Beiträge von DerrickRose2

    Vor allem war er ja auch schon antisemitisch (uvm.) unterwegs vor der Entsperrung. Da hat sich nichts geändert.

    Das ist eh das Absurde. Normalerweise hätte man ja erwartet, so wahrscheinlich auch viele andere Neurechten, er geht bei dem Alex Jones Interview den typischen Trumpschen Weg, dass die Medien ihn einfach nur falsch darstellen und er in Wirklichkeit gar kein Problem mit Juden hat etc..


    Und dann setzt er sich da hin und sagt er liebt Hitler und Nazis...kannste dir halt auch nicht ausdenken.

    Im Gegenteil. Musk hat gezeigt, dass es auch unter ihm Grenzen gibt. Das ganze spielt ihm gerade in die Hände.

    Inwiefern? Es ist ja eigentlich durchschaubar, dass er sich nach und nach eingestehen muss, dass es ohne eine gewisse Form von Moderation nicht funktioniert. Seine Vision war ja ein Martkplatz, wo jeder sagen kann, was er will. Jetzt merkt er aber, dass das nicht geht, weil Werbepartner abspringen, die EU und andere Institutionen da rechtliche Konsequenzen einleiten könnten, und er es sich mit Unternehmen wie Apple z.B. verscherzen könnte.


    Deswegen muss er nun doch klein beigeben, Elon-Hasser amüsieren sich und seine Unterstützer werden auch verwirrt sein. Die meisten sind ja genau die Zielgruppe, die Antisemitismus verbreiten, Musk selbst nimmt auch sehr viel Feedback von offensichtlich rechtsextremen Accounts. Deswegen wahrscheinlich auch die 12 Stunden Sperre. Kanye weitermachen lassen geht nicht, eine komplette Sperrung wäre halt image mäßig eine Katastrophe, was es jetzt eigentlich auch schon ist.

    Warum ist Frau Cichy denn jetzt eine " Querdenkerin"? Weil sie aufgrund des mittlerweile ja erwiesenermaßen fehlenden Fremdschutzes der Impfung den teilweisen Ausschluss Ungeimpfter. vom öffentlichen Leben kritisch sieht? Das sehen viele Verfassungsrechtler ähnlich. Sind das auch " Querdenker? Ich, selbst gebosstert, übrigens auch. Bin ich jetzt auch ein " Querdenker"?

    Um dem ganzen noch einmal ein bisschen Kontext zu geben, natürlich gibt es einen gewissen Fremdschutz. Der Schutz vor einer Infektion war z.B. bei Biontech in den klininischen Studien bei 90% bei der Ursprungsvariante. Wenn ich mich nicht anstecke im Büro, dann stecke ich auch nicht meine Familie an. Außerdem hat man beobachten können, dass die Viruslast bei Geimpften geringer ist, wenn sie infiziert sind und damit gibt es auch einen gewissen Schutz vor Weitergabe. Der ist aber nicht 100%. Ich finde das Thema halt einfach ein Kommunikationsproblem in den Medien. Sagt der Artikel ja auch, dass die Bild-Zeitung Lesern das Gefühl gegeben hat, man sei überhaupt nicht mehr ansteckend, was überhaupt keiner gesagt hat.


    Am Ende muss man halt auch nochmal betonen bei was für einem Punkt wir im letzten Jahr waren. Die Prognose des RKIs war auf dem richtigen Weg, wir hatten ein sehr hohes Risiko, dass wir in eine Triage reinlaufen ohne weitere Maßnahmen. Gleichzeitig gab es großen Druck aus der Wirtschaft, die Schließungen vor dem Sommer hatten vielen Betriebe finanzielle Probleme bereitet.


    Nach damaligen Stand, wo man sehen konnte, wie gut die Impfung wirkt, war 2G/3G eigentlich ein extrem guter Kompromiss. Restaurants dürfen weiter öffnen und Infektionen werden kontrolliert, dass die Leute mit geringen Ansteckungsrisiko/Risiko vor schweren Verlauf reingehen oder die die getestest sind. Natürlich wirst du nicht alle Infektionen damit unterbinden, aber es hilft sie zu verringern.


    Und das muss man halt auch betonen, dass wir jetzt eigentlich fast ein öffentliches Leben wie vor Corona haben, trotz hoher Inzidenzen/Dunkelziffer ist auch der Impfung zu verdanken. Drosten hat da auch in dem aktuellen Zeit-Interview drauf hingewiesen, in Hong Kong konnte man sehen, wenn eine ungeimpfte Bevölkerung auf Omikron trifft, wie das eskalieren kann.


    Deswegen finde ich den Artikel halt auch eher gefährlich, weil er suggeriert, das wir damals komplett falsch gelegen hätten mit dem Schutz der Impfung. Nein, es war vieles gut dokumentiert. Querdenker feiern den Artikel momentan auch auf Social Media, weil sie sich genau darin bestätigt sehen. Und das stimmt halt einfach nicht.


    Zumal man betonen muss, diese Wut auf Ungeimpften ging ja nie an die Leute, die einfach nur unsicher waren. Ich habe auch Freunde, mit denen ich da ganz normal drüber diskutiert habe, wir haben uns stellenweise dann bei mir zuhause getroffen, statt in die Kneipe zu gehen, weil einer nicht mitkonnte. Das konnte ich auch so überall beobachten, dass extrem viel Rücksicht genommen worden ist. Aber das Problem waren ja die ganzen Falschinformationen, die absurden Vorwürfe aus manchen Gruppen, die eklige Holocaust-Vergleiche gemacht haben, die keine Lösung bieten konnten, außer "Das Virus ist doch gar nicht schlimm". Und ja hätten wir eine höhere Impfgruppe, wären am Ende weniger Menschen gestorben. Und sei es diejenigen, die ihre Krebs-OPs verschieben mussten, weil die Krankenhäuser voll waren.




    Insgesamt sieht es ja auch sehr danach aus, als ob nach der Winterwelle wir dann wirklich in einem endemischen Zustand reinlaufen könnten. Das einzige große Fragezeichen ist dann noch, was Long Covid angeht und ob uns das nicht noch alles einholen wird:


    Long Covid may be ‘the next public health disaster’

    Für diese Zielgruppe ist die BILD zu sehr pro USA und Israel.

    Würde ich so nicht unterschreiben. Gerade die Stimmung gegen die Grünen, die ja für die Bild verantwortlich sind für die Gassituation und damit auch den Krieg, holen sie bestimmt paar Leute davon ab. Plus das ganze Corona-Thema. Man muss nur mal auf Twitter schauen, wenn wieder paar Querdenker einen Hashtag beschlagnahmen. Da wird Bild gerne als Quelle verwendet.

    Bin gerade sowas von begeistert von The White Lotus hier auch Staffel 2 gerade.


    Hab die Staffel 2 einfach so angefangen ohne Vorwissen. Nicht nur spielt sie halt in Sizilien, Palermo und Cefalu Strand z.B. wo ich noch vor 2 Monaten lustigerweise genau an den selben Stellen war. Es spielt sogar f*ing Christopher aka Michael Imperioli mit ^^ .


    Abseits des ganzen Fernweh und der "Ahhh da war ich auch!" Momente, eine echt super Staffel bis jetzt!


    Ich lieb das den langsamen Build Up, die überzeichneten Charaktere/Urlaubspaare, die nach und nach miteinander zusammenkommen und es immer absurder und spannender wird. Kann gar nicht mehr warten, bis die letzten Folgen erscheinen :tears:

    Um noch einmal zu highlighten warum wir gerade jetzt nicht mehr Corona-Fälle brauchen. Wie gut dass SH die Isolierungspflicht abgeschafft hat:


    Notaufnahmen in Schleswig-Holstein überlaufen (NDR)



    Gleichzeitig empfiehlt Los Angeles wieder Masken in Innenräumen, weil die Zahlen hochgehen:


    LA County 'strongly recommending' return to indoor masking as COVID-19 cases rising again



    Und noch eine gute Nachricht, der angepasste Biontech Booster wirkt wohl nach neuen Zahlen sehr gut gegen BQ1.1 Variante, die ja in den USA gerade sehr stark steigt:


    Pfizer/BioNTech's updated COVID shot shows strong response against BQ.1.1

    Ich halte nicht viel von Hr. Musk, aber das halte ich nun für eine maßlose Übertreibung - selbst wenn wir mal alle unbekannten, schlimmen Personen vernachlässigen, gab es genügend prominente Beispiele für sehr schlimme Personen.


    Davon abgesehen, mich würde es rein gar nicht stören, wenn Twitter abraucht, aber ich kann dem ganze Kram auch gar nichts abgewinnen - was Socialmedia angeht, hab und hatte ich nie mehr als WhatsApp und Moonsault. Ich frag mich auch immer wieder, ob es so sinnvoll und gesund ist, sich nur in der eigenen "Bubble" einzuigeln - ich bin da lieber umfassend informiert und bemühe mich auch darum andere Perspektiven zu ergründen (so lang sie nicht ins Extrem abrutschen und/oder einfach absoluter Nonsens sind).


    Aber ich finde es schon mega gefährlich, was da gerade passiert. Der reichste Mann der Welt verbreitet Verschwörungstheorien, folgt einer Narrative, es gäbe eine Demokratie mehr, kauft sich eines der größten Sozialen Netzwerke aufgrund sehr rechten Ansichten. Da sollten eigentlich schon erstmal Alarmglocken angehen.


    Dass er jetzt halt merkt, dass es nicht so einfach ist, Leute feuert, Schaden für viele Unternehmen aufgrund von unüberlegten Verifizierungsfeatures macht, eines der wichtigsten Sozialen Netzwerke kaputt macht, ist dann halt nochmal das andere Ding.


    Ich habe auch meine Probleme mit Twitter und ja Bubbles sind ein Problem. Aber meine "Bubble" bei Twitter ist schon relativ umfassend. Ich folge Leute, die sehr streng über Corona argumentieren und auch welche, die eher liberale Wege gehen. Was ich aber nicht halt in meiner Bubble haben will, sind halt Verschwörungsmythen, oder irgendwelche Leute, die eine Bild-Zeitung als Überschrift nehmen und dann Rassismus/Antisemitismus/Transphobie/Klimaleugnung und Sonstiges verbreiten und dann fordern alle Politiker müssten in den Knast usw. was du momentan bei Twitter in Massen hast, wodurch sich ohne Bubble zu informieren, oder normal zu diskutieren, mittlerweile unmöglich ist.


    Und ich sehe Twitter auch weiterhin als mega wichtig an, die Proteste im Iran sind da ein gutes Beispiel. Vieles geht in unseren normalen Medien manchmal unter, eine Tagesschau kann nicht von allen Taten auf der Welt berichten. Und Twitter hat diesen Protesten eine Aufmerksamkeit gegeben, bevor andere Medien berichtet haben und das ganze erst groß gemacht. Natürlich hat diese Schnelligkeit auch einen Nachteil, weil die Prüfung und Einordnung von Journalisten stellenweise fehlt und sich Falschnachrichten extrem schnell verbreiten können.

    Hast du eine bzw. gibt es überhaupt eine Beschreibung dafür, was genau ein "männliches" und "weibliches" Gehirn ist? Für mich widerspricht eine solche Annahme nämlich der Aussage, dass unsere binär geschlechtlichen Verhaltensweisen und Denkmuster aus sozialen und gesellschaftlichen Gründen entstanden sind.

    Hier ist ein Artikel darüber: https://www.queer.de/detail.php?article_id=31225


    Da steht zwar auch, dass noch weiter geforscht werden muss und viele Fragen noch offen sind, aber man sieht wohl in manchen Gehirnregionen einfach Ähnlichkeiten. Und das ist ja genau das, wenn Gehirn, Geschlechtsteile, Hormone, Genetik usw. mehrere Faktoren sind, die jeweils männliche und weibliche Attribute forcieren, dann kann es in der Tat sein, dass es Menschen gibt, die sich nonbinär sehen, weil verschiedene Sachen einfach gemixed sind und irgendwo dazwischen ihre Identität sehen.

    Er hat jetzt eine Umfrage gestartet, ob Trumps Account wieder aktiviert werden soll.


    53% Ja bei 8 Mio Votes.

    Die bestimmt überhaupt nicht beeinflusst sind. Das ist doch so Bullshit. Er stellt eine Twitter-Umfrage, die eh biased ist, weil sie hauptsächlich seine Follower sehen, die easy von Bots oder von Leuten mit Interesse ausgetrickst werden kann, und bezeichnet das Ergebnis als "Stimme des Volkes.". Das ist so gefährlich.

    Boah das ist schwierig. Mir würde es noch nicht mal um das Thema Spoiler gehen, also dass die Spannung weg ist, weil man weiß das XYZ passiert. Eher so insgesamt das Feeling, was man damals hatte, wiederzubeleben.


    Bei mir wäre es glaub ich dann wirklich Sopranos. Hab die Zeit, als ich die Serie geschaut habe, so genossen. Auch wenn die Serie vielleicht an manchen Stellen schlecht gealtert ist, habe ich diesen 90er Vibe sehr gemocht.


    Und ja alleine dieser Abend nach der letzten Folge, wo ich locker noch 3 Stunden lang Interpretationen/Deutungen/Analysen durchgelesen habe und ich 180 Grad geturnt bin von "Was soll der Scheiß, schlechtestes Ending ever." zu "Holy Shit, das ist Genialste, was ich je im Entertainmentbereich erleben durfte.." und einfach wirklich nur extrem geschockt war, wie perfekt diese Serie ist.

    Das trifft vielleicht bei höchsten 1% aller Transgender Personen zu. Mich interessieren die anderen 99%.


    Gibt auch Menschen, die mit 6 Fingern in einer Hand geboren werden. Trotzdem ist es die Norm, dass ein Mensch 5 Finger pro Hand hat.

    Das ist halt genau die Frage. Bestimmen die Chromosen alleine, ob du 100% Mann oder 100% Frau bist? Das Gehirn entwickelt sich ja im Mutterbauch und da können Sexualhormone beeinflussen, ob das Gehirn eher "weiblich"/"männlich" ist, während du aber Geschlechtsteile des anderen Geschlechts hast. Das werden wir genau wahrscheinlich erst in ein paar Jahren/Jahrzehnten genau verstehen, aber es gibt da mehrere Indizien und Erklärungen. Aber wie gesagt, dass man zu hundertprozent als Mann oder Frau auf die Welt kommst, ist wohl nicht so, sondern es liegt viel dazwischen.

    Wie werden denn aus den 400T nur noch knapp 40T im Jahr?

    Eigentlich sind es ja 350.000 für die 4 Jahre, also 87.500 pro Jahr. (https://www.msn.com/de-de/fina…lt/ar-AA14gDhv?li=BBqg6Q9)


    Meinte halt was generell beim Fotografen übrig bleibt am Ende netto. Betriebskosten, Materialkosten, Sozialversicherungen usw. muss der ja am Ende selbst tragen. Und da scheint das angebotene Gehalt mehr als ok zu sein.


    Aber ja mir ging es auch hauptsächlich darum, dass die Bild da suggeriert, Habeck würde sich einen Luxusfotografen holen, auf Kosten der Steuerzahler, nur weil er gerne Bilder von sich hätte. Aber es geht ja um das ganze Ministerium, es wird nicht ganz ausgeschöpft, weil es ja nach Dienstleistung sich richtet und gehört zur Öffentlichkeitsarbeit, die normal ist und andere Ministerien auch so haben.


    Und ein Thema ist durchaus, dass Ministerien da unterschiedliche Bedürfnisse haben. Ich kann mir gut vorstellen, dass sein Ministerium gerade weil es momentan ja am Stärksten in der Energie- und Inflationskrise involviert ist da auf jeden Fall mehr machen muss, was Öffentlichkeitsarbeits angeht.

    Sehe in meinem Umfeld, dass die Leute Habeck als sehr positiv wahrnehmen. Auch diejenigen, die ihn eher belächelt haben. Er hat viele (mich eingeschlossen) durchaus überzeugt.


    Persönlich denke ich nicht, dass die Kampagne großen Einfluss haben wird (zumindest hoffe ich das)

    Ja die Beliebtheitswerte sind auch weiterhin relativ gut, auch bei Baerbock, weswegen ich immer denke, dass die Mehrheit dann doch sich nicht ganz so leicht tricksen lässt. Aber ja gerade hier in der konservativen Gegend verbreitet sich das dann doch ganz gut mit so Schlagwörtern wie "Grüne Ideologien" usw.

    Die Kampagne gegen Habeck / die Grünen sucht eh ihresgleichen im Moment. Schon lange nicht mehr so auf ein Ziel eingeschossen. Imo einfach nur lächerlich

    War ja schon beim Wahlkampf so. Und funktioniert ja für den normalen Bild-Leser ganz gut die Narrative, Die Grünen, die einem keinen Spaß mehr erlauben, alles verbieten wollen, seien verantwortlich für den Krieg, für die Energiekrise und die Inflation und Habeck lebt jetzt schön im Luxus mit Fotografen etc.. Ist halt immer so leicht durchschaubar.

A N Z E I G E