Beiträge von BadJoker

    Er muss Lashley nicht loben, sondern genauso ernsthaft behandeln wie Reigns.

    Warum? Zunächst muss man sagen, dass Brock diese neue Einstellung sehr gut steht.


    Und dann ist es eben eine Art diesen Kampf aufzubauen, welche dem echten Sport doch ähnlich ist. Respekt gibt es teilweise aber ebenso oft Überhebliche Sprüche.

    Dann kann man ihn aber auch schon bei NXT so darstellen (wie ich es übrigens ja beschrieben habe) und muss ihm nicht den 08/15-Monster-Push geben, bei dem er Undercardler in einer Minute platt macht. Das ist ja scheinbar dein Wunsch. Also warum keine kontinuierliche Darstellung des Charakters über die Grenzen von NXT hinaus, also sprich: Wenn er hochgezogen wird. Das muss doch zusammenpassen.

    Das wäre natürlich eine bessere Lösung, wenn man ihm bei NXT einen vollständigen Aufbau gibt. Insbesondere weil man bei NXT ja auch andere Big Guns hat, mit Breakker, von Wagner und irgendwann viele Harland.


    Sobald man dann im MainRoster ist, hat man dann noch mehr Platzhirsche die ihren Spot maximal verteidigen. Das war ja oft ein Problem bei manchem NXT Guy, dass man aus der dortigen zu starken Darstellung auf das MainRoster geschlossen hat. Nakamura ist ein Beispiel, Zayn ebenfalls.

    Ja, das kann theoretisch sein. Aber das würde dann die Frage aufwerfen, welches Gimmick es denn bitte geben soll, zu dem Gunther als Name super passt, Walter aber nicht.


    Bei JBL war das so, dass der neue Name besser passte. Da passt JBL als Name besser als Bradshaw das getan hätte. Deswegen machte es Sinn. Hätte man Bradshaw oder einfach Clabshaw umbenannt (also irgendwas, was quasi vom Klang her das gleiche ist), wäre die Sache sinnlos gewesen. Es geht also nicht nur darum, dass der Name sich ändert, sondern auch wie er sich ändert - und ob es erzählerisch passt.


    Ich behaupte mal, jedes Gimmick dass Du mit einem Gunther machst, kannst Du auch mit einem Walter machen. Ich behaupte sogar, dass das genau die Idee war. Einen möglichst gleichen Namen für den man aber das Trademark hat.

    Ja aber du weißt doch auch wie dieses Geschäft tickt. Beispiel: Wenn Samstag Jericho beim RR zurückkehren würde, meinst du er würde mit Judas einlaufen und einen „le Champion“ run machen. Würde da nicht a) die WWE Probleme bekommen mit AEW und AEW ein Problem damit haben.


    Oder mal weniger abstrakt, das Broken Gimmick war ein TM das man eigentlich hätte nutzen wollen, hat man aber nicht. Und bei IMPACT war man sicher nicht allzu sehr der Idee zugetan, die WWE würde damit mächtig Geld verdienen können.


    Die WWE hätte also das Problem das Walter Gimmick ebenso wenig nutzen zu können wie Ringkampf, den Bullet Club oder sonst etwas. Weil man läuft ja auch Gefahr irgendwann die Jesse Ventura Situation zu haben, also für jeden … View zu zahlen bis ans Ende.

    Schrieb ja für WWE Verhältnisse sogar gut, aber der Punkt mit dem Gimmick war meine Anmerkung, dass wir es doch gar nicht wissen wie es sich entwickelt und ob es das Gleiche bleibt.


    Das es um das TM sollte uns im Hintergrund doch allen bewusst sein, wir sind hier in einem Forum für Wrestling und viele werden das Business hautnah kennen.


    Also könnte man auch sagen: Ich schau mal was jetzt als nächstes passiert und ob Gunther wirklich nur Walter mit TM ist oder ob Imperium jetzt auch in dem Zug eine neue Ausrichtung bekommt.

    Selbst wenn sich der Charakter jetzt leicht (oder schwer) wandelt macht der Namenswechsel doch erzählerisch trotzdem keinen wirklichen Sinn. Der Name hat ja sogar möglichst noch den gleichen Klang. Was soll denn da jetzt kommen, dass man sich denkt "Oh ja, zu dem Kram jetzt passt Gunther als Name wirklich besser als Walter...macht total Sinn"?


    Es ist doch offensichtlich, dass hier einfach nur eine Eklärung für ein Trademark gesucht wurde. Kann man ja okay finden, aber da jetzt zu sagen: "Ah, vielleicht kommt ja noch was erzählerisch geiles" finde ich merkwürdig.

    Was kommt? Vielleicht ein neues Kapitel in seiner Karriere als Gunther.


    Es ist tatsächlich immer das Gleiche, alles was sich ändert ist doof im Wrestling Forum. JBL wurde hier als Beispiel genannt, hat sogar in seiner WWE Zeit 3-4 Gimmicks gehabt (mindestens 2 sind Kult) Foley war als Foley und Caktus Jack bei der WCW, heute würde ich einen identisch langen Thread und negativen erwarten, mit den gleichen negativen Antworten erwarten die auch hier stehen beim Mankind Gimmick.


    Hauptsache maximale büskiert, 0 Freude über den Ösi der nach knochenharter Arbeit an seiner Karriere (während der er mehr als einen Ringnamen hatte) jetzt auch die USA erobern kann (zusammen mit einem Deutschen Kollegen) nebenbei.


    Nur dieses, „nein aber das ist jetzt aber doof“, nein die Begründung erfüllt jetzt nicht meinen Anspruch an Oscar prämiertes Drama, welches ich nebenbei anhand der ersten 5 Minuten des Film abschließend bewerte. ||

    Ich habs gesehen, und nein, ich finde nicht, dass das eine wirklich überzeugende Erklärung ist. Ist ja auch irgendwo okay, wenn es einfach eine Trademark-Entscheidung war.


    Aber man muss jetzt auch nicht so tun, als wäre das eine smoothe Erzählung gewesen. Das war es nun wirklich nicht.

    Ich wollte darauf hinweisen, dass wir ja nicht wissen ob WALTER der gleiche Charakter ist wie Gunther oder aber wie Hunter eine alte Version und Gunther ein HHH.


    Wenn sie weiter nur die Matte ist Heilig machen, ja dann ist es nur der Name. Wenn sich aber Imperium gleich mit verändert ist es was anderes.


    Aber offenbar ist man nicht mehr gewillt mehr als eine einzelne Folge einer Sendung zu verfolgen und erwartet sofort und umgehend alle Fakten und Entwicklungen, ansonsten ist es Scheiße

    Man sollte vielleicht nicht zu vorschnell urteilen.


    Einfach nochmal die komplette Promo von Imperium angucken. Es ist auch ein anderer Tenor als vorher, ein Spruch fehlt und Barthel hat eine andere Rolle als vorher.


    Übrigens, wenn wir mal die TM Ebene komplett verlassen, dann bleibt ja auch der Fakt das Gunther auch persönlich einen Wandel hatte und vielleicht somit neben den USA auch so ein neues Kapitel im Leben und der Karriere aufschlägt.

    Externer Inhalt youtu.be
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    So nun die Erklärung, auf deutsch da muss keiner von uns übersetzen ;)


    Für WWE Verhältnisse ist das sogar recht nachvollziehbar. NXT 2.0 ist tatsächlich etwas sorgsamer mit dem ganzen.

    Und dennoch schiebt sie das ja nicht in Card Regionen, in denen sie nicht sind.


    Offensichtlich hat die WWE mit beiden einen Plan und daher ist es irgendwie logisch, dass beide auch stark dargestellt werden.


    Aber nur weil ich einen Worker nicht mag, wird aus dem US Champion kein UnderCard Worker, Priest ist einfach auf dem Weg zum Championship Match.


    Auch bei AT wird wohl in 2022 der erste Titel Kommen. Und das eventuell nicht als 24/7 Champion wobei das zur Story passen würde, wenn er von Vince den Auftrag Titel bekäme und er dann den 24/7 Gürtel anschleppt.

    Da hat der gute Booker T natürlich recht, wenn er Erfolg hat ist es in wenigen Monaten wumpe ob Walter, Gunther oder Otto. Wenn er über Jahre Erfolge hätte, wird es zur Randnotiz und man findet den alten Namen nur noch bei Wikipedia als Anekdote.

    Ich hatte mir das Segment zwischen Rollins und Reings mal angesehen. Rollins bunte Outfits finde ich absolut grauenhaft und lassen ihn auf mich nicht wie einen würdigen Main Event er wirken, der aber zweifellos ist. In seiner Zeit mit Triple H fand ich ihn in seinen dunklen Anzügen deutlich passender und würde an seiner Stelle wieder normal gekleidet auftreten. Oder welche Bedeutung soll seine bunte Kleidung haben?

    Da gibt es glaube ich bei YT ein Video wo er es erklärt. In jedem Fall fühlt er sich sichtlich wohl und es ist ja sein Weg den er geht.


    Also erst mal positiv, wenn die WWE ihren Worker machen lässt. Ist ja immer die Kritik man gebe zu viel vor.

    Auch wieder etwas was ich nicht verstehen kann.

    Warum sollte er Suplexe (Mehrzahl halp?) zeigen, wenn es absolut nicht seinem Style oder Charakter passt?


    Nur weil jmd. alle Moves beherrscht, macht es nicht automatisch einen tollen Wrestler aus dieser Person.

    Beherrschen ist Handwerk, richtig einsetzen ist Teil der Ringintelligenz. Der Undertaker hat durch sein, im Vergleich zur WCW, geändertes Moveset auf eine Reise gen Legende gemacht. Ein Jericho worked als Heel generell anders als würde er Face sein.

A N Z E I G E