Beiträge von Fresh Prince

    BVB macht die Hausaufgaben und nach der halben Horrorwoche zählen erst einmal nur Siege. Daher alles gut.


    Aber da waren einfach eigentlich auch wieder gesammelt alle Schwächen und Probleme heute zu sehen, die man hat. Viele unnötige Ballverluste im Aufbauspiel, nicht seriös zu Ende gespielt, ein wenig unreif wieder am Ende. Bielefeld muss vorher schon das 1:3 machen und dann haste einen erledigten Gegner wieder im Spiel. Unser Pressing fand ich heute ganz gut allerdings.

    Haaland wird mit einer Hüftbeugerverletzung erneut einige Wochen ausfallen.

    Was für eine tolle Saison bisher im Bezug auf Verletzungen. Klasse.

    Vielleicht ist das auch kompletter Schwachsinn von mir, aber ich hab die Hoffnung, dass man diesmal bei Erlings Verletzung lieber etwas mehr angibt. Beim letzten Mal haben alle suggeriert, dass es was Kleines ist und dann hat es ein wenig länger gedauert und es gab nur dieses eine Thema.


    Wenn es also diesmal heißt "es werden einige Wochen ins Land gehen", dann ist das vielleicht auch ein bisschen vorbeugend, damit nicht jeden Tag 10 nachfragen kommen, die für Unruhe sorgen.


    Aber so oder so werden das nun sehr "spannende" Wochen. Mir tut jede Verletzung von Erling besonders weh, weil er eben nur noch begrenzt Spiele für uns bestreiten wird und das sind also jetzt wieder 4-6 Spiele weniger, an denen ich mich erfreuen kann.

    Mal provokant gefragt - gibt es denn einen Platz für politische Diskussionen über diesen WWE-Kurs? Ich finde es absurd, die Politik hier auszublenden, denn Saudi-Arabien finanziert diesen Event eben aus politischen Gründen, sprich offene Werbung fürs Regime auch in den Shows.

    Hier ist jedenfalls kein Platz dafür. Es geht hier um das Wrestling, nicht um die Politik. Für politische Dinge haben wir ein Deluxe Forum. Hier lesen Leute mit, die in erster Linie trotzdem die Show ansehen möchten. Wenn du das nicht möchtest, sondern über Politik sprechen willst, dann kannst du das ja woanders machen.

    Ist natürlich jetzt einfach so zu reden. Dass die BVB Fans sich als haushohe Favoriten im Duell mit Ajax sahen, ist nicht wegzureden.

    Das ist schon unglaublicher Unfug. Bitte poste ein bisschen reflektierter und weniger provokant. Du bist ja gerade nur darauf aus hier Stunk zu machen und in den Clinch mit BVB-Fans zu gehen, ohne dass du an einer Diskussion interessiert wärst.


    Bitte passe dein Verhalten ein wenig an.

    Doch, das schon. Hier hat man gegen einen super aufgelegten Gegner gespielt, der vom Publikum noch weiter angeheizt wurde. Die eigene Leistung war natürlich unterirdisch, aber das Ding gegen Stuttgart damals war ein kompletter Offenbarungseid gegen einen bestenfalls ordentlichen Gegner.

    Finds aber schon einen Unterschied insgesamt. Stuttgart hat da nicht verdient 1:5 gewonnen und uns nicht hergespielt. Dazu spielte der BVB schon gegen Favre bzw. stand der Trainer schon auf der Kippe und war vor dem Aus, was der Mannschaft auch gelegen kam. Insgesamt war das eher ein Odd one out-Spiel. Heute fand ich das eine andere Nummer.


    Aber gut, ist jetzt auch nicht die schönste Diskussion, also einigen wir uns darauf, dass es vermutlich andere Dinge zu besprechen gibt, als die Tatsache, ob das jetzt die beschissenste Leistung war.

    Man kann als BVB finde ich in der CL bei einem starken Gegner auch mal richtig auf den Sack kriegen. Das muss nicht automatisch richtig schlimm sein.


    Aber sich 80 Minuten so der Leistung zu verweigern, ist schon extrem bitter und dass man mit dem 1:0 bereits schon total auseinander fiel, ist ein erschütternder Fakt.


    Das Trainerteam schließe ich hier mit ein: Das war die mit Abstand schwächste Gesamtleistung des BVB, die ich seit langer Zeit gesehen habe, vor allem, da der Gegner im Vergleich zu München zumindest auf ungefährer Augenhöhe gewesen sein sollte. Klammere ich also die Auftritte in München aus, dann weiß ich gar nicht, wann ich mal ein schwächeres BVB Spiel gesehen habe. Das 1:5 daheim gegen Stuttgart war glaube ich insgesamt kein schlechterer Auftritt.

    Zum BVB Spiel: Wie gegen Lissabon kämpferisch eine zufriedenstellende Leistung, aber spielerisch gibt es große Probleme. Malen hat keine so rechte Bindung zum Spiel (wenig verwunderlich), insgesamt fehlt es an Spielstruktur. Daran sind sicher aber auch die vielen Wechsel und Umstellungen Schuld, weil ständig Spieler ausfallen und vor allem die Defensive praktisch in jedem Spiel umgestellt werden muss. Da merkt man die fehlende Eingespieltheit.


    Größte Schwäche waren heute die vielen Ballverluste im eigenen Aufbauspiel - das ist aber eine alte BVB Geschichte. Witsel sticht mir da leider wiederholt negativ raus. Er wird nicht umsonst in jedem Spiel am stärksten gepresst bei uns, wenn er auf dem Platz ist. Dazu lädt er die Gegner aber auch ein mit langsamen Körperbewegungen, Rückwärtsbewegungen, Gedankenlangsamkeit usw.


    Positiv heute für mich einmal mehr Meunier (sehr giftig in den Zweikämpfen, Spiel immer wieder angetrieben, leider auch paar Mal zu spät im Zweikampf und mit altbekannten Flanken ins Leere), mit Abstrichen Brandt (immer noch zu viele Flausen im Spiel) und an sich auch Marius Wolf, der am Anfang nur hinterherlief, aber dann besser ins Spiel fand und große Anteile am 2:1 hatte.


    Augsburg, das gehört auch zur Wahrheit, hat das nach dem Tiefpunkt in Freiburg aber auch ordentlich gemacht und eigentlich nur in der Phase kurz nach dem Führungstor durch Brandt mal 5 Mins die Ordnung verloren. Sonst haben die defensiv gut dagegen gehalten und am Ende wäre ein Punkt nicht das unfairste Ergebnis aller Zeiten gewesen.

    Aber klar, ich werde jetzt erstmal ne Stunde darüber nachdenken was der drei Zeiler jetzt mit dir macht

    Nein, aber ich erwarte einfach, dass du dann nicht so dünnhäutig reagierst. Du hast dich ja nahezu beschwert, was ich denn jetzt von dir will. Dabei war das nicht anders zu interpretieren, wie ein Beitrag zu unserer Diskussion. Als ich dir das versucht habe klar zu machen, hast du weiterhin sehr dünnhäutig reagiert, als hätte ich mir die größte Dreistigkeit erlaubt, deinen Beitrag miteinzubeziehen.


    Das ist extrem lächerlich und ein Verhalten, was in einem Diskussionsforum zu dem führt, was dann passiert ist, zumindest, wenn man sich mit erwachsenen Menschen unterhalten will.


    Ich möchte dich bitten, dich in Zukunft etwas kommunikativer zu verhalten und deinen eigenen Diskussionsstil zu überdenken.


    Damit werde ich es jetzt auf sich beruhen lassen.

    Du kannst jetzt gerne auf den Plan treten und begründen warum auch Timeusargument zu trifft, aber dich wieder nur auf die gestrigen Szene zu beziehen, hat letztlich einfach weiterhin rein gar nichts mit dem zu tun, worauf ich mich bezogen haben.

    Es mag ja sein, dass du das so gemeint hast. Aber das ist einfach unmöglich zu verstehen gewesen. Wenn BBK mir Recht gibt und sich auf Aytekin mit der fließenden Bewegung bezieht, die gefehlt hat und du dann sagst..


    Zitat

    Das würde ich so allgemein nicht sagen, höchstens das die gelbe Karte sonst nicht schon weggesteckt wird. Aber dieses "dramatische" gibt es aus meiner Sicht schon häufiger, ehrlich gesagt finde ich das auch ganz cool ^^


    ... wie soll ich das denn in dem Kontext sonst auslegen, außer, dass du Pro-Aytekin argumentierst? Dann wäre es intelligenter gewesen, ein eigenes Posting zu setzen oder wenigstens mit Worten besser auszudrücken, dass es dir jetzt nicht um die Szene geht, aber du allgemein irgendwas glaubst.


    Wenn du das nicht verstehst und diesen sehr leichten kommunikativen Ablauf nicht objektiv richtig einschätzen kannst, sondern weiter darauf pochst, dass dein gegenüber irgendwas Anderes verstehen soll, dann muss ich dir sagen, dass es dir ein Stückweit an der Weitsicht fehlt und daran, deine eigene Aussage in einem objektiven Kontext zu betrachten. In Zukunft sollte dir jedenfalls etwas klarer sein, was du mit deinen Postings in einer Diskussion verursachst.

A N Z E I G E