurde, den er nie verloren hat. Statt ihm seinen Titel auszuhändigen, wurde Punk jedoch nur in eine Six Pack Challenge gesteckt, zusammen mit Cesaro, Kevin Nash, Jeff Cobb, Steve Williams und dem unrechtmäßigen Fire Pro King Goldberg, der "seinen" Titel verteidigen konnte... nur um ihn in seinem nächsten Kampf gegen Jumbo Tsuruta zu verlieren.

CM Punk war als rechtmäßiger Fire Pro King unzufrieden damit, wie man ihn behandelte und stellte einige Forderungen an das Management. Unter anderem verlangte er, dass die Hall of Fame Aufnahme von Karl Gotch endlich offiziell anerkennt wird, was immer noch nicht passiert war. Außerdem wollte er selbst in die Hall of Fame aufgenommen werden. Er forderte auch, dass Tag Team Demon Championship sowie Fire Pro Disco Queen Championship wieder eingeführt werden - mit einem Turnier, um einen Herausforderer für die Tag Team Demon Champions Punk & Mutoh zu finden, und einer Umbenennung des "Disco" Queen Titels. Abschließend ließ er sich noch drei fixe Titelkämpfe zusichern.

Das Management kam den Forderungen nach. Und nicht nur das, Keiji Mutoh sorgte für mehr als das: Er schlug ein Unification Match um den/die Fire Pro King Titel vor, zwischen Jumbo Tsuruta und CM Punk - und Jushin Thunder Liger, der sich vor Jahren eine Chance auf das Gold sichern konnte, aber keinen Titelkampf erhalten hatte. Jumbo zeigte sich ehrenvoll, Punk nahm die Chance dankbar an und am 27. September 2017 war es schließlich soweit: Der selbsternannte One True King wurde durch seinen Sieg in diesem großen Match zum ersten Unified Fire Pro King!

Er konnte sich jedoch auf diesem Erfolg nicht ausruhen. Nur Tage später, am 1. Oktober, musste Punk zusammen mit seinem Tag Team Partner Keiji Mutoh gegen die Gewinner des von ihm geforderten Tag Team Turniers, Antonio Inoki und Tatsumi Fujinami, antreten, um seinen anderen Titel zu verteidigen. Nach einem hart verdienten Sieg konnte er sich als Doppelchampion feiern lassen, während Mutoh den Tag Team Demon Titel zum neuen Team Spirit Championship machte.

Es folgten Titelverteidigungen gegen Stone Cold Steve Austin und den ehemaligen Rekord-Champion Kevin Nash, der sich wie der Champ selbst in der Vergangenheit bereits drei Mal krönen lassen konnte. Erst der selbsternannte Master of the Universe Sid Vicious konnte dem Straight Edge Superstar seinen Championship abnehmen. Als Trost blieb diesem der Team Spirit Titel, den er am Tag seiner Singles Niederlage mit Keiji Mutoh zusammen gegen seine alten Bekannten Karl Gotch und Kurt Angle verteidigen konnte - doch auch den wollte Sid Vicious sich von ihm holen und zwar mit Hilfe von Vader, der sein Comeback feierte, indem er CM Punk eine krachende Vader Bomb verpasste.

Punk nannte sich trotz seines Titelverlustes weiterhin One True King und begründete das mit seinen überragenden Match Evaluations. Außerdem zeigte er Interesse, am zweiten Knödel in the Bank Turnier teilzunehmen, das von Mutoh angekündigt wurde. Der legte jedoch umgehend fest, dass Titelträgern die Teilnahme am Turnier untersagt sein sollte, weshalb ein Anderer den Platz einnehmen musste. Punks Army stand bereit, doch der Chick Magnet entschied sich nicht für Colt Cabana, Chris Hero oder John Cena, sondern für einen komplett neuen und gänzlich unbekannten Superstar aus Mexiko: BM Gamberro!

Der maskierte Neuling konnte das Turnier zwar aufgrund eines unfairen Low Blows nicht gewinnen, der One True King hielt jedoch an seiner Verpflichtung fest. Nicht nur das, er wurde als Knödel in the Bank Halbfinalist auch als nächster No. 1 Contender der Gruppe bestätigt. Punk kündigte an, nach dem Verlust der Team Spirit Titel an die Masters of the Powerbomb eher in den Hintergrund treten zu wollen. Zu den nächsten Herausforderern für die Team Spirit Titel aus den Reihen seiner Army ernannte er Chris Hero und John Cena.

Bevor Punks Army nach Titeln greifen konnte, bekam es Sid Vicious aber erstmal mit dem Great Muta zu tun, der sich nach einem großartigen Match Fire Pro King nennen durfte. Sid war darüber aber überhaupt nicht glücklich und verpasste dem neuen Champion direkt eine krachende Powerbomb. Während Punk deshalb schäumte, begrüßte Jim Cornette, der Punk & Mutoh als Regime bezeichnete, die Aktion und sorgte so dafür, dass sein Camp von Punks Army herausgefordert wurde. Man schickte Cena & Hero, um gegen Jeff Cobb und Matt Riddle aus Camp Cornette anzutreten. Nach ihrem Sieg überraschte Vader, eine Hälfte der Masters of the Powerbomb, das Management mit einem Angebot: Er gab den Impact Players und Punks Army eine Chance, gegen die Team Spirit Champions anzutreten. Dafür mussten sie nur vorher gegeneinander antreten - und zwar in einem Rage in the Cage No. 1 Contender Tag Team Match.

Nach ihrem Sieg gegen die Impact Players durften John Cena und Chris Hero also gegen die Team Spirit Champions Sid Vicious und Vader antreten und sich für deren Siege und Angriffe gegen CM Punk und Keiji Mutoh revanchieren, indem sie ihnen die Team Spirit Titelgürtel abnahmen. Kurze Zeit später feierte dann BM Gamberro seine Rückkehr, um als No. 1 Contender von Punks Stable, das sich nun One True Army nannte, gegen den Knödel in the Bank Sieger und amtierenden Fire Pro King CAGE anzutreten. Punk hatte ihm diese Chance versprochen, nun bekam und nutzte er sie - in seinem zweiten Match für die MWL wurde der ehemalige BDSM Gamberro aus den mexikanischen Backyard Ligen der neue Fire Pro King!

Die One True Army stellte den Fire Pro King und die Team Spirit Champions. Nur einen einzigen Titel konnte sich die Gruppe noch nie sichern. Darum ließ CM Punk sechs der besten Wrestlerinnen der Welt (die er außerdem alle gut kannte) gegeneinander antreten, um ein neues Mitglied für sie zu finden. Lita konnte sich durchsetzen und sich anschließend in einem Sparring Match gegen Becky Lynch weiter beweisen. Auch John Cena und Chris Hero fuhren weiterhin Siege ein und der One True King feierte für ein Match gegen Steve Corino sein Comeback in den MWL Ring.

Eine Titelverteidigung von Cena & Hero gegen die ECW Legenden RVD & Sabu später veranstaltete die Moonsault Wrestling League einen PPV mit dem Namen Fight Forever und natürlich war die One True Army ein großer Teil davon. Im Opener trafen die Team Spirit Champions zusammen mit Colt Cabana auf ihre Traumgegner Harlem Heat, die das einzige Tag Team in der Hall of Fame waren, und Drew Gulak vom Network. Im zweiten Match des Abends konnte sich Steve Corino gegen Big Mike Elgin, CAGE, CM Punk und Keiji Mutoh durchsetzen. Im Anschluss daran musste Lita ihre erste Niederlage in einem Match gegen Ronda Rousey einstecken. Noch bitterer war für das neueste Mitglied von Punks Truppe jedoch wahrscheinlich das vorletzte Match, ein hochkarätig besetzter 6-Way Dance, den die sie seit der Battle Royal um ihren Platz in der Army stalkende Daffney für sich entscheiden konnte. Im Main Event musste BM Gamberro seinen Fire Pro King Titel gegen Vader aufs Spiel setzen und schaffte es, die Naturgewalt zu bezwingen, womit kaum jemand gerechnet hätte.

Im Anschluss an die Großveranstaltung gab es ein großartiges Mixed Tag Team Match zwischen Cena & Lita auf der einen und Elgin & Becky auf der anderen Seite, aber sonst wurde es recht ruhig um die Tag Team Champs, die das gar nicht gerne sahen. Um in die Hall of Fame zu kommen, brauchten sie Gegner, doch die anderen Tag Teams kämpften lieber untereinander als gegen die Titelträger. Es dauerte eine ganze Weile, bis endlich die Impact Players einen Titelkampf forderten - und diesen gewinnen konnten, nachdem sie einige Waffen ins Match gebracht hatten.

Doch nicht nur John Cena und Chris Hero hatten Probleme, denn Colt Cabana wurde in seinem Podcast von Camp Cornettes neuem Tag Team angegriffen und Lita musste sich in einem Triple Threat Match Manami Toyota geschlagen geben, während sie Gerüchten zufolge von Daffney ersetzt werden sollte. Von eben dieser wurde sie nach dem Match dann auch noch brutal attackiert. Außerdem schien Steven Richards, der unbedingt gegen BM Gamberro kämpfen wollte, den Verstand zu verlieren und entwickelte sich langsam aber sicher zu einer Bedrohung für den Mexikaner, der seinen Titel gegen Mike Awesome verteidigen konnte und damit zumindest für einen Lichtblick sorgte.

In dieser schweren Zeit für die One True Army wurde der nächste PPV der MWL, This Is War, angekündigt. Bei dieser Veranstaltung sollten Cena & Hero, die sich als True Tag Team Champions bezeichneten, gegen das Tag Team vom Camp Cornette antreten, das Colt Cabana angegriffen und verletzt hat. Doch bei der Vorbereitung darauf lief einiges schief, denn John Cena wurde in einem Sparring Match gegen den Ultimate Warrior regelrecht gedemütigt, verließ die Halle danach kopfschüttelnd und sorgte für Gerüchte, dass im Stable von Punk viel dicke Luft herrschte. BM Gamberro unterlag in einem weiteren Sparring Match Daniel Bryan, zeigte dabei allerdings immerhin einen Instant Classic.

Der PPV begann dann mit einem weiteren Instant Classic und zwar einem 2-out-of-3 Falls Dream Match zwischen Keiji Mutoh und CM Punk, den ehemaligen Tag Team Champions. Wenig später überraschten die beiden dann damit, dass sie im fünften Match des Abends die Impact Players herausforderten und sich die Team Spirit Titel erneut sichern konnten. Die True Tag Team Champions hatten nicht so viel Erfolg gegen das Team von Camp Cornette. Es stellte sich heraus, dass Cornette die Lee Brothers verpflichtet hatte, die Cena & Hero nicht erlaubten, sich für die Attacke an Colt Cabana zu rächen. Nach einem Total Elimination Match der Frauen, an dem Lita aufgrund von Verletzungen, die Daffney ihr zugefügt hatte, leider nicht teilnehmen konnte, kam es im Main Event zu einem 5 Sterne Match zwischen BM Gamberro und Genichiro Tenryu, in dem der Fire Pro King Titel schließlich den Besitzer wechselte.

Nach dem PPV kam heraus, dass Cena & Hero sich dessen bewusst waren, dass ihr Leader sich mit Mutoh die Tag Team Titel schnappen wollte und sie enttäuscht und frustriert waren, dass er nicht stattdessen ihnen ein Rematch gegen die Impact Players besorgt hat. Es kam wie es kommen musste: Sie forderten, um sich zu beweisen, ihre eigenen Freunde heraus. Doch Mutoh wollte den True Champs nicht einfach so ein Championship Match geben, weshalb sie sich mit Singles Matches gegen ihn und gegen BM Gamberro zufriedengeben mussten. Als BM Gamberro nach Cenas Sieg von Steven Richards angegriffen wurde, ließ Cena das einfach zu. Gamberro konnte sich nur knapp vor seinem Angreifer retten, der ihn wie wild geworden attackierte und ihm die Maske herunterreißen wollte. Als Reaktion auf Cenas unterlassene Hilfe und den Mist, den die True Champs in der letzten Zeit verzapft hatten, schmiss CM Punk sie schweren Herzens aus der One True Army. Doch bevor sie gehen mussten, konnten sie ihm einen seiner Verträge, die er von Keiji Mutoh gefordert hatte, stehlen. Damit konnten sie jederzeit einen Titelkampf einfordern, was Punk & Mutoh anscheinend verunsicherte - denn kurz nach dieser Neuigkeit verloren sie ihre Titel ausgerechnet an die Lee Brothers, die für Colt Cabanas Verletzungspause verantwortlich waren.

Weil er ihn so brutal attackiert hatte, forderte BM Gamberro Steven Richards schließlich doch zu einem Match heraus. Maske gegen Karriere. Der akzeptierte natürlich, weil er den Maskierten schon so lange in die Finger bekommen wollte. Es stellte sich heraus, dass Victoria die treibende Kraft hinter Steven Richards war, und sie begleitete ihn zu dem entscheidenden Kampf, den ihr Schützling überraschend für sich entscheiden konnte. Als Victoria Gamberro daraufhin dazu zwingen wollte, sich zu demaskieren, griff überraschend Daffney ein, um ihm zu helfen. Er hätte dank ihrer Hilfe fliehen können, doch da Victoria die Scream Queen immer weiter attackierte, riss er sich doch die Maske runter und gab seine wahre Identität preis: BM Gamberro war CM Punk!

- Hier endet Part 1. Fortsetzung folgt. -


Falls ihr euch abschließend fragt, wie das ganze aussieht, anbei das 2 out of 3 Falls Match von Punk gegen Mutoh:



Die Fire Pro Wrestling Reihe ist eine eingetragene Marke von Spike Chunsoft Co., Ltd.
Steam und das Steam-Logo sind Marken und/oder eingetragene Warenzeichen von Valve Corporation in den Vereinigten Staaten und anderen Ländern.



» Was ist deine Meinung zu diesem Thema? Zum CyBoard mit 23.000 anderen Fans! Gehe zum letzten Beitrag
« zurück zur Gesamtübersicht [alle MS.de News]1735 Views MOONSAULT.de bei Facebook Follow MOONSAULT.de at Twitter WWE, IMPACT & Worldwide Wrestling-News per RSS-Feed abonnieren - hier bei MOONSAULT.de! Druckerfreundliche Version




[ © 2000 - 2018 MOONSAULT.de | Impressum & Datenschutzerklärung | Team ]   
Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen.