Beiträge von Dinutier

    Gestern mit einer Freundin philosophiert, wie sinnvoll sich Semmelknödel ohne Ei machen lassen.

    Also hab ich mir genau das heute gemacht (Leinsamen-"Ei" als Eiersatz), dazu gabs Tempeh und Champignons in Hafersahnesauce. Und wieder weiß ich nicht, warum ich nicht öfter Knödel mache. :) Sehr lecker.

    Ikea-"Huvud-Roll" (die pflanzlichen Köttbullar halt) mit Champignons in Hafer-Sahne-Sauce. Dazu Nudeln.

    Die Bällchen waren okay, aber vermutlich hätte ich mit (Räucher-) Tofu oder Tempeh mehr Spaß gehabt. ^^ Sonst lecker.

    Also die mit Fleisch fand ich von Settele "underwhelming". Deshalb war ich bei den veganen auch maximal überrascht. Und höherpreisig habe ich tatsächlich dann beim Metzger geholt und nicht mehr von Bürger, gebe ich zu, da fand ich die kleinen, glaube ich, nicht überragend genug, als das ich das Geld ausgeben wollte ums zu testen.

    Hab mir übrigens mal die veganen Maultaschen von Bürger gekauft. Die kann man schon essen wenn man auf Maultaschen steht.

    Vor allem weil man Maultaschen ja theoretisch gar nicht mit Fleisch füllen muss. sind halt mit Lauch, Spinat, Zwiebeln. Kann man essen. Habs einmal in der Gemüsebrühe gegessen und einmal angebraten mit Ei (Ich weiß, nicht vegan).

    Wenn man auf Maultaschen steht, sollte man, meiner Meinung nach, die von Settele essen. Und die würde ich noch deutlich über die meisten Bürger Maultaschen mit Fleisch stellen, die ich früher gegessen hatte.

    Selbst gemacht toppt natürlich alles. Auch wenns einfach unglaublich viel Arbeit ist :)

    Wer Kartoffelsalat mit Mayo macht, der frisst auch kleine Kinder. Da bekomme ich schon nen Würgereiz, nur wenn ich sowas sehe.


    Schwäbischer Kartoffelsalat ist mit Essig, Öl und Gemüsebrühe. Der muss beim untermengen richtig schwätzen. Dann ist er gut.


    Original kenne ich ihn tatsächlich mit Fleischbrühe. Und gefühlt hat ihn auch quasi jedes Restaurant hier leider genau damit. :) Für mich Pflanzenfresser eher ungeil.

    Also mit dem Geiz lag ich ja schon mal richtig :megalol:

    Mehr kommt da echt net rein?

    Einen Hauch an Gewürzen, unter Umständen noch Zwiebeln und Schnittlauch. Sowas wie Senf oder Maggi als Geschmacksverstärker würde ich noch drin erwarten.



    Einen gut gemachten mit Mayo esse ich tatsächlich inzwischen auch. Aber es geht, wie auch bei Nudelsalat, einfach nix über "nicht Mayo" :)

    Einen kleinen Kürbis mit einer "cheesy"-Sauce (also cheesy war der Plan laut Rezept, wenn ich den Gedanken dran abstelle ist sie aber gut :) Vermutlich die falschen Hefeflocken dafür rumliegen) gefüllt und komplett im Ofen gebacken. Davon die Hälfte mit Spaghetti. Sehr lecker.

    Drei Bananen zum Mittag gegessen gestern, dafür abends noch ein ziemlich geiler veganer Burger (Gemüsepatty, aber nicht so matschig wie die die ich sonst kenne) mit Pommes. ich war überfordert mit der Tatsache, dass ich da mehr als einen zur Auswahl hatte. :)

    Gyros ist doch so geil :eek:


    Und Zwiebel sowieso.

    Gibt aber tatsächlich auch genug ungeiles Gyros out there... Und ich glaube ich hatte in meinem Leben auch deutlich weniger wirklich gutes als nicht so tolles Gyros.



    Sabich zum Frühstück (also so grob. Das Ei mit Tofu ersetzt, Mangosauce hab ich auch keine gehabt, süßer Senf bzw etwas Preiselbeeren dafür). Am Abend dann schnell Nudeln und Sauce aus dem Glas (neulich eingekocht) gemacht.

A N Z E I G E