Beiträge von Abgas

    Hängt das aber nicht vielleicht eher mit der Card zusammen? Am Samstagabend macht unter Corona doch eh kaum jemand was und dementsprechend kann ich mir nur schwer vorstellen, dass der Sonntagabend ein so viel erfolgreicher Wochentag derzeit ist. Das war erst mein zweiter oder dritter AEW-PPV und ich habe auf jeden Fall eingeschaltet, weil (Sting gekämpft hat und vor allem weil) es ein EXPLODING BARBED WIRE DEATHMATCH im Main Event gab. Der blieb zwar unter den Erwartungen, aber kann mir schon vorstellen, dass das erstmal viele neugierig macht.

    Zitat

    Original geschrieben von Indy26:
    Warum ist bei euch der Inzidenzwert so hoch? Bei uns in Oberhausen sind wir unter 60, in Essen bei 55 und soweit ist das alles nicht entfernt.


    Es ist doch schon immer so, dass es auch ein gutes Maß an Zufall ist, ob es irgendwo Infektionsherde gibt und das nicht immer so viel mit dem unterschiedlichen Verhalten der Leute zu tun hat. Der Corona-Virus hat einen relativ geringen k-Wert. Dementsprechend verteilt er sich schon ganz automatisch nicht gleichmäßig, selbst wenn sich alle Menschen exakt gleich verhalten.


    https://infekt.ch/2020/10/covi…r-entscheidende-faktor-k/


    Die vielgescholtene Dortmunder Nordstadt beispielsweise hatte lange Zeit quasi keine Corona-Fälle, dann gab es mal eine zeitlang damit ein größeres Problem und mittlerweile scheint es wieder relativ normal dort zu sein.

    Zitat

    Original geschrieben von ThorstenLegHart:
    Von unverständlich hat niemand geredet. Sympatisch isses trotzdem nicht, gerade wenn man einen verwandelt hat. Da sollte man sich eher freuen und nicht bevor man jhbelt den gegnerischen Torwart anfahren.


    Dass das einfach nur die Retourkutsche war hast du aber schon gesehen?


    Edit: Okay, haste. Finds dann einfach vollkommen legitim, genauso zu antworten. War ja sogar deutlich harmloser von Haaland.

    Zitat

    Original geschrieben von fireburner:
    Allgemein finde ich es manchmal beim Wrestling schade das man mittlerweile so viel analysiert und nach Botches etc sucht. Habe manchmal das Gefuehl man verlernt irgendwie die Magie, die Wrestling am Anfang als man Fan wurde noch hatte, aufrecht zu erhalten.


    Verstehe auch überhaupt nicht, warum sich Zuschauer an Botches stören. Das ist doch nur realistisch, dass ein Move nicht immer klappt wie geplant. Mich stört es nur, wenn man dadurch sieht, dass es Absprachen zwischen den Wrestlern gibt; jemand beispielsweise sellt, obwohl nichts passiert ist. Aber wenn mal ein Moonsault daneben geht oder so, hab ich höchstens Mitleid mit dem Wrestler, aber als umso realistischer empfinde ich eigentlich das was im Fernsehen passiert.

    Zitat

    Original geschrieben von holu:
    Willste Apollo jetzt erklären, was rassistisch ist? ^^


    Find den Akzent auch schrecklich, aber er hat ja erklärt, dass sein Vater immer so geredet hat und er jetzt auch wieder so redet.


    Naja, stellt sich schon die Frage, ob er die Rolle selbst kreiert hat oder ob jemand an ihn herangetreten ist und er das jetzt einfach mitspielt. Dass die WWE in der Summe extrem daran beteiligt war und ist, den Zuschauern Klischees in die Köpfe zu hämmern, ist ja glaub ich jedem bewusst.

    Zitat

    Original geschrieben von dcmaniac:
    Dafür müssten sich aber alle die sich treffen testen,aktuell wohl kaum möglich weil die Tests fehlen.


    Sehe das nicht so, dass der Vorteil erst gegeben ist, wenn das alle machen. Selbst, wenn es nur 50% machen, bringt das schon sau viel. Zumindest, wenn es nicht in deutlich größerem Maße eine Zunahme an Treffen gibt. Würde mal davon ausgehen, dass die in naher Zukunft überall zu erwerben sind.


    Zitat

    Bei den Kosten die man aktuell zahlen muss sind da Geringverdiener eh komplett raus.


    Ja, das ist definitiv noch ein Problem. Da muss im Zweifel die Politik Geld beisteuern.


    Zitat

    Von der Regierung bekommt man ja gerade mal einen Test gratis,will ich mich täglich testen wird das ne teure Angelegenheit.


    Muss ja vielleicht auch erstmal nicht täglich sein. Ich würde mich schon darüber freuen mal am Wochenende Leute zu sehen.

    Zitat

    Original geschrieben von dcmaniac:
    Kann,muss er aber nicht.
    Da wirds genug geben die sich einfach nicht melden werden,darum sehe ich solche Tests ohne Auswertung von anderen eher sinnlos


    Warum sollten sich Leute diese Tests kaufen, die danach nicht bereit sind ihr Verhalten anzupassen? Die mag es teilweise geben, aber das wird doch nicht die relevante Käuferschaft dieser Tests sein. Verstehe nicht, wie man das nicht als einen riesigen Fortschritt erachten kann. Vielleicht kann ich damit nicht ins Kino, aber dafür kann ich mich mit gutem Gewissen mit Freunden und Verwandten treffen. Das ist doch großartig.

    Zitat

    Original geschrieben von Panzerwagen:
    Stichwort Taskforce. Lese ich etwa richtig, dass diese von Jens Spahn und Andreas Scheuer geleitet wird? Wir sind verloren...Das steht leider nicht wie man meinen könnte im Postillon.


    Dass Andi Scheuer die leitet dürfte zumindest ein paar Münchener Unternehmer freuen, die dann wie selbstverständlich irgendwelche Aufträge zugeschustert bekommen. :thumbup:

    „Die Inhalte sind nach der Erinnerung von Herrn Wieler in einigen Teilen nicht korrekt wiedergegeben“, antwortet RKI-Sprecherin Marieke Degen dem Nordkurier. „Insbesondere erfolgten keine abschließenden Feststellungen, sondern nur Überlegungen. Das haben wir dem Bild-Journalisten auch so mitgeteilt.“


    Vor allem die hohe Zahl an Patienten mit Migrationshintergrund sei aus dem Zusammenhang gerissen. „Diese "Zahlen bezogen sich auf konkrete Berichte von Ärzten dreier Intensivstationen in drei Großstädten in Deutschland. Die Zahlen spiegeln nicht die Situation in ganz Deutschland wider.“


    Zumindest im Kreis Mecklenburgische Seenplatte trifft diese Einschätzung voll und ganz zu. „Von den zirka 110 bisherigen COVID-19-Patienten, die im Dietrich-Bonhoeffer-Klinikum intensivtherapeutisch behandelt werden mussten, hatten weniger als 1 Prozent einen Migrationshintergrund“, so Kliniksprecherin Anke Brauns zum Nordkurier.


    Und wie sieht es in Berlin aus, wo der Anteil der Bürger mit Migrationshintergrund auf 35 Prozent geschätzt wird? Mischa Moriceau, Sprecherin der Vivantes-Gruppe, zum Nordkurier: „Bei Vivantes wird nicht erfasst, ob Patient*innen einen Migrationshintergrund haben.” Auch das RKI betont in seiner Antwort: „Daten, die dem RKI gemäß §11 des Infektionsschutzgesetzes übermittelt werden, enthalten keine Informationen zu einem etwaigen Migrationshintergrund der Fälle.“


    https://www.nordkurier.de/poli…ten-auf-intensivstationen

    Zitat

    Original geschrieben von Cameron Grimes:
    Vorarlberg darf ab 15.3. Öffnungen in Hotels und Gastronomie vornehmen, der Rest nicht. Stark. :)


    Das mit den Hotels stimmt gar nicht, oder?

    Zitat

    Original geschrieben von Darkchild:
    Das Problem der afrikanischen Länder ist aber auch das diese weitesgehend keine Einrichtungen haben, um den Impfstoff von Biontech so zu lagern das er wirksam bleibt. Das sollte in so einer Diskussion nicht untergehen. Generell hast du natürlich recht, das es nicht sein kann, das die Teile der Welt denen es eh schon am schlechtesten geht, hier nochmal einen vor den Bug bekommen.


    Gibt aber doch auch viele Impfstoffe bei denen das nicht der Fall ist. Hier hatte übrigens auch jemand vor einigen Tagen mal einen Artikel gepostet laut dem es doch möglich sei Biontech auch bei höheren Temperaturen zu lagern. Aber selbst, wenn das nicht der Fall sein sollte, gibt es ja Präparate, die deutlich leichter zu transportieren sind und wo man den Finger schon in die Wunde legen muss, dass man hier trotz allem a) an Patenten festhält und b) nicht auch anderweitig für eine andere Verteilungsgerechtigkeit sorgt.

    Uno-Generalsekretär Guterres fordert weltweite Freigabe von Impfstofflizenzen


    Die Pharmakonzerne behalten ihre Vakzinen bisher geheim. Zum Auftakt der Münchner Sicherheitskonferenz forderte Uno-Generalsekretär Guterres nun eine globale »Impftaskforce«, die Wissen und Technologie miteinander teilt. Die Corona-Pandemie ist das größte Problem der Gegenwart – die großen Pharmaunternehmen sollten daher die Lizenzen ihrer Impfstoffe teilen. Das forderte Uno-Generalsekretär António Guterres zur Eröffnung der Münchner Sicherheitskonferenz. »Wir brauchen einen globalen Impfplan«, sagte Guterres. Wenn nur in Industrieländern geimpft werde, dann mutiere das Virus in den übrigens Staaten und werde nur gefährlicher zurückkommen. »Wir müssen unbedingt die ganze Welt mobilisieren, damit jeder so schnell wie möglich geimpft wird.« Bisher behalten Konzerne wie Biontech/Pfizer die Lizenzen ihrer Vakzinen für sich, um allein am Impfstoff zu verdienen. Mit einer Freigabe der Formeln könnten mehr Unternehmen gemeinsam an der Wirksamkeit der Impfstoffe forschen – und es könnte womöglich deutlich mehr produziert werden.


    https://www.spiegel.de/politik…d0-4600-8598-0729cf73ac87


    Das ist so überfällig. Es ist eigentlich unglaublich, was man der Welt gerade wieder für eine Katastrophe zumutet, nur weil man bestimmte Paradigmen des Privateigentums nicht anfassen will.

    Zitat

    Original geschrieben von dentz:
    Bitte was? China wird doch genügend im Bezug auf Zensur und den Umgang mit den Uiguren kritisiert, auch bei der Rechtsstaatlichkeit der Coronamaßnahmen. Warum sollte jetzt die Sache mit dem Labor unter dem Tisch gekehrt werden, sollte sich der Verdacht bestätigen?


    Finde die Vorstellung, dass es einen Pro-China Bias in den deutschen Medien geben soll auch null nachvollziehbar. Eigentlich kann China keine Form von Außenpolitik betreiben, die nicht als manipulativ und berechnend beschrieben wird. Als China Corona Care Pakete versendet hat, gab es wahrscheinlich keinen Artikel, der nicht nochmal extra betont hat, dass das eine reine Propaganda-Maßnahme ist. Ganz so als würde die Außenpolitik anderer Staaten keine strategische Form sein, eigene Interessen zu vertreten. Das gleiche gilt für die Berichterstattung über chinesische Innenpolitik, die eigentlich auch stets im Verdacht steht totalitär und inhuman zu sein.

A N Z E I G E