Beiträge von Samy InZayn

    Der Rest der Show war auch in Ordnung.


    Strowman wirkte auf mich nicht mehr wirklich rational. Das könnte ihm neue Facetten geben. Alelrdings bin ich weder ein Fan von ihm noch von dem aktuellen Program gegen den Fiend. Dessen Story mit Alexa gefällt mir da schon weit mehr. Ich sehe sie da klar als Sister Abigail, die es eventuell sogar schafft, den Fiend zu zähmen und ihn zu kontrollieren. Außerdem ist sie eine der ganz wenigen Damen der WWE, der ich das schauspielerische Talent dafür zutraue.


    In der ganzen Nummer um Riddle, Corbin, Sheamus, Hardy, Gable hat man etwas sehr viel in eine Ausgabe gepackt. Es ist zwar schön zu sehen, dass die Wrestler auch wahrnehmen, was um sie herum passiert und nicht nur ihre eigene Fehde, aber das ist dann doch etwas sehr gerusht. Vielleicht ist das aber der Grundstein für ein großes Multi-Man-Match beim Summerslam . Unter Umständen sogar mit AJ Styles und um dessen Titel. Apropos: Wo war der heute?


    Gleiche Frage stelle ich mir bei Big E. Habe ich den irgendiwe verpasst diese Woche? Ich hatte gelesen (und gehofft), dass für ihn ein Push als Singles-Wrestler anstünde.


    Weiterhin denk ich, dass uns beim Summerslam ein weiteres Multi-Man-Match erwartet. Heavy Machinery und Mandy gegen Miz, Morrison und Sonya, wobei mich das gerüchtete Hair-Match der Damen mehr reizen würde. Man könnte die Stipualtion auch ins 6-Person-Tag-Match einbauen, wobei ich das recht unglücklich finden würde. Warten wir mal ab.


    Jetzt hätte ich das eigentliche Highlight der letzten Wochen fast vergessen: Bayley und Sasha. Wobei da ja nicht so viel passiert ist. Ich bin aber ein großer Freund von Battle Royals und ähnlichem und freue mich daher auf das Match nächste Woche, ein paar Überraschung (von NXT) und eine neue gegnerin für den Champ.

    Also ich stehe der neuen Truppe zunächst einmal positiv gegenüber. Wie da der Ring mit der Kettensäge bearbeitet wurde, sieht man nicht oft in der heutigen Zeit. Auch dass die "Zuschauer" (jaja ich weiß: Development-Wrestler) angegriffen wurden, fand ich heftig.


    Der Beginn der Szene wirkte natürlich etwas unglücklich. Vorallem wenn da mit einen Baseball-Schläger auf den Ringboden gehauen wird. Jedoch finde ich es interessant, dass sich der Angriff eben nicht gegen spezielle Wrestler richtet, sondern gegen die WWE allgemein. Deswegen wurde auch nicht in ein Match eingegriffen, sondern sich lieber auf die Kommentatoren gestürtzt. Weil die eben die WWE repräsentieren. Auch das durchgestrichene "W" als Graffiti könnte dafür stehen. Aus dem selben Grund wurde bei Raw auch nur Equipment vernichtet und eben nicht die direkte Konfrontation mit anderen Charakteren gesucht.


    Und wer weiß: Vielleicht gibt es ja noch eine Verbindung zu Raw Underground oder so etwas. (Okay das ist eventuel etwas viel verlangt :) )

    Gerade hier auf dem Board ist das Phänomän doch bekannt:


    - Es ist neu und von WWE = Es ist großer Mist bzw. wird in kürzester Zeit Mist sein
    - Es ist neu und von AEW = mega innovativ und das Beste, was das Wrestling-Universum je gesehen hat


    (Von diesem Statement ist Monntalk ausdrücklich ausgenommen. Da geht es zwar manchmal auch in diese Richtung, aber meist wird doch ausführlich reflektiert und die Meinung auch begründet. Vor allem in den AEW-Parts wird nicht nur die rosa-rote bBrille aufgesetzt. Großes Lob mal wieder!)


    Aktuell bin ich eher noch zwigespalten, was Raw Undergound angeht. Die Grundidee sagt mir eigentlich nicht so zu, da ich im Wrestling kein "MMA" brauche. Dafür gibt es genug Alternativen. Die Aufmachung / das Setting gefallen mir hingegen sehr und bieten große Möglichkeiten für die Zukunft. Ob diese genutzt werden, muss man halt abwarten und lässt sich sicher nicht anhand einer Folge bewerten.

    Zitat

    Original geschrieben von Tomatensaft:
    Geld als Argument reicht oftmals. Gable hat durch die Geste ja auch gezeigt warum er das gemacht hat. Und das daraus resultierende Riddle gegen Corbin gucke ich 1000 mal lieber als das Match Riddle gegen Corbin dann beim Summerslam wohl.


    Und eben weitere Karrierechancen! Corbin sagt ihm ja ganz deutlich, dass es auch Gable im IC-Titel-Match hätte sein können. Wie oben schon geschrieben: Die Motivation passt, der Zeitrahmen eher nicht so.

    Schöne, runde Ausgabe muss ich sagen.


    Mit dem Firefly Funhouse-Segment am Anfang und dem Auftritt des Fiends am Ende der Show hatte man einen guten Rahmen für die gesamte Show. Ich hätte nicht gedacht, dass wir so einen Angriff wie hier auf Alexa Bliss in der aktuellen WWE zu Gesicht bekommen. Das freut mich dann schon sehr. Großer Kritikpunkt ist allerdings, dass man den Champion und damit Brays Fehdengegner mal wieder gar nicht gesehen hat. Ein kleines Squash-Match oder eine Mini-Promo gegen Bray wären doch drin gewesen.


    Insgesamt bin ich sehr gespannt, wie es mit Alexa weitergeht. Die Idee, dass Nikki sich letztlich für sie "opfert" und zu Sister Abigail wird, finde ich stark, allerdings traue ich ihr das nötige schauspielerische Talent nicht wirklich zu. Da heißt es wohl abwarten und sich auf die nächsten Wochen freuen.


    Dass Big E nun allein unterwegs ist, finde ich großartig. Gerne noch mit einem neuen Outfit, um sich noch mehr von New Day abzuheben. Da steckt viel Potential drin. Nur schade, dass Miz und Morrison dafür herhalten müssen. Big Es neuer Finisher sagt mir noch nicht so zu. Bin gespannt, wie der bei verschiedenen Gegnern wirkt. Ich kann mich erinnern, dass Lesnar diesen auch eine zeitlang genutzt hat, aber eben nur gegen kleinere Gegner. Gegen Rey sah der Move richtig brutal aus. Ich weiß nur leider nicht mehr genau, wann das war.


    Auch die Kombination von Corbin und Gable klingt vielversprechend, aber kommt viel zu überhastet. Die Beweggründe von Chad sind verständlich, aber es hätte der Story wirklich sehr gut getan, wenn Corbin ihn erst über mehrere Wochen bedrängt hätte und Gable dann irgendwann "ausrastet".
    So bekommen wir nächste Woche wohl Gable (bitte nicht unter dem Namen Shorty G) und Corbin gegen Riddle und Hardy. Passt soweit. Dann braucht man nur ein neues Program für Sheamus.


    Bei den Damen macht man auch viel richtig. Nikki und Alexa habe ich ja schon angesprochen. Bayley und Sasha können in meinen Augen aktuell einfach nix falsch machen - richtig klasse Charaktere. Und auch Sonyas irre Aktion fand ich Spitze. Es wird zwar zunächst auf einen Sieg Mandys herauslaufen (mit der ich nicht so viel anfangen kann), aber auf lange Sicht wird Sonya hier porfitieren.
    Da nehme ich sogar Naomi gegen Lacey in Kauf. Beide sind nicht wirklich mein Fall, aber wenn es dem Aufbau mindestens einer Wrestlerin dient: Warum nicht.


    Fast vergessen: Styles verteidigt - natürlich - den IC-Titel gegen Garn Metalik. Kann man so machen. War schöne Action und hat auch die Luchas etwas stärker aussehen lassen als üblich, damit diese nun in eine Fehde mit Cesaro und Nakamura gehen können. Allerdings braucht AJ möglichst bals wieder einen richtigen Gegner bzw. eine Fehde.
    Wo ist eigentlich Daniel Bryan?

    Zitat

    Original geschrieben von EyeofLegend:
    Was aber daran liegt, dass beide keine guten Leistungen zeigen und man könnte auch mal Fehden um den Titel ohne Horswomen zeigen ;)


    Solche Fehden bzw. der teilnehmer müssen aber erstmal aufgebaut werden und genau das passiert gerade! Und die Leistungen von Shayna (gerade be iNXT) waren mehr als ordentlich. Bei Nia gebe ich dir aber vollkommen Recht.

    Zitat

    Original geschrieben von EyeofLegend:
    2facher NXT Womens Champion vs. Ehemaliger RAW Womens Champion ist jetzt nicht wirkliche neue Damen aufbauen und beide bereits 39 bzw. 36. Für Frauen in der WWE sehr alt. Was Neues wäre Ruby, Liv, Bianca, Peyton zum Beispiel.


    Die genannten Damen wären mir auch um einiges lieber in diesen Rollen, aber gerade Shayna muss erst einmal richtig aufgebaut werden. NXT hat nach wie vor nicht die Relevanz beim US-Publikum, wie es hier mitunter dargestellt wird. Der Casual Zuschauer weiß nicht, was bei NXT passiert bzw. in der Vergangenheit passiert ist. Und ihr Start war mehr als unglücklich mit der direkten Fehde gegen Becky und dem Match bei WM unter "erschwerten" Umständen (Schwangerschaft). Jetzt haben wir mal eine Fahde abseits vom Titel und ohne die Horsewoman, die ja auch immer verteufelt werden und es ist wieder nicht richtig, obwohl die Siegerin der Fahde sicherlich anschließend gut um den Titel antreten können wird.

    Zitat

    Original geschrieben von EyeofLegend:
    WWE und neue Damen aufbauen :lol:


    Das ist natürlich eine super Einstellung. Genau das versucht man doch gerade, wenn man eine Fehde Baszler vs. Jax startet, aber es wird von vornherein gesagt, dass es nichts wird. Ich verstehe die Logik einfach nicht.

    An Bayley und Sasha scheinen sich wirklich die Geister zu scheiden. Für mich sind die beiden in ihrer Heel-Rolle Gold wert. So unterhaltsam waren beide lange nicht mehr. Da ist der Titelgewinn von Sasha und die Tatsache, dass sie nun alle Damen-Titel halten nur folgerichtig. Ich hoffe inständig, dass man die Beiden noch eine Weile machen lässt und sie dann irgendwann vor großem Publikum aufeinandertreffen. Vielleicht sogar erst bei Wrestlemania. Vielleicht gibt es doch noch so etwas wie Langzeit-Booking.


    Auch der Rest der Show war nicht übel. Orton mal wieder in grandioser Form und das Match zwischen Drew und Ziggler hatte zwar keine Spannung, aber diente letztelich nur als Vorbereitung von Ortons Attacke.


    Dazu hatte man gute Action im Ring mit dem Tag Team Triple Thread und Murphy gegen Carillo, wobei bei beiden die Sieger recht vorhersehbar waren und mit Lashleys Sieg auch eine vernünftige Überraschung. Dazu noch Rollins, dr seine Rolle perfekt spielt, wobei auch da langsam etwas neues kommen könnte (außer den Augen).


    Den 24/7-Titel bräuchte ich persönlich zwar nicht, aber er gibt einigen Undercardern eben auch Zeit auf dem Bildschrim. Wann hatte man denn Benjamin vorher zuletzt gesehen? Im Rumble das kurze Geplänkel mit Lesnar?


    Insgesamt ist die Show sicherlich nicht das Gelbe vom Ei, aber so schlecht wie diese Raw hier gemacht wird, war sie nun auch nicht. Aber das ist ja letztlich jede Woche das Gleiche im Forum (oder sogar mehrmals in einer Woche).


    Edit: Ganz vergessen: Sonst wird sich immer aufgeregt, dass es bei den Damen neben den Titel-Fehde nix passiert. Nun bekommen wir Bazler vs. Jax und es ist auch nicht richtig, weil das ja nicht die Internet-Lieblinge sind. Dabei kann das Programm interessant werden, vor allem da beide aktuell noch Heels sind und ich mir im Moment auch keine von ihnen als Face vorstellen kann.

    Hallo,


    ich bin jetzt erst wieder zum Hören dieser Ausgabe gekommen (bzw. bin ich immer noch nicht ganz durch mit dieser). So viel Content und so wenig Zeit... Naja


    Warum ich hier aber eigentlich poste ist, um euch zum einen zu sagen, was für einen tollen Job ihr mit jeder Ausgabe macht (egal ob Moontalk selbst, Formless Week, Meta oder, oder, oder).
    Aber ein bisschen Kritik wollte ich auch äußern: Bereits in den letzten Ausgaben ist mir immer wieder aufgefallen, wie oft der Podcast von Jim Cornette erwähnt wird, was ich gelegentlich gar nicht verkehrt finde, da der Mann ja wirklich ein Profi auf dem Gebiet des Wrestlings ist und er zweifelsohne Ahnung hat, dabei aber auch immer wieder kontrovers und diskussionswürdig ist. Aber die Vielzahl seiner Erwähnungen in eurem Podcast finde ich etwas unnötig. Manchmal wirkt es an einigen Stellen eher wie eine Nacherzählung oder Reflexion über einen anderen Podcast. Und das habt ihr nun wirklich nicht nötig.


    PS: Ich hätte da zwei Ideen für Quizzes, aber wie gesagt leider nicht die Zeit mich selbst als Kandidat zu bewerben (da hätte ich wohl eh keine Chance). Kann ich einem der Moontalk-Teilnehmer diese Ideen einmal vorstellen. In meinen Augen würden diese sich entweder für ein 24/7-Quiz oder als ein Element eines größeren Quizzes eignen.

    Reisen ins Ausland (oder auch innerhalb Deutschlands) haben eben das Problem, dass Leute aus völlig unterschiedlichen Regionen zusammentreffen. Nehmen wir einmal an, dass das Virus in Palme de Mallorca ausbricht und einige Deutsche infiziert. Dann läuft man eben Gefahr, dass diese Urlauber zunächst weitere Urlauber auf dem Flug anstecken und im weiteren Verlauf es eben nicht nur einen Hotspot in Deutschland gibt sondern mehrere in verschiedenen Städte. Es ist ja eher nicht anzunehmen, dass alle Reisenden im Flugzeug aus der selben Stadt kommen.


    Auf diese Weise entstehen dann weitere in Infektionsketten in München, Hamburg, Bielefeld oder wo auch imemr die Urlauber herkommen und es wird schwieriger das Virus regional zu begrenzen.

    Zitat

    Original geschrieben von Alones:
    Und wie soll man deiner Meinung nach ein Wrestlingmatch objektiv bewerten? Natürlich ist eine solche Bewertung subjektiv. Das geht auch gar nichts anders. Schließlich ist das keine Mathematik, sondern Geschmackssache. Meltzer hat das Match eben gefallen. Was ist daran so schlimm? Das ist kein Grund sich darüber aufzuregen.


    Ich sehe das ja ähnlich und glaube mir: Es sieht anders aus, wenn ich mich über etwas aufrege. Ich verstehe eben den Hype um seine Person bzw. seine Meinung nicht. Es wurde hier ja in der Zwischenzeit auch geschrieben: Für mich ist er auch nur ein Fan mit einer Meinung. Warum wird er also so oft als Referenz hinzugezogen?


    Ich muss ja auch ganz offen zugeben, dass ich scheinbar einen sehr anderen Geschmakc als der gute Herr Meltzer habe.

    Zitat

    Original geschrieben von Griese:
    Meltzer bewertet nahezu alle Matches der großen Ligen. (Alles bei PPVs, die besseren Matches bei den Weeklys). Entsprechend hätte er wahrscheinlich auch die WWE-Version von diesem Match bewertet.


    Ist völlig richtig, aber du musst doch zugeben, dass AEW und vor allem die Nucks immer wieder einen gewissen "Bonus" bei ihm erhalten. Ist sicherlich Geschmackssache, aber ich finde ihn da selten wirklich objektiv.

    Zitat

    Original geschrieben von Skyclad:

    Diese beschissen miese Comedy um den Roger Stone Brand ist Main Show-peinlich und bekommt immer mehr Raum. Dass dann mit der talent- und charismaarmen Aliyah und der im Herbst ihrer Karriere wrestlenden Martinez viel Zeit in die Undercard gesteckt wird, während Candice beispielsweise völlig in der Luft hängt, gefällt mir auch nicht.


    Ich finde die Segmente rund um Robert Stone tatsächlich recht amüsant und als Auflockerung zwischendurch alles andere als verkehrt. Gefällt sicher nicht jedem, aber das muss es ja auch nicht.
    Zudem ist MArtinez eine starke Wrestlerin, die in der NXT-Damendivision eine größere Rolle spielen kann (und sollte, so dünn wie diese aktuell besetzt ist) und auch Aliyah kann von ihr noch viel lernen. Die Hoffnung stirbt in diesem Fall wohl zuletzt :)

A N Z E I G E