Beiträge von Kröd Mändoon

    Tja Cena muss man wohl ganz klar als den großen Gewinner der Lotterie bezeichnen. Bei RAW hat er die Plattform seine Promos erst richtig zur Geltung bringen zu können. Ich fand ihn vorher auch mehr als langweilig, muss aber auch zugeben, seit er dort ist, ist er richtig aufgeblüht. Man muss aber auch sagen, dass er zur Zeit sehr davon profitiert, dass HHH Pause macht und er somit alleine im Mittelpunkt steht.


    Bei Batista scheint eines immer deutlicher zu werden. Er braucht unbedingt jemanden, der ihn durch das komplette Programm zieht. HHH hat ihn im Ring gut aussehen lassen und JBL übernimmt das Mic-Work. Batista hat bei beidem nicht viel zu bieten und ich muss auch ehrlich sagen, ich verstehe den Hype um ihn wirklich nicht. Als Maineventer sollte man eigentlich in der Lage sein, wenigstens auf einem Gebiet zu überzeugen, aber Batze hat was das angeht, kaum Velocity Niveau. Zudem hat ihm der Faceturn mehr geschadet als genützt, finde ich zumindest. Vorher war er ein großes brutales Monster mit Psychoblick... da kam er gut rüber, aber jetzt? Sein ewig unbesiegbarer Run nervt total. Und wie schon gesagt, jede Woche das gleiche Spiel. Batze kommt raus, vermöbelt jemanden, nein, er aquashed jede Woche jemanden vom Format eines JBL, was total unsinnig ist, und jubelt dann. In meinen Augen kommt die WWE nicht umhin, Batista bald wieder zum Heel turnen zu lassen, wenn sie weiterhin an seinem Maineventerstatus festhalten will, andernfalls wird er ähnlich wie Randy Orton bald fertig haben. Btw wenn Batista Heel turnt, könnte ich mir sehr gut vorstellen, dass JBL zum Face mutiert, erste Ansätze, wenn auch unfreiwiliig, hat ja der GAB schon gezeigt...

    Naja von dem Angle um Eugene und Angle bin ich nicht gerade begeistert. Aber scheinbar hat man keinen adneren gegner für ihn. Die Fehde um Triple H hat sich IMHO schon angedeutet und wird es auch bald geben und bis dieser zurrückkommt muss man Angle irgendwie vertun. Dürfte auf jeden Fall eines der besten Duelle seit Jahren werden... Angle vs HHH... herrlich... das letzte mal musste man dise Fehde kurzerhand abbrechen und HHH seinen Run als Babyface versauen, ich denke das wird man jetzt nachholen, umsonst macht der bestimmt nicht solange Pause... und dann stehen sich die zwei besten Worker der WWE gegenüber...



    Btw was hätte denn der Re-Trade von Hassan bringen sollen?
    Erstens gehört Spike TV auch zur UPN Gruppe, von daher hätte das gar nichts gebracht... zum andern würde sich kein anderer Sender erlauben Hassan nachdem Vorfall zu bringen. Auch wenn alles nur Work war, die WWE hat sich bei dieser Story einmal mehr wirklich hart am Rande der Geschmacklosigkeit bewegt und dieses mal, haben sie die Quittung dafür bekommen...

    Also ich für meinen Teil schaue Wrestling seit mittlerweile fast 15 Jahren, habe den Aufstieg und den Fall der WCW erlebt, habe noch richtiges "Old School Wrestling" erlebt und auch die Attitude Era, aber was man den Fans hier geboten hat, dass hätten selbst Kevin Sullivan und Vince Russo auf LSD nicht zustande bekommen.


    1. MNM vs. Animal und Heidenreich


    So etwas kann man bei Velocity bringen, aber nicht bei einem PPV! Den Aufbau der Fehde zw Heidenreich und MNM fand ich ja noch halbwegs okay, und Heidi gönn ich das ja sogar, aber warum zum Henker bringt man dann Animal mit rein? Soll er den Save machen, das fänd ich noch in Ordnung, aber ihn jetzt auf Teufel komm raus nochmal zum Champ zu machen ist einfach lächerlich hoch drei! Die Tag Title wurden wiedereinmal abgewertet, sofern das überhaupt noch möglich ist und dem jungen, aufstrebenden Team MNM hat man mit dieser Niederlage einen Bärendienst erwiesen. Dieser ganze Angle diente einfach nur dazu die Road Warrior DVD zu promoten und sonst gar nichts. Tut mir Leid, aber das ist ne Einstellung, dazu fehlen mir die Worte.


    2. Booker T vs. Christian


    Auch hier wiedermal eine Konsellation die keinem etwas nützt. Christian wird nach und nach zum zum zukünftigen Topstar bei Velocity aufgebaut, denn anders kann ich mir nicht erklären, warum er so fallengelassen wird. Bei Booker T verhält es sich ähnlich. Beide werden immer dann zu den Mainevents hinzugezogen, wenn man mal schnell einen glaubwürdigen dritten, oder vierten Mann braucht, aber diese beiden lässt man versauern.


    3. Orlando Jordan vs. Chris Benoit


    Was das sollte, werd ich in 20 Jahren noch nicht begriffen haben... Einer der weltbesten Wrestler, ein Mann, der vor einem Jahr noch Heavyweight Champ war, verliert gegen Wrestler der nichtmal gut genug für Velocity ist! OJ hat weder Ausstrahlung noch InRing-Talent! Er verbockt die einfachsten Moves, zieht nicht die geringste Heat. Die Reaktionen die er vom Publikum bekommt sind wohl die schlimmsten, die ein US Champ bekommen kann: nämlich gar keine! Der Mann ist eine Fehlbesetzung für diesen Titel und zieht ihn langsam auf das Niveau der Tag Titel herab! Benoit für OJ jobben zu lassen, und nichts anderes ist das hier, ist eine Demütigung und Demontage des Cripplers!


    4. Undertaker vs. Muhammed Hassan


    Dieses Match fällt aus der Wertung. Ein überraschendes Ende war nach dem ganzen Theater gar nicht mehr möglich, dennoch finde ich das beide eine gute Leistung gezeigt haben.


    5. Mexicools vs. BWO


    Wiedermal ein klassisches Beispiel dafür, was passiert, wenn die sogenannte Kreativabteilung nichts kreatives zu bieten hat. Beides sind hervorragende Teams, aber ohne Story, mit kaum 5 min Zeit... was soll das? Keiner konnte wirklich zeigen was er drauf hat, da ist es kein Wunder, wenn das Publikum keine Reaktionen bringt.


    6. Rey Mysterio vs. Eddie Guerrero


    Ich weiss nicht was ich dazu sagen soll. Ich finde diese Fehde von Anfang an einfach nur ****. Woche für Woche das gleiche Spiel... Eddie lässt ne 15 min lange Promo ab und die Smackdown Sendung endet, ohne das etwas passiert ist. Man wird einfach mit einer öden, an den Haaren herbeigezogenen Story hingehalten... scheinbar will die WWE auch den letzten Zuschauer vergraulen, anders kann ich mir nicht erklären, was das soll... welchen Sinn hatte denn dieses Match? Zum x.-ten Male gwinnt Rey... und es passiert NICHTS! Kein geheimnis, keine Attacke, kein Turn, kein gar nichts... beide sind großartige Wrestler, aber die Matches der beiden sehen nunmal alle gleich aus und man heizt die Fehde bestimmt nicht an, indem man sie noch ein paar mal gegeneinander antreten lässt...


    7. Melina vs Torrie Wilson


    Dazu verkneif ich mir mal jeden Kommentar... Obwohl, doch eine Sache: Was soll das? Melina attackiert Michelle McCool, tritt aber gegen Torrie an und diese andere T&A schwingende Hohlbirne mischt auch noch mit? Und das ganze direkt vor dem Mainevent?!


    8. JBL vs. Batista


    Was soll man dazu sagen? Man hat endlich mal gesehen, dass Batista eben doch nicht mehr kann, als den Bodyguard spielen. Wenn er niemanden hat, der ihn durchs Match zieht, stellt der sogar noch Yokozuna in den Schatten was Boring angeht. Zudem nervt sein ewiges "ich bin unbesiegbar"-Gimmick tierisch. Das Ende dieses Matches war dann noch die Krönung des ganzen... hätte nur noch gefehlt, dass die beiden ausgezählt werden, das hatten wir auch lange nicht mehr...



    Dieser ganze PPV war durchzogen von grausam gebookten Matches, einer schlimmen Matchcard und keinerlei Überraschungen. Ich verlange keinen Lesnar und keine Sick-Bumps, aber hier gab es ja wirklich gar nichts. Nicht eines dieser Matches hat auch nur irgendeine Story auch nur einen Meter vorangebracht. Sämtliche Matches waren Bestandteile von langweiligen und öden Stories. Verdiente Worker müssen für andere jobben, die Titel verlieren immer mehr an Wert, der Personalchef verhilft seinem in die Jahre gekommenen und beleibten Bruder zu einem Titelgewinn um eine DVD zu promoten. Der Mainevent hatte eine Qualität und ein Ende das gen Himmel schreibt. Selbst den Aufbau zu dieser Fehde JBL vs Batista kann man ja wohl nur als schlechten Witz betrachten.


    Dieser ganze PPV hätte genauso gut ein WCW PPV sein können, als diese Promotion dem Ende entgegenging, aber das hier war absolut gar nichts. Da hat man nach der Lotterie geglaubt die WWE würde Smackdown etwas besser gestalten und für mehr Spannung sorgen, aber das komplette Gegenteil ist der Fall. Nach dem PPV wundert es mich gar nicht, dass Vince McMahon offenbar ernsthaft überlegt, nach dem Senderwechsel das komplette Smackdown-Brand auf Eis zu legen. Denn eine ernsthafte Umstrukturierung wäre hier dringend von Nöten. der PPV beommt eine 5. Eine 6 war es zwar nicht, aber jede Bewertung die besser ist als eine 4 ist für mich alles, aber nicht objektiv...

    Na hoffentlich sehen wir Punk und vorallem Alexis Larre baldf bei RAW... warum zum Teufel muss sie denn als "Nikki" antreten? naja... sie hat enormes Potential und kann der kaum mehr vorhandenen Womens Divison nur gut tun... die WWE muss doch mal mitbekommen, das keiner solche Dumpfbacken wie Christy sehen will... wenn die schon ausgebuht wird, obwohl sie Babyface ist, während Victoria als Heel die Pops bekommt...



    Naja was Batista und den World Title angeht...
    Ich denke dass die WWE viel besser fahren würde, wenn sie Batista beim SS den Titel gegen den Taker verlieren lässt... am besten mit Eingriff von Lesnar...
    Batista hätte man somit ohne große Diskussion aus dem Mainevent rausnehmen, wohingegen man Lesnar gleich anständig zurückbringt, ohne zu übertreiben. Er wird zu Beginn etwas Heat ziehen, aber er wird relativ schnell over sein.
    Währenddessen könnte man dem Taker seinen letzten Run geben und durch ihn Randy Orton wieder aufbauen, der ihm dann den Titel abnimmt. Das würde auch wieder zum Legendkiller-Gimmick passen. Diese Fehde könnte wirklich eine ganze Weile gehen, und der Taker könnte anschliessend als hochkarätiger Champ abtreten. Und danach könnte man das lang erwartete Aufeinandertreffen der Ex-Evolution-Mitglieder Orton und Batista bringen. Oder man dreht das Ende um und der Taker gewinnt gegen orton, dann könnte man Lesnar gegen den Taker um den Titel fehden lassen, und der zerstört ihn dann richtig. Das hatten wir zwar schonmal, aber ihm nimmt es wohl mehr ab als Orton und Lesnar wäre dann wieder auf dem Gipfel. Und alle wären glücklich... naja ausser Batista, denn der sollte danach wieder dorthin verschwinden, wo er hingehört... in die Midcard...

    Christian muss weder Face turnen noch muss an seinem Gimmick etwas geändert werden. Man hat es in Deutschland gemerkt, und jetzt sieht man es auch in Amiland: Christian ist trotz seines Heel-Gimmicks bei den Fans verdammt over. Sein Captain Charisma erinnert irgendwie an Flair bzw den DX-Michaels. Die haben auch jahrelang durch Leistung überzeugt bis sie irgendwann so anerkannt und over waren, dass es keine Rolle mehr spielt, ob sie Face oder Heel waren. Sowohl Flair, als auch Michaels werden überall Pops bekommen und Christian ist auf dem besten Wege dahin.


    Bei SD wird er wohl auf absehbare Zeit keine Rolle um den Heavyweight Title spielen. Batista wird noch ein Weilchen gegen JBL fehden, irgendwann kommt dann Lesnar und früher oder später ist Randy Orton wieder voll da.
    Im Moment wäre es das beste, und meiner Meinung nach das einzig richtige, Christian und Benoit und eventuell auch noch Booker T um den US Titel fehden zu lassen.
    Die 3 passen körperlich gut zueinander, sind allesamt Topworker und sind bei den Fans over.
    Damit würde man zum einen diese 3 Wrestler wieder aufbauen, nachdem man sie im letzten Jahr wirklich völlig fallengelassen hat und man würde gleichzeitig den US Title wieder aufwerten. Orlando Jordan ist einer der grauenvollsten Wrestler die ich je gesehen habe. Vor einiger Zeit hatte er ein Match gegen Cena und hat dort Moves verbockt, dagegen wirkt selbst Cena wie ein zweiter Bret Hart... zudem hat der Mann keinerlei Ausstrahlung und zieht nicht die geringste Heat.
    Wie gesagt, würde man die 3 oben genannten Wrestler in eine richtige US Title-Fehde stecken, würden sie sich von ganz alleine wieder in den Mainevent pushen und der US Title bekäme wieder mehr Ansehen. Gerade Christian und Benoit hätten es nötig und vorallem verdient. Christian musste sich zuletzt für jeden Depp hinlegen und Benoit hat man mit seiner Niederlage gegen OJ, mehr als nur gedemütigt und vorallem demontiert.


    Christian vs Chris Benoit vs Booker T
    Batista vs Brock Lesnar
    Randy Orton vs Undertaker


    Wenn man dann noch Eddie, JBL und Rey anständig mit einbezieht könnte Smackdown verdammt zulegen was die Stories und Spannung angeht, aber nun ja... solange man die Zuschauer weiter mit Eddie vs Rey und Orlando Jordan nervt, wird es damit wohl nichts werden...

A N Z E I G E