Beiträge von access1

    Fand ihn eigentlich immer ziemlich cool, 1 Big Man mit Persönlichkeit, der auch technisch und schauspielerisch einiges drauf hatte.


    Aber richtig sympatisch wurde er mir vor 2 Jahren, während einer Ausgabe von upupdowndown.


    Anstatt dass er selber gespielt hat, liess er seinen Sohn ran. Fand das einfach eine total schöne Geste eines Vaters und man sah während dem Segment auch, wie sttolz er auf seinen Sohn war.


    Backstage hatte er hohenm Respekt und dass er versuchte, aus seinem WWE Vertrag rauszukommen, um seine Zeit produktiv zu nutzen und nicht einfach nur einen Scheck zu kassieren sprach auch von Charakter.

    [QUOTE]Original geschrieben von Selfmade:
    Und das macht die Liga für mich so sympathisch...bei WWE würde man sowas totschweigen und den aktuellen Champ mit nem Replica rauskommen lassen. Ich meine, dass doch sogar mal Jericho (?) bei ner Houseshow den Intercontinental Titel am Flughafen (?) verloren hat und stattdessen mit dem World Tag Team Titel einmarschierte ^^ [/QUOTE


    Es war doch der Woman's Title? ]

    Zitat

    Original geschrieben von Insanity:
    Wo auf einmal die Zauberer alle herkamen soll man mir auch erst mal erklären. Wo waren die denn bei Infinity War?


    Wong dürfte von der Invasion nichts mitbekommen haben und da auch keine magische Abwehr organisiert haben.
    Diese Fragestellungen hat Marvel aber schlau gelöst, indem ja alles, wie es passiert ist, so kommen musste, weil es nur diese eine Möglichkeit gab, um siegreich zu sein. ^^

    Zitat

    Original geschrieben von Spunke:
    Ich gebe sogar ne 9,5/10
    War für mich einfach fast perfekt.


    Das mit den vielen Zauberern nehmen sie doch sogar im Film selbst auf die Schippe, als Strange fragt ob das etwa alle sind. Und als Antwort dann "Du wolltest noch mehr?" bekommt.


    Wobei ich das schon so verstanden habe, dass Wong nicht nur die Zauberer organisiert habe, sondern wohl auch die Revengers & New Asgard.


    Und Wong darauf so sarkastisch antwortet, dass er für diesen Kampf, der ja das ganze Universum betrifft, natürlich alles aufbringt, was ihm möglich ist.



    Irgendwann mössen sie das eh erklären, wie die 3 Armeen Bescheid bekommen haben, sich einerseits zu einem Zeitpunkt zu sammeln und andererseits innerhalb von ein paar Minuten die Gefallenen bzw Gestaubten so zu integrieren.


    Fand das Cameo von Howard the Duck da grossartig.

    Hab es auch so verstanden, dass er Tony bestätigt, dass sein Opfer der Einzige mögliche Weg war.


    Ich hab heute nochmal nachgedacht und hab jetzt einige Probleme von der Story:


    1) Was ist jetzt mit den Infinity Steinen? Gilt immer noch das Paradoxon, dass Thanos sie vernichtet hat? Wie passt das mit der Rede von der Ältesten wegen der Verknüpfung mit der Realität?


    2) Gibt es genau genommen nicht 2 oder mehrere Zeitlinien? Eine die quasi Infinity War und Snap war und eine, wo Thanos mit seiner Armee in Zukunft sprang, es also da eine andere Realität gibt, wo z.B. die Avengers wegen Thanos fehlen nicht gegründet wurden?
    Oder eine, wo Loki mit dem Tesseract entkommen ist? Etc.


    3) Wo hatte Valkyrie diese asgardische Armee und die Pferde her? Persönlich hätte ich es da besser gefunden, wenn z.B. Odin mit Loki und den Warriors 3 mit einem Heer aus Walhalla seinem Sohn zu Hilfe gekommen wäre.


    4) Wie kann es plötzlich so viele Magier geben?


    5) Wie konnte Cap die Steine in alle verschiedenen Orte bringen? Wäre interessant gewesen zu sehen, wie sein Treffen mit Red Skull war.


    6) Wie konnte Cap innerhalb 30 Sekunden Mjolnir so beherrschen, dass er schon damit Blitze werfen konnte?

    Zitat

    Original geschrieben von Eden H.:
    Brutus Beefcake hat es auf jeden Fall verdient auch wenn er vielleicht nicht gerade der Titelsammler schlechthin war. Der Junge war immer für einen Main Event gut und hat auch jedes mal abgeliefert. Für mich steht er auf einer Stufe mit Wrestlern wie z.b. Ted Dibiase oder Mr.Perfect.


    Entschuldige, aber Brutus auf 1 Stufe mit Ted DiBiase und Mr. Perfect zu stellen ist aber wohl 1 Scherz?


    Brutus hatte 1 guten Körperbau & Charisma und konnte auch 1 Promo halten.


    Aber im Ring war er sehr limitiert (hat auch als Diciple den schrecklisten Stunner aller Zeiten gehabt) und ohne seine Connections wäre er sicher nicht in der HoF.


    Dass man ihn aufnimmt, Vader aber nicht, als er noch gelebt hat, ist ne Frechheit. Dass man Kamals nicht aufnimmt, auch.


    John Oliver hatte mit seinem letzten Beitrag völlig recht und ich hoffe, dass die Fans am Sonntag das auch einfordern. (zu schade, dass er ihnen dafür keinen Schlachtruf mitgegeben hat).

    Zitat

    Original geschrieben von GGM:
    Liest sich ja durchaus gruselig! Corbin vs. Angle ... schön, dass man hier die schlechteste Variante wählt. Natürlich wird Angle gewinnen. Passing the Torch?! Fehlanzeige! Stattdessen begraben sie Corbin wohl ein weiteres Mal. Warum nicht Cena? Das wäre logischer gewesen!


    Vor allem Corbin am gleichen Abend verlieren zu lassen bringt dasGanze ja richtig in Fahrt :-/


    Man hätte Samoa Joe nehmen sollen, damit Angle als US Champion abtreten kann, was man als Wunsch von ihm verkaufen hätte können.

    Zitat

    Original geschrieben von LostInWeb:
    Goldberg war doch over wie sau (warum auch immer) und die Fans standen ständig auf seiner Seite. Wie Assen schon schrieb, scheint sich das einfach so ein bisschen bei den WCW-Fans etabliert zu haben, Müll in den Ring zu werfen, wenn sie gerade Bock dazu hatten. Oder sie fanden das Match an sich schlecht, was bei den Beteiligten dann aber auch nicht gerade für eine solide Erwartungshaltung sprechen würde. Dass es alleine an Goldberg lag, halte ich aber für ziemlich ausgeschlossen. Vor allem, was heißt "Nicht" Wrestling Person? Klar, Goldberg kam vom Football und wurde in den Himmel gepusht, aber das hat doch zu der Zeit keine Sau gestört. Bei Mongo flogen ja auch nicht regelmäßig Colabecher in den Ring (obwohl es bei seinen grausigen Leistungen noch verständlicher gewesen wäre).


    Eine Erklärung habe ich auch nicht bzw. fand ich es auch damals sehr unlogisch von den Fans.


    Kann mir nur vorstellen, dass halt sehr viele NWO Fans ringnah waren oder, wenn ich ein Anhänger von Verschwörungstheorien wäre, eine kleine Gruppe Fans durch ein Hogan nahes Netzwerk diesbezüglich aufgefordert oder bezahlt wurde.


    Wenn ich mich aber richtig erinnere, wurde auch bei den Titelgewinnen von Luger beim ersten Thunder oder dem Sieg von Sting Müll in den Ring geworfen, oder?

    Zitat

    Original geschrieben von Spunke:
    Ich denke der Undertaker hat sehr von Paul Bearer profitiert, der eben auch einfach super in diese Creepy Bestatter Rolle passte.
    Den Erfolg hätte er mit einem Wikinger Gimmick und ohne Paul Bearer bestimmt nicht gehabt.


    Wobei ich sagen muss, dass Brother Love schon auch Heat ziehen konnte, Bearer mit dem UT und dem Funeral Parlor waren aber die perfekte Kombi.

A N Z E I G E