Beiträge von The Heel

    Naja so wie Aldis von der NWA/Corgan behandelt wurde, ist es ihm eigentlich hoch anzurechnen, dass er so lange professionell geblieben ist und seinen Vertrag auch noch gut zu Ende gebracht hätte. Nick Aldis ist ein Top Wrestler und eigentlich auch zu gut für die NWA. Er hatte sich trotzdem für die NWA entschieden, weil er die Tradition der (alten) "Liga" wirklich lebt. Ich wünsche Nick Aldis, dass als nächstes die WWE für ihn ansteht. Unter HHH habe ich da auch keine Bedenken, dass er als Edeljobber endet. Old School Fehde gegen Gunther z.b. wäre der Wahnsinn!


    Ich hoffe nur das Beste für Nick Aldis. Er hat es sich verdient!


    Und NWA? Für mich wars das endgültig. Am besten Tony Khan kauft sie auch auf macht sie zur Aufbau Liga von ROH ;)


    Edit: Nick Aldis ist eher das Gegenteil von Punk, meiner Meinung nach...

    Wie gesagt, mir sind "Wertvorstellungen", Rache- und/oder Gerechtigkeitsgedanken eher zweitrangig. Mir geht es darum dass das Sterben beendet wird. Deshalb stelle ich dir die Frage, was ist wichtiger, Menschenleben oder Staatsgebiet? Menschenleben oder Gerechtigkeit?


    Ich weiß auch nicht mal ob das ein wirklich realistisches Szenario wäre. Aber wenn die Möglichkeit bestehen würde, Donbass und Krim abzugeben für einen echten Frieden. Dann soll Russland es haben. Wie ich schon geschrieben habe, wird Russland eh noch auf Jahrzehnte unter den Folgen dieses Krieges leiden und so bald niemand anderen (und die Ukraine) mehr angreifen können.


    Außerdem was passiert wenn die Ukraine diesen Krieg "gewinnt"? Das heißt, die russischen Truppen komplett zurück nach Russland drängt. Würde ein solches Szenario einen weiteren Invasionsversuch nicht noch wahrscheinlicher machen? Da man dann auch in der russischen Bevölkerung mehr Leute hätte die meinen, die Ukraine hätte tatsächlich russisches Gebiet besetzt. Wäre es nicht ungleich schwerer eine erneute Invasion (mit erneuten ernomen Kosten) zu realisieren wenn man bei der jetzigen schon zumindest diese Ziele erreicht hätte? Natürlich kann man wieder etwas von Nazis usw. erzählen. Aber würde man dafür wirklich wieder so große Verluste riskieren? Zumal die Ukraine ja sicher, so oder so, in den nächsten Jahren noch weiter aufgerüstet wird.


    Außerdem war die Donbass Region in den letzten Jahren doch auch für die Ukraine immer wieder ein Unruheherd.


    Versteht mich nicht falsch. Am liebsten wäre mir das Putin und alle Kriegsverbrecher bestraft würden. Aber ich sehe eher die Gefahr eines Endloskonfliktes oder einer weiteren Eskalation als wahrscheinlich an. Was dann beides wieder viele Tote bedeutet. Deshalb sehe ich jetzt, da die Ukraine gerade im Vorteil ist, (echte) Friedensverhandlungen (mit der Bereitschaft Gebiete abzutreten) als die Lösung mit den wenigsten Toten an.

    Hab heute irgendwo im Radio die Theorie gehört, das Putin im Zuge der Annexion nach den Scheinreferenden der Ukraine Friedensverhandlungen anbieten könnte. Eines der Kriegsziele war ja die "Befreiung" des Donbass. Er wird nächste Woche 70.


    Wollte nur mal Eure Meinung hören, was dann passieren würde? Würden die Ukraine und der Westen das komplett ignorieren und der Krieg ginge ganz normal weiter?


    Leider wird es wohl "normal weiter gehen". Einige hier sind ja auch der Meinung, das wäre der richtige Weg. Ich finde aber, die Ukraine sollte auf Donbass und Krim zugunsten der Beendigung der Invasion verzichten. Damit das Sterben endlich beendet wird. Dass der Krieg einfach weiter geht, bringt keinem etwas. Das wird dann entweder so ein endlos Konflikt wie die anderen, an denen Russland beteiligt ist. Oder als Ukraine erobert man Gebiete mit russischen Separatisten. Dort wird es dann auch wieder auf Jahre Konflikte geben. Ich kann aber auch die Leute verstehen, die meinen, man dürfte Putin nicht damit durchkommen lassen. Allerdings ist mir das Ende des Sterbens wichtiger, als einem Diktator eine Lektion zu erteilen. Ich glaube auch das Russland (und, das russische Militär) erst mal Jahre braucht um sich von diesem Krieg zu erholen bzw. es wird nicht auf den Stand von vor dem Krieg zurückkehren können. Deshalb ist das Risiko das Russland in den nächsten Jahren die Ukraine nochmal überfällt (oder ein anderes Land) relativ gering.


    Deshalb, Putin hat den Krieg verloren. Soll er doch das absolute minimal Ziel als Sieg verkaufen. Das Sterben in der Ukraine hört auf und man beginnt die Ukraine wieder aufzubauen, was sicher auch mindestens ein Jahrzehnt dauern wird.


    Russland ist stark geschwächt und wird es lange Zeit sein. Innenpolitisch wird dann hoffentlich die richtigen Konsequenzen gezogen...

    Punk hatte jetzt ein Mega Comeback, eines der coolsten Wrestling Erlebnisse der letzten Jahre! Dann mehrere gute Matches, eine intensive Fehde mit MJF, den World Title gewonnen, verletzt, sich zurück gekämpft, wurde gesquasht, hat den Titel ein zweites mal gewonnen in seiner Heimatstadt und danach noch eine persönliche "Pipebomb" gezündet. Was will er jetzt noch mehr? Ich denke für Punk, die AEW und auch für die Fans könnte das Kapitel Punk nun endgültig geschlossen werden, ohne das man evtl. bereut noch etwas (großes) zu verpassen.


    Ebenso wäre ich nicht traurig, wenn die Elite die AEW verlassen müsste. Kenny Omega hatte einen großartigen Titlerun und sehr gute Matches und coole Momente. Denoch habe ich ihn bei NJPW immer vermisst. Würde mich freuen, wenn er dorthin zurückkehrt und noch 2-3 gute Jahre dort verbringt. Und für Forbidden Door könnte er ja nochmal gegen einen AEW Wrestler antreten (dann würde der PPV Name auch passen ;) ).

    Und die Young Bucks würde ich gerne bei der WWE zusammen mit Cody gegen die Bloodline sehen.


    Außerdem ist die AEW ist so gut besetzt, dass selbst wenn diese 4 großen Stars weggehen würden, man es ziemlich schnell und gut kompensieren könnte.

    Also wenn du cody vs samy schlecht fandest, was sind denn dann gute Leitermatches für dich?

    Okay ich sollte besser Multi Men Leiter Matches schreiben. Cody vs Guevara hab ich tatsächlich nicht gesehen. Alle anderen AEW Leiter Matches bisher schon. Und die haben mir alle nicht so recht gefallen. Selbst Lucha Brothers vs Young Bucks. Klar, die Dives und Spots waren schon beeindruckend, aber da hat mir zwischendurch das Wrestling Match gefehlt. ;)


    Aber danke für den Tipp! Das Match werde ich nachholen.

    Das können Dir sicher die Moderatoren auf eine PN beantworten.


    Ich hatte halt das Gefühl, daß es sich am Ende im Kreis drehte und substantiell neues nicht mehr kam, außer daß die ewig gleichen Gerüchte wiederholt wurden, auch wenn diese bereits widerlegt waren. Gibt ja auch das Angebot, sollte es etwas Neues geben, dies dann wieder mit aufzunehmen.

    In diesem Fall gibt es halt viel Gerüchte und verschiedene Meinungen. Man wird vielleicht nie erfahren was wirklich vorgefallen ist. Aber wenn die Mitglieder eines Diskussionsforums sich darüber austauschen wollen, trotz der wenigen gesicherten Informationen, warum lässt man sie nicht einfach? Dafür ist das Forum ja da. Zumal das ja scheinbar ein Thema ist, dass wirklich viele interessiert.

A N Z E I G E