Beiträge von Resan

FINALE! Die ligenübergreifenden MOONSAULT.de Wrestling Awards 2022 sind online!

    War das ein Darsteller oder ein echter Journalist mit einem echten Award?

    Es war die Rede von Fan-Choice Award und der Mann namens Mike sei von Kings Road Wrestling.


    Der Typ links auf dem Bild war es. Im Ring trug er einen Anzug.


    Externer Inhalt www.instagram.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Das die Faces Of Death wieder vereint sind könnte ein Zeichen dafür sein das demnächst die Tag Team Title wiederkommen könnten. Ich wäre dafür.

    +1

    Interessant das MASADA in den Main Event eingriff und so SHLAK den Sieg ermöglichte. Butcher war danach sauer und kündigte einen fähigen Partner an seiner Seite an, um SHLAK und MASADA zu vermöbeln. Der Rest von MEGA MAGA hat ordentlich auf die Hölzer bekommen. SHLAK warf Jasmine aus dem Ring und Danny bekam es auch deftig.


    Vor dem World Heavyweight Titelmatch betrat Black den Ring und es gesellte sich ein Wrestling-Journalist zu Black, der das Match SHLAK vs. Drake Younger von Xtreme Invasion 2022 als Match des Jahres auszeichnete und Preise dabei hatte. MEGA MAGA kam jedoch heraus. Sie mischten den Journalisten auf, nahmen die Preise an sich und wollten dann auch Black in die Mangel nehmen. Der drohte jedoch Butcher zu "canceln". Butcher verschonte Black und MEGA MAGA zog sich wieder zurück.


    Thom Latimer war Überraschungsgegner im World Heavyweight Titelmatch. Zuvor konfrontierten Kat Martini und Ludark Shaitan MASADA. Dabei schlug er Ludark Shaitan nieder, die daraufhin verschwand, da sie ja noch ihr Titelmatch vor sich hatte. Kat Martini blieb am Ring und unterstützte Latimer. Der wurde gegen MASADA sehr stark dargestellt. Er dominierte den Großteil des Matches und MASADA gewann nicht clean, da Latimer beim Pin das Ringseil ergreifen konnte. Der Ref übersah dies jedoch.


    Kleine Irritation im Damen-Titelmatch. Gegen Ende rollte Titelträgerin Ludark Shaitan Mother Endless, die in das Match eingriff, ein und der Ref begann unerklärlicherweise zu zählen. Dabei war Mother Endless lediglich Begleiterin und nicht Teil des eigentlichen Matches. Sie kickte rechtzeitig aus. Die Kommentatoren waren ebenfalls konsterniert. Ansonsten starkes Match und Lindsay Snow hat mit "A Thousand Miles" von Vanessa Carlton als Einzugsmusik sowieso mein Herz gewonnen :love:


    Younger gegen Joe sehr stark. Tolles Match, gute Chemie und wie immer superstarke Promo nach dem Match von Younger. Booking auch gut, da Referee Stoppage Joe nicht schadet und Younger kann endlich einen starken Sieg einfahren. Gab also keine Verlierer in dem Match.


    Main Event war Chaos pur. SHLAK fraß die Stirn von Necro quasi auf. Super Carnage - hat Spaß gemacht. Klasse Steigerung zur ersten NJ-Show. Abwechslungsreich und unterhaltsam. So kann es gerne weiter gehen.


    Nächste Show "Pleasures of the Flesh" am 18.02.2023 im Derby Room. Black verwendet im Promoclip zur nächsten Show übrigens Ausschnitte aus dem sehenswerten Spielfilm "Hardcore - Ein Vater sieht rot" aus dem Jahre 1979. Kleine Filmempfehlung am Rande. ^^

    Juvi war wieder in Topform! Hielt fast die selbe Promo wie eine Woche zuvor bei XPW Merry Christmas. Auch hier bei BCW erwähnte er, dass er XPW World Heavyweight Champion werden will. Geil! Nur die CM Punk-Erwähnung bzgl. "missed opportunities" fehlte diesmal, sonst 1:1 das selbe Skript 8)


    Joel Gertner hielt eine launige In-Ring Promo. Kurz eingespielt wurden aufgezeichnete Statements von Terry Funk und Tommy Dreamer. Konnte man allerdings kaum verstehen, da nur Hallenton. Raven hatte auch einen Auftritt und bewertete das Fatal 4 Way Match.


    D-Von konnte nicht dabei sein, obwohl er unbedingt wollte. Er sollte Bully Ray bei seinem Match gegen Cardona zur Seite stehen. Timothy Embler meinte Triple H hätte D-Von verboten dort aufzutreten. D-Von ist bei der WWE als Producer tätig.


    Kurz vor dem Ende der Show kam noch der Blue Meanie heraus um Weihnachten zu zelebrieren.


    Man möchte aus dem Event ein jährliches machen und nächsten Dezember wieder eine Tributeshow aufziehen.

    Xtreme Pro Wrestling: Merry Christmas
    10.12.2022
    Derby Room, Pomona, Kalifornien, USA


    Kommentatoren: Kris Kloss & Ron Niemi


    Rob Black eröffnet die Show und bedankt sich bei den Fans. Er verkündet 6 Termine für XPW Shows, die im Jahre 2023 wieder im Derby Room stattfinden werden.


    Three Way Deathmatch

    Bo Cooper besiegt Judge Joe Dred und Terex (9:37)


    Singles Match

    Juventud Guerrera besiegt Willie Mack via Disqualifikation (11:18)


    Three Way Match

    Psychosis besiegt Damien 666 und Vinnie Massaro (9:55)


    Singles Match

    Matt Cross besiegt Bestia 666 (9:52)


    XPW FITE TV Championship

    Kat Martini (w/Ludark Shaitan) (c) besiegt Biggie Biggs (0:31)


    Deathmatch

    Necro Butcher besiegt Hardbody via Referee Stoppage (12:22)


    XPW King Of The Deathmatch Championship

    SHLAK (c) besiegt Ciclope (8:44)


    XPW Women's Championship - Three Way Elimination Match

    Ludark Shaitan besiegt Taya Valkyrie (c) und Lindsay Snow (16:20) - TITELWECHSEL!


    Masada betritt den Ring für seine Titelverteidigung gegen Vampiro. Drake Younger kommt mit einem Mikro zum Ring. Da Vampiro heute nicht in der Halle sei und er selbst kein Match an diesem Abend habe, bietet sich Younger als Ersatzgegner an. Masada akzeptiert und das Match beginnt.


    XPW World Heavyweight Championship - Deathmatch

    MASADA (c) besiegt Drake Younger (22:09)



    Sehr runde Show. Die 3 1/2 Stunden vergingen wie im Flug, da es kaum Pausen gab. Card wurde sehr gut aufgebaut. Ich muss auch sagen, dass Niemi und Kloss zusammen äußerst gut passen. Hat Spaß gemacht und Niemi hat bewiesen, dass er ein guter Color-Kommentator sein kann ohne ständig das F-Wort zu sagen. Hoffe die beiden machen zusammen weiter. Hat echt Laune gemacht.


    Sehr starker Main Event mit Younger als Überraschung. MOTN IMO. Das Damen-Titelmatch auch super. Alle 3 Damen harmonierten perfekt zusammen und Ludark bekommt endlich ihren verdienten Lohn zum Jahresende. Ich sehe sie verdammt gerne und bei den Fans ist sie auch beliebt. Momentan hat Rob bei den Champions ein gutes Händchen. Willie Mack wurde wieder schäbig um den Sieg gebracht. Inzwischen ist es lustig. Lustig ist auch MEGA MAGA. Ich habe mich persönlich totgelacht. Die Rotkappen-Trümmertruppe war wieder das Highlight. (Hard)Body leidet und blutet sich auch langsam in die Herzen der Fans. So muss das!


    Ich wurde sehr gut unterhalten und Merry Christmas war ein äußerst gelungener Abschluss des XPW-Jahres 2022. Mit Night of Reckoning die beste Show des Jahres! Uneingeschränkte Empfehlung! Nun wäre es gut wenn Rob SO auch weitermacht.

    Immer wenn man befürchtet XPW haut keine Folge mehr vor dem PPV raus, wird man eines Besseren belehrt. Die aktuelle Ausgabe hat wieder Laune gemacht, wurde von YouTube aber bereits mit einer Altersbeschränkung versehen. Die bizarre (Hard)Body Promo in der Badewanne war da sicher nur ein Grund von vielen. Vielleicht sollte Rob die Ausgaben für YouTube entschärfen (Blurring würde da schon helfen), sonst geht das nicht lange gut.


    Schade, dass Big F'n Joe erst im Januar in New Jersey auf Younger trifft. In den Kommentaren bei YouTube wird von einem Fan das Fehlen von Kloss und Will bedauert. Will fehlt tatsächlich.


    Freue mich auf die Show. Mal sehen ob ich durchhalte.

    Hab die Startzeit zu dem PPV verpennt, da der ja bereits 2 Stunden früher lief. Nun nachgeholt. Location absolut nicht mein Ding. Schläfrige Crowd bis zu den Deathmatches. Kommentatoren sind im Vergleich zu Kloss unerträglich. Alle 20 Sekunden das F-Wort ist anfangs noch ok aber nach 1 Stunde geht einen das nur noch auf die Nerven. Kloss mag zwar anecken, aber immerhin hat er gutes Timing, bringt alte XPW-Vibes rüber und weiß große Momente gut zu verkaufen. Das war hier nichts. Niemi (der mit der tieferen Stimme?) ist ja ne absolute Gurke. Stimmfarbe lahm, emotionslos und Dummlall en masse. Sein Kollege versucht dann gekünstelt emotional etwas zu verkaufen und andere größere Spots werden dagegen mit Ignoranz totgeschwiegen. Das war übel. Bring back Kloss!


    Matches waren ok, gerade der versuchte Selbstmord seitens Whacks vom Balkon war krank. Ansonsten war das eher Stillstand. Zurecht war Black angesäuert, dass die Production Crew keine Instant Replays auf die Reihe bekam. Willie Mack muss sich gefühlt zum 1000 mal hinlegen... während Masada davor sich über unwichtige Twitter-Heinis ausweint. Dafür darf er im Dezember wieder den alten Vampiro durch den Ring scheuchen. Ich hoffe wirklich, dass Mack bald mal seinen Payoff erhält, wie XPW CEO prophezeit, aber ich sehe es beim besten Willen nicht.


    Das man Ludark als willfährige Gehilfin von Martini verfeuert ist einfach schade. Hoffe dieser Blödsinn nimmt bald ein Ende. Martini funktioniert als Heel absolut nicht, zu leise, zu nett. Bin mal gespannt ob mal ein männlicher Wrestler den Titel bekommt und wie man das umsetzen möchte. Ist ja kein Geheimnis, dass Black nichts von Intergender-Matches hält.


    Abwärtstrend setzt sich fort.


    Bzgl. SHLAK Entthronung -> Big F´N Joe wäre würdig.

    Die aktuelle Ausgabe war wieder herrliche XPW-Kost. Wortwitz, Trash, Eyecandy usw. All die Gründe warum ich die Promotion so schätze. Der Heart Ballroom soll ja wesentlich kleiner sein als der Derby Room. Bei der letzten ICW-Show im Ballroom wirkte das sehr gestaucht.


    Bestreitet Sage Sin bei Xtreme Invasion, nachdem sie die Open Challenge von Kat Martini beantwortete, nun 2 Matches? Bei Fite wird ein 3-Way Damenmatch gelistet (Sage Sin vs. Jody Threat vs. Ludark) oder ist der 3-Way gestorben? Wäre sehr schade. Auf SHLAK vs. Younger hab ich richtig Bock.


    Laut Black sollen die XPW-PPVs 1 Monat später auf Fite+ zu sehen sein. Die bisherigen Shows (von Rebirth bis Night of Reckoning) sind bereits über Fite+ abrufbar.

    Also war Vampiro jetzt kurz XPW-Champion oder nicht?

    Ja. So würde ich das Chaos interpretieren. Da leider keine Ringglocke zum Einsatz kam, habe ich zuerst nicht realisiert, dass das Match mit MASADA tatsächlich stattfindet. Erst als ein Referee mitlief und Kommentator Kris Kloss das Match bestätigte, wurde es offiziell. Eigenartiges Hin-und-Her. Muss ich nicht haben und Vampiro im Ring auch nicht. Danke für den Hinweis. Habe meine obigen Angaben korrigiert. Nach dem 4 1/2 Stunden Event bin ich erstmal fertig für die Heia.

    Xtreme Pro Wrestling: Halloween in Hell III
    22.10.2022
    Derby Room, Pomona, Kalifornien, USA

    Kommentatoren: Kris Kloss & Kat Martini


    Zu Beginn der Show kommt Rob Black mit der Vince McMahon Theme "No Chance in Hell" zum Ring. Er bedankt sich bei den Fans und kündigt das erste Match an.


    Women's Deathmatch

    Ludark Shaitan besiegt Mickie Knuckles


    Mickie Knuckles kickte zu spät aus und ärgerte sich augenscheinlich über dieses verkorkste Finish. Während des Matches scheiterten einige Table-Spots.


    Deathmatch

    Drake Younger besiegt Hardbody


    Younger zog bei seinem Debüt gute Reaktionen und ist over bei den XPW-Fans. Kat Martini verlässt nach dem Match den Kommentatorenplatz.


    Playland Deathmatch

    Dirty Ron besiegt Pagano


    XPW Fite TV-Championship - Extreme Elimination Match (Over-the-Top-Rope)

    Kat Martini besiegt Willie Mack, Bo Cooper, Human Tornado, Joe Dredd, Biggie Biggs


    Reihenfolge der Eliminierungen:

    01.) Willie Mack eliminiert Human Tornado

    02.) Bo Cooper eliminiert Joe Dredd

    03.) Willie Mack eliminiert Bo Cooper

    04.) Willie Mack eliminiert Biggie Biggs

    05.) Statt Psicosis kommt überraschend Kat Martini zum Ring als letzte Teilnehmerin. Mit der Hilfe von Ludark Shaitan schafft sie es Willie Mack über das oberste Seil zu hieven und wird damit erster XPW-Fite TV Champion.


    Sehr stark wie Willie Mack diese ****show verkauft hat. Hoffe AEW greift zu, er ist super! Martini als ersten XPW-Fite TV Champion zu ernennen ist wieder Rob Black-Booking aus der Hölle. Es wurde bereits derartiges in der Preshow angeteast, als Martini mit dem Gürtel vor dem Spiegel posierte und Ludark Shaitan zur Seite nahm, um mit ihr etwas zu besprechen.


    Deathmatch

    Necro Butcher (mit Jasmine St. Claire) besiegt Terex


    Referee Danny Ramirez weigerte sich den 3-Count für Terex zu zählen und verhalf so Necro zum Sieg. Nach dem Match zieht sich Ramirez eine MAGA-Kappe auf und beschimpft die Fans. Er bezeichnet Necro und Jasmine St. Claire als "echte Amerikaner" und endet mit den Worten "We are MAGA". Zudem besprüht Jasmine St. Claire den am Boden liegenden Terex mit weißer Farbe.


    Während des Matches wurde Necro von einem Fan mit einem Stuhl beworfen. Necro nahm es cool und bat ihn über die Guardrail. Nur zögerlich griff die Security ein. Der beleibte Fan wollte anschließend tatsächlich über die Absperrung, schaffte es nicht und die Security führte ihn ab.


    Pumpkin Patch Deathmatch

    Sage Sin Supreme besiegt Sawyer Wreck


    Ein sorgenvoller Rob Black kommt zum Ring und kündigt an, dass MASADA nicht mehr XPW World Heavyweight Champion ist. Er wird nicht zulassen, dass XPW zerstört wird. Vampiro kommt zum Ring und hält eine Lobrede auf Rob Black. Daraufhin ernennt Black Vampiro zum neuen XPW World Heavyweight Champion. Plötzlich erscheint MASADA mit seinem Titel und betritt wütend den Ring. Er schlägt Black mit dem Gürtel nieder und es entbrennt ein Brawl zwischen Vampiro und MASADA. Das Match kann beginnen!


    XPW World Heavyweight Championship

    MASADA besiegt Vampiro (c) - TITELWECHSEL!


    Nach dem Match prügeln sich Vampiro und MASADA weiter bis MASADA die Halle verlässt. Vampiro ruft Black erneut zum Ring. Nach einem Wortgefecht kündigt Black das Rematch zwischen Vampiro und MASADA um den XPW World Heavyweight Titel für den 10.12.2022 an.


    XPW King Of The Deathmatch Championship - Ladder Match

    SHLAK (c) besiegt Angel


    Nach dem Match kommt Drake Younger heraus und macht SHLAK unmissverständlich klar, dass er ein Auge auf seinen King of the Deathmatch Titel geworfen hat.


    Fazit: Ein Rückschritt nach dem grandiosen Night of Reckoning. Black führt altbewährtes Terror-Booking durch. Das MAGA, Martini und Vampiro Zeug hätte ich jetzt absolut nicht gebraucht. Dafür lieferte Sage Sin vs. Sawyer Wreck ordentlich ab MOTN IMO. Main Event absolut chaotisch wie immer, aber auch verdammt unterhaltsam.


    Nächste Show am 12.11.2022 in New Jersey.

    Psicosis wurde für Halloween in Hell 3 nun auch frisch angekündigt. Diesmal wird es auch eine einstündige Preshow geben.


    Die vorläufige Card für den nächsten PPV Halloween in Hell 3 am 22.10.2022:


    XPW King Of The Deathmatch Championship

    SHLAK (c) vs. Angel


    XPW Fite TV-Championship - 6-Man Extreme Elimination Match

    Bo Cooper vs. Willie Mack vs. Human Tornado vs. Psicosis vs. TBD vs. TBD


    Playland Deathmatch

    Dirty Ron vs. Pagano


    Deathmatch

    Terex vs. Necro Butcher


    Pumpkin Patch Deathmatch

    Sage Sin Supreme vs. Sawyer Wreck


    Women's Deathmatch

    Ludark Shaitan vs. Mickie Knuckles


    Vampiro wurde für die Show ebenfalls angekündigt.


    Neben dem Derby Room in Pomona hat Black nun auch in New Jersey, dem Heart Ballroom in Newark eine zukünftige Heimat für XPW gefunden. Er hat dort bis Juli 2023 im 2-Monatsrhythmus je einen Termin für eine Show gebucht. Die erste findet bereits am 12.11.2022 statt und wird ebenfalls Live auf Fite TV ausgestrahlt. Er plant monatlich je einen PPV zu veranstalten. Dies erfolgt stets im Wechsel - also im Dezember wieder Westküste, im Januar wieder New Jersey usw.



    XPW Xtreme Invasion am 12.11.2022 - 8 PM ET

    Heart Ballroom, New Jersey


    Necro Butcher vs. PCO


    Deathmatch
    Drake Younger vs. SHLAK


    Playland Deathmatch

    Dirty Ron vs. The Bev


    Von dem neuen XPW World Heavyweight Champion MASADA ist derzeit nichts zu sehen, auch von Taya Valkyrie nichts. In den XPW-Ausgaben passiert nun auch nicht wahnsinnig viel. Man wird sehen ob Black aus dem derzeitigen Younger-Booking wirklich ein Stable resultieren lässt. In seinem Podcast fabuliert er seit Wochen über ein "MAGA"-Stable. Das Ende der aktuellen Ausgabe deutet tatsächlich in diese Richtung.


    Kurzum: Rob Black hat große Pläne und erhöht massiv die Schlagzahl. Er bringt gar eine wöchentliche Liveshow ins Spiel, zumindest hat er dies jüngst in seinem Podcast angekündigt. Ich werde die Card für HIH 3 in diesem Post weiter aktualisieren.

    Wer ist gepinnt worden im Abschlusskampf?

    Der Champion Brian Cage wurde gepinnt.


    Ich bin gespannt. Women's Death soll das Highlight gewesen sein laut Twitter.

    War es auch. Mein persönliches MOTN.


    Das waren insgesamt 4 Stunden gute Unterhaltung. Der Aufwärtstrend von XPW geht weiter. Night of Reckoning war der bislang beste PPV seit der Wiedergeburt. Man hat im Vergleich zu den bisherigen Events vieles richtig gemacht und eine abwechslungsreiche Show geboten.


    Zu Beginn der Veranstaltung hat man ordentlich die alte XPW gewürdigt. So zeigte man vor dem Juvi Match seine Spitzenpromo von 2003 nochmal. Mit dem Jackson Match auch ein super Comedymatch gebracht. Pausen zwischen den Matches diesmal angenehm. Guter Flow im Vergleich zu den bisherigen Veranstaltungen. Die Pausen waren da meist der Schwachpunkt, weil sie vieles an Rhythmus kaputt machten und die Shows damit viel zu lang wurden.


    Nach dem Juvi Match zog die Veranstaltung aber richtig an. Taya zeigte ein super Match, obwohl sie ein Tag zuvor in Chicago für IMPACT antrat, ins Flugzeug stieg und es rechtzeitig nach Kalifornien schaffte.


    Das Women's Deathmatch war ein Statement. 25 Minuten Wahnsinn. Shaitan wurde kurzfristig hinzugefügt, was eine super Entscheidung war, da sie auch bei Beautiful Disaster überzeugte und der Dynamik des Matches echt gut tat. Bei den Fans kommt sie auch super an. Jetzt muss sie nur noch gutes Technik-Equipment für ihre Promos besorgen, dann ist auch Rob Black zufrieden. Ich hoffe sie bekommt beim nächsten PPV ein Halloween Gimmick Match mit Sage Sin. Make it Happen, Rob!


    Beim Deathmatch Championship kochten die Emotionen der Fans leicht über als SHLAK die Fans aufforderte Stühle in den Ring zu werfen, die Necro Terry Funk-like begruben. Leider flogen dann vereinzelt wieder Flaschen in den Ring. Rob Black kam kurz mit sorgenvoller Miene an den Ring aber die Situation beruhigte sich mit Matchverlauf.


    MASADA als Champion absolut verdient. Brian Cage wehte in der Arena ein rauer Wind entgegen. Kein Wunder, wenn Cage nach Ewigkeiten seinen Titel verteidigt und die BUH-Rufe als Cage den "Spieß"-Spot von MASADA nicht abbekam. Cage verkörperte eben nicht den XPW-Style, den MASADA eben perfekt verkörpert.


    Kommentator Kris Kloss schaltete diesmal ein paar Gänge zurück. Das hysterische Geschrei hielt sich diesmal sehr in Grenzen. Man hat schon gemerkt, dass Black ihn nach der Leistung bei Beautiful Disaster zurechtgewiesen hat.


    Nächste Veranstaltung: Halloween in Hell erneut im Derby Room am 22.10.2022.

    Xtreme Pro Wrestling: Night Of Reckoning

    13.08.2022

    Derby Room, Pomona, Kalifornien, USA


    Kommentatoren: Kris Kloss & Kat Martini



    Extreme Playland Match
    Dirty Ron besiegt Bo Cooper


    Singles Match
    Damian 666 besiegt Matt Cross


    Singles Match
    Santana Jackson besiegt Human Tornado


    Singles Match
    Juventud Guerrera besiegt TJP


    XPW Women's Championship
    Taya Valkyrie (c) besiegt Jody Threat


    First ever Women's Deathmatch in XPW
    Sage Sin Supreme besiegt Mickie Knuckles und Ludark Shaitan


    XPW King Of The Deathmatch Championship
    SHLAK (c) besiegt Necro Butcher


    XPW World Heavyweight Championship
    MASADA besiegt Brian Cage (c) und Willie Mack - TITELWECHSEL!

    Notizen zu XPW Ausgabe 19: - Go Home Show -


    - Hi-Pitched Will ist sichtlich stolz, dass Dexter Lumis beim letzten XPW-PPV dabei war und nur wenige Wochen später bei WWE Raw für Aufsehen sorgt.

    - Stolz ist Rob Black dagegen über einen Artikel in der Pro Wrestling Illustrated, die ein Feature über die aktuelle XPW Womens Champion Taya Valkyrie gedruckt haben.

    - Veronica Caine und Jasmine St. Claire schmieden gemeinsam über Internet-Videotelefonie ein Komplott gegen Shlak und seinen weiblichen Fan Misha Montana. Da deutet sich bei Night of Reckoning ein Eingreifen in das King of the Deathmatch Titelmatch an.

    - Schöne Promo von Sage Sin Supreme, die das erste Womens Deathmatch hyped und abschließend mit einem Baseballschläger eine Melone zermatscht.

    - Kurze Promos von Willie Mack, Masada, Brian Cage, Dirty Ron und Bo Cooper.

    - Card für den kommenden Samstag scheint final zu sein (6 Matches).


    PS: Danke an Mr. XPW, dass er mit seinem Engagement hier im Forum mein Interesse an XPW entfacht hat. Seitdem bin ich für die Promotion Feuer und Flamme. Schade, dass er nicht mehr hier registriert ist.

    Berechtigter Einwand wobei man trotzdem abwarten muss.

    Beim Deathmatch-Turnier haben sich die Fans auch benehmen können. Keine Ahnung, warum das diesmal so eskaliert ist.

    Ich glaube das lag daran, dass die Fans an diesem PPV aktiv mitarbeiteten weil die Ringcrew einfach unfähig war. Ich mag mich irren, aber war es nicht ein Fan, der das Seil über den Ring höher spannte vor dem Damen 4-Way? Danach stieg er wieder über die Barrikade zu seinem Platz und gab Black eine Umarmung. Da dachte ich schon "Was zur Hölle?". Situation 2 war nach dem Colon-Deathmatch als die Ringcrew den Scherbenhaufen im Ring mit EINEM Besen fegte. Dann kam doch wieder ein Fan rüber und fegte mit. Da wundert es mich nicht, dass einige denken man könnte ja sowieso alles machen (Stichwort: Hemmschwelle). Das soll das schäbige Verhalten im ME in keiner Weise rechtfertigen. Aber man muss den Fans halt klare Grenzen aufzeigen. Mit guter Vorbereitung und einer fähigen Ringcrew müssen auch keine Fans helfen. Die Typen die den ganzen ME über Krücken in den Ring hielten machten mich persönlich sehr aggressiv. Organisatorisch war das ganze wieder mal Wundertüte, daher fiel ich fast vom Stuhl als ich sah, dass XPW tatsächlich Splitscreen und gut angesetzte Replays anbietet. Nicht schlecht! Wenn man jetzt noch die elend langen Pausen zwischen einigen Matches füllt, mit Interviews oder mal die Kommentatoren beim labern zeigen, wäre schon viel gewonnen.


    Mal meine Notizen zum Event:


    Sehr unterhaltsame Veranstaltung. Verzögerungen waren nicht so grausam wie bei Killafornia. Besonders die erste Runde der Damen ging doch relativ flott, bis das Seildesaster wieder alles zerstörte. Ludark Shaitan blieb mir nachhaltig im Gedächtnis. Schöne Spots und blutige Momente in beiden Matches. Dirty Ron mit Überraschungsauftritt war auch super, leider wurde seine "Promo" von Kloss weggeschrien. Hoffe er tritt in XPW TV mit seinen unverwechselbaren Promos wieder auf. Der Typ bringt eine Intensität rüber und mit seinem Match bei Killafornia hat er mich sofort gewonnen.


    Kat Martini als unaufgeregter Gegenpol zu Kloss ist nicht so eine schlechte Idee. Der Typ kann nach Stunden wirklich anstrengend sein. Wenn Cage beim angesetzten Match am 13.08. wieder nicht auftaucht, sollte Black Masada einfach den Titel geben. Kann nicht sein das Cage seit Rebirth (November 21) als Champion nicht präsent ist.


    Zum Abschluss nochmal kurz angemerkt, dass ich hier neu bin weil man nirgends sonst über XPW schreiben kann und Purosaurus hier einen super Job macht. Durch diesen Thread und der Dark Side of the Ring-Folge habe ich Interesse an XPW entwickelt habe und verfolge XPW seit März aktiv.

A N Z E I G E