Beiträge von Pikachu

    WWF RAW IS WAR vom 01.02.1999


    Rückblick auf Half Time Heat, bei welchem Mankind The Rock in einem Empty Arena Match um den WWF Championship besiegt.


    Das gute, alte Intro der Attitude Era bringt uns in den Abend. Ich liebe es.


    Feuerwerk in der Halle. ÜBERALL sind Schilder, die Leute sind laut, haben Bock auf den Abend, bis Shane zusammen mit dem Big Boss Man, Test und Intercontinental Champion Ken Shamrock (ohne Musik!) zum Ring kommt. "Asshole" Rufe, sowas hört man seit Jahren nicht mehr.
    Shane schickt die drei wieder zurück, er sei schließlich nicht X-Pac, der sich hinter den großen verstecken muss. Vince ist heute nicht vor Ort, er ist in Victoria, Texas um Stone Cold Steve Austin zu finden. Und sollte dieser auch nur Hand an Vince anlegen, würde er gefeuert werden. Ansonsten treffe man sich in zwei Wochen bei St. Valentine's Day Massacre, wenn Vince McMahon Steve Austin in einem Cagematch den Hintern aufreißen wird.
    Um den Fans vor Ort einen Vorgeschmack auf ein solches Match zu geben, gibt es heute Abend Triple H (DX) gegen Kane (Corpotation) im Main Event und Shane lässt den Käfig schon mal runter. Auf eben diesem Sitz X-Pac, hält sich gut fest, bis der Käfig angekommen ist, um sich mit Shane zu prügeln. Die vorhin weggeschickten Corpotation Mitglieder prügeln sich derweil mit der DX backstage und nur Chyna, die letzte Woche die Seiten gewechselt hat, kann Shane helfen, indem sie X-Pac einen Low Blow verpasst. Ironisch, dass sie Jahre später nicht so mit ihm umgegangen ist...Shane wirft Pac mit Schmackes gegen die Käfigwand und lässt sich auf dem Weg hinter die Kulissen von Chyna trösten.


    Der WWF Super Bowl Spot läuft. Comedy Gold. WWF Attitude - Get it?


    Wir sehen Vince, gemeinsam mit den als Cowboys verkleideten Pat Patterson und Gerald Brisco, wie sie in einer Bar nach Steve Austin suchen. Vinces Versuch, so zu reden wie ein Texaner, scheitert recht deutlich an der Bardame und ihrem Baseballschläger. Und zweifelhaften schauspielerischen Können. Etwas, was sich durch den Abend ziehen sollte. "What kind of people are you?"


    Das erste Match des Abends lautet Bad Ass Billy Gunn gegen Val Venis. Venis hat erst letzte Woche ein Video von sich und Ryan Shamrock veröffentlicht. Das gefällt ihrem Bruder Ken Shamrock gar nicht, wie er dauerhaft bei seinem Gast Kommentar ins Mikro schreit. Jerry Lawler gießt natürlich richtig Öl in Shamrocks Feuer, und ich hab schon ein bisschen Angst, dass er mich gleich durch den Bildschirm würgt, weil ich auch mal seine Schwester angeschaut habe. Am Ende attackiert er aber doch lieber Val Venis hinterrücks mit einem Stuhl, als dieser sich gerade so schön für die Ladiiiiiies räkelt. Gunn nimmt Ken den Stuhl ab, Val denkt, dass Billy ihn damit attackiert hat und gibt ihm eine Retourkutsche. Achja, das Match an sich...belanglos, nicht mal fünf Minuten. Die Story stand im Vordergrund. Und Kens Wut. Vielleicht wäre damals Dr. Shelby schon gut gewesen...


    Der seit gestern neue WWF Champion Mankind bietet backstage einem Mann Geld an, damit er Max Mini, einen Kleinwüchsigen Catcher, auf den Armen durch die Gegend tragen darf. Das Geld, das hat er nach dem Royal Rumble The Rock gestohlen, um es nun, wie Robin Hood, den Bedürftigen zu geben. Dazu auch später mehr...


    Letzte Woche konnten sich Jeff Jarrett und Owen Hart die Tag Team Titel vom Boss Man und Ken Shamrock sichern. Vielleicht ist Shamrock auch deswegen noch so sauer. Debra, ihres Zeichens Managerin von J-E-Double F J-A-Double R-E-Double T, Doppel D Puppies und Owen Hart, wird von Kevin Kelly unter dem Titantron interviewt, bis Sexual Chocolate Mark Henry kommt...und Debra quasi nach einem Date fragt. Mit einer Rose. Das gefällt den Champs nicht, sie attackieren ihn und bauen so ein zukünftiges Titelmatch auf.


    Mankind gibt Kurrgan, Mitglied der Oddities, Aktien Tipps. Der hat natürlich kein Geld, bis Mankind ihm welches gibt. Kurrgan macht große Augen. Es hat was von Al Bundy.


    D'Lo Brown, der Mann mit dem schönsten Kopfwackler ever, kommt zum Ring. Die Pretty Mean Sisters (PMS...get it?) Terri Runnels und Jacqueline begleiten ihn. Terri beschuldigt D'Lo, er sei Schuld daran, dass sie vor einem Monat ihr Baby verlor, und er müsse immer noch seine Schuld begleichen. Brown ist damit nicht einverstanden, muss sich aber einem Match mit dem Big Boss Man stellen. Terri gab dem Boss Man noch nette Worte mit auf den Weg, dass D'Lo nun den Boss Man zur seiner Bitch mache. Das lässt sich der Gefängniswärter nicht gefallen und nach einem Eingriff von PMS (Get it?) prügelt er in einem kurzen Match D'Lo kaputt. Nach dem Match soll D'Lo noch den Schlagstock zu spüren bekommen, aber Mark Henry macht den Save für seinen ehemaligen Nation of Domination Freund.


    Patterson und Brisco versuchen sich beim Billard an zwei Damen ranzumachen, Pat bekommt aber nur ein Knie in die Leiste. "What kind of people are you?"


    Der Blue Meanie kommt in die Arena, tanzt, wird hinterrücks von Goldust attackiert, in den Ring geprügelt, bekommt die Shattered Dreams ab und damit haben wir eine weitere Minute TV Zeit gefüllt.


    D'Lo wird vom Onkel Doktor eingerenkt und Henry kann nicht fassen, dass Brown weiterhin für PMS die Drecksarbeit machen muss, weil er für den Verlust von Terrys Baby verantwortlich sei. Der Doc stutzt, sagt, dass Terri niemals schwanger war und D'Lo und Mark Henry sind fassungslos.


    Droz gegen Kurrgan. Abermals ein kurzes Match, Kurrgan versucht mit seiner Größe und Stärke das Match für sich zu entscheiden, bekommt aber von Droz außerhalb des Rings einen Stock gegen die Kehle gerammt. Droz fliegt mit einem Top Rope Shoulder Tackle heran und pinnt den Riesen. Den anschließenden Beatdown unterbrechen die Oddities.


    Vince und die Stooges stärken sich mit einer richtigen Mahlzeit, wobei ihnen die BBQ Soße nicht zu schmecken scheint. Was man nicht unbedingt meinen könnte, da Briscos Gesicht quasi mit Soße bedeckt ist. Eine Beschwerde bei der Kellnerin erzielt nicht die gewünschte Wirkung, sodass die restliche Soße auf Geralds Cowboy Hut landet. "What kind of people are you?"


    Nun zwei sackstarke Einzüge hintereinander. Erst der Undertaker, der sich auf seinem satanischen Stuhl im Eingangsbereich niederlässt und Mideon und Viscera die Arbeit gegen die Brood überlässt. Und der Einzug von Gangrel, Edge und Christian ist einfach legendär. Für mich gibt es kaum einen Entrance in der Attitude Zeit, der cooler ist. Die Musik zeitlos, der Feuerring einfach mega und das "Blut"spucken macht mit dem roten Licht einiges her.
    Das Match gewinnt die Brood durch DQ nach Eingriff der Acolytes. Den Beatdown versuchen Ringrichter und Offizielle zu unterbinden, aber aus unerklärlichen Gründen schlägt die Brood ihre Helfer nieder. Der Untertaker macht sich auf den Weg zum Ring, Edge und Christian werden schnell ausgeschaltet und Gangrel wird mit einem Seil über das oberste Ringseile gehangen. Der Taker legt ihm die Hand auf und währenddessen läuft dem Vampir Schnodder aus der Nase. IS THIS SYMBOLIC?!


    Mankind trifft Backstage auf Debra, die sich schon freut, auch ein bisschen Geld von ihm zu bekommen. Er kam ihr aber zuvor und hat ihr einen Schal gekauft, damit sie sich bei dem großen Ausschnitt keine Erkältung zuziehe.


    Nachfolgend kommt der neue WWF Champion zum Ring und ich würde behaupten, er kassiert den größten Pop des Abends. Sein Fehdengegner The Rock folgt ihm aber auf dem Fuße und die Reaktionen sind nicht minder leiser, aber mit mehr Buh-Rufen quittiert. Mick freut sich, wieder Champion zu sein, Rocky ist so sauer über das Ergebnis des gestrigen Abends und dem Diebstahl des Geldes, dass er zwischenzeitlich immer mal wieder seine Stimme verliert. Trotzdem fordert er sein Rückmatch und den Rest des Geldes, sonst gibt's Kloppe. Mick sagt, von dem Geld sei nicht mehr alles da, aber das Rückmatch, das könne er haben. Und weil The Rock die Herausforderung zum Empty Arena Match angenommen hat, möchte er, also The Rock, für St. Valentine's Day Massacre ein Last Man Standing Match haben. Mankind akzeptiert. Rocky schließt im Stimmenbruch das Segment ab. If you smell, what The Rock is cookin'. Und mal ehrlich, wie cool waren damals seine Koteletten?!


    Nochmal der WWF Attitude Super Bowl Spot. Immer noch lustig. Get it?


    Was wäre ein Segment über Texas ohne Waffen? Undenkbar. Deswegen hält Vince einen Glatzkopf mit Austin 3:16 Shirt und Austins Jagdkappe für eben jenen Stone Cold und wird daraufhin mit einem Gewehr bedroht. Anders als noch ein paar Monate zuvor nässt sich der Chairman hier nicht ein und zieht sich langsam zurück. "What kind of people are you?"


    Der Hardcore Champion Road Dogg Jesse James (na, könnt ihr den Einzug auch noch Wort für Wort mitsprechen?) und Al Snow tun sich für ein Hardcore Tag Team Match gegen die Acolytes Faarooq und Bradshaw zusammen. Das Chaos beginnt mit dem Gong, es wird sofort außerhalb des Rings gebrawlt, Stühle werden eingesetzt, Al Snow entgeht nur knapp zwei Mordanschlägen durch Bradshaw, der eine Ringtreppe mit ordentlich Schwung in seine Richtung wirft, und haut danach beiden Männern ungeschützt einen Stuhl auf den Kopf. Mit dem heutigen Wissensstand ist das nur schwer zu ertragen, aber ein gewisser gesunder Menschenverstand hätte es damals auch schon fragwürdig gefunden.
    Al und Faarooq brawlen sich durch das Publikum backstage, Bradshaw und Road Dogg tun das gleiche, bleiben aber in der Halle. Nach vier Minuten nennt Michael Cole das Match ein "Epic at it's best". Nun... Backstage fängt Viscera Al Snow auf und wirft ihn beiseite. Al lacht. Faarooq macht sich auf den Weg zurück zum Ring und dort gibt es eine Double Powerbomb gegen den Road Dogg durch einen Tisch. Pinfall Sieg für die Acolytes.


    Im Ring befindet sich plötzlich die Ministry of Darkness mit drei Druiden und diese verfrachten den Hardcore Champion aus dem Ring. Das Licht geht aus, der Undertaker bleibt auf der Eingangsrampe stehen, lüftet seine Kaputze, verdreht die Augen und den Druiden werden ebenfalls die Kaputzen vom Kopf gezogen. Zum Vorscheinen kommt die Brood! IT WAS SYMBOLIC! Edge und Gangrel lächeln diabolisch Richtung Undertaker, Christian guckt versteinert, von Captain Charisma ist hier noch nicht viel zu spüren.


    Der Road Dogg macht sich auf die Suche nach Al Snow und zieht ihm einen Stuhl über. Ein klassischer Aufbau für ein mögliches Match bei einem PPV.


    Vince McMahon findet ENDLICH Steve Austin und versucht ihn auf's Blut zu provozieren. Austin durchschaut das Spiel natürlich sehr schnell und überlässt Vince und die Stooges lieber den anderen Bar Besucher, "these kind of people." Bevor etwas schlimmeres passiert, suchen die drei das Weite.


    Main Event Time, Cage Match, Triple H gegen Kane. Es ist eine Freude, die DX Musik zu hören.
    Um es kurz zu machen, hier sehen wir das längste und beste Match des Abends. In den gut 15 Minuten geht es hin und her und die Entscheidung kommt, als X-Pac die Käfigtür gegen Kane hämmert, als dieser durch die Tür fliehen möchte. Chyna versucht Hunter daran zu hindern, aus dem Käfig zu klettern, der stößt sie aber mit einem kräftigen Tritt in den Ring zurück und schafft es zeitig aus dem Käfig heraus. Kane will auf die beiden DX Mitglieder losgehen, wird aber von Chyna zurückgehalten, da es beim St. Valentine's Day Massacre eine Abreibung für Hunter und Pac geben würde. Damit endet Raw Is War.


    Fazit: Bei der Auslosung habe ich mich gefreut, ein Raw der Attitude Era bekommen zu haben, da diese ja immer für ordentlich Action standen. Und ja, das stimmt auch, es ist die ganzen 90 Minuten über eigentlich immer was passiert und es gab keinen Leerlauf, so wie es heute gerne mal der Fall ist. Trotzdem war ich nach den 90 Minuten auch ein bisschen erschöpft und erschlagen, weil bis auf das Opening Segment und den Main Event war nichts länger als sieben Minuten auf dem Bildschirm. Gerade der Mittelteil der Sendung war mit Füllermaterial ausgestattet und bei allem Respekt, aber Catcher wie Kurrgan, Droz und Blue Meanie würde man heute eher nicht mehr sehen.
    Was sehr schade war, war die viel zu kurze Zeit von Steve Austin in einem "out of town" Segment, welches, wie die Segmente davor, als unterdurchschnittlich bewertet werden darf. Vince versuchte sein Bestes, aber in einer Halle voller ihn hassender Menschen blüht er eher auf als in einer billigen Bar in Texas mit Statisten.
    Mankind und The Rock hatten auch schon bessere Promos gehalten zu dem Zeitpunkt, vielleicht konnte Rocky auf Grund des plötzlich drohenden Stimmverlustes nicht mehr. Sei's ihm gegönnt.
    Ansonsten wurden sehr viele Stories der Mid- und Undercard weitergeführt (Shamrock vs. Venis, DX vs. Corporation, Goldust vs. Meanie, Road Dogg vs. Snow).


    Was bleibt, ist eine mittelmäßige Raw Sendung, die genau in der Mitte zwischen zwei PPVs steckte und sich genau so anfühlte. Sehenswert sind vielleicht der Turn der Brood zur Ministry of Darkness und, wenn man unbedingt was von der Sendung schauen will, der Main Event, den man aber sicherlich schon zig Mal genau so gesehen hat, nur eben in anderen Konstellationen. Ein Highlight aber sicherlich einfach die Stimmung, die damals einfach in den Hallen herrschte, bei der selbst ein solches Raw große Reaktionen erfahren hat.



    Match Ergebnisse:


    Val Venis besiegt Billy Gunn durch DQ


    Big Boss Man besiegt D'Lo Brown


    Droz besiegt Kurrgan


    Mideon, Viscera und The Undertaker besiegen The Brood (Gangrel, Edge & Christian)


    Hardcore Tag Team Match
    Acolytes (Bradshaw und Faarooq) besiegen Road Dogg und Al Snow


    Cage Match
    Triple H besiegt Kane

    Die Eine-Minute-Show war richtig, richtig gut. Ich glaube, ich habe schon lange nicht mehr so sehr gelacht wie bei Hannes Clip :lol: Und am Ende wurd's sehr rührselig mit Budi. War schön, ihn mal wieder zu sehen.

A N Z E I G E