Beiträge von LordGangrel

    Ich hab ebenfalls nur von geimpften gesprochen! Du unterstellst mir das ! Nichtdestotrotz sind 40 % viel zu viel statistsch gesehen. Erst wurde ja von 60 % gesprochen , wurde aber korrigiert schon seltsam finde ich. Und immer wieder die meldung vor Wochen , die erste schützt ausreichend . Mehrfach gelesen . Dann kommt delta und sie sagen, zweite impfung ist ultrawichtig . „Ich mach mir die welt wie sir mir gefällt“ und das seit weihnachten

    Immer wieder ein puzzleteil das wir ändern , das es zusammenpasst


    Den Rest erspar ich mir zu kommentieren , es sind hier immer nur wiederholungen von beiden Seiten

    Es wird seit Wochen gesagt, dass die erste Impfung nur unter 50% Schutz bietet. Und das scheint sich ja zu bestätigen. Relevant sind nur die Infektionen und Verläufe bei vollständig Geimpften.

    Doch , aber ich lese hier in 100 facher Wiederholung von Panik . Erstimpfungen, schlimmer Herbst. Heute und gestern wieder gefühlt 20 mal ungeimpfte sollen Tests selber bezahlen. Dabei sind die Zahlen eigentlich eindeutig das sich geimpfte anstecken , weiterverbreiten und auch ins KH kommen (40:60 England )


    Und genau das ist es doch : Lauterbach hat im Mai doch mal wieder Müll erzählt.


    Und wie entgegnest du dem? Ich soll meine sinn und hirnlosen Parolen sein lassen , sprich ignoriert das (halt deinen mund) und die richtige Prognose wird dann von allen wieder hochgelobt. So läuft es mit Lauterbach seit über 18 Monsten

    1. Bevor du hier Halbwissen verbreitest, solltest du erst mal nachdenken und dich informieren. Die 40:60 Quote aus England stimmt - aber die 40% sind nicht komplett geimpft, sondern da sind auch welche dabei, die nicht voll durch geimpft sind. Also hol dir mal die genauen Zahlen. Und dann schau dir an, wie viele komplett geimpfte Menschen da prozentual noch bleiben und schau dir die Altersstruktur an.

    2. Lauterbach, wie auch Wissenschaftler, stellen Prognosen anhand der aktuellen Zahlen auf. Wir haben einen guten Sommer. Und wenn Tests bald für Verwrigerer kosten, ändert das nichts am Sommer. Das ist nur ein weiterer Beleg dafür, dass zu viel Eigenverantwortung eben nicht funktioniert. Ebenso ist Spahns Prognose von einer möglichen 800er Inzidenz im Herbst nur eine Rognose, wenn sich Inzidenz und rWert so entwickeln wie es aktuell der Fall ist. Wenn dir dafür das Verständnis fehlt, kannst du nicht behaupten, dass Leute Schwachsinn erzählen. Schätzungen geschehen auf Grundlage von Zahlen und Fakten. Und die können sich natürlich schnell ändern, wenn sich das Verhalten der Menschen, Corona Regeln oder das Virus selbst ändern.


    Du beschwert dich über Kritik an deinen Parolen, die keine handfeste Basis haben. Da solltest du vielleicht mal an deinen Grundlagen arbeiten.

    Hier wurde schon vor Wochen, zu Zeiten, als die Inzidenzen gut runter gingen, gewarnt, dass sich das bald dreht. Dafür muss man nicht mal Wissenschaftler sein, dafür muss man nur Beispiele (England, Portugal) betrachten, sowie die Daten aus dem letzten Sommer.

    Das habe ich, wie auch andere, auch getan. Dafür wurde uns gleich Panikmache vorgeworfen.

    Nun ja, wir haben jetzt nicht die erwarteten steigenden Zahlen, wir haben stark steigende Zahlen...

    Das Deutschland eine Modernisierung und Reformen braucht dürfe wohl unbestritten sind

    Habe nicht gesagt das die Modernisierung von der konservativen Union kommen soll,sondern das Lachet zumindest für mich für ein Weiter so der aktuellen Politik steht

    Merz und Söder wären jetzt auch nicht so modern. Bei Merz könnte die Wirtschaft rofitieten, bei Söder eher Bayern, die sich ja jetzt schon eher auf grünen Strom aus dem Norden verlassen.

    Ein Kanzler alleine steht nicht für Modernisierung, eine Partei allein aber auch nicht. Man hat an Merkel gesehen, dass Fukushima für spontanen Aktionismus reicht, was einige als guten Umbruch angesehen haben. Eine Freundin der gleichgeschlechtlichen Ehe ist sie nicht, aber sie hat sich dort auf die Seite des Volkes geschlagen.

    Es geht schon, nur nicht alles und auch leider nicht so schnell.

    Bei Grün pur schwebt das Konstrukt eines totalen Umbruchs auf Kosten der Bürger über der Wahl. Daher wünsche ich mir eine Koalition, die Modernisierung bringt, aber auch das Umfeld nicht aus den Augen verliert. Man kann ein ganzes Land nicht sofort umkrempeln und auch nicht anderen Ländern ans Bein pinkeln.

    Aber grün schwarz unter Baerbock halte ich, dank Baerbock, für ausgeschlossen.

    Eine Regierung ohne die beiden Parteien halte ich für unfähig - die Linken wollen nicht bzw. der Teil, der wil, lebt in einer anderen Realität , die SPD muss sich erst wieder selbst finden und die 1-Mann-Posterboy-Partei hat das Land ja schon letztes Mal hängen gelassen.

    Kann natürlich sein, dass grün-rot super harmonieren würde - was der CDU mal 4 Jahre ohne Beteiligung in der Regierung beschert und auch da für Umschwung sorgen könnte. Aber da muss man sehr positiv eingestellt sein.

    Bei allen 3 Kandidaten findet man etwas, wenn man lang genug sucht. Und dank dem Internet geht das viel einfacher als zu Zeiten von Schröder oder Merkel.

    Ich hatte auf einen Kanzler namens Habeck gehofft - auch da gibt's Punkte, die nicht so toll sind, aber es war dann auch absehbar, dass die Frauenquote ihn zurückstecken lässt.

    Baerbock wäre mir auch recht als frisches, junges Gesicht - aber die Plagiat geschichte kann man nicht ignorieren, das ist anderen Politikern ja auch zum Verhängnis geworden.

    Andererseits ist Laschet halt Laschet, der tritt ja nicht in ein Fettnäpfchen, der badet drin.

    Wenn man überlegt, dass er und AKK sich als Kandidaten (AKK war es ja quasi vor ihm) mehr Fehltritte geleistet haben als Merkel in der ganzen Kanzlerschaft, dann heißt das schon was.

    Merkels Politik war sicher nicht perfekt, aber sie blamiert sich und das Volk nicht.

    Und auch wenn vermutlich niemand für das Amt geboren ist und man da reinwachsen muss - man muss auch eine gewisse Reife haben. Die sehe ich bei Laschet einfach nicht.

    Baerbock hat sie auch nicht, was aber auch an weniger Erfahrung liegt. Da kann sie eher reinwachsen und am der Aufgabe wachsen, während sich Laschet eher reinwieselt.

    Ich bin weiterhin pro Baerbock - aber nur, weil die Auswahl da nicht viel Spielraum lässt.

    Wenn ich die Zahl sehe, ist der Überblick über das Infektionsgeschehen komplett verloren gegangen. Geimpfte werden sich nicht mehr testen lassen, es sei denn es ist ein schwerer Verlauf. IMO sind die Chancen gering Infektionsketten frühzeitig zu durchbrechen durch Maßnahmen, das wird jetzt nur noch eine verlangsamte Weitergabe schaffen.

    Impfungen gehen ja generell zurück, das Interesse an der Eindämmung auch. laut Radio ist die Inzidenz bei der Gruppe 15-34 Jahre bei ca. 35, während sie bei 65+ Jahre wohl sehr gering ist. Generell also gut - nur sind wir ja noch gut dran im Vergleich zu anderen Ländern. Man braucht da einfach mehr zahlen aus England, z.b.:

    Inzidenz in Altersgrupen

    Inzidenz bei komplett Geimpften

    Dann auch je Altersgruppe Zahlen von schweren Erkrankungen sowie Todesfällen

    Wenn eine Horde Teenager positiv ist, aber keiner daran ernsthaft erkrankt und auch deren geimpfte Eltern und Großeltern da keine Auswirkungen haben, geht es ja. Nur ist das halt Spekulation.

    Es gibt ja grade eher keine Cluster, sondern es ist flächendeckend.

    Und wie immer ist da longcovid - Organprobleme bei 20% der Klinikpatieten ist ja auch nichts, was man ignorieren kann.

    Jap. Mein Problem mit ihm vorher war auch einfach nur, dass er 4 Staffeln lang nur eine Rolle hatte: Der besorgt guckende beste Freund von Jasper und das wars. Er hatte irgendwie keinen Charakter. Aber das Ende und allgemein die 5. Staffel von ihm waren deutlich besser und das Ende perfekt.

    Schön, dass the 100 hier auch wieder Thema ist.

    Dank rime haben wir letztens Staffel 4-6 gesehen. Echt ein Auf und Ab, sowohl inhaltlich, als auch sonst.

    Vieles ist echt arg konstruiert, aber das Setting ist leider nicht einfach, dafür sehr interessant.

    Mittlerweile ist ja (fast!) jede(r) moralisch zu hinterfragen, was natürlich auch Sinn der Serie ist.

    Staffel 5 wäre eigentlich auch ein gutes Ende gewesen - die letzten Szenen waren schon gut! Dazu natürlich noch (der wohl einzig ewig gute Mensch) Monty, der hier bereits genannt wurde.

    Staffel 6 ist interessant, aber doch seeeehr wild und teils zuuuu viel von Allem.

    Mal sehen, wann die letzte Staffel günstig wird oder auch bei prime landet.

    Kleine Nebeninfo: das Traumpaar, das (noch?) nie eins wurde, Belamy und Clarke, ist ja mittlerweile wirklich eines und schon ne Weile verheiratet. Lässt mich hoffen, dass wir kein Happy End kriegen.


    Gestern Biohackers Staffel 2 beendet. Bei deutschen Serien bin ich immer voreingenommen, zudem kann man auch kein zweites "Dark" erwarten.

    Aber auch Staffel 2 gefällt, wenn man sich drauf einlässt. Schauspielerisch könnte es schlimmer sein. Spannung ist, da, so richtig vorhersehbar ist es dann auch nicht.

    Ich denke, wir können uns alle darauf einigen, keine abwertenden Spitznamen in Diskussionen zu verwenden, oder?

    War auch nicht meine Absicht. Aber man bekommt halt leider so einiges mit - mich persönlich nervt dieser Wahlkampf sehr, da es ja leider nur um Demontage geht, wenn man den Medien so folgt.

    Dazu Kandidaten, die jetzt für mich nicht so auftreten, als wären sie dem Posten würdig oder gewachsen.

    Klar, in den Posten muss man rein wachsen und lernen - aber Souveränität sehe ich nirgends.

    Natürlich kann sich das auch negativ entwickeln, wie bei Schröder. Vom Kohl-Erlöser zur Überheblichkeit.

    Ich habe den eisernen Thron mit Jeffrey. Sooo toll ist die Qualität da nicht. Habe auch deswegen keine weiteren Sets davon.


    Hat hier jemand Erfahrungen mit Steinchenshop oder generell mit Sets, wenn ein (wichtiges) Teil fehlt? Gestern das erste Modular (nur ca. 250 Teile) von Panlos über Steinchenshop.de bekommen. Leider fehlt ein kleiner Stein, den ich jetzt nicht auf Vorrat von anderen Sachen habe. Und damit fehlt leider ein kleines, aber feines dekoratives Detail des Modulars.

    Kann man sowas reklamieren und nachliefern lassen? Oder muss mann das Set dann umtauschen?

    Kompakt zusammenfassen, als Flyer ausdrucken und überall verteilen. Der Kerl macht mir Angst.

    Wählst Du dann SPD, da die den einzigen Kandidaten haben, der im Wahlkampf weder durch Diebstahl noch durch... (Ok, für Laschet findet man kein Wort, das alles umfasst) Beeing-Laschet aufgefallen ist? Tun das dann auch alle anderen, die den Flyer bekommen?

    Ich sehe die Probleme, aber Demontage (oder Schlimmeres) sind weder konstruktiver Wahlkampf noch Lösung.


    DummerZufall: für ALB gibt's schon genug Spitznamen, die aber alle nicht wirklich förderlich sind. ACAB, Bearbi*ch, Baerblöd - gut, Blöder (statt Söder) und Laber-Laschi klingeln da harmloser.

    Dank Social Media geht's ja eher darum, Politiker zu vernichten.

    Ist halt nicht jeder so gut dran wie Merkel aka Angie oder Mutti.

    Ich denke, ich habe das Recht gegen Maßnahmen zu wettern und zu kämpfen, die in meinen Augen und von Daten unterstützt unnötig zur Erreichung des ursprünglichen Ziels (das Gesundheitssystem nicht zu überlasten) sind. Wenn das Gesundheitssystem auch mit einem gewissen Prozentsatz Ungeimpften nicht überlastet wird (weil sich eben die Risikogruppen geimpft haben), dann passt's doch? Oder gibt's ein neues Ziel?

    Jeder Geimpfte mehr sorgt für mehr Sicherheit - und der gewisse Prozentsatz ist noch nicht erreicht.

    Du hast ja selbst geschrieben, dass selbst Geimpfte das Virus noch verbreiten können. Ebenso können sie erkranken oder sterben.

    Wo also sind deine unterstützenden Daten? Und was genau belegen die? Und sind die verifiziert?

    Man könnte es auch einfach machen, wie bei a deren Impfung. Kind nicht geimpft? Dann darf es nicht in die Kita.

    Kann man so doch auch Covid Impfungen anwenden. Was bei jungen Menschen geht, muss beim Rest auch machbar sein.

    Ich möchte unterhalten werden, aber in guter Form. Zu einem guten Produkt gehört nun einmal sinnvolles und gutes Booking und nicht einfach nur berieseln lassen. Ist das Booking schwach ziehen die Charaktere nicht und die Leute schalten in Massen ab, was sie auch tun. Und sorry aber das „Entertainment“ ist gerade in Sachen Comedy unterirdisch und einfach nicht lustig. Und schalte einfach ab ist einfach gesagt wenn man fast 30 Jahre das Produkt verfolgt. Ein Schalke oder Werder Fan schaltet auch nicht einfach ab weil sie abgestiegen sind.

    Wenn sich ein Schalke Fan quälen will, kann er das tun. Wenn dich die WWE nicht unterhält und du dich quälst, anstatt nicht mehr zu schauen, ist das einfach dein Problem.

    Da hast du wohl was falsch verstanden - niemand zwingt dich dazu, etwas zu konsumieren, was du nicht magst. Höchstens du selbst. Oder im Bezug auf Fussball: wenn man sich mit dem Haufen auf Schalke identifizieren kann, ist das eine Sache. Wenn aber Spieler und Verantwortliche dich quasi jede Woche neu verarschen, solltest du was tun - jede Woche ins Stadion gehen, merch kaufen und am besten sky und dazn abonnieren sorgt nicht dafür, dass sie deinen Unmut merken.

    Das Hangman so over ist hat uebrigens meiner Meinung nach eher mit seinem langfristigen Booking ueber 2 Jahre zu tun.

    1. Die Fans sind aktuell heißer als sonst, da man endlich wieder volle Hallen hat

    2. Page war auch schon vorher saumäßig over. An seinem bescheidenen Auftreten am Mic kann es nicht liegen - aber alle aus der Elite sind halt over, weil es halt die Elite Liga ist

    3. Die Story um Page wird ja grade hier als der heilige Gral aufgebaut. Natürlich ist das irgendwo long term Booking. Das war aber auch bereits beim Split von ihm und Kenny absehbar. Dass das Booking jedoch furchtbar war, lässt man gern mal außen vor. Beste TT Division der Welt - aber was macht man draus? Radom Team kriegt die Gürtel. Und jetzt? Long term Booking mit Bucks als Heel Champs - während die TT Division brach liegt. Die bisher größten Herausforderer? 2 random Teams. Page hat diesen Spot aktuell nicht im Ansatz verdient, so wie man ihn in den letzten Monaten gebookt hat. Im Schlepptau ne Clownstruppe, seine Segmente sind eher bescheiden, Fehde mit Hardy war ja nun wirklich nicht toll.


    Im Endeffekt haben wir jetzt elite vs eite, was man schon vor nem Jahr hätte machen können.

    Page muss jetzt eigentlich den Belt holen. - während Kenny seit Monaten in der Luft hängt aufgrund fehlender, guter Gegner. Überhaupt keine Chemie mit moxley, der street fight bei impact war das, was er mit moxley nicht hinbekommen hat. Und sonst? Eines der heißesten Eisen im pro Wrestling mit Sprachrohr an der Seite und ohne große Fehde. Belt Collector schön und gut, aber Fehden um den Belt bei aew waren echt mies. Klar, nette Underground Story mit Jungle Boy, aber big Match feeling mit Kenny bei aew? Nö. Und jetzt die erste größere Fehde mit dem Cowboy, der ewig auf Sparflamme lief.

    Also ja, long term Booking ist schon da - aber das macht die Gesamtsituation nicht grade gut.

A N Z E I G E