Beiträge von Draven

    Ich bin also schuld das andere gegen Verstappen sind weil ich das Parade Beispiel dafür bin, die FIA ist schuld weil sie Mercedes schützen und allen anderen alles verbieten, und... ja, wer ist eigentlich schuld wie Glück und Pech verteilt werden? Gott, Buddha oder doch die Aliens? Du führst hier "Beweise" auf die gar keine sind. Red Bulls Flügel haben 2010 bis 2013 auch weiter geflattert, aber da wars egal. Du hast das sogar noch jedesmal verteidigt, weil sie ja den Test bestehen wenn ich schrieb "Der Flügel bewegt sich, laut Regelwerk darf er das nicht, Test hin oder her", und jetzt argumentierst du genauso? Ferrari wurde erst 2020 bestraft - und durfte die 19er Ergebnisse behalten. Dazu gab's ne Stillschweige Farce von FIA und den Roten, die es bei keinem anderen Team gegeben hätte. Gibt es bisher Beweise das Mercedes bei der Kühlung betrügt? Oder muss das bestraft werden weil du es gelesen hast dass die Gegner das vermuten und es daher Fakt und Gesetz ist? Mercedes wird nix verboten? FRIC? Der F-Schacht im Frontflügel? DAS? Alles drei Dinge die die FIA erst noch legal eingestuft hat, dann aber mussten sie weg weil die anderen unfähig waren bessere Autos zu bauen. Und die Unterboden Regel heuer, die Red Bull extrem in die Karten spielt und Mercedes am meisten trifft ist sicher auch nur Zufall wie die Regeländerungen 2014 um RB einzubremsen oder 2005 Ferrari. Die bösen Ingeneure bei Mercedes die im Gegensatz zu den anderen Teams trotzdem noch ein Sieg- und WM fähiges Auto hingestellt haben, wie bereits 2017 als es ebenfalls fast komplett neue Autos gab - Die laut dir ja auch noch Schumi und Brawn für Hamilton gebaut und entwickelt haben. Oder war das jetzt doch der von dir immer als Null verschriehene Rosberg als Abschiedsgeschenk 2016?


    Den Weg in die Hybrid Ära haben im übrigen BMW und Renault am meisten gefordert damals. BMW machte das ganze sogar zur Bedingung dass sie dabei bleiben (und haben trotzdem 2009 den Schwanz eingekniffen weil sie es nicht auf die Reihe gebracht haben).

    Allein deshalb ist ein Vergleich der beiden Unfälle miteinander schon absurd.



    Ob Verstappen da wirklich keinen einzigen Seitenblick auf Hamilton geworfen hat, weiß ich nicht. Man konnte aber sehen und hören, dass Hamilton Gas gibt - also war er logischerweise bei Bewusstsein. Was soll Verstappen denn dann noch schauen?

    Ich hab nicht die beiden Unfälle verglichen. Lies mal was ich geschrieben hab. Der überwiegend Schuldige bekommt die Strafe. Und das war in England Hamilton, und in Italien Verstappen. Und genau wie in England wurde auch hier das Vergehen, und nicht die Auswirkungen, bestraft. Hat Masi sogar extra nochmal klar gestellt. Und das Vergehen war nunmal Causing a Collision. Hamilton war vorn. Warum soll er dann in die Wiese fahren nur weil Verstappen stur draufhält? Oder ist das jetzt in den Regeln verankert das der Vordermann Platz machen muss wenn der Hintere einfach reinhält weil er weiß das dann beide draußen sind und er eh in der WM vorn liegt?


    Das man kurz schaut ob’s dem Gegner bei so einem Crash gut geht fordert eigentlich der Anstand. Und das hat das RB Lager ja in Silverstone so kritisiert. Hat z. B. Alonso als er in Österreich auf Kimi hing 2016(?) auch getan.

    Und nur weil ich höre das einer noch Gas gibt heißt das nicht das ihm nix fehlt. Massa hat in Ungarn 2009 auch noch fast ne Minute Vollgas gegeben als er Bewusstlos in den Reifenstapeln steckte. Aber ok, das alles was gegen Hamilton geht nur Rennunfälle sind und die Böse FIA Mercedes schützt ist hier ja auch nix neues.

    Wie manche hier die die Strafe überzogen finden wohl dazu stehen würden wenn Lewis an Verstappen‘s Stelle gewesen wär.

    Lewis bekam in England 10 Sek., bei Max wär ne 10 Sek. Strafe heut etwas wertlos gewesen. Er war überwiegend schuld, also kriegt er ne Strafe. Wurde in Silverstone ja auch noch vehement verteidigt das die Strafe für den Hauptschuldigen auf jeden Fall sein muss. Hier ist’s dann überzogen und lächerlich und was weiß ich. An den netten User im übrigen der damals von versuchtem Mord sprach (was noch lächerlicher war) - der liebe Max steht da in nix nach. Das er auf dem Auto des anderen lag hat er ja wohl mitbekommen. Dann einfach auszusteigen ohne auch nur ein einziges Mal zu schauen ob dem anderen was passiert ist - genauso geschmacklos und zeigt das er - der Mercedes dafür noch kritisiert hat („zeigt wie die wirklich sind“) diesbezüglich mal besser den Mund gehalten hätte.

    Ist halt auch so ne Sache. Man lässt Perez die Strafe fressen weil er eh nicht siegen kann, um sicher zu stellen dass er damit Bottas eben diesen (und damit Konstrukteurspunkte) kostet. Eigentlich wäre da wie früher generell ne Drive Through angebrachter. Aber ok, FIA und Strafen die Sinn machen, das ist nicht so oft der Fall.

    Wäre McLaren schlau, dann gibts jetzt ne klare Ansage an Noris das er den Blockas macht und den Sieg absichert, so wie Alonso das in Ungarn gemacht hat. So verschenken sie den Sieg noch an Perez oder Bottas, und die hätten es beide nicht verdient bei deren Leistung heuer.

    Bis jetzt grad war noch jeder der Meinung wer hinten ist war schuld, aber plötzlich ist’s ein Rennunfall :lol:

    Sorry aber wenn Max da neben der Bahn so über die Kurbs rumpelt und dann in den anderen rein, ist das definitiv nicht nicht 50/50. Eher 70/30.

    Aber gut, ging ja gegen Hamilton, da ist das dann schon ok. 👌

    Max 8)


    Ich hoffe, dass das Duell Verstappen-Hamilton bis zum letzten Rennen so spannend bleibt. Die beiden sind so gute Rennfahrer, hoffentlich bleiben die Autos auch so gleichwertig.

    Hoffe ich auch, allerdings dann bitte auf Strecken wo nicht bereits am Start der Sieger feststeht weil Überholen nicht möglich ist. Schlimmer als Monaco, und sowas holt man in den Kalender zurück während Strecken wie Hockenheim, Malaysia oder der Nürburgring wo man auch wirklich Rennen geboten bekommt statt ner Langeweile Prozession rausfliegen.

    Glückwunsch an Max, Heimsieg und WM Führung, besser kann’s nicht laufen.

    Dem stimme ich zu, aber hauptsache es gibt Leute, die sofort wieder alles vorverurteilen. :nene:

    Ich hab nirgends geschrieben dass ich eine Strafe für Max fordere, sondern lediglich gefragt wie die FIA es rechtfertigen wird, dass man Verstappen hier nicht bestraft, Vettel aber in Österreich schon obwohl der ebenfalls keine Chance hatte das Vergehen das ihm vorgeworfen wurde zu vermeiden. Hab auch geschrieben dass ich das damals bereits für ne Farce hielt, und ebenso dass es dort damit gerechtfertigt wurde mit "Vergehen ist Vergehen, also bestrafen wir es"

    Bitte vielleicht auch die Postings erst mal richtig lesen bevor man dann so ne Reaktion dazu schreibt. :)

    Wenn es keinen Anlass gegeben hätte würden sie es nicht untersuchen denk ich. Laut Aussage von RB konnte er gar nicht mehr rechtzeitig abbremsen.

    Hat die FIA in Österreich aber auch nicht gejuckt als man Vettel dort ne Strafe verpasst hat fürs blockieren obwohl er - nachweislich - gar nix anderes hätte tun können. Da hieß es nur so sind halt die Regeln, und wer sie bricht kriegt ne Strafe (was damals schon ne Farce war). Nur wenn sie damals schon bei einem einfachem blockieren die Strafe durchgedrückt haben, dann müssten sie es eigentlich hier erst recht, da überholen unter Rot laut Regel sogar noch ein stärkeres Vergehen darstellt. Daher bin ich auf die Ausrede der FIA gespannt.

A N Z E I G E