Beiträge von Sportsmann

    Ich könnte mir vorstellen, dass Vinci in der nächsten Woche den Titel gewinnt. Der Run von Hayes geht doch jetzt schon eine ganze Weile. Oder er verliert und rückt ins Main Roster auf. Unter der neuen Leitung hielte ich eine ImpeReunion schon für möglich.

    Um mal ein Beispiel aus Europa zu nennen: Den Flatliner fand ich immer ziemlich furchtbar. Der Name impliziert wohl grundsätzlich fehlende Gehirntätigkeit. Dazu eine absolut nervige Auftrittsmusik und in jedem Kampf die gleichen Faxen wie ein Tänzchen mit dem Gegner usw. Zu allem Überfluss war er im Ring auch noch ziemlich limitiert.

    Vielen Dank an Sportsmann für den wie immer fachkundigen Bericht. Die Card liest sich jetzt so, dass ich nicht auf ewig traurig sein muss, die Show verpasst zu haben, freue mich aber gleichzeitig auch, dass der Mangel an vertrauten Gesichtern der gewohnten ringerischen Qualität keinen Abbruch getan zu haben scheint.


    Ist überliefert, was Olaf genau zur Konkurrenz gesagt hat? Sollte es wirklich eine Parallelversanstaltung zum Christmas Wrestling geben, nähme mir das die Versuchung, im Hangar vorbeizuschauen. Ich habe keine starke Abneigung gegen die POW und bin auch dort immer wieder zu Gast, aber dem Mitbewerber die Location unterm Hintern wegzuschnappen, ist schon nicht das freundlichste Geschäftsgebaren. Welche Liga im großen und ganzen in meinen Augen das bessere Produkt anbietet, mag sich aus meinen Beiträgen hier ablesen lassen und so dürfte es auch keine Überraschung sein, wo ich bei einer Parallelveranstaltung auftauchen würde.


    Für mich geht es nun aber nächste Woche erst mal in Leipzig weiter. Ich hoffe, dass der Einstand dort gut angenommen wird.

    Olaf hat nur gesagt, dass man beim Christmas Wrestling am 17.12. umsonst reinkommt, wenn man 5 gesammelte Eintrittskarten von den Veranstaltungen im Vorfeld mitbringt (einschließlich der Summer of Wrestling-Shows). Das kam überraschend, weil er den Termin vorher gar nicht offiziell angekündigt hatte. Er hat seinen Rant allerdings auch vorzeitig abgebrochen, als er gemerkt hat, dass die meisten Zuschauer da nicht so richtig Bock drauf hatten. Vielleicht wäre es sonst etwas strukturierter abgelaufen. Er hat eine Geschichte vom Osterhasen erzählt, der plötzlich beschließt, seine Eier zu Weihnachten zu verteilen und den Weihnachtsmann einfach zu ersetzen, obwohl der natürlich viel cooler und beliebter sei. Das war schon etwas langatmig und zu sehr durch die Blume. Die junge Männer-Fraktion im Publikum war da schon direkter ("f... POW"). Im November soll es unter anderem einen Auftritt der deutschen Wrestling-Nationalmannschaft geben. So eine Mottoshow hatten sie bei der WM vor 4 Jahren schon mal.

    Im Schatten des Shortcut nun auch die Ergebnisse aus Hannover:


    1. Nickolas Kluth besiegt Falk Friedrich Sünderjahn mit einem Tombstone Piledriver. Dafür, dass Sünderjahn erst ungefähr fünf Kämpfe bestritten hat, ist er echt schon ziemlich gut, und beim Publikum kommt er auch an. FFS zeigt hier viele gute Power Moves, aber letztlich kann Kluth, der dieses Mal leider nicht ganz so viele Sprüche raushaut, sich kurz nach einem Griff ins Gesicht unfair durchsetzen. Ordentlicher Kampf.


    2. Big Nik schultert Mike "The Spike" Andrick (keine Gewähr für die Rechtschreibung) nach einem Chokeslam. Zunächst sah das nach einem reinen Squash aus, aber letztlich hatte The Spike ein paar nette Hope Spots, für die er auch gute Reaktionen bekommen hat. Die Aktionen von Big Nik haben ordentlich Wumms (guter Chop unter anderem!), aber die generellen Bewegungsabläufe und Laufwege wirken bisweilen noch etwas unrund. Trotzdem ein interessanter Typ.


    3. Tim Stübing verteidigt den Juniorentitel gegen Sexy Shaquiri nach einem Running Knee Strike. Shaquiri habe ich lange nicht mehr gesehen, ich kann mich aber noch daran erinnern, dass ich ihn beim letzten Mal vielversprechend fand, obwohl er für meinen Geschmack zu viele Manöver 1:1 bei The Rock abgekupfert hat. Davon benutzt er immer noch ein paar, aber er hat mittlerweile durchaus seinen eigenen Stil gefunden, und vor allem seine Heel-Mätzchen waren unfassbar unterhaltsam. Auch ringerisch hat dieser Kampf absolut überzeugt. Ronaldo darf bitte gerne bald wiederkommen.


    Nach der Pause hat Olaf Heyden einen kurzen Rant gegen P.O.W. gestartet, was mit Blick auf die Buchung des Hangars vor Weihnachten nachvollziehbar ist, aber ein wenig zu kryptisch war, um das Publikum wirklich mitzunehmen. Die wollten lieber Wrestling sehen. Jedenfalls wird es in diesem Jahr noch einige Veranstaltungen der EWP geben, unter anderem im Rahmen der Fußball-WM, und wenn ich das richtig verstanden habe, soll es parallel zur P.O.W.-Show am 17.12. auch Christmas Wrestling im X-Fights geben. Da hätte ich jetzt schon gern ein Ticket, wenn das möglich ist.


    4. Johnny Rancid besiegt Joshua Amaru mit dem Fuß ins Gesicht. Auch das war ein wirklich guter, ausgeglichener Kampf mit einigen engen Nearfalls, und man hat Johnny, der wieder ordentlich angefeuert worden ist, angemerkt, dass er mit so viel Gegenwehr wohl nicht gerechnet hätte. Amarus Strikes können noch besser werden, aber ansonsten war das von ihm der beste Kampf, den ich bisher gesehen habe. Im Anschluss hat Rancid Matt Cross noch mitgeteilt, dass Hannover Scheiße ist. Ich hoffe sehr, dass das Titelmatch in diesem Jahr noch kommt.


    5. Mexxberg schlägt David Oliwa mit dem Spear. Oliwa ist kurzfristig für Spalter eingesprungen, was ich als Spalter-Fan natürlich sehr schade finde. Die beiden Männer haben hier einen ganz ordentlichen Brawl abgeliefert, wobei ein paar von Oliwas Aktionen etwas schlaff aussahen und er punktuell auch Schwierigkeiten mit dem größeren Gewicht von Mexx zu haben schien. Das größte Problem war aber, dass Oliwa als absolut Unbekannter kaum Reaktionen gezogen hat und wohl auch niemand ernsthaft damit gerechnet hat, dass er hier gewinnen kann. Dennoch war das insgesamt wieder eine Show mit viel gutem Wrestling, und viel gelacht habe ich auch. Leider kann ich nächste Woche nicht nach Leipzig fahren, weil es morgen in den Familienurlaub geht, aber offensichtlich soll auch dort ab jetzt regelmäßig veranstaltet werden, sodass sich bestimmt bald wieder eine Möglichkeit ergibt. E-W-P!

    Ich finde man sollte die Gunther & Ludwig - Story noch eine Weile exakt so weiterführen/fortsetzen. Das bedeutet Ludwig wird weiterhin bestraft weil er dauernd verliert. :megalol:

    Ich feier das irgendwie, diese harten Chops von Gunther als Bestrafung.

    Ich könnte mir vorstellen, dass Kaiser nächste Woche wieder verliert, sich dann aber beim Summerslam rehabilitiert, indem er Gunther hilft, den Titel zu behalten. Ein Split wäre jedenfalls viel zu früh. Im Moment gibt diese Geschichte beiden etwas mehr Profil, und das kann sicherlich nicht schaden.

    Sehr schade mit dem Stream. Ich hatte mir schon Bier kaltgestellt. Dann sehe ich vielleicht doch noch MitB.


    Meine Prognose für heute Abend: Der Tiger tönt rum, dass er ein Fighting Champion sein wird, und verteidigt anschließend gegen - Trommelwirbel - Tim Stübing. Tim zeigt dann einen richtig guten Kampf und bringt Harting in arge Bedrängnis, der kann sich aber am Ende gerade noch retten. Die beiden hatten neulich in Hannover einen tollen Kampf, also warum nicht? Bei mir habt ihr es jedenfalls zuerst gehört. ;)

A N Z E I G E