Beiträge von Dr. Manhattan

    Naja, im US-Sport ist Videobeweis ja schon verbeitet (Football, Eishockey), ABER ich halte das auch für Mist. Das Schöne an EVOLVE 1 und 2 war IMO, dass die Elemente aus dem "echten" Sport vor allem das Drumherum aufgepeppt haben, IM RING war's dann aber größtenteils klassisches Wrestling, mit Faces und Heels, ohne "Handshake of Honor" und Pure-Sports-Gedöhns!

    Zitat

    Original geschrieben von Caffran:
    ich war gerade auf http://www.youtube.com/user/NJPW und wollte mir die matches aus den 70ern und 80ern anschauen


    nun sind die aber nicht mehr da, kann es sein dass die wieder gelöscht sind oder bin ich nur so blöde die zu finden?

    So fies es auch klingt, ich wäre froh, wenn du bloß zu blöd wärst. ;) Aber leider scheint wohl alles von 2005 abwärts wieder gelöscht worden zu sein. Hier hatte sich jemand die Mühe gemacht, die Matches chronologisch geordnet zu verlinken ...und bis auf das aktuelle Material führen alle Links zu 'ner "Dieses Video wurde vom Nutzer entfernt."-Meldung. *Schluchz* :(

    Wow, hier geht's ja heiß her... An Dreamer und Kingston möchte ich mich nicht auch abarbeiten, aber hier mal 'nen Einschub zu NWA Wildside, weil ChrisSabin die als Beispiel für „gutes Wrestling“ anführt. Vorneweg: Ich habe damals 'ne Menge Wildside (und den Nachfolger NWA Anarchy) gesehen, insistiere also die nötige „Smart-Mark-Credibility“ zu haben! ;)


    Fuck Alter, der Wildside-Junior-Heavyweight-Kram von AJ Styles, Jason Cross, Jimmy Rave, Slim J und co hat den Zahn der Zeit doch mal überhaupt nicht überstanden. Das war doch zeitgenössischer US-Indy-Lucharesu-Style aus der Konserve: Zehn Minuten ziellose Lucha-Flips oder Pseudo-Matwork plus fünf Minuten Nearfall-Sprint als Finish. Scheisse, heutzutage sollten wir uns schämen, dass wir das damals für 'ne Offenbarung gehalten haben... Nichts gegen Wildside, die haben das gleiche geboten wie viele andere US-Indys damals auch. Kein Plan, was ChrisSabin da so großartiges dran findet. Nehmen wir doch mal Wildside-Star Jimmy Rave: Groß aufgetrumpft hat der, als er aufgehört seine „Best of the Super Juniors“- und „Michinoku Pro“-Tapesammlung aus den Neunzigern mäßig nachzuwrestlen, stattdessen sein Moveset reduziert hat und plötzlich Punches wie 'nen Old-School-Motherfucker geschmissen hat.


    Ich weiß, ChrisSabin, Geschmäcker sind verschieden und so. In Sachen Wrestling scheinen wir auf jeden Fall so weit voneinander entfernt sein, wie die Sonne vom Neptun. Wahrscheinlich bin ich nicht so auf „gute Moves“ und „Bumps“ fixiert.

    Zitat

    Original geschrieben von Paragon:
    Ich sagte "erwachsenerere Show" nicht "Sport-Wrestling" ROH ist wrestlingtechnisch toll aber sie haben ja wenig bis kaum Storylines, da das eben nicht ihr Stil ist.

    "Sport-Wrestling"? Haben wir wieder 2002? Ernsthaft, ROHs steigende Popularität seit ca. 2004/05 ist doch - neben dem gutem Wrestling - auch mit langfristig gebookten Fehden und Storylines verbunden. Nun gut, das sind Geschichten, die größtenteils innerhalb des "squared circles" und in Backstage-Promos erzählt werden. Wenn du mit Storylines jetzt sowas wie Entführungen oder Auto-Attentate im Parking Lot - den ganzen Attitude-Kram halt - meinst, dann ist ROH dann doch nicht ganz das Richtige.


    TNA hat ROH natürlich die Main-Stream-Stars und die fettere Produktion voraus. Ich kann schon verstehen, wenn jemand die schmuddeligen, kleinen Hallen samt fehlendem Feuerwerk, Lightshow und Titantron als langweilig und zweitklassig empfindet. Indy-Wrestling ist schon 'ne Umgewöhnung.

    Zitat

    Original geschrieben von Demolition:
    ich glaube zwischen dem On-Air Charakter Cornette und seinem wirklichen ist kein großer Unterschied. Ich finde ihn höchst unterhaltsam und finde auch seine Mail nicht so schlimm....Oh Gott da droht mir jemand mit dem Tod und zwar per Email....Ach Gottchen...

    This!


    Wundert mich das so viele hier auf dem "Privat vs. On-Air"-Argument 'rumreiten. Willkommen in der Postmoderne! Seit ihr gerade erst aus 'nem zeitreisenden De Lorean gefallen und habt euren erst Blick in dieses geheimnisvolle I n t e r n e t gewagt...?


    Und zu den "Todesdrohungen": Hey, im Kern ist Rasslin' immer noch 'nen Carny-Business - und Cornette ist jawohl ganz alte Schule. Cornette und Russo werden wohl kaum 'ne Real-Life-Version von 'Kap der Angst' abziehen. Russo wird wohl eher amüsiert sein, als sich jetzt Gedanken über sein Wohlergehen und das seiner Familie zu machen...

    Auch wenn, gerade im Rahmen der Rechtschreibreform, immer mal wieder über die Einführung der generellen Kleinschreibung (wie im Englischen,Niederländischen, etc.) diskutiert wird, ist die richtige Anwendung von Großbuchstaben noch immer grundlegender Bestandteil der deutschen geschriebenen Sprache. Der Hinweis darauf, dass dir das egal zu sein scheint, verbunden mit einem "coolen" Smilie, ändert nichts daran, dass es ziemlich albern ist sich über die Grammatik eines anderen Boardmitglied aufzuregen, wenn man es selbst nicht besser macht!


    Auch wenn man im Internet und im E-Mail-Verkehr immer wieder auf Kleinschreibung stößt, ändert das nichts daran, dass das genauso falsch ist wie Outlaws grammatikalische Aussetzer. Prinzipiell ist das nur eine Sache der Gewöhnung, aber so lange Groß-/Kleinschreibung noch Normalität im deutschen Schriftbild ist, ist der eigenmächtige Verzicht darauf nicht besonders cool, sondern eher störend für den Lesefluss und vielleicht ein Ausdruck von Faulheit...


    Um's kurz zu machen: An deiner Stelle hätte ich auf diesen Beitrag verzichtet.

    Zitat

    Original geschrieben von F!ve-Star:Vor allem die Pseudo-Smarten ROH Fans auf dem roh-message Board kotzen mich sowas von an. Sie weinen darüber, dass AJ bei ROH abgesagt hat, aber dann für Ring of Glory angetreten ist. Schonmal daran gedacht, dass es AJ aus persönlichen und religiösen Gründen vielleicht wichtig war bei der ROG Show aufzutreten? Aber nein, hauptsache die Wrestling-Puristen, die Kenta Kobashi für einen schlechten Seller und Ring-Psychologen halten, haben wieder was zu meckern. Und mit meiner Aussage beziehe ich mich auf die ROH Fans auf deren Message Board, nicht das wir uns falsch verstehen...bin selber ROH Fan ;)

    Juhuu! Erst das hehre Lied der Toleranz anstimmen und einen Absatz weiter dann 3800 User eines anderen Message Boards über einen Kamm scheren...

    Nun, mittlerweile sollte es doch klar geworden sein, dass die PWG-Jungs ganz bewusst auf die quasi vorhandenen wXw-Strukturen zurückgreifen möchten (also das Know-How der wXw-Verantwortlichen, die "wilden" Fans, die Clubatmosphäre, etc...). Dazu kommt, dass man wahrscheinlich nicht "mal eben so" eine geeignete, preiswerte Location zum Veranstalten eines Wrestling-Events aus dem Ärmel zaubert. Gerade wenn man in den USA sitzt und vielleicht allein aufgrund der logistischen Herausforderung schon genug zu tun hat...

    Mag sich keiner für ein Comeback von Homicide stark machen? Eine Rottweilers-Delegation fänd' ich nett. Ares verteidigt den Titel gegen Cide und davor hauen sich Von Hagen und Ricky Reyes gegenseitig kaputt... Auch wenn es sicherlich keine besonders "drawenden" Verpflichtungen wären, aber ich würde doppelten Eintritt bezahlen, um Julius Smokes oder Prince Nana quasi mitten in der wXw Crowd zu erleben. ^^

    Cide hat meine Position zwar schon passend vertreten, aber noch ein kurzer Kommentar von mir (als Thread-Ersteller): Nachdem es um 16 Uhr hier noch keinen Thread zur Show gab und ich die Ergebnisse für CM gerade fertig gemacht hatte, habe ich die Results eben auch auf's Cyboard gesetzt. Ich fand's ungewöhnlich, dass es so spät noch keinen ROH-Thread gab. Wäre es vormittags gewesen, hätte ich mir die "Mühe" wahrscheinlich gar nicht gemacht.
    Zum Stil, bzw. dem "fetten Link": Wie Cide schon gesagt hatte, habe ich mich diesbezüglich an verschiedenen anderen Threads der vergangenen Monate orientiert und mir nicht viel dabei gedacht. Hatte nicht vor jemanden ans Bein zu pinkeln.

    Ring Of Honor
    Freitag, 04. November 2005
    Michigan State Fairgrounds & Expo Center in Detroit, Michigan, USA


    Singles Match
    BJ Whitmer (w/Lacey) besiegt Delirious


    Top Of The Class Trophy Three Way Elimination Match
    Davey Andrews besiegt Derrick Dempsey & Shane Hagadorn


    ROH Pure Title Match
    Nigel McGuinness (c) besiegt Claudio Castagnoli durch DQ


    Das Ende kam hier im Eddie Guerrero Stil. Nigel warf Claudio sein Union Jack Bügeleisen zu und spielte dann "Toter Mann". Als Referee Todd Sinclair den vermeintlich ausgeknockten Nigel McGuinness erblickte und Claudio mit dem Bügeleisen erwischte, wurde das Match zu Gunsten des Champions gewertet.


    Tag Team Match
    Generation Next (Jack Evans & Roderick Strong) besiegen Chad Collyer & Salvatore Rinauro


    Four Corner Survival Match
    Christopher Daniels (w/Allison Danger) besiegt Adam Pearce, Jimmy Jacobs & Samoa Joe


    Homcide und Colt Cabana gerieten schon vor Beginn des Kampfes in einen heftigen Brawl. Beide waren nicht in der Lage das Match zu bestreiten, so dass Comissionar Jim Cornette die frei gewordenen Plätze mit Pearce und Jacobs besetzte. Christopher Daniels gewann das Match, nachdem er Samoa Joe die Angel's Wings verpassen und ihn dann auch pinnen konnte.


    Singles Match
    Daizee Haze besiegt Allison Danger


    Singles Match
    Austin Aries besiegt Alex Shelley (w/Prince Nana & The Embassy)


    Nach dem Match wurde Austin Aries von der gesamten Embassy, Prince Nana, Shelley, Jimmy Rave und Abyss, attackiert, bis AJ Styles, Matt Sydal und Daizee Haze den Save machten. Aries und Shelley brawlten dann bis in den Backstagebereich und das nächste Match konnte beginnen...


    Tag Team Match
    AJ Styles & Matt Sydal (w/Daizee Haze) besiegen Jimmy Rave & Abyss (w/Prince Nana)


    ROH World Title Match
    Bryan Danielson (c) besiegt Chris Sabin


    Danielson, welcher seinen Titel heute abend ein weiteres Mal gegen Roderick Strong verteidigen wird, gewann das Match mit dem Stronghold, benutzte diverse Backbreaker und nannte sich selbst mehrmals "Messiah Of The Backbreaker".


    Quelle: CAGEMATCH.de

A N Z E I G E