Beiträge von Cyberwarrior

    Und warum versetzen die dann Dynamite?

    Weil die Werbeeinnahmen idR um Längen besser sind bei echten Sport. Darum ist die WWE auch PG, mehr Sponsoren, mehr Leute die im Umfeld werben wollen. Das Rating allein sagt nicht immer was aus, idR muss Wrestling mehr Zuschauer generieren um die selben Werbeeinnahmen generieren, wie andere Sendungen die aber weniger schauen.


    Ansonsten war in den letzen Jahren Wrestling immer besser als NHL oder auch normale Spiele der NBA.

    Also das mit den 62 kann man öfters lesen, der Wrestlingzuschauer ist allgemein älter ... Bei RAW, SD und AEW hat man nur Glück da es dann knapp an der Grenze bei der werberelevanten Zielgruppe ist. Allgemein ist das in den letzten Jahren überall gestiegen ... AEW war Mal bei 42 ist jetzt auch schon bei 49 angekommen. NXT war schon immer was für ältere aber eher um 55. Dazu muss man aber sagen wer schaut TV und wer NXT auf den Network? Ich denke auf den Network sieht die Verteilung anders aus, so dass im Endeffekt der durschnittliche Zuschauer doch junger ist als 62.

    Wer schaut denn auch noch fernsehen heutzutage? Finde das auch normal, dass Ratings immer weniger werden.

    mehr als genug ... Zur Info ... in der PrimeTime gab es einen Rückgang um +60% (fast derselbe Wert wie der Ratingverlust der WWE) ... aber gesamt ist die tägliche TV Nutzung nur um 30% gefallen in 10 Jahren. News z.B. boomen wie nix +45% gegenüber 10 Jahre, College Footbal steigt ... und NFL bleibt konstant. Gerade LIVE Sport und News sind im TV immer noch weit vor anderen Quellen ...


    Aber gerade halt im Enterainmentbereich und dazu gehört nun mal Wrestling ansich ... da gab es Verschiebungen ... Mehr Serien Konkurrenz beim Streaming, der große Boom der Castingshows ist auch schon lange vorbei etc. ... und erfolgreiche Formate sind heutzutage schnell auch wieder out, viel schneller als vor Jahrzehnten ...


    TV ist nicht tot, auch schauen nicht nur 80+ fernsehen ... und Streaming Dienste müssen immer noch beweisen, ob sich das überhaupt lohnt ... macht da überhaupt irgendein Dienst Gewinn? Das finde ich ehrlich gesagt fazinierend ...

    Habe ja schon mal hier mehrfach ausgeführt, dass alle TV-Sendungen (selbst Live-Sport) die letzten Jahre massiv an Zuschauern verloren. Interessiert aber leider auch letztlich niemanden wEiL RaW hAtTe mAl 5.0er rAtInGs.

    Mit der konkreten Zahl beim Rückgang der PrimeTime Ratings, die ja wirklich fast exakt dem entspricht was auch die WWE verloren hat, ist das jetzt hoffentlich auch mal bei einigen angekommen. Klar es liegt auch teilwiiese am Produkt, aber wenn mam prozentual genausoviel verliert WIE ALLE PRIME TIME SENDUNGEN der letzen 10 Jahre sieht man eben auch, es liegt NICHT nur an der WWE selber, sondern allgemein geänderten Sehgewohnheiten. Sieht man auch an der AEW, trotz Mega Hype, wenns gut läuft auf RAW Niveau (und ja es ist egal ob AEW nur ein Bruchteil der Zeit wie die WWE exitiert, im TV hat sogar eher neues mehr Ratings). Das ist halt aktuell eben das Maximum ...

    Joa..

    Externer Inhalt twitter.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Heißt das denn nicht, das alle PrimeTime Formate (außer News und Live Sport) im TV (hier nur Networks, aber das ist egal) im Schnitt also genausoviel verloren haben wie die WWE Sendungen. Das ist schon spannend zu sehen und zeigtb eben auch das es NICHT nur an der WWE liegt. Denn wie gesgat auch heute ist man ohne NFL noch Nummer 1 wie vor 10 jahren mit doppelt sovielen Zuschauern. Das heißt ja auch im Umkehrschluss, auch der Rest an Entertainment Fomaten im TV ist genauso mit gefallen ...

    Mal unabhängig vom Gesamtergebnis macht es mich traurig, dass mehr als 10% der Leute AfD gewählt haben und gleichzeitig eine Linke kämpfen muss um überhaupt in den Bundestag zu kommen.

    Klar die AfD hat weniger Stimmen bekommen als bei den letzten Wahlen, dennoch läuft da doch echt was verkehrt. Dieses Mal kann man das auch nicht mehr als Protestwahl deklarieren.

    Die AFD ist klare Nummer 1 in Sachsen und teilen Thürigens und hat wohl mehr Direktmadate geholt als die Grünen ...

    In Sachsen sind die mittlerweile bei de Zahlen die CDU und SPD jetzt bundeweit haben mit um die 25%. Das bloße igrnorieen wird nicht mehr helfen auf Dauer ...

    Im Prinzip ist die AFD im Osten das was im Westen dei Grünen sind, blöder Vergleich aber so sind die Zahlen ... die Grünen spielen im Osten keine Rolle, die AFD im Westen keine echte Rolle ...


    Was man da machen kann keine Ahnung, Beleidigungen der CDU gegenüber den Ost Wähler war sicher auch nicht sehr hilfreich sondern bewirken ja genau das gegenteil ...

    Interessant finde ich das bei den Erstwählern wohl die FDP die stärkste Partei geworden ist, knapp vor den Grünen. Was meines Erachtens auch meine These bestätigt, das Thema Klima etc ist nicht, selbst bei den jungen Wählern, das unangefochten Thema was sich allem unterordnet.

    Wenn man Laschet so hört, dann befürchte ich, dass wir demnächst eine radikalere CDU sehen, die in den modernen Zeiten ähnlich wie andere konservative Parteien der Welt wieder auf Distanz gehen, um auf der rechteren Seite zu bündeln.

    naja so wie er redet Klima und Finanzen ... CDU will mit Grün und Gelb ... damit Laschet der große Kanzler wird ...

    Also was spricht gegen eine GroKo ... warum sollten man sich unbedingt die Grünen und die Gelben ins Boot holen. Das Klimathema scheint wie erwartet nicht das Hauptthema zus ein wie viele immer denken, auch wenn bei denn FFF vieloe unter 18 sind. Aber eben auch viele Studenten oder auch viele Unterstützung von Promis. nach Social Media Nummer 1. laut Wahl gerade mal 15 nochmal 15 % der Wahlbeteiligten die das Thema juckt. Wenn man dann bedenkt das alle denenjd as wichtig ist auf jeden fall Grün wähöen also im Endeffekt noch weniger.


    Gegen eine Groko unter der Führung der SPD spricht nix. Laschet kann bei dem Ergebnis nicht Kanzler sein, auch wenn er genauso viel wie Scholz hat.


    ....



    Okay bei der Rede von Laschet ist das gerade eine Werbung für Jamaika ... Klima und Finazen als Thema ...

    Ja, die Serie hat mich auch ein bisschen verloren.


    In den letzten Staffeln waren einzelne Folgen interessant - gerade die Folge mit dem Haus in Norwegen fand ich genial, aber einige Folgen hatten nur den Zweck, humorlos den moralischen Zeigefinger zu heben. Gut verpackt hab ich da kein Problem mit, aber einige Folgen waren mir dann auch zu überzogen.

    ja die Moral kommt ja oft in Scifi Sachen vor, aber immer gut verpackt und darum viel stimmiger ... manchmakl ist es abstrakter viel besser als offensichtlich mit dem Holzhammer ...

    Also die Grünen ist schon mehr als entaäuschend. Da war ja vor allzu langer Zeit sogar die Kanzlerschaft möglich.

    Man sieht auch wieder das Social Media und Demos (KlimastreiK) nicht das Abbild der gesellschaft abbildet, nicht die am lautesten schreien sind die Mehrheit.

    Auch das Thema Klima ist wie man wieder sieht, eben nicht das Haupttehema für die allermeisten Menschen, auch wenn das immer so aussieht, es ist einfach icht so.

    15% für die Partei die das als Thema hat, die AFD und die FDP haben gerade mal 4% weniger Stand jetzt ... auch ein Linksrutsch ist nicht wirklich erkennbar, klar mehr SPD, Grüne aber Linke auf der Kippe. Denke aber das wird reichen.

A N Z E I G E