Beiträge von OttoWanz

    Empathie, weil man nicht will, dass ungeimpfte sterben, auch wenn sie -größtenteils- freiwillig nicht geimpft sind? Und das mit den Alten ist so ne Sache, dass es diese Impfdurchbrüche gibt bestreitet ja niemand und dann kann es ja doch immer noch einen der "Alten" viel leichter treffen als einen jungen fitten Menschen. Darum ist es sinnvoller den Anteil der aktiven Fälle jederzeit so gering wie möglich zu halten. Manchen verstehen das, andere eben nicht.

    Naja so einfach ist das nicht. Der Killer Virus ist es nicht wie er gemachte wurde. In der Familie hatten alle bei uns Corona. Keiner ist Gestorben. Auch in der Firma war es so. Gott sei Dank. Warum jetzt auf einmal jeder Ungeimpfte praktisch zum sterben ist auf einmal verstehe ich nicht? Man reimt es sich schon zusammen wie man es gerade braucht auch. Selbst wenn es 1000 Statistiken gibt das Kinder nicht gefährdet sind stellt man sich hin und sagt doch ist sehr Gefährlich. Für mich ist Stand jetzt keine der Impfungen derzeit brauchbar um diese Krise zu beenden.

    Wenn man geimpft ist ist man ja angeblich selber toll geschützt. Oder? Was Interessiert mich da der Ungeimpft? Vor was hat man genau Angst? Die Alten sind geschützt und um die ging es am Anfang. Man tut ja so als wäre der Virus weg wenn alle geimpft sind. Nein das ist er nicht. Aber die Leute werden gegenseitig aufgehetzt von diesen Regierungen der Welt.

    Eine Frage hierzu: Möchte deine Einstellung dazu auch nicht werten, aber wie gestaltest du denn dann dein soziales Leben in den nächsten Monaten, wenn 2G flächendeckend kommen soll?

    Anhand deiner Wortwahl (Spital) glaube ich aber dass du aus Österreich/ Schweiz kommen könntest. Da weiß ich natürlich nicht, ob das dort auch diskutiert wird. Aber angenommen es wäre so: Würdest du dann tatsächlich auf soziales Leben in der Öffentlichkeit verzichten?

    Mit Österreich liegst du richtig. Außer zwischendurch Stadion gehe ich eigentlich nirgends wo hin. Und da reicht ein PCR Test. Der witziger Weise zb beim Donauinselfest auch geimpfte bringen sollen. Ansonsten Einkaufen kann ich ja gehen. Mit einer Maske hatte ich nie ein Problem hatte ich immer eine auf obwohl ich keine brauchte bei manchen Orten. Mit Freuden treffen geht auch so. Meine Zeit von Disco und Zeltfesten sind schon lange vorbei ^^ Kino macht mir auch nichts da ich mit Streaming und Wrestling schauen ausgelastet bin. Einer der gerne Cafe sitzt bin ich auch nicht. Also geht es für mich klar. Aber jeder ist nicht ich und da ist es normal das jeder es anderes empfinden tut. Am Land war ein Lockdown zb nicht so schlimm wie in der Stadt zb. Trotzdem bin ich kein Corona Leugner oder so. Und das der Virus für manche Menschen Gefährlich ist ist mir klar. Nur gegen die Impfung habe ich meine bedenken. Zur Info ich wurde einmal geimpft. Im März. Also einer der ersten. Es blieb und bleibt bei mir aber auch bei der einen. Als Dank hatte ich 2 Wochen später eine Herzmuskel Entzündung die sich gewaschen hatte. Und noch immer daran zu knabbern habe. So habe ich persönlich meine Lehren daraus gezogen. Bei anderen Leuten war halt nix. Und das wünsche ich keinen.

    Nein, muss man nicht. Ganz und gar nicht, denn erstens, wenn jeder so denkt, gibt es nie wieder neuartige Medizin. Was deine Bekannten machen ist nichts anderes, als den Rest der Gesellschaft vorschicken und wenn dann irgendwann das subjektive Vertrauen in einen Impfstoff da ist, bequemt man sich selbst mal zum impfen. Unsolidarisch nennt man das. Und zweitens: es werden an beiden Technologien seit Jahrzehnten geforscht. Das Wirkprinzip ist bekannt - wenn es nicht bekannt wäre, hätte man den Impfstoff gar nicht industrialisieren können. Das ist sowas von ein vorgeschobener Bullshit, um sich selbst das eigene unsolidarische Handeln schön zu reden. Dann lieber offen sagen, dass man darauf vertraut, dass der Rest der Gesellschaft die Sache für einen mitregelt. Das ist zumindest ehrlich.

    Es ist nicht unsolidarisch wenn man auf seinen Körper achten will. Wissen tut man gar nix. Wie es sich in 5 Jahren auswirken wird oder auch nicht kann keiner sagen. Die Geschichte hat immer gezeigt das man danach schlauer war. Egal ob Medizin oder es was anderes war. Für mich kommt es nicht in Frage. Meine Freundin arbeitet im Altenheim und dort wurden in die letzten 14 Tage 7 Personen die zweimal geimpft worden sind ins Spital gebracht. Also so einfach ist es nicht das mit der Impfung alles gut ist. So wie es verkauft wird. Vielleicht sollte man im Labor von Wuhan Fragen was die dort gemacht haben?

    Das war gar nichts. Brock ist mir egal. Und das wieder gegen Roman. Eine Frau kommt zurück die lieber ein Mann ist oder was auch immer. Bekommt gleich einen Titel geschenkt. Cena war halt da geht wieder Filme machen. Und Goldberg will auch keiner mehr sehen. OK vielleicht die Saudis.

A N Z E I G E