Beiträge von violence is art

    Zitat

    Original geschrieben von Dr. King Schultz:
    Es wird ja auch ein Attack on Titan Film mit echten Schauspielern geben, aber ich habe von einem Kumpel der sich dort ziemlich gut auskennt schon gehört das der wohl alles andere als gut werden wird. ^^


    Aber auf die Fortsetzung des Animes musst du wohl einige Zeit warten. Das es eine Fortsetzung gibt bin ich mir aufgrund des Erfolgs sicher, aber die erste Staffel hat jetzt 35 Kapitel des Mangas in Anspruch genommen, welcher jetzt gerade beim 52. Kapitel angekommen ist. Deswegen muss der Manga erstmal wieder ein wenig an Vorsprung gewinnen bis eine Anime-Umsetzung überhaupt geplant werden kann.


    Wurde aber auch angekündigt das es 2 OVA geben wird. Der erste ist schon erschienen und erzählt eine kleine Side Story zu den Ereignissen im Riesen-Baum Wald.


    Wow, ihr seid hier ja echte Anime Experten, vielen Dank für die zusätzlichen Infos:thumbup:


    Naja, ein Realfilm stell ich mir extrem schwer umzusetzen vor.
    Aber Animes und Realfilme ist ja eh immer so eine Sache.
    Ich denk da nur an die Gantz Filme, die in meinen Augen echt ein griff ins Klo waren.


    Hatte nur irgendwo mal gelesen (ich glaub es war gameone) dass ein Attack on Titan Videospiel geplant sein soll:D


    Ansonsten, kann mir vielleicht noch jemand eine gute Anime Serie empfehlen, die so in die Richtung Attack on Titan geht?
    Um die Wartezeit auf Staffel 2 zu verkürzen.
    Hab ansonsten auch gerne Elfenlied und Full Metal Alchemist geschaut.

    Vielen Dank für die schnelle Antwort Dexter!:thumbup:


    Mmh, das ist ja schade dass ich mich wohl noch gedulden muss.
    Die erste Staffel war der absolute Wahnsinn und mit Abstand das Beste was ich an Anime je gesehen habe!
    Aber der Cliffhanger zum Schluss der letzten Folge ist so fies.

    Ja, Evil Dead ist für mich das perfekte Beispiel wie ein gutes Remake umzusetzen ist.
    Technisch auf absolutem Stand der Dinge, Story etwas an die heutige Zeit angepasst (ich denke da an den Aspekt des Drogenentzugs), ansonsten aber das Spirit des Originals beibehalten.
    Abstrusere Züge nimmt es aber an, wenn wie im Beispiel Spiderman und Batman, zwischen Original und Remake/Reboot nur ein paar Jahre liegen :rolleyes:

    Ich hab das Remake auch (noch) nicht gesehen, muss aber sagen, dass ich nicht verstehe warum man zu solchen Klassikern nen remake macht.
    Ich finde Remakes sollte man nur machen, wenn man aktuell technisch in der Lage ist den Film optisch besser zu machen. Ich würde zum Beispiel sehr gerne mal ein Remake von "Spawn", "Hellraiser" oder "Darkman" sehen.


    Filme wie Carrie benötigen kein Remake, da sie inhaltlich wie dramaturgisch schon absolut abgeschlossen und großartig sind.
    Versteh auch nebenbei nicht warum man ein "Oldboy" Remake macht, falls den schon jemand gesehen hat.

    Zitat

    Original geschrieben von Beast:
    Hannibal ist eine audiovisuelle Meisterleistung größtenteils. Allein deshalb werd ich die Serie niemals abbrechen.


    Den Eindruck hatte ich nach den ersten beiden Folgen gestern Abend auch.
    Ist wirklich fesselnd und sieht einfach fantastisch aus.
    Die Psychothriller Story fesselt mich jetzt schon. Nicht so wie bei dem gehypten Top of the Lake, was ich zu Beginn total lahm fand.
    Eigentlich bin ich nur auf Hannibal gestoßen, weil die Hautrolle der göttliche Mads Mikkelsen übernommen hat. So ein fantastischer Schauspieler, und immer noch total underrated. Wer es nicht glaubt, schaut euch mal "Die Jagd" an.
    Ich werd Hannibal auch auch jeden fall zu Ende schauen. SO muss eine moderne Psychothriller Serie aussehen

    Zitat

    Original geschrieben von CaptainElbow:
    Langweilig, peinliche Dialogie, total durchsichtige und undramatische Story und das auch noch mit Charakteren denen man schon nach den ersten Sekunden Screentime den Tod wünscht. Völlig egal war mir das wirre Morden und die idiotischen Handlungen der Figuren. Ein Vater, der seine Tochter in das sichere Ableben laufen lässt. Klar, was sonst. Ein weiteres Familienmitglied tod im Bett: Ach rennen wir zurück und lassen einen von uns in dem Raum sitzen, wo vor Sekunden die Schreie gehört wurden. Ne, ist klar.
    An Dummheit und irrwitzigen Alleingängne ist der Film echt nicht zu überbieten. Dann wird ein Twist aufgebaut, welcher jedoch durch total unlogische Szenen eigentlich in der Art nicht möglich ist, bzw. so "einfach" vom völlig Offensichtlichen abgelenkt werden soll. Die Dialoge waren teils echt zum fürchten und so konnten die 2-3 hellen Momente: Mixer, Fallbeil, Fleischprügel, Blitzlichtgewitter auch nichts mehr retten. Gesehen und vergessen. Einfach nur dumm uninspiriert und von der ersten Minute bis zum Schluss ein Logiklochfestival. Ich warne eindringlich jeden hier dafür Geld auszugeben ( was ich glüchlicher Weise für den Kinobesuch nicht musste). Ein Pluspunkt für die Wertung, die Musik, aber auch erst in der zweiten Hälfte.


    Crap: [2/10]


    Danke Captain Elbow! Endlich mal wer, der meine Meinung teilt!


    Ich stand mit meiner Meinung in meinem Freundeskreis leider alleine da.
    Für mich ist You`re Next die Enttäuschung des Kinojahres 2013!
    Nach all dem Hype und dem eigentlich sehr ansprechenden Trailern muss ich sagen, dass ich am Wochenend doch sehr ratlos zurückgelassen wurde.
    Leider war ich ähnlich enttäuscht wie zuletzt bei Rec 3, der auch echt ne Horrorkatastrophe war.


    Das Set Up des Films ist eigentlich total geil. Aber leider ähnlich wie bei Geister Horrorfilmen, macht auch ein gruseliges Haus alleine noch keinen guten Horrorfilm.
    You`re next macht einfach alles falsch!
    - Die Familie ist glaub ich der unsympathischste Haufen der Horrorgeschichte. Ich wollte nach 15 Minuten, dass einfach ALLE sterben
    - Der Twist ist so unkreativ, lieblos, feige, vorhersehbar und plump, dass es weh tut!
    - Das Finalgirl ist zwar optisch ein Hingucker, die Figur, aber dämlich konstruiert und unglaubwürdig, dass auch hier keine Sympathien aufkommen
    - Die "Killer" sind einfach nur albern! Zu Beginn noch übermächtig, eiskalt und konsequent (so wie sie auch sein sollten), werden sie zur zweiten Hälfte einfach ein Haufen Vollidioten, die noch nichtmal in ein Schrebergartenhäuschen eindringen könnten ohne sich selber umzubringen. Auch ihre Motivation ist einfach doof und nicht nachvollziehbar
    - Die Kills, sehr zahlreich gesäht und optisch hübsch in Szene gesetzt (besonders die Slow Motion sequenzen sahen sehr cool aus), gewinnen allerdings auch keinen Kreativitätspreis. Wenn ich jedes Mal nen Euro kriegen würde, wenn in nem Horrorfilm jemand nen Schreibenzieher ins Auge oder Messer in den Rücken bekommt, hätte ich genug geld zusammen für nen eigenen Horrorfilm


    Fazit: Interessante Grundidee, Umsetzung absolut enttäuschend und unkreativ! Ähnlich wie bei The Purge wird auch hier einfach alles falsch gemacht!
    Mehr Mut, mehr Konsequenz und vorallem ein besseres Drehbuch, hätten aus You`re Next nen tollen modernen Horrorfilm gemacht, aber so ist einfach nur zu sagen, dass es in der jüngsten Vergangheit nur einen einzig wahren Home Invasion Horrorfilm gibt, und das ist THE STRANGERS


    Ich vergebe für You´re Next 3/10, wobei lediglich die Optik und die Sounds/Score positiv ins Gewicht fallen

A N Z E I G E