Beiträge von Panzerwagen

    Würde da dann an evtl an Buchmann, Carthy oder Bilbao denken. Sonst wären noch Meintjes oder Barguil evtl interessant die mir einfallen würden. Vor dieser Saison hätte ich auch noch Bardet genannt, aber dafür war er doch zu stark, denke ich.

    Meintjes und Barguil sind wirklich gute Namen. Glaube der Südafrikaner wird verlängern. Bei Wawa weiß ich es nicht. Könnte sein, dass der zu
    B&B Hotels geht. Die bekommen mit Carrefour einen sehr finanzstarken Sponsor.

    Denen fehlt eher ein Schlachtschiff für alle Terrains ( ala WVA,Kung,Ganna, usw.)

    Vielleicht kann Tim Wellens in die Aufgabe eines Road Captains hineinwachsen. Auch um Pogi hin und wieder mal etwas einzubremsen. Laengen ist ja eigentlich im Tour Team, um am Anfang der Etappe mal 100 Kilometer von vorne zu machen. So Luke Rowe Style. Und für den Schlachtschiff-Part wollten sie eigentlich Trentin nutzen. Der kann das. Aber hatte halt auch Corona.

    Wird UAE 2023 wohl so machen müssen. Glaube nicht, dass Almeida einen Vertrag hat, der ihm garantiert Giro & Vuelta als Kapitän fahren zu dürfen.

    Man kann das schon versuchen. Also Giro als Kapitän und Tour als Helfer. Salvoldelli konnte das am Ende der Karriere gut. Tour als Helfer und Vuelta als Kapitän klappt vielleicht sogar besser. Aber da sind wir bei einem längeren Zeithorizont. João ist ja auch erst 24. Man darf ihm noch 2-3 Jahre für mehr Tiefe geben.

    Warum UAE nicht investiert um einen richtigen Berghelfer für Pogi zu bekommen verstehe ich nicht. Wie lange Majka das noch so schafft wir bei einzelnen Etappen ist ja auch nicht sicher.

    Ich verstehe deinen Punkt. An wen denkst du da konkret, wenn du jemanden raus kaufen würdest? Was im Radsport eher unüblich ist und Jumbo wird Kuss kaum hergeben. Der Godmove wäre natürlich, wenn jemand wie Quintana (Uran oder Chaves) mit so einer Rolle d'accord wäre. Glaube Poels ist drüber und Carapaz noch zu jung und teuer. Die Kategorie Kuss, Heras, Poels ist echt sehr dünn. Oder halt Majka.


    Eventuell ließen sich auch jüngere Fahrer wie Skjelmose oder Tesfatsion für sowas aufbauen.


    Bei Kelderman und Attila Valter war Jumbo offenbar schneller. Ist aber noch nicht bestätigt. Sind aber beides auch gute Leute.

    Remco 2000


    King Küng verlängert bei FDJ bis 2025.


    Externer Inhalt www.instagram.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Es ist für mich ein Unding, dass Leute ihr Erspartes verlieren, während Unternehmen wie BP auf dem Rücken der Bevölkerung Milliarden scheffeln:

    https://www.tagesschau.de/wirt…uerbare-energien-101.html


    Dass man da auf die Straße geht, ist für mich auch verständlich.

    Mal zur Ergänzung noch ein Artikel aus Spektrum, welcher die Preisbildung beim Strom erklärt: Der überteure Strom

    Wir reden hier halt von Preiserhöhungen die bis zu 300-400% sind. Da zahlt man dann in seinem Einfamilienhaus statt 1.500-2.000 Euro im Jahr bei Neuverträgen 4.000-6.000 Euro im Jahr für das Gas. Und in Mietwohnungen braucht man dann schnell 100-200 Euro im Monat mehr für die Nebenkosten. (Strom wird ja auch erheblich teurer)

    Bei mir sind es aktuell zum 1.9. beim Strom 31,3 ct/kWh, aktuell sind es 24,3 ct/kWh. Der Grundpreis bleibt gleich. Das bleibt er auch beim Gas. Die kWh Gas erhöht sich von 8,29 ct/kWh auf 14,691 ct/kWh. Jetzt muss man mal noch die Gasumlage abwarten.

    Guter Punkt im Tagesspiegel: „Am Ende ist Patricia Schlesinger an ihrer Hybris gescheitert. Eine öffentlich-rechtliche Senderchefin kann nicht gleichzeitig am Programm sparen bis es knirscht - siehe Kulturradio und TV-Vorabend - und gleichzeitig Beitragsgelder für Prestigeprojekte ausgeben."

    Laut einer INSA-Umfrage wollen 84 Prozent der Deutschen die Abschaffung der Rundfunkgebühr und damit nicht länger für das teuerste Rundfunksystem der Welt zahlen. Keine Ahnung ob die Umfrage repräsentativ ist.

    In meinen Augen ist da eine Verzerrung drinnen. Ich denke, dass der Großteil dieser 84% nicht mehr für Intransparenz und Verschwenderum bezahlen möchte. Ein schlankerer Rundfunk, der gute Qualität abliefert, ist im Sinne der meisten Menschen.

    Küng bzw. sein Management hätten dann allerdings ein Gehalt von 1,3 bis 1,5 Mio. € aufgerufen, worauf Lefevere die Verhandlungen beendet hat.

    Puh, ja. Der hat irgendwie nie die ganz großen Budgets. Merlier wird einen Teil von dem aufzehren, was Stybar und Cavendish jetzt freimachen. Und Lampaert werden sie nach der Tour de France sicherlich halten wollen. Damit wird es dann dünn.


    U23 Europameister Felix Engelhardt wird Profi bei Bike Exchange. 8)

A N Z E I G E