Beiträge von Roderich Stücken

    Und dabei ist dann auch klar, dass es gewisse Vereine gibt, die deutlich mehr Zuschauer anziehen und motivieren, Abos abzuschließen als andere. Darum ist der Gedanke jetzt nicht so dumm, diese auch dafür zu "belohnen", anstatt wie aktuell ein Schneeballsystem zu haben, indem einige Plastikvereine ohnehin schon einen krassen Wettbewerbsvorteil haben und dann dafür auch noch mehr TV-Gelder kassieren als andere, obwohl sie kein Schwanz sehen will und sie im Zweifel die Attraktivität und damit die TV-Einnahmen aller Vereine sogar senken.

    Also soll man Vereine dafür belohnen, dass sie früher mal erfolgreich waren, unabhängig von der aktuellen Leistung? Denn, wenn man das ehrlich betrachtet, haben die Vereine, die aktuell viele Fans haben, die auch nur aufgrund früherer Erfolge.

    Oder warum hat z.B. Alemania Aachen mehr Fans als der Bonner SC, die haben letzte Runde noch in einer Liga gespielt. Das liegt bestimmt an der größeren Stadt, nicht?


    Oder warum haben Vereine wie Kaiserslautern oder der HSV immer noch so eine große Fanbasis? Vermutlich wegen der überzeugenden Leistungen in den letzten Jahren (wobei es natürlich trotz allem stark ist zu den 36 stärksten Vereinen Deutschlands zu gehören).


    Nicht falsch verstehen, bei der Verteilung der Gelder kann man sicher diskutieren und es gibt bestimmt Verbesserungspotential, aber eine rein auf Zuschauerzahlen basierte Verteilung würde vermutlich noch eher eine geschlossene Gesellschaft in den oberen Ligen verursachen. Mannschaften, die mehr Fans ziehen bekämen mehr Geld, würden dann vermutlich bessere Leistungen bringen, bekämen daher neue Fans damit mehr Zuschauer und wieder mehr Geld. Damit wären Mannschaften wie Mainz oder Freiburg, die sich in den letzten 20 Jahren in der ersten Liga etabliert haben, vermutlich nicht so weit gekommen.

    War ein tolles Turnier, hat wirklich viel Spaß gemacht. Glückwunsch an die Sieger.


    Würde mich über eine Neuauflage sehr freuen.


    Aber einen Vorschlag hätte ich dann doch für eine Neuauflage: Wie wäre es mit ein wenig Abstimmung bei den Rundenstarts? Es sollten zumindest beide am Buzzer eine reelle Chance haben schnell zu buzzern. Klar, kann immer mal was dazwischen kommen, aber wenn man von vornherein weiß, dass man keine Chance hat, ist das schon ein wenig frustrierend.


    Aber auch wenn das mehr Text war als der restliche Post, ist das Lob deutlich wichtiger ;)

    Das ist für mich trotzdem nicht eindeutig genug. Beide waren damals schon mehrfacher Weltmeister. Dass sich Italien "weitergeduselt" hat, ist doch mehr eine Momentaufnahme.

    Favoritenrollen sind immer eine Momentaufnahme. Ich glaube kaum, dass Weltmeistertitel 1934 und 1938 eine Relevanz für ein Spiel im Jahr 1982 haben.


    Oder wäre bei einem aktuellen Spiel Ungarn gegen die Niederlande auch kein eindeutiger Favorit auszumachen? Immerhin waren beide mehrfach Vizeweltmeister.

    Anderes Beispiel: Beim einem Spiel der ehemaligen deutschen Meister Dresdner SC gegen Eintracht Frankfurt wäre natürlich der zweifache deutsche Meister Dresdner SC klarer Favorit aktuell, nicht?



    Nur weil wir in der Rückschau wissen, das Italien in diesem Jahr Weltmeister wurde, hat das nichts mit der Rollenverteilung vor dem damaligen Spiel zu tun. Rossi hatte beispielsweise bis dahin noch nicht getroffen und wurde am Ende trotzdem Torschützenkönig.

    Gesucht ist ein Spiel:

    • Länderspiel, bei einer WM
    • der Favorit verlor
    • Beide Trainer sind mittlerweile leider verstorben
    • mindestens eine Mannschaft kam nicht aus Europa
    • es war kein KO-Runden-Spiel
    • Hätte man mal auf einen Spieler gehört, dann wäre das Spiel für den Favoriten womöglich anders gelaufen
    • Der Torschützenkönig des Turniers traf mehrfach

    Kann man auch einfach mal jemanden holen, der Ahnung von Kaderplanung / Kadermanagement hat

    Wofür braucht eine Nationalmannschaft das denn? Die Spieler sind längstens 6 Wochen (Turnier) zusammen. Und dann sollte doch auch der Trainer den Kader zusammenstellen, nicht ein Sportdirektor/Manager was auch immer.


    Ich war generell immer der Meinung, dass die Nationalmannschaft keinen Manager braucht. Spieler nominiert der Trainer, den Vertrag mit dem Trainer macht der DFB und Spielerverträge gibt es nicht.


    Im Jahr 2022 wird natürlich so ziemlich alles durchkommerzialisiert. Bierhoff war für mich aber immer das Sinnbild für jemanden, diese Kommerzialisierung deutlich über sportliche Aspekte stellt. Alleine diese Coca Cola-Fanclub Geschichten waren Cringe sein Vater, das Symbolbild für leblose Eventveranstaltungen.

    Das größte Problem bei der Sache, waren für mich immer diese komplett sinnbefreiten Aktionen. Kein Mensch braucht eine Kaderverkündung auf der Zugspitze oder öffentliche Quartiersuchen (die dann aufgrund der Entfernung zum Pressezentrum noch in Strafen durch die FIFA münden). Das kann man alles auch zwei Nummern kleiner aufziehen.


    Generell bin ich der Meinung, wenn man den Posten neu besetzt (wobei ich mir nicht sicher bin, ob das überhaupt erforderlich ist, zumindest in dem Maße*), sollte es jemand sein, der unvorbelastet ist und demjenigen sollte auch die Möglichkeit gegeben werden wirklich etwas zu bewegen.


    Zum Thema Trainer: Es ist wohl unstrittig, dass sich der Job eines Vereinstrainers immens von dem eines Nationaltrainers unterscheidet. Klar gibt es Überschneidungen, ein gewisses Maß an Talent die Spieler zu führen und ihnen taktische Grundzüge nahezubringen brauchen sicher beide. Aber aufgrund der deutlich geringeren Zeiten, die ein Nationaltrainer mit der Mannschaft verbringt, können gewisse taktische Feinheiten einfach nicht so gut implementiert werden**. Andererseits nutzen sich emotionale Ansprachen und Motivationsreden vermutlich nicht so schnell ab, wenn die Spieler sie nicht wöchentlich hören.


    Zudem muss ein Nationaltrainer gezwungenermaßen mit dem Spielermaterial auskommen, dass es gibt. Wenn es keinen Linksverteidiger mit passender Nationalität und Qualität gibt, ist das nun mal so.


    Sollte Flick wirklich nicht weiter machen (dürfen), sehe ich Tuchel durchaus als sehr gut geeigneten Kandidaten. Zum einen hat er bei Chelsea bewiesen, dass er aus einem vorhandenen Spielermaterial das beste herausholen kann und zum anderen sollten die beschworenen zwischenmenschlichen Probleme aufgrund der "Autarkie" des Bundestrainers erstmal weniger im Vordergrund stehen. Aber wer weiß ob es nicht noch andere mögliche Kandidaten gibt. Die Lange gelebten DFB-internen Lösungen sehe ich aktuell nicht, aber es hätte auch niemand wissen können, dass ein Beckenbauer oder Völler den Posten ausfüllen können. Vielleicht wäre so eine Lösung, gerade in Bezug auf die zu entfachende Euphorie im Vorfeld der Heim-EM nicht mal die schlechteste.


    * Sicher braucht es jemand, der sich um Quartiere kümmert, der als Bindeglied zwischen Nationalelf und Verband agiert usw. aber muss dass ein bekannter Name sein, der die Öffentlichkeit sucht? Das kann sicher auch jemand im Hintergrund machen auch wenn eine gewisse Nähe zur Mannschaft kein Schaden wäre.


    ** Das wäre eventuell sogar möglich, wenn sich der Trainer jetzt bereits auf einen Kader für die EM festlegt und diesen gegen alle Widerstände durchzieht. Wenn immer die gleichen Spieler kommen würden, könnte man die Taktik natürlich wesentlich besser trainieren. Aber das kann ich mir bei der deutschen Medienlandschaft nicht vorstellen. Man stelle sich vor Lukas Petkov zerschießt 23/24 die Liga, nach dem er am 11. Spieltag sein erstes Bundesligator erzielt hat, aber der Trainer sagt nein, da er bis zur EM nicht mehr in die Taktik integrierbar wäre.

    thebadguy13 - 16

    Thomas66 - 16

    Roderich Stücken - 16

    JJ121189 - 11

    Eden - 9

    Berggorilla - 7

    Bela1904 - 5

    Crossfacer - 4

    Dale Cooper - 4

    Eddie Guerrero - 4

    renol2007 - 4

    Peter Neururer - 2

    Asian Beckham - 1

    Dino Drpic - 1

    Fletcher Cox - 1

    Hulkamaniac - 1

    Lionel Messi - 1

    Papa Shango - 1

    Richie McCaw - 1



    Damit kommen wir dann zu Runde 100/100:


    Gesucht ist ein Spiel:

    • Länderspiel
    • der Favorit verlor
    • Beide Trainer sind mittlerweile leider verstorben

    Zehnkrampf Disziplin 4:


    Runde 5, Well Dunn:

    1. Versuch:

    No-Time-Limit-No-Countout-No-DQ-Match

    Well Dunn (Steven Dunn and Timothy Well) defeated zzz (Jinder Mahal) and Nailz when Well pinned Nailz with the Superkick in 0:23:59.

    Rating: -1/4*

    [Harvey Wippleman interfered against Nailz.]



    No-Time-Limit-No-Countout-No-DQ-Match

    zzz (Jinder Mahal) and Enzo Amore defeated Well Dunn (Steven Dunn and Timothy

    Well) when Enzo pinned Well after a flying cross body press in 0:08:01.

    Rating: ** 1/2

    [Harvey Wippleman interfered against Enzo Amore.]



    No-Time-Limit-No-Countout-No-DQ-Match

    Well Dunn (Steven Dunn and Timothy Well) defeated zzz (Jinder Mahal) and

    Vincent when Well pinned Vincent with the Superkick in 0:16:11.

    Rating: **

    [Harvey Wippleman interfered against Jinder Mahal.]

    [Harvey Wippleman interfered against Vincent.]



    No-Time-Limit-No-Countout-No-DQ-Match

    zzz (Jinder Mahal) and Dasher Hatfield defeated Well Dunn (Steven Dunn and

    Timothy Well) when Hatfield pinned Well after a spinebuster slam in 0:05:07.

    Rating: **



    No-Time-Limit-No-Countout-No-DQ-Match

    zzz (Jinder Mahal) and Simon Dean defeated Well Dunn (Steven Dunn and Timothy Well) when Dean pinned Well with the Simonizer in 0:07:52.

    Rating: ** ½



    No-Time-Limit-No-Countout-No-DQ-Match

    Well Dunn (Steven Dunn and Timothy Well) defeated zzz (Jinder Mahal) and Biff

    Wellington when Well made J. Mahal submit to a sleeperhold in 0:16:54.

    Rating: -** ¾



    No-Time-Limit-No-Countout-No-DQ-Match

    zzz (Jinder Mahal) and Conquistador #1 defeated Well Dunn (Steven Dunn and

    Timothy Well) when Conquistador #1 made Dunn submit to a double chickenwing

    submission in 0:13:23.

    Rating: 1/2*

    [Harvey Wippleman interfered against Conquistador #1.]

    [Harvey Wippleman interfered against Jinder Mahal.]

    [Sunil Singh interfered against Steven Dunn.]





    2. Versuch:

    No-Time-Limit-No-Countout-No-DQ-Match

    zzz (Jinder Mahal) and Enzo Amore defeated Well Dunn (Steven Dunn and Timothy

    Well) when Enzo pinned Dunn after a high cross body in 0:00:31.

    Rating: *



    No-Time-Limit-No-Countout-No-DQ-Match

    zzz (Jinder Mahal) and Dasher Hatfield defeated Well Dunn (Steven Dunn and

    Timothy Well) when Hatfield pinned Well after a spinebuster slam in 0:14:07.

    Rating: ** 1/4

    [Harvey Wippleman interfered against Dasher Hatfield.]



    No-Time-Limit-No-Countout-No-DQ-Match

    zzz (Jinder Mahal) and Simon Dean defeated Well Dunn (Steven Dunn and Timothy

    Well) when Dean made Dunn submit to a cobra clutch in 0:09:25.

    Rating: *** 1/4

    [Harvey Wippleman interfered against Jinder Mahal.]

    [Harvey Wippleman interfered against Simon Dean.]



    No-Time-Limit-No-Countout-No-DQ-Match

    zzz (Jinder Mahal) and Conquistador #1 defeated Well Dunn (Steven Dunn and

    Timothy Well) when Conquistador #1 made Well submit to the STF in 0:05:31.

    Rating: 3/4*



    Mit Nailz, Vincent und Biff Wellington schaffen immerhin drei Exporte die volle Punkteausbeute. Nun geht es wieder mit dem Zehnkampf weiter. Mal schauen, wie sich die Teilnehmer gegen Dick the Bruiser schlagen.


    Punkte vorne werden direkt aktualisiert.

A N Z E I G E