MOONSAULT.de - Deutschlands größte Wrestling-Community: WWE, TNA, ECW, US-Indy, Europa & vieles mehr!
Zurück zur MOONSAULT.de Startseite Wrestling Newsboard mit News und Infos aus WWE, TNA, ECW, Indy und weiteren Ligen sowie Ergebnissen und Gerüchten CyBoard Wrestling Forum & Community Euro-Wrestling: Wrestling Eventkalender, Euro-Promotions (wXw, GSW, EWP, CWN, SWO, ACW, ...) und mehr Die Wrestling Talk-Radios MoonTalk und CyLight Reel: Kostenlos als MP3-Download Aktuelle WWE, TNA, ECW, US-Indy & weitere Wrestling-Champions sowie umfangreiche Titelhistories MOONSAULT.de Archive: WrestleCrap, Biographien, Ergebnisse und vieles mehr

Benutzerdefiniert
In Partnerschaft mit Amazon.de Facebook Like Support MOONSAULT.de

MOONSAULT.DE WRESTLING NEWSBOARD
MOONSAULT.de Newsboard · Kategorien · Newsboard durchsuchen · E-Mail NewsletterDatum & Uhrzeit: 22.09.2018, 06:52 UhrMOONSAULT.de bei Facebook  Follow MOONSAULT.de at Twitter  WWE, IMPACT & Worldwide Wrestling-News per RSS-Feed abonnieren - hier bei MOONSAULT.de!

« »
« »
Kolumnen: NJPW G1 Climax 28 & G1 Special in San Francisco Preview
Verfasst von DS am 03.07.2018, 17:47 Uhr
G1 Climax 28 & G1 Special in San Francisco Preview

Hallo wieder zusammen, liebe MOONSAULT.de - Community.
In der heutigen Kolumne möchte ich einen Blick voraus auf den G1 Climax 28 und das Special in San Francisco werfen. Ich werde das Teilnehmerfeld aus meiner Sicht bewerten, die Matches präsentieren denen ich am sehnsüchtigsten entgegen fiebere und kurz auf das G1 Special in San Francisco schauen. In den letzten Jahren hat der G1 Climax auch bei uns immer mehr Fans animiert mal bei NJPW reinzuschauen. Dieses Jahr werden erstmals alle 19 Shows in Englisch gezeigt auf NJPWWorld. Vom 14.07.2018 – 12.08.2018 ist es soweit und die Erwartungen sind nach dem letzten G1 sehr hoch. Letztes Jahr produzierte NJPW ein extrem hochwertiges Turnier und das Teilnehmerfeld ist dieses Jahr fast identisch, was ein spektakuläres Turnier verspricht, auf dass sich jeder Wrestling-Fan freuen kann. Passend zu den Results werde ich euch zu den Turniermatches immer eine kurze Beschreibung und Review anbieten. Ich freue mich auf eure Ideen, Spekulationen und worauf ihr euch in diesem Jahr beim G1 am meisten freut. Fangen wir direkt an und schauen auf das Teilnehmerfeld.

Block A

Hangman Page
Dies ist der erste G1 für Page, es wird interessant sein zu beobachten wie qualitativ ansprechend seine Matches sein werden in diesem harten Turnierplan. Ich habe wirklich Interesse daran zu sehen wie er sich schlägt. Sein Match gegen Jay White bei Strong Style Evolved war wirklich sehr ansehnlich, das US Publikum hat beide damals im Co-Main-Event jedoch nicht wirklich wahrgenommen. Der G1 ist seine Chance seinen Namen auszubauen. Gute Matches hat er jedenfalls in sich. Eine Platzierung im Mittelfeld liegt im Bereich des Möglichen.

YOSHI-HASHI
Hashi ist zurück im G1 und wird wohl wie jedes Jahr ein paar gute Matches zeigen. Sein Status auf der Card wird sich dadurch jedoch wohl nicht ändern. Er hat sein Potenzial erreicht und ist immer gut für ein paar starke Matches im G1 und gelegentlich als Herausforderer des Monats auf einen Singles Title. Mehr als eine Platzierung im unteren Viertel erwarte ich aber nicht.

Bad Luck Fale
Der nächste G1 Rückkehrer aus dem letzten Jahr. Fale ist immer gut für einen Upset und lässt kleinere Gegner immer wieder mal recht gut aussehen. Die Qualität seiner Matches hängt jedoch sehr stark von seinem Gegenüber ab. Das Duell mit Bullet Club Mitglied Hangman Page könnte sehr interessant werden. Hier erwarte ich ebenfalls eine Platzierung im Mittelfeld, vielleicht sogar oberes Drittel.

Togi Makabe
Makabe hat schon einen Stammplatz im G1 und wird auch dieses Jahr wieder für einige hart geführte Matches sorgen. Seine Matches gegen Elgin und Suzuki könnten durchaus kleinere Highlights des Turniers werden. Seine Chancen noch ganz oben mitzuspielen sehe ich aber nicht mehr. Das Mittelfeld dürfte sein Limit sein.

Michael Elgin
Der vierte G1 für Michael Elgin in Folge. Ehrlich gesagt habe ich noch keine Ahnung wo man mit Elgin nun eigentlich hin möchte. Der Titelgewinn bei Dominion schien erahnen zu lassen, dass man in Japan durchaus mit Elgin plant. Dass er den Titel allerdings wenige Wochen später wieder an Goto abgibt, in einem zugegeben exzellenten Match, lässt mich nicht schlauer werden wohin es gehen soll. Ob dies nur damit zusammen hängt, dass man ihn nicht in San Francisco booken wollte, auf Grund der Kontroverse, oder ob man ihn doch nicht pushen möchte. Im Moment ist er eine große Unbekannte für mich in diesem G1.

Minoru Suzuki
Suzuki ist ebenfalls wieder da und bestreitet in seinem Alter wieder diese harte Tour, einfach beeindruckend. Suzuki ist mega over und kann in diesem Turnier zu jedem Zeitpunkt jeden besiegen. Im letzten Jahr merkte man bereits, dass er sich an der einen oder anderen Stelle etwas zurück halten muss. Der Turnierplan ist hart und das fordert seinen Tribut in seinem Alter. Am Ende lieferte er aber noch einen Klassiker in einem 30-Minute-Draw gegen Okada. Suzuki ist immer da und liefert ab und könnte dem einen oder anderen Favoriten das Turnier ruinieren. Eine hohe Platzierung und turnierentscheidende Matches erwarte ich auch in diesem Jahr von ihm.

EVIL
Letztes Jahr sorgte Evil für den Upset des Turniers, als er Okada in einem harten Match pinnte. Das Match war exzellent, die Halle reagierte stark auf seinen Sieg und er zieht seitdem gute Reaktionen. Bei Dominion wurde EVIL vs. Jericho geteased und alles deutet darauf hin, dass man ihn als nächstes von LIJ pusht. Gefühlt plant man mit EVIL mittlerweile mehr als mit SANADA und ich bin sehr gespannt wo er im Turnier am Ende landen wird. Ich erwarte eine sehr starke Platzierung, vielleicht sogar in den Top 3 des A Blocks.

Jay White
Der erste G1 für Jay White und man scheint viel mit ihm vorzuhaben. Seine Story CHAOS von innen zu zerstören wird seit seinem Beitritt konsequent weiter erzählt. Ob die hohen Platzierungen auf der Card gerechtfertigt sind ist schwer zu sagen. Er hat sich seit seiner Rückkehr auf jeden Fall besser in seine Rolle gefunden und legt auch im Ring zu wenn er seine bösartige Seite zeigt. Dennoch ist er noch sehr jung und man merkt ihm seine Unerfahrenheit noch genug an. Ich bin wahnsinnig gespannt wie seine Geschichte weiter erzählt wird und wie er im Ring mithalten kann in diesem Turnier. Das G1 ist seine Gelegenheit qualitativ hochwertige Matches zu zeigen und seinen Status auszubauen. Er bekommt Okada an Tag 1 und wir werden schnell sehen wohin es mit ihm geht. Ist man weiter vom ihm überzeugt dürfte er das Turnier weit oben beenden.

Hiroshi Tanahashi
Das ehemalige ‘Ace‘ von New Japan ist wieder dabei. Es ist ohnehin schwer sich ein G1 ohne Tanahashi vorzustellen. Auch wenn Okada Tanahashi abgelöst hat, so glaube ich nicht, dass er hier schon eingesetzt wird um alle anderen jungen Talente over zu bringen. Tanahashi ist immer noch ein Star und ein Draw für New Japan. Er wird sicher wieder ein paar Matches gegen junge Leute abgeben, am Ende dürfte er aber dennoch weit oben mitspielen und durchaus Chancen auf den Block Sieg haben. Tanahashi funktioniert immer in diesem Turnier und seine Matches dürften sehr interessant werden.

Kazuchika Okada
Das neue ‘Ace‘ ist mein persönlicher Favorit auf den Block- und Gesamtsieg. Okada ist nach dem Titelverlust wieder angreifbar und die Jagd auf ihn ist eröffnet. White, Suzuki, EVIL und Tanahashi werden Okada alles abverlangen und ihm den Weg durch das Turnier wahnsinnig anstrengend gestalten. Dass seine Matches exzellent werden steht außer Frage, Okada liefert ab, immer. Ich bin wahnsinnig gespannt ob er tatsächlich gewinnt. Seine Titelregentschaft über 2 Jahre hat die Japaner nicht müde werden lassen. Er verkauft Tickets und ist das neue ‘Ace‘ von NJPW. Der Main Event von WrestleKingdom ist im Moment ohne Okada nicht wirklich vorstellbar für mich. Ob sein Weg dahin über einen Sieg des G1 führt wird sich zeigen. Ich denke, dass auch andere den G1 gewinnen könnten. Für mich ist Okada jedoch der Favorit.

Block B

Toru Yano
Der Block B ist so geladen, dass Toru Yano schon fast wie ein Fremdkörper darin wirkt. Er erfüllt hier wohl zwei Rollen, einerseits um anderen Wrestlern einen Abend Erholung zu verschaffen und andererseits ist das wohl Gedos Art von Humor. Ich habe keine Probleme mit Yano, er ist in diesem unfassbar talentierten Block wohl wirklich nötig für die eine oder andere Auszeit. Ansonsten wird er das machen was er immer macht. Ein paar kurze Matches mit seinen Spielereien und den ein oder anderen Upset um doch noch jemanden die Platzierung zu verderben. Etwas anderes als den letzten oder vorletzten Platz(im schlimmsten Fall) würde ich dennoch nicht sehen wollen von ihm. Niemand aus Block B sollte am Ende in der Platzierung unter Yano stehen.

Tama Tonga
Tama Tonga ist auch wieder zurück und wir bekommen das Rematch mit Kenny Omega. Wir werden sehen ob Bullet Club wirklich ‘fine‘ ist. Sein Match gegen Kota Ibushi könnte vor dem Hintergrund dieser Story ebenfalls interessant sein. Ansonsten ist Tama Tonga meistens immer mit ein paar guten Matches dabei. Gut ist dabei allerdings das höchste der Gefühle. Mehr ist nicht zu erwarten und eine Platzierung im unteren Drittel scheint sicher.

Juice Robinson
Juice ist immer eine wahre Freude und ich bin froh, dass er wieder dabei ist. Vielleicht bestreitet er den G1 sogar als US Champion, dazu später mehr. Ich sehe Juice einfach nur wahnsinnig gerne und bin von seiner Entwicklung in NJPW begeistert. In einem Interview gab er kürzlich zum Besten, dass er seine Rolle in Japan liebt und gerne seine Karriere dort beenden möchte und danach mit den Young Lions arbeiten will. Dies merkt man Juice auch immer wieder an. Er wirkt in NJPW einfach glücklich und rundum zufrieden und das zeigt sich in jedem seiner Matches. Die Fans danken es ihm auch und reagieren sogar in Japan sehr gut auf ihn. Ich wünsche mir eine Platzierung in der oberen Hälfte für ihn, am liebsten sogar im oberen Drittel.

Tomohiro Ishii
Das Arbeitstier von New Japan ist auch wieder dabei und was kann man über ihn noch sagen, was nicht schon gesagt wurde. Ishii hat mittlerweile in NJPW eine Rolle als quasi ‘Gatekeeper‘. Als Toa Henare seinen Status als Young Lion ablegte und die große Bühne betrat war Ishii sein erster Stopp. Ishii ist immer noch ein Biest im Ring und hat Henare erstmal gezeigt, dass es noch ein weiter Weg ist für ihn. Ishii liefert immer ab, begeistert mit harten Matches und stellt für jeden Teilnehmer eine ernsthafte Gefahr dar. Ich freue mich auf seine Matches und gönne ihm eine Platzierung in der oberen Hälfte, auch wenn das bei diesem Block wahnsinnig schwer werden dürfte.

SANADA
SANADA scheint EVIL im Push leicht verloren zu haben. Anfangs wirkte er noch wie der nächste Breakout Star von LIJ. Gefühlt zieht man EVIL im Moment aber erstmal vor. Das macht es mir auch wahnsinnig schwer SANADA hier einzuordnen, da ich nicht abschätzen kann ob man seinen Push nochmal anzieht und dafür vielleicht den G1 nutzt. SANADA ist im Block B die unbekannte Komponente, dessen Rolle ich momentan kaum einschätzen kann.

Hirooki Goto
Goto wird wohl als NEVER Openweight Champion in das Turnier gehen. Man hält immer noch große Stücke auf ihn und er ist over in Japan. Für den Main Event reicht es wohl aber nicht mehr. Sein Match gegen Ishii dürfte aber wieder sehr ansehnlich und hart geführt werden. Hauptsache die beiden unterlassen die unnötigen Headbutts. Ich erwarte eine Platzierung in der oberen Hälfte, einfach da Goto irgendwie immer gut abschneidet.

Zack Sabre Jr.
ZSJ gab letztes Jahr sein G1 Debüt. Zu diesem Zeitpunkt wirkte er noch wie eine Special Attraction. Dieses Jahr hat er einen Full-Time Vertrag bei NJPW unterzeichnet und Japan zu seinem Fokus gemacht. Er ist einer der gefährlichsten Teilnehmer im Block B und wird in NJPW stark gepusht. Erst der Sieg im New Japan Cup, dann dargestellt als eine ernsthafte Herausforderung für Okada und am Sonntag der Sieg über Okada in England. Man plant viel mit ZSJ in Japan und ein Singles Title scheint greifbar. ZSJ dürfte sehr stark platziert abschneiden. Ich tippe auf die Top 3.

Kota Ibushi
Letztes Jahr war Ibushi in der ersten Jahreshälfte als Tiger Mask W unterwegs. Zum G1 2017 legte er die Maske ab und kehrte unter seinem richtigen Namen zurück. Ibushi ist ein Highlight auf jeder Card und bereits letztes Jahr zeigte er im G1 herausragend gute Matches. Wohl jeder von uns kann sein Match gegen Kenny Omega im G1 kaum erwarten. Auch ihm würde ich Chancen auf den Turniersieg geben. Das letzte Stück Push scheint jedoch immer zu fehlen, solange er als Freelancer unterwegs ist und sich nicht länger verpflichtet. Ibushi ist ein Star, seine Reaktionen gehören zu den lautesten in Japan. Bei seinen Auftritten merkt man selten etwas von der ‘Silent Crowd‘, die man den Japanern oft nachsagt. Ich bin mir sicher, wenn Ibushi sich doch dazu entscheidet längerfristig bei NJPW zu unterschreiben, so hält er irgendwann den IWGP Heavyweight Championship. Ich bin gespannt ob man sich traut ihm den G1 Gewinn zuzugestehen oder ob seine Position als Freelancer ihm lediglich eine Platzierung in den Top 3 ermöglicht.

Tetsuya Naito
Naito musste dieses Jahr unerwartet bedeutende Niederlagen nehmen. Sein Sieg im G1 letztes Jahr war vorhersehbar und auch nötig bei seiner Popularität. Er ist einfach die Attraktion in Japan. Dass er dann jedoch gegen Okada verlor und seine Quest zur Wiedergutmachung scheiterte war eine gewaltige Überraschung. Es folgte eine Eliminierung aus dem New Japan Cup durch ZSJ, eine Rückkehr zum Intercontinental Title und diesen verlor er dann auch noch nach kurzer Zeit an Jericho. In einem Match, in dem er nie wirklich da zu sein schien. Seiner Popularität hat das nicht geschadet. Naito ist einfach ein Star und seine Gruppierung Los Ingobernables de Japon ist die angesagteste Fraktion in New Japan. So ist auch Naito ein Favorit in diesem Turnier und hat sehr hohe Chancen den G1 erneut zu gewinnen, um endlich den IWGP Heavyweight Champion im Main Event von WrestleKingdom zu erlangen.

Kenny Omega
Der neue IWGP Heavyweight Champion rundet den B Block ab und dürfte einen spektakulären Lauf durch den G1 bekommen. Omega ist durchaus auch ein möglicher Sieger des Turniers. Der Möglichkeiten gibt es hier so viele. Es ist wahnsinnig schwer zu erahnen wer hier den Überraschungssieg gegen Omega holt oder wie man ihn aus dem Finale fernhält, falls er nicht gewinnen sollte. Die Matches versprechen großartig zu werden und das letzte Block B Match gegen Ibushi dürfte niemanden ruhig sitzen lassen.

Wie ihr seht ist das Niveau an Talenten wahnsinnig hoch, und vor allem Block B ist unnormal vollgepackt mit elitären Wrestlern. Jeder Tag hält mindestens 1 – 2 sehenswerte Matches bereit. Man könnte jeden Tag aufzählen. Die fünf Matches auf die ich mich jedoch am meisten freue (ohne Rangordnung) präsentiere ich euch noch kurz und dann verabschiede ich mich mit einem kurzen Blick auf das Special in San Francisco.

Tag 1 – 14. Juli 2018
Hiroshi Tanahashi vs. Minoru Suzuki


Tanahashi und Suzuki haben eine atemberaubende Chemie und liefern auch Jahre nach ihrem ersten Aufeinandertreffen noch Klassiker ab. Das letzte Match der beiden endete mit einer Auszeit für Tanahashi und dem Intercontinental Title für Suzuki. Tanahashi hat noch eine Rechnung offen und das Match dürfte ein intensiver Showdown werden.

Tag 2 – 15. Juli 2018
Kenny Omega vs. Tetsuya Naito


Naito und Omega sind bisher erst zweimal aufeinander getroffen, beide Male im G1 und jeder konnte einmal gewinnen. Ihr Match letztes Jahr war nicht von dieser Welt, jedoch stellenweise auch wahnsinnig gefährlich. Beide sollten an ihrem ersten Turniertag wohl einen Gang runterschalten. Ich bin mir sicher sie werden ihre gemeinsame G1 Vergangenheit aufgreifen und hier ein grandioses Match erzählen. Hoffentlich lassen sie aber noch genug im Tank für den Rest des Turniers. Andererseits könnte dieses Match ein exzellenter Aufhänger werden wie sich beide wieder bis an ihre Grenzen verausgaben und der restliche Block B dies ausnutzt um an den beiden vorbeizuziehen. Genug Talent ist im Block B definitiv dafür vorhanden.

Tag 12 – 01. August 2018
Kenny Omega vs. Zack Sabre Jr.


Ein Match der beiden wurde schon angedeutet und ZSJ ist auf einem Monster-Push unterwegs. Das Match ist frisch und eine absolute Traumansetzung. Beide haben einen so gegensätzlichen Stil, dass das Resultat schwer zu erahnen ist. Einen Reinfall kann man sich bei beiden nicht vorstellen. ZSJ hat hier beste Chancen den Upset zu schaffen (wenn man überhaupt noch von einem Upset reden kann nach seinem Push) und Kenny Omega seinen Stil aufzuzwingen. Ich bin wahnsinnig gespannt was die beiden aus ihrem ersten Match gegeneinander machen.

Tag 17 – 10. August 2018
Kazuchika Okada vs.Hiroshi Tanahashi


Die Fehde der beiden ist legendär mittlerweile. Okada übernimmt die Rolle als ‘Ace‘ durch einen Sieg gegen Tanahashi in deren letzten Aufeinandertreffen. Er bricht dabei den Rekord der meisten Titelverteidigungen und Tanahashi könnte hier über alle Maßen motiviert sein. Es muss über dieses Match nicht viel gesagt werden, außer dass es grandios, technisch exzellent und emotional wird. Vielleicht das letzte Kapitel der beiden Ausnahmewrestler, aber nur vielleicht. Mehr geht schließlich immer von dieser Kombination.

Tag 18 – 11. August 2018
Kenny Omega vs. Kota Ibushi


Dieses Match kommt früher als erwartet. Das 30-Minute-Timelimt wird aber beide dazu anhalten, noch mehr als genug für die Zukunft offen zu lassen. Kenny Omega gab kürzlich bekannt, dass beide das Match als zu früh und gefährlich erachten. Einfach, da sich beide immer übertreffen wollen und sehr gefährliche Variationen dabei entstehen. Ohne Frage ist das natürlich auch Werbung für das Match, ich glaube aber, dass da ein gewisses Maß an Wahrheit mitschwingt. Der Ausgang der Matches wird entscheidend im B Block sein und die Erwartungen sind enorm. Kein anderes Match in diesem Turnier dürfte von vielen so heiß erwartet werden, mich eingeschlossen. Hauptsache beide kommen gesund aus dem Match raus.

G1 Special in San Francisco

Abschließend ein kurzer Blick auf den inoffiziellen Startschuss für den G1, das Special im San Francisco Cow Palace, an diesem Samstag (07. Juli 2018).
NJPW startet in die G1 Season mit einer grandiosen Card in San Francisco. Die Ticketverkäufe blieben hinter den Erwartungen. Die teuren Tickets in den vorderen Sektionen sind zwar fast restlos ausverkauft, was den Event finanziell erfolgreich macht, man hätte sich jedoch sicherlich mehr erwartet nach der bisherigen Erfolgswelle. Bisher hat der Name NJPW und das Verlangen der Fans nach etwas Neuem gereicht um 5000 Tickets in 20 Minuten zu verkaufen. Der Cow Palace wird nicht ausverkauft sein und NJPW muss eine Show zeigen, dass der nächste Ausflug in die USA für die Fans eine Veranstaltung wird, die sich nicht noch einmal verpassen wollen. Die Card ist spektakulär gefüllt und ich gehe davon aus, dass hier niemand auf Sparflamme fährt. Jeder scheint motiviert in den USA die Fans zu beeindrucken. Die gesamte Card könnt ihr im Forum nachlesen und euch hoffentlich begeistern lassen. Ich freue mich riesig auf Hiromu Takahashi vs. Dragon Lee um den IWGP Jr. Heavyweight Championship. Der Schwierigkeitsgrad und das Gefahrenlevel ist bei den zwei zusammen im Ring schon immer furchteinflößend, dennoch kann ich das Match kaum noch erwarten. Daumen drücke ich Juice Robinson für einen möglichen Titelgewinn gegen Jay White. Dass ich Juice mag habe ich oben bereits geschrieben, nun hoffe ich hier auf seinen Moment und endlich den Titelgewinn in NJPW. Jay White kann seine Story CHAOS zu infiltrieren auch ohne den Titel erzählen und ein Upset gegen Okada gäbe da genügend Aufwind. Dafür braucht er den Titel nicht. Kenny Omega wird wohl im Main Event seinen IWGP Heavyweight Title verteidigen gegen Cody. Die Reaktionen auf Kenny als Champion in den USA dürften in der Halle überwältigend werden. Bei Cody sehe ich einfach keine realistische Chance auf den Titelgewinn. Sicherlich, es wäre eine Mega-Überraschung, jedoch hat der Titel zu viel Prestige und Cody ist abwesend vom G1. Eine Überraschung nur um der Überraschung willen ist hier der falsche Ort. Ich habe nichts gegen Cody, aber den IWGP Heavyweight Title will ich bei ihm nicht sehen, dafür ist der Titel zu wertvoll im Moment.

Ich danke jedem, der es durchgehalten hat diese Textlawine bis zum Ende zu lesen und würde mich über eine rege Diskussion oder Anmerkungen freuen. Ihr habt sicher auch eine Vorfreude auf den G1 und Ideen oder Vermutungen was uns erwarten könnte. Ich würde mich freuen, wenn ihr diese mit mir teilt.
Wir hören uns wieder zu den Reports und Reviews des Special in San Francisco und der Turniermatches.
Ich wünsche euch allen viel Spaß beim diesjährigen G1 Climax 28.


» Was ist deine Meinung zu diesem Thema? Zum CyBoard mit 23.000 anderen Fans! Gehe zum letzten Beitrag
« zurück zur Gesamtübersicht [alle Kolumnen News]1583 Views MOONSAULT.de bei Facebook Follow MOONSAULT.de at Twitter WWE, IMPACT & Worldwide Wrestling-News per RSS-Feed abonnieren - hier bei MOONSAULT.de! Druckerfreundliche Version




[ © 2000 - 2018 MOONSAULT.de | Impressum & Datenschutzerklärung | Team ]   
Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen.