Beiträge von RD-Basti

    Aus gegeben Anlass mal eine Frage an die Runde hier:


    Warum schneiden bei den PPV Bewertungen die von AEW (Notendurchschnitt 1,9) so viel besser ab als die von WWE (Notendurchschnitt 3,1). Nimmt man nur die Big Four bei WWE sind es gar 3,4.


    Warum sind die PPV's von AEW (vermeintlich) besser, oder besser bewertet als die von WWE?


    Ich glaub das hat viel damit zu tun das


    a) Die Publikumsreaktionen bei AEW viel besser sind und davon auch die Matches leben

    b) AEW wie eine Wrestlingshow aussieht und WWE wie DSDS

    c) Die Kameraführung bei WWE objektiv als auch subjektiv absolut beschissen ist bzw. für das Gebotene ungeeignet. Oder findet das wirklich jemand geil? Ich hoffe nicht. Wenn doch => Arzt aufsuchen.
    d) Die Kommentatoren bei AEW wie normale Menschen sprechen (mal Jericho ausgenommen) bzw. kein alter Mann denen im Nacken sitzt... da ist höchstens einer am Pult. ;)


    Das sind meiner Meinung nach klare Pluspunkte für AEW...über Rest lässt sich natürlich streiten... ich persönlich finde an WWE aber alles scheisse außer einige Wrestler selbst die unter Vertrag stehen. Bei AEW gibts auch paar Dinge dir mir nicht gefallen, aber das Programm kann man sich gut ansehen.

    AEW hat definitiv sehr viel erreicht. Das Rating alleine kann man 2021 nicht mehr heranziehen. Und selbst dass ist gut. Man muss eben alles im Verhältnis sehen.


    AEW ist viel größer als es TNA/Impact jemals war. Trotzdem waren die damaligen Ratings beeindruckend, wenn man diese mit heute vergleicht. Und genau dass ist eben nicht möglich.


    Der Hype um AEW macht sich vorallem bei den Besucherzahlen der SHows aktuell bemerkbar. Das hat natürlich auch viel damit zu tun, dass es lange keine Liveshows gab. Trotzdem sind die Zahlen beeindruckend.

    Bei mind. Hälfte der Matches sehe ich jemanden aus der alten Garde (Punk zähl ich da nichtmal richtig mit).


    Wenn man einen Christian hat der noch wirklich deliverd oder vermutlich auch Punk.. warum zum Teufel muss Big Show, Matt Hardy und ja, auch Jericho, unbedingt ein Match haben wenn so viele gute, jüngere Talente einen Spot haben könnten. Satoshi Kojima wird vermutlich eine gute Leistung zeigen, aber auch er zählt zum alten Eisen.


    Vorallem Show und Hardy. Oh mein Gott. Einfach nur schlecht. Billy Gunn wird vermutlich auch irgendwie involviert sein.


    Und ich bin großer AEW Fan - nicht falsch verstehen - aber das sind genau die Dinge die mich stören. Die Mischung machts und die passt nicht.

    Hab Colt Cabana gerade j4f auf Twitch gefragt ob er schonmal gegen Nick Gage angetreten ist. Erwähnte dann in einen Nebensatz dass er bei AEW gegen Ihn antreteten sollte (vermute damalige Battle Royale, war ja ein Gerücht hierzu) before er "sick" wurde (vermute damit meinte er seine damalige Verletzung)

    Vermutlich Samoa Joe. Für Ihn wäre aber viel eher Platz wenn es den langweiligen Christian Cage nicht auch schon geben würde. Rampage hin und her.... so viele Spots gibts doch eigentlich nicht. Jeder bekanntere Neuzugang muss mit Gewalt untergebracht werden...versteh ich net.


    Samoe Joe ist eben am realistischsten. Für einen großen Knall würde jedoch the American Dragon sorgen. ;)


    Nick Gage könnte es auch sein. Wäre aber für viele vermutlich ein let down.

    Zitat

    Original geschrieben von BRO:
    wahrscheinlich hat sie mehr als 99% des forums erreicht.



    NJPW und WWE wäre n Albtraum für mich, 0 Bock auf den NJPW-Stil


    Ist doch eigentlich egal wer mit welchen Stil bei Raw, Smackdown oder den PPVs auftritt. Dank der erbärmlichen Kameraführung bekommt man doch eh nichts mit. WWE ist heut zu Tage eben was für richtige Feinschmecker.

    Ich finde Joey auch mega enttäuschend, aber das kommt auch davon dass er meiner Meinung nach falsch eingesetzt wird. Die ersten 1-2 Monate hatte er außerdem ein ganz anderes Standing auf der Card.


    Durch seine Zeit in den Indies und auch All in brachte er einen gewissen Hype mit, der sich dann vermutlich nicht bestätigte.

A N Z E I G E