Beiträge von Wicked Ninja

    Am Wochenede The New Mutants, quasi der letzte Beitrag von 2th Century Fox zum Thema Mutanten.

    Er hätte besser werden können, ist aber auch nicht die Vollkatastrophe die ich erwartet hatte.

    Wir haben hier 5 Mutanten, deren "Heldennamen" nicht einmal Erwähnung finden: Magik, Wolfsbane, Cannonball, Sunspot und Psyche bzw. Mirage.

    Auch Dr. Reyes ist aus den Comics bekannt. Dazu gibt es ein paar Anspielungen auf Essex und somit auf Mister Sinister (der aber nicht wirklich in Erscheinung tritt).

    Es ist kein typischer X-Men Film. Die Story ist nicht wahnsinnig spannend. Das Umfeld in dem sich der Film bewegt ist relativ klein. Es geht nicht darum die Welt zu retten. Der Cast ist auch verdammt klein und man sieht hier fast den gesamten Film nur 5 Teenager und eben Dr. Reyes + ein paar kleine Nebenfiguren. Interessant fand ich wie man Lockheed (den kleinen Drachen) in die Story mit eingebaut hat. Eigentlich sieht man diesen aber in den Comics eher an der Seite von Shadowcat... oder Kitty Pryde... oder wie auch immer sie sich gerade nennt :D

    Es geht ein bisschen in die Horror/Grusel-Ecke aber auch hier sollte man jetzt nicht allzu viel erwarten ;)

    Das Budget war hier wesentlich kleiner als bei den "echten" X-Men Filmen und das spürt man eben auch. Er konnte am Ende nicht mal seine Produktionskosten wieder einspielen. Das CGI sieht auch nicht immer bahnbrechend aus und zum Rest der X-Men Filme nimmt er auch kaum Bezug. Es ist also nicht so dass er das Franchise in irgendeiner Art und Weise groß beeinflusst. Wäre der Film nicht raus gekommen: Keinen hätte es gejuckt und niemand hätte ihn vermisst. Für einen netten entspannten Abend, wenn man nix großes vorhat reicht er aber. Habe auch schon schlimmeres gesehen ^^

    Cena hatte es hier irgendwie leichter die Crowd in Fahrt zu bekommen :D


    Balor direkt mit einem Sieg gegen Sami. Wie schon letzte Woche gesagt: Sami ist nun wirklich kein "Angstgegner", so wie er in den letzten Wochen und Monaten dargestellt wurde. Gewinnt kaum Matches und von daher wäre es schon eine große Überraschung gewesen wenn Balor den nicht klar besiegt hätte.


    Corbin weiter auf dem absteigenden Ast. Auch die Sache mit Kevin Owens bleibt interessant. Ich frage mich wirklich wohin man hier steuert und bin echt gespannt.


    Was beim Intercontinental Championship abgeht will ich hingegen nicht so ganz verstehen. Da sind mir zu viele Leute dabei die da irgendwie gefühlt gar nichts zu suchen haben. Was machen Ziggler & Roode (ein Tag Team!) dort? Warum haben die jetzt Ambitionen auf einen Einzeltitel? Wozu wird hier Big E mit reingeworfen, der doch gerade den Koffer gewonnen hat. Nakamura geht in Ordnung, warum nicht einfach einen simple 1:1 Fehde starten? Dann hat Boogs auch was zu tun, da Azeez ja noch in Apollos Ecke steht. Aber nö, man muss Cesaro auch noch mit dazu holen und uns allen zeigen: Das war's jetzt erst mal mit dem Push. Verschwendung, meiner Meinung nach :/


    Die Matches bei diesem Festival wirkten doch ein wenig eigenartig. Dieser Ring dort oben auf der erhobenen Bühne, die Fans sehr weit entfernt und dadruch dass die so weit unten saßen konnten die kaum was sehen. Zudem wirkten die nicht wirklich interessiert. Und überhaupt scheint ja Corona da drüben überhaupt gar kein Thema mehr zu sein, wenn man sich so die Crowd anschaut. Und in ein paar Monaten fragt man sich wieder "Wie konnte das denn passieren?"...

    Dawkins und Gable haben ihre Sache aber gut gemacht.


    Dann wieder Belair gegen Carmella. Nix bahnbrechendes. Offenbar hat man derzeit keine Ideen für Belair.


    Rollins Vs. Edge wird eingeleitet. Kann ein klasse Match werden. Rollins hat ja am Ende nun doch die Fehde gegen Cesaro irgendwie gewonnen und somit hat man dann jetzt noch mal einen Aufbaugegner für Edge (der ja nun auch zuletzt meist verloren hat). Denke mal dass Edge dann diesmal die Fehde gewinnen wird. Diesmal gehts ja auch um nix ;)


    Toni Storm nun bei SmackDown. Viel hab ich von der Dame bisher noch nicht gesehen.

    Zumindest bekommt man nun endlich mal wieder das Gefühl dass es in der Women's Division nicht nur um die Titel geht. Es gibt endlich wieder mehrere Fehden, diverse Damen bekommen ihr Spotlight und es ist nich nur "Charlotte, Champ 1 & 2 + Nia & Baszler" (wobei die Letztgenannte ohnehin immer den Job macht).


    Usos Vs. Mysterios geht in die nächste Runde. Usos weiterhin mit klaren Heeltaktiken. Derzeit geht es wohl erst mal einfach weiter mit den Usos in Reigns' Schatten. Ob das noch mal zum großen Split kommt, wird die Zeit zeigen, aber es wäre schon dämlich wenn man das nicht noch mal aufgreift.


    Und dann noch mal eine Entwicklung die überraschend kam: Reigns lehnt Cenas Herausforderung ab, Balor kommt zum Ring und seine Herausforderung wird angenommen.

    Wird man das jetzt wirklich so durchziehen? Also Cena doch nicht im ME vom SummerSlam sondern Balor? Was macht Cena dann beim PPV? Oder wird es doch am Ende noch auf Cena Vs. Reigns hinauslaufen? Oder äugt man schon auf die nächste WM?


    Kommt in letzter Zeit nicht oft vor: aber ich bin echt gespannt auf die nächste Ausgabe.

    Ups and Downs bei Raw. Aber darin liegt ja auch schon die gute Nachricht: Es gab auch Ups! :D


    John Cena startet RAW und wird weiterhin bejubelt.

    Was ich nur immer nicht so prickelnd finde, ist wenn er über "overhyped, overprotected" und "Gimmicks" spricht. Klar, das mag ja richtig sein, aber das hat nix in einer Promo zu suchen. Ja, Kayfabe gibt es im Prinzip nicht mehr, aber innerhalb des Narrativs der WWE-Welt gehört sowas genau so wenig ins Programm wie Kameramänner die plötzlich irgendwo auftauchen oder Kamerashots aus Wageninneren. Wir wissen alle das es gescripted ist, richtig. Aber das müssen wir nicht während der Show auf die Nase gebunden bekommen. Im Film guckt mich auch nicht zwischendurch Bruce Willis durch die Kamera an und sagt "Achja, hey: Nicht zu Hause nachmachen. Das hier ist nur ein Film, mkay? ;)".

    Ansonsten war das aber ganz ordentlich.


    6 Man Tag Team Match mal wieder etwas wahllos einfach zusammengeschmissen. Davon bin ich absolut kein Fan. Immerhin hat hier keiner der TT-Champs den Job machen müssen. Aber dennoch total unnötig. Man hätte den Raiders auch anders einen Sieg spendieren können.


    Ryker Vs. Elias interessiert mich nicht die Bohne. Eben vor allem weil WWE mittlerweile mit den Turns einfach zu faul umgeht. Es wird nix aufgebaut, es wird nix erklärt. Es ist einfach nur so "Hier, der Typ da ist jetzt Face/Heel! Friss oder stirb!"

    Auf jeden Fall Storytelling zum vergessen.


    Mansoor und Ali nun als Team? Mal schauen was draus wird. Mit Mansoor werde ich bisher nicht wirklich warm.


    Charlotte darf sich mal wieder selbst feiern als beste Wrestlerin die es gibt. Same old...

    Und dann darf man sich über ein Rematch freuen, das schon beim PPV nix verloren hatte, weil halt Heel Vs. Heel und ja... Storytelling zum vergessen eben.


    Und wo wir gerade dabei sind: Natalya & Tamina Vs. Jax und Baszler. Einfach mal Random Heel Team Vs. Heel Team bringen. Jax und Baszler waren zuletzt kaum noch relevant, aber zumindest jetzt mit einer Entwicklung. Aber mit dem Zirkus-Act Reginald kann ich bisher auch nur wenig anfangen.

    Achja... lohnt es sich eigentlich noch zu erwähnen dass Baszler mal wieder den Job machen durfte? :D Aber hey, immerhin gewinnen die Champs mal in einem Non-Title Match. Sonst verlieren die in der Regel immer ^^


    Sheamus Vs. Humberto geht in die nächste Runde. Diesmal mit richtigem Match. Aber auch hier geht man was das storytelling angeht nicht sehr schlau an die Sache. Es macht einfach nach wie vor keinen Sinn dass Humberto letzte Woche, nach der Attacke, unbedingt noch das Match wollte. Jetzt noch mal ein Match bei dem Humberto wieder fit ist, aber es geht nicht um den Titel und Sheamus setzt sich wieder klar durch. Da fragt man sich echt, wohin man hier möchte. Aber es wird wohl eh auf Sheamus Vs. Damien Priest hinauslaufen. Schön das Humberto und Ricochet den Weg geebnet haben. Danke fürs Kommen und viel Spaß bei den weiteren unbedeutenden Midcard Matches, während sich Priest vermutlich beim SummerSlam den Titel holen darf.


    Dann gibt's Bobbys Open Challenge und es gibt den nächten Rückkehrer: Keith Lee. Schön ihn wiederzusehen, aber irgendwie lief bei dem Match dann nicht so wirklich alles rund. Und dann so eindeutig besiegt zu werden, wird ihm jetzt auch nicht so wirklich gut tun.

    Aber was solls... wir haben ja noch junge aufstrebende Talente, die es Wert sind dass man in sie investiert. Die davon profitieren können, das man Bobby Lashley als unaufhaltbares Monster dargestellt hat.... eben Leute wie... Goldberg... wait what?

    Ja. Immer wenn man denkt man ist die Zeit der "2 Move-Matches" los, bringen sie entweder Goldberg oder Brock Lesnar zurück (manchmal ja auch beide, aber ich will es nicht beschreien). Und somit gibt's dann beim SummerSlam zumindest mal wieder ein sehr kurzes WWE Championship Match. Ich hoffe nur wirklich dass die nicht auf die Idee kommen das Ding auch noch den Opa gewinnen zu lassen... btw: sein "I'M NEXT!" hat doch ein wenig in den Ohren wehgetan... autsch :/


    Drew jetzt mit einer Fehde mit Schlaftablette Jinder. Das ist dann jetzt wohl offenbar der Dank dafür das Drew die WWE durch den Großteil der Pandemie geführt hat. Erste RAW-Show mit Zuschauern und wer startet die Show? John Cena. Wer ist Champ? Bobby Lashley! Wer darf gegen die Champs antreten? John Cena und Goldberg! Wo steht Drew? Fehde gegen Jinder :D Darf am ersten Abend mit Publikum nicht mal was sagen.

    Aber gut, hier ist man wohl auf Nummer Sicher gegangen. Drew am Mic war zuletzt immer ein kleines Risiko und so hat man ihn jetzt gegen einen Heel gestellt den definitiv niemand bejubeln möchte und dann darf er noch seinen generischen Lakeien mit einem Stuhl vermöbeln: das zieht halt immer Reaktionen. Aber so hat sich Drew seinen ersten RAW-Abend vor Publikum sicher nicht vorgestellt. Jedenfalls nicht nach dem er so lange ganz oben war.

    Tut mir auch etwas Leid für ihn, denn er hat sicher einen guten Job gemacht. Nur die Schreiberlinge wussten nicht immer was sie mit ihm anfangen sollten. Dafür kann aber der Wrestler nichts.


    Karrion Kross sagt mir nix. Ich schaue kein NXT, da mir dafür einfach die Zeit fehlt. Er wird wohl aber nicht ohne Grund NXT-Champ sein.

    Für mich sieht er ein wenig zu "Standard" aus :/ Keine Ahnung wie ich es beschreiben soll. Es fehlt mir das gewisse Extra. Wenn ich dem auf der Straße begegnen würde, würde ich ihn vermutlich nicht erkennen. Ja, er hat Tattoos, aber das ist heute kein Alleinstellungsmerkmal.

    Und dann darf er sich noch gegen Job-Machine Jeff Hardy hinlegen. Jeff wieder mit anderem Theme und dann auch noch mit unfairem Pin. Keine Ahnung was das sollte oder wohin man damit möchte. Aber offenbar wird das jetzt eine Fehde, denn Kross hat ja Rache geschworen.


    Alexa mal wieder mit einem relativ nichtssagendem Backstagesegment...


    Und dann zumindest noch mal eine positive Entwicklung die ich jetzt so schnell nicht habe kommen sehen. Nikki holt sich den Titel via Cash-In.

    Nikki hat sich ja die letzten Wochen schon immer gefreut und gefeiert als hätte sie den Titel gewonnen. Jetzt hat sie ihn endlich und dann darf sie auch feiern. Warum das Ganze jetzt über einen "Zwischen"-Champ laufen musste? Ob Charlotte nur einfach noch mal einen Titelgewinn mehr in ihrer Liste haben wollte. Oder weil man wollte das Nikki sich den Titel von einem Heel holt... ach ne.. Rhea ist ja auch Heel, vergessen wird das. Wir werden es wohl nie erfahren. Aber mal schauen wie es jetzt weitergeht, ob Charlotte weiter hinter dem Titel her ist oder ob die Fehde gegen Rhea weitergeht (muss ich übrigens beides nicht haben).

    Die Crowd war wieder richtig gut drauf. Auch hier hat man gemerkt wie wrestlinghungrig die waren. Da wurde ja fast jede Aktion bejubelt :D


    Das war ja mal eine der unbedeutensten Tag Team Titel-Regentschaften ever! Und das obwohl die Vorgänger Ziggler und Roode hießen :D
    Haben die den Titel eigentlich irgendwann zwischendurch mal verteidigt, oder war das wirklich das einzige TT-Titelmatch der Mysterios?
    Erst groß aufbauen als "First Ever" Father & Son und dann macht man überhaupt nichts draus?

    Naja, bei den Usos waren die Titel immer gut aufgehoben und waren dann auch relevant. Also kann es nur positiv weitergehen.


    Women's MitB

    Also gewundert habe ich mich doch stark über Naomis Teilnahme. Ich meine: Was hat die bitte in der letzten Zeit geleistet, dass sie diese Chance verdient hat? :D Aber das lag halt hauptsächlich am booking. Ihrer Popularität hat das jedenfalls nichts ausgemacht. Ist ja auch schon mal gut zu wissen.

    Mit Nikki kann ich leben. Zumindest hat sie jetzt etwas worüber sie wirklich jubeln kann. "Nicht in 2 Min. gepinnt zu werden" ist jedenfalls keine Sache über die man sich wahnsinnig freuen müsste. Auch das Finish fand ich ganz cool. Nur Asuka wirkte da etwas awkward... aber hey... wir reden von Asuka. Awkward ist ihr zweiter Vorname ^^

    Die Damen haben jedenfalls alle einen guten Job gemacht. WM-Bizzaro-World ist jedenfalls wieder vorbei und ich muss mich nicht mehr wundern warum die Fans Tamina bejubeln. Hier wurde sie wieder, wie gewohnt, ausgebuht. So langsam kann man die Titel auch wieder weiterreichen sodass Tamina dann auch wieder so langsam aus dem Rampenlicht treten und Platz für talentiere Damen machen kann.

    Alexa hat mir sogar auch ganz gut gefallen. Sie muss auch einfach wieder mehr in den Ring. Nur die Backstage Segmente wir langsam echt dröge.


    Das Segment mit dem Roman Empire gefiel mir wieder echt gut. Zumindest Jimmy klang nicht so ganz überzeugt und ehrlich mit seinen Worten. Also wird da vielleicht doch noch mal was draus.


    RAW Tag Team Title Match:
    Die Fans wollen AJ Styles offenbar wieder als Face sehen. Ich sehe ihn in der aktuellen Rolle auch komplett verschwendet. Ja, er soll Omos helfen. Aber für mich sieht das nach vergebener Liebesmüh aus. Omos hat ein Selling wie der Great Khali und bewegt sich auch ansonsten in Zeitlupe. Da frage ich mich wirklich ernsthaft: Man hält lieber so einen als Braun Strowman? Klar, man hatte den Charakter Strowman zuletzt wirklich komplett zerbookt und vor die Wand gefahren. Aber In-Ring-mäßig gehörte er, meiner Meinung nach, zu den besten Big Men der letzten Jahre oder gar Jahrzehnte. Er konnte sich bewegen, konnte sellen, war am Mic nicht vollkommen fehl am Platz. Der hätte am Ende seiner Karriere auch gut und gerne in einem Atemzug mit größen wie Big Show oder Kane genannt werden können. Aber stattdessen behält man dann so einen untalentiertes Charismavakuum wie Omos. Und zieht mit dem auch noch einen der (wenn nicht sogar den besten) In-Ring Akteur runter den man im Roster hat!

    Die Raiders brauchten ein bisschen um die Fans auf ihre Seite zu bringen. Und so komplett an Board waren diese nie. Dafür wollten sie einfach zu sehr AJ Styles bejubeln. Omos hat hier halt auch wieder mal bewiesen dass er im Ring nix zu suchen hat. Groß aufgebaut, aber nix dahinter.

    Schade dass wir uns das Trauerspiel noch weiter antun müssen und AJ und Omos die Titel verteidigt haben. Da hätte ich dann lieber früher als später den Titelverlust und den Split.


    WWE Championship Match

    Da ist er wieder der "All Mighty" Bobby Lashley. Bis auf ein paar kleine Momente war das im Prinzip ein Squash. Und auf dem Papier bzw. wenn man die beiden mal gegeneinander stellt dann war das wohl auch das logische Szenario. Irgendwie hatte ich noch mit einem Double-Turn gerechnet, bzw. wäre nicht überrascht gewesen. MVP stellt sich gegen Lashley, hilft Kofi zum Sieg und wir hätte mal wieder etwas frischen Wind. Dann hätte man die ganze Geschichte rund um "MVP versucht Backstage immer wieder Kofi zu überzeugen" noch zu Ende bringen können. Aber so ist es auch in Ordnung. Lashley macht aktuell einen guten Job und ich gönne ihm die Titelregentschaft.


    RAW Women's Championship

    Wir wissen es ja eigentlich alle. Aber nun wurden auch die letzten Zweifler eindeutig überzeugt. Charlotte ist einfach die gottverdammt beste Wrestlerin auf diesem Planeten. Gebt ihr doch bitte jetzt bereits einen Hall of Fame Ring, gebt ihr einen Ewigkeits-Championship als "Best Damn Wrestler. Period". Charlotte IST Wrestling, benennt am besten noch den Namen der Firma um, denn wenn Charlotte Wrestling ist, dann müsste es künftig "WCE" heißen: World Charlotte Entertainment!

    Grauenvoller Aufbau eines Matches. Ein Paradebeispiel dafür was man falsch machen kann: 2 unsympathische B*tches die sich ankeifen und hinterrücks attackieren. Die Damen könnten mir egaler kaum sein. Da hilft es mir auch nicht wenn das In-Ring-Produkt durchaus gut war.

    Aber Charlotte soll endlich mit ihrem furchtbaren Moonsault aufhören. Sie macht einfach nur einen Salto vom Top Rope, landet auf ihren Füßen und reißt den Gegner mit einem Arm mit. DAS ist kein Moonsault! Und dann feiert sie sich dafür immer noch als hätte sie irgendwas geleistet.


    Men's MitB

    Ricochet ist nicht von dieser Welt :D Absolut unglaublich wie sauber immer alles bei ihm aussieht. Gott sei Dank hat er offenbar auch den Koffer mit seinem Ringoutfit wiedergefunden :D Also ich habe nichts dagegen wenn mal ein Wrestler in Jeans antritt. Das muss aber einfach zum Typ passen. Bei Dean Ambrose oder DDP hat mir das immer gut gefallen. Aber Ricochet ist einfach nicht der Typ dafür und viel zu sehr "Athlet" und sollte dementsprechend auch Wrestlingklamotten tragen. Auch John Morrison hatte wieder einige schöne Spots.

    Insgesamt dienen die MitB-Matches ja eher so bisschen als "Showcase"-Matches. Jeder darf da mal so ein bisschen zeigen was in ihm steckt. Jeder hat seinen Moment. Das Rollins das nicht macht, war nach Smackdown ja bereits klar und das ist auch richtig so. Das Drew noch von Jinder attackiert werden würde, war auch sonnenklar und hatte ich ja auch schon vorausgesagt. Ich fand's gut das sich dieses Jahr 2 Leute den Koffer geholt haben, die gerade 1. auf dem aufsteigenden Ast sind und 2. den Koffer noch nie hatten und 3. auch die Titel noch nie hatten.

    Jetzt hoffe ich dass man für die Beiden auch eine vernünftige Idee hat und nicht wieder solche Schnapsideen von wegen "Matches um den Koffer" um den dann doch wieder an jemand anderes weiterzureichen.

    Tolles Match jedenfalls.


    Universal Championship Match

    Am Anfang des Matches tatsächlich "Let's go Roman" - "Let's go Edge" Rufe. Da muss ein Roman halt erst Heel turnen damit er Zuspruch erhält. Aber zurecht. Der macht seinen Job derzeit einfach verdammt gut und ist derzeit einer DER Gründe um SmackDown einzuschalten. Wenn man sich das jetzt mal überlegt: Was hätte wohl Cena für einen fantastischen Heel abgeben können, wenn man es denn nur mal ausprobiert hätte. Aber gut, lassen wir das. Der Zug ist wohl abgefahren ;)

    Jedenfalls wieder bockstarkes Match. Auch Edge in super Verfassung. Es blieb die ganze Zeit über spannend, auch wenn ich hier niemals mit einem Sieg von Edge gerechnet habe. Dann kam der Eingriff von Rollins und ich bin kein großer Fan dieser "Eingriff von Außen"-Finishes. Vor allem weil es derzeit viel zu oft gemacht wird. Aber hier hatte es ja triftige Gründe. Zum einen wollte man Edges nächste Fehde (gegen Seth Rollins) einleiten und zum Anderen gab es dann ja noch das Comeback von John Cena am Schluss. Eine echte "Überraschung" war das jetzt zwar nicht, da das ja schon länger gerüchtet wurde, aber es gab dennoch einen Monsterpop. Bin mal gespannt ob das mit dem Zuspruch bis zum SummerSlam auch anhält.

    Ich mochte Cena eigentlich immer, denn gute Matches kamen bei ihm in der Regel immer raus.


    Insgesamt aber ein wirklich guter und unterhaltsamer PPV :)

    Gut gemacht WCE, weiter so. Ihr könnt es ja doch :D

    Was an Edge's Verhalten hat sich denn derartig geändert, dass du eine Erklärung dafür benötigst?

    Also noch kurz vor Wrestlemania war er definitiv Heel. Komplett besessen vom Titel, attackierte auch andere Faces mit Stühlen und Con-chair-tos.

    Er kommt zurück und ist einfach direkt Face: Arbeitet zusammen mit anderen Faces (Mysterios) und fehdet direkt mit dem Top-Heel.


    Aber ich sehe schon warum WWE es so leicht hat, wenn man solche Fragen gestellt bekommt. Dann machen die ja alles richtig ^^

    Man merkt richtig wie wrestlinghungrig doch die Crowd mittlerweile ist.


    McMahon mal wieder mit einem Auftritt den auch nur er bringen kann :D


    Edge wird diesmal ziemlich deutlich als Face präsentiert. Das finde ich grundsätzlich richtig. Heel Vs. Face funktioniert einfach am besten.

    Nur dass eben der Turn gar nicht erklärt wird und er nun "eben einfach Face ist" gefällt mir weiterhin nicht. Das ist einfach faul, von den Schreibern.

    Ansonsten machen alle ihre Sache echt gut und Edge gefällt mir.


    Main Roster Return von Balor durchaus gelungen. Ich hoffe er bekommt jetzt auch mal wieder etwas vernünftiges zu tun. Zum Anfang erst mal eine kleine Fehde gegen Sami Zayn, geht da schon in Ordnung. Auch wenn Zayn halt in letzter Zeit kaum irgendwas gewonnen hat um irgendwie als Gefahr dargestellt werden zu können.


    Die Damen TT Champs dürfen sich erneut für die "Neulinge" hinlegen. Diesmal nicht ganz so verbotcht wie letzte Woche. Dennoch frage ich mich: Was soll sowas wieder? Warum stellt man die Champs schon wieder so schwach dar?


    Belair Vs. Carmella war in Ordnung. Bin aber mal gespannt wer denn Bianca irgendwann mal den Titel abnehmen darf. Die mäht ja nur so durchs Roster...

    Wenn das nicht mal irgendwann nach hinten losgeht. Sie kann ja mal Cena und Reigns fragen wie das so laufen könnte ^^


    Gable wieder richtig gut. Auch Otis gefällt mir in der Rolle. Nur schade das Cesaro nun offenbar tatsächlich wieder in der Midcard angekommen ist, nachdem er kurz mal wieder Main Event Luft kosten durfte. Aber mal abwarten, vielleicht wird es ja doch noch mal irgedwann was.


    Corbin jetzt bettelnd. Der kann einem langsam fast echt Leid tun :D aber eben nur fast ^^ hat sich jedenfalls auch Owens offenbar gedacht und bringt den typischen Austin. Die Fans gefällt es, mir auch. Bin mal gespannt wo die Reise für Corbin hingeht.


    Fatal 4-Way war auch in Ordnung und das Ende zeigt das zumindest Rollins nicht den Koffer abhängen wird. Wir kennen ja das Booking der WWE ;)

    Zumindest wird es jetzt wieder in Teilbereichen interessant.


    Xavier besiegt Lashley. Das war mal wirklich eine Überraschung. Vor allem weil man damit ja ein Ziel verfolgt hat. In diesem Fall kann man sowas mal bringen und ich bin an Board.


    Alexa ist mittlerweile einfach nur da. Im Ring nur noch spärlich eingesetzt und ansonsten wird das Gimmick so langsam aber sicher langweilig...


    Die Fehde zwischen Drew und Jinder interessiert mich leider so gar nicht. Was zum Großteil einfach an Jinder liegt mit dem ich so gar nichts anfangen kann. Ist nicht unterhaltsam, unspektakulär im Ring... einfach zum einschlafen. Aber zumindest wirkt Drew hier wieder sympathisch und konnte dem Heel einen Schritt voraus sein.


    Nikki ASH finde ich ziemlich nervig. Das könnte man auch langsam als Heel-Act bringen...

    Asuka ist mittlerweile auch nur noch da... eben genau so wie Naomi. Die sind beide echt ganz weit unten angekommen.

    Aber ein bisschen hat sich Asuka das auch selbst zuzuschreiben: man kann sie eben einfach nicht an Mic lassen. Zumindest nicht als Face. Als Heel funktioniert das ja noch irgendwie wenn sie plötzlich auf japanisch rantet.


    Viking Raiders Vs. AJ Styles & Omos finde ich grundsätzlich nicht verkehrt. Ich mag die Raiders und ich mag Styles. Das Problem ist einfach Omos. Der ist sogar noch mehr Schlaftablette als Jinder. Denn Jinder kann sich zumindest noch im Ring bewegen. Aber Omos ist einfach pure Langeweile. Egal wie sehr die Kommentatoren ihn versuchen zu hypen. Und leider gibt gerade Styles hier eben keine gute Figur ab. Es war klar, dass WWE hier wieder das typische "even-steven"-Booking betreibt und jeweils einen aus jedem Team gewinnen lässt. Dann ist auch klar das Omos nich verlieren darf, weil man den ja gerade (warum auch immer... achja... er ist groß und das reicht ja schon) pusht. Somit darf als Styles verlieren. Irgendwie tut ihm das Tag Team nicht gut. Und vor allem: Die Tag Team Titel sind derzeit nur Nebensache und werden zu selten verteidigt. (Sieht bei SmackDown genau so aus).


    Aber endlich Sheamus mal wieder in der Show. Keine Ahnung ob er noch nicht wirklich die Freigabe hat und man sich deshalb für diesen Angle entschieden hat um denn wenigstens die Fehde weiter am Leben zu halten. Aber es wirkte von Humberto auch schon etwas dümmlich, nach der Attacke unbedingt noch in den Ring zu wollen obwohl Pearce noch sagte "Wir können es verschieben".

    Und am Ende wird dann vermutlich weder Ricochet noch Humberto von der ganzen Geschichte profitieren sondern Damian Priest. Ok, der ist auch neu und sollte mal etwas mehr ins Rampenlicht gerückt werden, aber nicht auf Kosten anderer aufstrebender Stars.



    Ricochet und Morrison wieder mit einem tollen Match. Ich würde nur wirklich wirklich gern mal ein vernünftiges Match ohne diese ganzen "Miz, Riddle und Drip Stick"-Ablenkungen sehen.


    Natalya und Tamina weiterhin auf dem Heel Weg und eher unsympathisch. Was Natalys mit Rhea zu tun hat, kann einem auch keiner vernünftig erklären. Aber das war ja eh nur der Aufhänger für den Angle danach. Aber muss man für sowas immer einen Champion opfern? Hätte doch auch Naomi machen können... achja warte... die war ja in diesem enorm wichtigen Fatal 4 Way Match...

    Und dann attackiert Heel-Charlotte eben Heel-Rhea... warum kommt eigentlich kein Schreiberling auf die Idee das "Heel Vs. Heel" einfach totaler Dummfug ist???


    Und dann das Highlight der Show: No more Mr. Nice Lashley. So will ich den Champ sehen. Eine echte Herausforderung! Schön fokussiert. Das hat man jedenfalls absolut richtig gemacht.


    Achja... wenn man ein Trinkspiel daraus machen würde, wann immer ein Kommentator "Are you kidding me?" sagen würde, dann wäre man nach einer RAW Show ziemlich stramm :D

    Hrm, diese Woche war ich jetzt nicht ganz so begeistert :/


    Jimmy und Jey jetzt offenbar voll mit an Board bei Reigns. Die angedeuteten Zwistigkeiten sind jetzt erst mal vom Tisch, offenbar damit man die Fehde gegen die Mysterios jetzt richtig starten kann. Kann natürlich sein dass das später noch ma aufgegriffen wird und sich die Usos (oder auch nur einer von denen) noch mal gegen Reigns stellt. Mal schauen.


    Corbins Fall geht noch weiter. Bin mal gespannt wohin das noch führen wird und ob er tatsächlich demnächst Face turnt. Nakamura ist halt weiterhin Nakamura und trägt jetzt halt ne Krone. Sonst ist da derzeit nicht viel.


    Bei Natalya und Tamina weiß ich mittlerweile auch nicht mehr so recht was die darstellen sollen. Beim Titelgewinn hätte ich sie als Face bezeichnet, aber mittlerweile (gerade auch durch die Szenen mit Dana und Mandy) gehen sie eher in Richtung Heel (und zwar mal wieder aus dem Nichts).

    Auch macht man so gar nichts aus dem Titelgewinn und die Titel sind gefühlt total irrelevant, auch weil es derzeit kaum Tag Teams gibt die auch wirklich darum antreten.

    Jetzt mit Shotzi (findet noch jemand den Namen genauso dämlich wie ich? :D) und Nox (beide haben WWE-Main Roster typisch mal wieder teile ihres Namens aufgeben müssen) 2 neue Damen im Main Roster. Kenne beide nicht wirklich und muss die erst noch beurteilen. Jetzt wo Ruby weg ist, kann offenbar Shotzi diese Lücke füllen. Die sehen optisch schon sehr ähnlich aus. In-Ring war das jetzt jedenfalls keine Glanzleistung (von allen beteiligten). Gerade zum Ende hin lief da so einiges nicht ganz reibungslos und sah etwas unbeholfen aus.


    Von Bayleys Verletzung hatte ich gar nichts mitbekommen :/ Sehr schade für sie, war sie doch im Prinzip schon seit Monaten das einzig gute an der Damendivision. Jetzt Carmella als Ersatz, finde ich OK und dafür Liv dann im MitB-Match. Damit kann ich absolut leben.


    So ein bisschen Sorge habe ich um Cesaro. Er verliert jetzt sein MitB Qualifying Match und hat damit beim PPV vermutlich gar kein Match. War es das schon wieder mit seinem Push? Wieder nur ein kurzes Strohfeuer, weil man keine andere Wahl hatte und jetzt wird er wieder in die Midcard verbannt? Ich hoffe nicht und das er noch mal oben mitspielen darf.


    Gable und Otis diesmal leider nur mit einem kurzen Backstagesegment.


    Und am Ende gibt es wieder keinen richtigen Main Event sondern mal wieder ein Segment. Edge nun definitiv Face (ohne wirklich turn, aber das ist ja aktuell normal bei WWE) und zusammen mit den Mysterios gegen das Roman Empire. Wird wohl auf ein Tag Team Match (achja, die Mysterios sind ja auch noch Champs... kann man schon mal vergessen, wenn die den Titel nie verteidigen, nech?) zwischen den Mysterios und den Usos hinauslaufen.

    Edge war wohl in seiner Abwesenheit noch mal ordentlich pumpen, der sieht jetzt nämlich noch mal deutlich wuchtiger aus. Ich glaube aber nicht, dass er den Titel holt, irgendwie würde davon keiner profitieren wenn gerade er Roman entthront.

    Am Wochenende The Lego Movie 2:

    Den ersten fand ich echt gut. Hatte ne interessante Story und eine tolle Message am Ende.

    Ich fand nur dass in den einzelnen Szenen (gerade den Action Szenen) einfach zu viel passiert. Da passieren eine Million Dinge im Hintergrund, zichtausend im Vordergrund und man weiß gar nicht wohin man schauen soll. Es passiert einfach viel zu viel und zu schnell. Ein ähnliches Problem hatte der Lego Batman Movie auch.

    Im 2ten Teil ist mir das jetzt nicht so stark aufgefallen. Es wirkt etwas ruhiger, könnte aber auch noch mehr herunter gefahren werden. Ich finde das vor allem für ein Kind auch angenehmer. Wir haben den Film jetzt mit unserer 4jährigen Tochter geschaut.

    Soweit ich das mitbekommen habe kommt dieser Film allgemein nicht so gut weg. Der erste wird meist gut bewertet und dieser hier nicht mehr. Dabei frage ich mich: warum? Mir hat er echt gut gefallen. Ich hatte erst vermutet das hier evtl. einfach die Message fehlt und es einfach nur noch um Lego geht, aber dem ist nicht so. Bei der Story kann man natürlich hinterfragen ob das für ein Kind noch nachvollziehbar ist. Zeitreisen sind ja ohnehin schon paradox und für ein Kind einfach schwer zu fassen. Ich glaube jedenfalls nicht das unsere Kleine das in Gänze begriffen hat. Aber am Ende hatte sie Spaß und das ist ja die Hauptsache. Wenn wir unterbrechen in der Regel auch immer mal wieder den Film um ihr gewisse Sachen zu erklären oder um nachzufragen ob sie Dinge auch verstanden hat.

    Ich kann die Kritik also nicht so ganz verstehen und denke: Wer mit dem ersten Lego Movie Spaß hatte, der kann das auch mit dem 2ten Teil haben.

    Hm... Raw kommt irgendwie nicht so richtig aus dem Quark. Es gibt ein paar nette Ideen aber die werden einfach überschattet vom Rest.


    Miz & Morrison sind immer unterhaltsam. Hab die schon bei ihrem ersten Run gefeiert und jetzt gefallen sie mir aktuell auch wieder.

    Sie werden zwar damit nicht in den Main Event vorstoßen, aber man braucht eben auch Futter für die Midcard.


    Drew nimmt aktuell wieder Fahrt auf und solange man ihn nicht wieder in irgendwelche Segmente schmeißt bei denen er andere Faces niedermacht kann man mit ihm auch noch die Kurve kriegen.

    Jimmy Smith geht mir mit seinen ständigen "Are you kidding me?" nur noch auf den Senkel... "NO! WE ARE NOT KIDDING YOU!" -_-


    Morrison Vs. Ricochet würde ich nur zu gern mal mit mehr Zeit (am besten bei einem PPV) ohne diese Elemente, die nur vom Match ablenken, sehen.

    Das könnte wirklich ein tolles Match werden.


    Jinder Mahal ist mir so egal wie nur irgendwas. Kann mit dem einfach nichts anfangen.


    Jax, Baszler & Reginald vs. Bliss wird auch immer öder... Wie man Alexa so gegen die Wand fahren kann... aber ja, haben sie ja mit dem Fiend auch hinbekommen. Warum nicht also auch Alexa?


    Und dann noch dieses 8-Women Tag Team Match. Einfach nur damit man alle mal wieder bei RAW irgendwie unterbringt. Aber über Sinnhaftigkeit wird sich keine Gedanken gemacht. Bis vor kurzem haben sogar Cross und Bliss noch gegeneinander gefehdet. Und jetzt, als ob nix wäre treten die in einem Team an. Alexa offenbar tatsächlich Face, denn sie wird immer zusammen gesteckt mit Faces und gegen Heels platziert.


    Ali und Mansoor mit einer kleinen, netten Midcard Fehde. Mal schauen was draus wird. Retribution hat Ali gefühlt gar nicht weiter gebracht.

    Jetzt versucht man es noch mal als Singles Wrestler. Mansoor finde ich bisher einfach noch ein wenig farblos. Er ist halt einfach da. Aber wie immer schafft WWE es nicht dem Zuschauer zu erklären was er überhaupt will.


    Drew gewinnt durch DQ gegen Jinder. Sieht wohl danach aus als ob Jinder Drew den Koffer kosten wird und Drew dann erst mal ein bisschen gegen Jinder fehden wird... die Vorstellung reißt mich nicht gerade vom Hocker.


    LHP besiegen (überraschend?) was von Retribution noch übrig ist. Könnte mir auch kaum egaler sein. Mit Mace und T-Bar weiß man eh nix anzufangen. Und mit LHP ist das ein ständiges Up and Down. Mal werden sie gepusht, dann tauchen sie wochenlang gar nicht auf, dann kommen sie zurück, verlieren eine ganze Weile und so geht das immer hin und her...


    Riddle macht sich immer weiter. Anfangs nur der nervige Typ der den leuten Backstage auf den Keks ging. Jetzt hat er scheinbar seinen Platz gefunden.

    AJ Styles tut mir ein bisschen Leid. Ist zwar TT-Champ, aber die Titel sind so unterpräsent und werden auch nie ausgefochten. Dazu ist er jetzt an diesen Klotz names Omos gebunden, der ihn eher zurückhält. Ich habe auch nicht das Gefühl das Omos irgendwie profitiert. Der entwickelt sich so überhaupt nicht und ist weiterhin eine echte Schlaftablette. Aber hauptsache die Kommentatoren können immer darüber schwafeln wie "schnell" er doch ist... ja, für eine Schnecke bewegt er sich schon ziemlich schnell...


    Rhea und Charlotte geht in die nächste Runde. WER will das bitte sehen? Zwei arrogante Zicken die sich gegenseitig an die Gurgel springen. Keine ist sympathisch. Keine will man siegen, keine will man verlieren sehen. Heel Vs. Heel ist einfach keine gute Kombination! Aber das scheint die WWE einfach nicht zu begreifen.


    Dann wieder irgendein Zwischenblödsinn um Zeit zu füllen: Da fällt einen nicht mal mehr ein blöder Spruch dazu ein. Ist einfach nur traurig.


    Und der Ausgang des Tag Team Matches war auch sonnenklar. Kofi brauchte noch mal einen Sieg und Bobby sollte natürlich nicht den Job machen, also lässt man MVP den Pin nehmen und so kann Kofi dann mit Momentum in den PPV gehen.


    Was man der WWE zumindest zu gute halten muss: Die versuchen jeden MitB-Teilnehmer derzeit auch Spotlight zu geben.

    Den Effekt spüre ich nicht nur teilweise, sondern fast immer. Heels sind bei WWE eigentlich die einzigen, die einigermaßen sinnvoll/begründet und damit nachvollziehbar Handeln. Edge spielt für mich einen Tweener, ein klarer Face ist er mE nicht.


    Mich hat SD durchweg unterhalten und ich freue mich auf SR vs. Edge. Beides absolute Favoriten von mir.

    Weil die meisten Heels eben auch "echte Heels" sind und sich auch so benehmen. Aber schauen wir uns mal bei den Faces um, dann sieht das eben ganz anders aus.

    Drew McIntyre - Über lange Zeit, war er komplett Face. Aber dann gab es so Segmente wo er plötzlich diverse Wrestler im Locker Room random attackierte (und darunter waren auch weitere Faces). Das kommt nicht gut an.

    Dominik und Rey - greifen wiederholt in die Matches ihrer Partner ein und helfen damit zum Sieg. Nicht wirklich "Facelike".

    Shinsuka Nakamura - Klaut anderen Wrestlern deren Eigentum


    Bei den Damen sieht es auch nicht viel besser aus.

    Gefühlt ist da eh jede ein Heel.

    Asuka ist zuletzt noch Face gewesen (aber das auch nach einem Turn aus dem Nichts!), spielt aber kaum noch eine Rolle.

    Dann haben wir Bianca Belair die durch ihr arrogantes "Ich bin die Beste"-Gelaber eben auch einfach nicht sympathisch rüber kommt (zumindest bei mir nicht). Das ist ein "Mr. Perfect" in weiblich und so ein Gimmick kann einfach nicht als Face funktionieren!

    Nikki Cross - "überlebt" 2 Minuten Matches und feiert sich danach als hätte sie den Titel gewonnen.


    Die Faces, die für mich klar und eindeutig sind (und zudem auch noch irgendwie relevant sind), kann man im Prinzip an einer Hand abzählen:

    Kevin Owens

    Cesaro

    Big E

    Riddle

    Liv Morgan


    Und dabei geht es jetzt gar nicht darum das alle Faces immer "freundlich und lieb" sein müssen. Ich will nicht 10 Hulk Hogans die von Vitaminen predigen. Die können ruhig Ecken und Kanten haben, sollen aber grundsätzlich sympathisch sein. Owens hat, genau wie Stone Cold, auch mal einen anderen Face gestunned. Dennoch bleibt er für mich derzeit einer der klar definiertesten Faces die die WWE derzeit hat. Und das schafft die WWE aktuell eben einfach leider nicht: interessante Faces darzustellen, die zwar "edgy" sind, aber eben dennoch "likeable". Eben Charaktere hinter denen man stehen kann und will und denen man dabei zusehen will wie sie den "bösen Heels" in den Hintern treten.


    Stattdessen haben wir gefühlt auf jeder Card in jedem 2ten Match ein Heel Vs. Heel Match...

    Mit SmackDown kann ich wesentlich mehr anfangen derzeit.


    Was mich aber mal wieder so ein bisschen stört: Nur weil Edge jetzt ein paar Monate seit Wrestlemania nicht mehr zu sehen war und Daniel Bryan aktuell kein Thema mehr ist: Edge jetzt plötzlich Face? Er war klar der 2te Heel neben Reings bei WM. Er verliert... Monate nicht zu sehen und dann ohne irgendeine Erklärung: Return als Face. Warum macht die WWE sich das immer so einfach? Hätte doch gereicht wenn Edge sich ein bisschen erklärt hätte nach dem Motto "Ich war zu sehr besessen und bin über Leichen gegangen" irgendwas das ihn etwas sympathischer rüberkommen lässt. So macht er im Prinzip nur dasselbe wie als Heel, nur das er es nun eben einem Heel antut und kein weiterer Face im Spiel ist. Und das macht ihn in den Augen der WWE offenbar automatisch zum Face... Irgendwie habe ich das Gefühl dass es von Anfang an der Plan war Reigns Vs. Edge bei WM zu bringen. Als Singles-Match. Aber irgendwie hatte man dann doch Angsft vor irgendwelchen negativen Reaktionen und hat Bryan mit ins Spiel gebracht und dadurch musste Edge zwangsläufig Heel turnen. Und nun wo Bryan weg ist, zieht man das ursprünglich geplante Szenario ab. Dieses Gefühl bekomme ich jedenfalls.

    Ich mag Edge und ich kann hierüber irgendwie hinwegsehen. Richtig ist es aber dennoch nicht. Turns sind in letzter Zeit einfach nicht mehr die Stärke der WWE. Entweder es turnen irgendwelche unsympathischen Charaktere Face die danach einfach weiterhin unsympathisch sind, oder aber es wird irgendwer einfach geturnt ohne irgendwelche Erklärungen.


    Dennoch starke Promo von Edge, das kann er einfach.


    Viele können Baron Corbin nicht ab. Ich habe keine Probleme mit ihm. Er ist ein sehr saver Worker. Das King Corbin Gimmick hatte sich jetzt zuletzt etwas totgelaufen, aber jetzt gibt das wieder eine neue Story. Gut für ihn. Zumindest entwickelt er sich stätig weiter, was man von anderen nicht unbedingt behaupten kann.


    Bianca weiterhin unerträglich für mich. Bayley hingegen einfach nur auf dem Höhepunkt. Genialer Heel-Akt! Sie hat sich wirklich neu erfunden.

    Die Sache mit dem "I Quit" wirde vermutlich darauf hinauslaufen dass Belair erneut gewinnt (sie wird ja momentan auch einfach zum Mond gepusht) und Bayley beruft sich dann darauf gesagt zu haben "probably"! Wenn ich so drüber nachdenke: Es ist schon ewig her und man könnte auch mal das Finish von Rock Vs. Mankind bringen und Bayley spielt einfach ein "I Quit" vom Band ab... hmm mal abwarten. Match wird aber sicherlich wieder unterhaltsam und ich roote dann eben mal wieder für den Heel ^^


    KO Vs. Zayn: Einfach nur geil. Die Beiden kennen sich einfach so gut, das die auf der Stelle einen Instant-Classic aus dem Hut zaubern können. Bockstarkes Ende.


    Zelina Vega zurück. Hm... war nicht der größte Fan von ihr, aber etwas Abwechslung tut gut. Und offenbar scheint man bei der WWE erkannt zu haben dass es zu wenig Singles-Fehden gibt. Frau Flair (die natürlich gott verdammt noch mal beste Wrestlerin auf diesem Planeten, wir wissen es alle!) hat ja immer ihre Spotlight Fehde. Daneben durfte sonst maximal noch Carmella bei SmackDown im Rampenlicht stehen. Und nun hat Liv Morgan offenbar auch etwas am Laufen und wird etwas mehr ins Licht gerückt. Das hatte man ja schon mal vor (wir erinnern uns an haufenweise Vignetten "Emanzipation etc." dann der Return mit dem Crash der Lana Hochzeit und am Ende landete sie dann plötzlich wieder im Tag Team und dann war schon wieder Schluss mit der Emanzipation) und jetzt wo man ihre Tag Team Partnerin entlassen hat, versucht man es wohl jetzt noch mal.

    Mehr Singles Fehden in der Damendivision kann nur gut sein. Die immer gleichen Gesichter öden irgendwann. Wobei mir Carmella mittlerweile echt gut gefällt und ich hätte niemals gedacht dass ich das mal sagen würde, als die damals ins Main Roster gestoßen ist. Mal schauen ob ich das in ein paar Jahren auch über Bianca sagen kann... derzeit glaube ich nicht dran ^^


    Auch richtig gut: Was man derzeit mit der Alpha Academy anstellt. Otis als Monster darstellen, weg vom Comedy-Gimmick (von denen es eh schon genug gibt in der WWE) und mehr Ernsthaftigkeit. Gable hat es sowieso verdient mehr im Rampenlicht zu stehen. Gerne weiter so!


    Und SmackDown schließt ohne wirklichen Main Event ab, sondern mit einem starken Segment. Kann man auch mal machen. Roman diesmal abwesend. Zwar schade, aber die Ausgabe hat auch ohne ihn gut funktioniert. Habe diesmal wirklich wenig zu meckern, insgesamt.

A N Z E I G E