Beiträge von ReyRay

    Prinzipiell kommt mir das ganze Thema so vor, als ob es ein paar teilweise junge und teilweise anspruchslose Fans gibt, die sich das WWE-Produkt noch immer gerne antun, wahrscheinlich auch weil sie eben noch nicht an dem Punkt angekommen sind, wie andere User hier. Ich habe auch eine sehr lange Zeit aus Gewohnheit geschaut und gedacht, dass es einfach dazu gehört. Irgendwann hat man halt gemerkt, wie verzichtbar das ganze WWE-Produkt aber schlussendlich geworden ist, weil es eben nichts langfristig durchdachtes gibt, sondern alles irgendwie beliebig und austauschbar ist und sich das Produkt eben nicht mehr auf mich richtet, ich bin einfach zu alt dafür geworden. Ist ja prima, wenn es noch immer ein paar Leute gibt die man mit dem Produkt anspricht, aber tendenziell geht es eben seit Jahren bergab und ich sehe da auch keinen Umbruch. Aktuell hat man sich ja recht solide auf einem Level eingependelt, aber es wird eben mit dem aktuellen Produkt niemals in absehbarer Zeit einen Aufschwung geben. Wenn man damit zufrieden ist bei der WWE, weil die Gelder ja sprudeln, dann ist es ja prima. Muss ja auch keiner einschalten. Anderseits darf man als langjähriger Fan ja durchaus seine Trauer darüber äußern, was aus der WWE inzwischen geworden ist. Das hat nichts mit schlecht reden zu tun, sondern ist vielmehr die eigene Bewältigung einer meist sehr, sehr langen Verbundenheit mit der Liga über inzwischen mehrere Jahrzehnte.


    Das Beispiel mit Becky ist hier ganz treffend, da hätte man wirklich was raus machen können, aber auch das wird Potential wird in der Form wie es durchgezogen wird absolut verschenkt. Heute so, morgen anders und dann doch wieder wie vorher, alles ohne den Hauch einer Begründung, da schalte ich lieber gar nicht ein.

    Die 99 Prozent sind definitiv zu hoch, wenn es wirklich 99 Prozent wären, dann wäre RAW schon längst weiter unter 1 Millionen Zuschauer. Ich glaube viele schalten nur aus Gewohnheit ein, haben in Sachen guter Unterhaltung aber wenige bis keine Ansprüche.

    Die WWE Wirtschaftszahlen noch nicht mitbekommen oder gesehen?

    Bittere Realität würde es sein, wenn die Wirtschaftszahlen schlecht aussehen würde, ist aber nicht der Fall.

    WWE ist ein Wirtschaftsunternehmen und wenn man schon kritisiert, vielleicht auch diesen Faktor betrachten.

    Wenn man sich diese Zahlen aber mal genauer anschaut, dann sieht man auch, dass sehr viel Geld für die TV-Verträge fließt, wenn das mal deutlich weniger wird, dann sieht die Sache etwas anders aus. Und wenn man die Quote weiter so runterwirtschaftet wie zuletzt und gleichzeitig vielleicht sogar eine Alternative da ist, dann wäre ich mir nicht so sicher, dass man Vertragspartner findet, die weiter diese Summen bezahlen wollen. Das Livegeschäft war schon vor Corona kaum noch der Rede wert, Geld bringen da die durchaus zweifelhaften Shows in Saudi-Arabien. Ja, WWE ist derzeit ein durchaus gesundes Unternehmen und natürlich werden sie nicht von heute und morgen vom Markt verschwinden, langfristig wird man sicher kleinere Brötchen backen müssen.

    Deutscher Kommentar ist gut, ja. Aber ich habe den Eindruck, dass viel Atmosphäre verloren geht. Da ist der Originalkommentar schon besser, fiel mir jetzt besonders bei All Out auf.

    Ja, beim PPV ist das leider sehr deutlich zu hören, bei den Dynamite-Sendungen auf TNT finde ich den Unterschied zur englischen Tonspur nicht so riesig. Ich schaue daher auch immer Dynamite auf deutsch und anschließend Rampage auf englisch, da man von Donnerstag früh bis Freitag Abend / Samstag Vormittag ganz gut ungespoilert bleiben kann. Rampage ist mir persönlich dann am Montag schon zu spät.

    Muss man einfach schauen, kann nur gut werden

    Naja, da scheiden sich sicher die Geister. Da es aber nur ne gute halbe Stunde gehen wird, kann man die Zeit für das Experiment ja vielleicht mal investieren, allerdings erwarte ich hier besser mal nicht viel. Eher etwas das sich in die "grandiose" Geschichte von "Mein WWE Main Event" und "The Big Show Show" einreiht. Momente wo man sich mal wieder schämen kann ein Wrestling-Fan zu sein. :lol:

    Fazit: Eine gute 1, eine 3- und eine 1- ergeben insgesamt eher eine 2++++. Daher hab ich mich für die 2 entscheiden müssen, auch wenn es sich falsch anfühlt :(


    Das ist das Problem, wenn man es zu sehr aufdrösselt. Ich habe mich rundum gut unterhalten gefühlt und selbst wenn ich dann mit ein oder zwei Dingen nicht so ganz einverstanden war, ist es für mich subjektiv ein "sehr gut" gewesen. Ich hätte auch lieber nochmal ein großes Match zwischen DMD und Thunder Rosa, aber vielleicht möchte AEW das eben derzeit auch noch nicht machen, sondern damit noch etwas warten. Auch dafür gibt es gute Gründe. Also bekommt Ruby nun das Titelmatch, beide zeigen ein gutes Match zusammen und man kann ohne Gesichtsverlust einen Sieg vom Champion booken. So gesehen macht dann auch eine im Moment vielleicht nicht so gut erscheinende Lösung seinen Sinn. Von daher verlasse ich mich da auf mein Bauchgefühl als langjähriger Fan und gebe eine 1, wenn es sich richtig anfühlt eher eine 1 zu geben als eine 2. ;)

    Bei Otis ist es aber Charakter Bildung. Wrestling ist wie eine TV Serie, da können sich die Charaktere verändern.

    Otis war vorher eher ein Comedy Charakter.....nun hat Otis bemerkt, das es mit dieser Art nicht erfolgreich sein kann und sogar MitB Koffer verloren hat und hat sich verändert und ist mehr ernster und fokussiert. Schluß mit dem Klamauk.

    Ok, wenn man es wirklich so aufgebaut hat, dann ist alles in Ordnung. Dann ist das in der Form an mir vorbei gegangen, da ich mir die WWE nicht mehr anschauen kann. Dann haben sie ja vielleicht doch mal was richtig gemacht, wenn es wirklich schon seit Februar geht. :)

    Den neuen Look hast Du schon mitbekommen und das Otis in der letzten Smackdown Ausgabe Cesaro gesplasht hat.

    Genau das ist ja das Problem. Man lässt einem Wrestler den MitB-Koffer gewinnen, auch gerne mal als Abstauber. Dann macht man da nichts sinnvolles raus, sondern lässt alles verpuffen. Irgendwann denkt man sich, cool geben wir ihm einen neuen Look und lassen in Cesaro splashen. Eine andere Baustelle, wie man seit Jahren Cesaro einsetzt. Zurück zu Otis, natürlich kann man ihn jetzt schon nicht mehr wirklich ernst nehmen. Gut, nun wird Otis also kurz gepushed und dann wieder fallen gelassen. So baut man keinen Wrestler "langsam auf" sondern verheizt ihn innerhalb von 12 - 18 Monaten komplett.

A N Z E I G E