Beiträge von KASH

    Habe eine 3 gegeben.. Würde es als eine 3+++ bewerten. Man muss halt abwägen ob man eher Wrestling oder gute Unterhaltung bewertet. Ich mache es 50:50.

    Eine 2- wäre mir deshalb zu gut, weil ich wrestlerisch eigentlich nur Rhodes vs Rollins wirklich sehenswert fand und aber auch das kaum über 4* hinaus kommt. Der Rest war gute Kost und insgesamt war alles viel unterhaltsamer und erfrischender, als ich mir vorher ausgemalt habe.

    (Trotzdem ist man durch die Konkurrenz aus Jacksonville aktuell wrestlerisch einfach anderes gewöhnt. Vor 2-3 Jahren wäre genau so eine Show noch eine gute 2 gewesen. Das kann man WWE selbst nicht ankreiden, aber die Bewertungsbrille hat sich einfach verändert.)

    Habe ich was verpasst, hat aber Cody Rhodes nicht AEW mit gegründet ?!?

    Nicht direkt.

    Cody und die Bucks haben All-In auf die Beine gestellt und damit Tony Khans Aufmerksamkeit erregt, dass ein Markt für Wrestling abseits der WWE vorhanden ist. Daraufhin hat man zusammengefunden und den Businessplan zusammen ausgearbeitet, das Konzept von AEW und das Tony Khans Vater vorgelegt. Der hat dann grünes Licht für die Finanzierung gegeben, dann gings auf Sendersuche und der Rest ist Geschichte.


    Er hat an der Entstehung maßgeblich mitgewirkt, aber er hält keine Anteile oder irgendwas.

    Ab morgen findet drei Tage lang die Senior-Darts-WM statt.

    Weiß jemand, ob und wo das übertragen wird?


    Wenn Peter Manley seine erste Runde übersteht, dann wartet dort der obligatorische Whitewash gegen Phil Taylor im Circus Tavern. :-D

    Der Alabama Slam ist heute auch komplett abgetaucht, ist das doch eigentlich ein Move mit recht viel Impact. Warum hat den heute niemand adaptiert oder übersehe ich irgendwas (Bann?) oder irgendwen (hat den jemand im Set)? Gerade für WWE's Big Men wäre der doch prädistiniert.

    Ich habe mit Kenny Omega abgestimmt, mehr Antwortmöglichkeiten braucht man bei der Frage nach dem definitiv besten nicht. Omega hat die besten Matches, kreatives Mic Work und Ideen und er blutet das Geschäft.


    Für mich ist er nicht nur der beste Wrestler zur Zeit, sondern da muss man sich auch arg fragen, ob er nicht der beste aller Zeiten ist.

    Uff, leider ist der Thread hier ein wenig verstaubt. Vielleicht kann mir aber trotzdem jemand weiterhelfen.


    Ich bin vom iPhone 7 Plus nach vier Jahren endlich mal auf ein "neueres" Modell gewechselt. Ganz wie damals habe ich mir auch dieses mal ein Modell der Vorjahre geholt, nämlich das stinknormale 11er. Scheinbar bin ich aber jetzt inmitten des Bugs um iOS 15.1 gelandet und kann das Gerät nicht korrekt einrichten. Bei der Ersteinrichtung MUSS ich sofort iOS 15.1 laden und installieren - hier kommt mein Problem und meine Suche nach Hilfe.

    Der Download dauert allein eine Stunde. Danach verfällt es in den Status "Updates vorbereiten". In diesem verweilt das Gerät meistens auch noch mal eine Stunde und danach erscheint der Button "Installation Starten", welchen ich aber nicht auswählen kann, da im Hintergrund die ganze Zeit dieses Laderädchen dreht. Das Gerät bleibt hier scheinbar stehen (oder es dauert einfach auch nochmal 1-2 Stunden, bis man den Button drücken kann... ich muss gestehen, ich habe nicht gewartet, weil bereits 3h vergangen waren).


    Die Geduld hatte ich wie gesagt nicht und habe das Gerät neugestartet, weil ich dächte ich könne das Update auf iOS 15.1 an irgendeiner Stelle doch verhindern - weit gefehlt. Das Update muss erneut geladen werden, es dauert wieder eine Stunde, etc. etc.

    Hatte irgendjemand zufälligerweise das selbe Problem beim Kauf eines neuen Gerätes in den letzten Tagen?

    Muss ich einfach nur seeeehr lange warten oder kann ich die Ersteinrichtung auf irgendeine andere weise durchführen ohne über das Update auf 15.1 zu stolpern?

    Was für ein Unsinn. Wir haben uns lediglich über was wäre wenn Szenarien ausgetauscht. Komm mal runter oder lies es einfach nicht. Komplett unnötig sowas.

    Er hat doch absolut recht.

    Das sind momentan alles Szenarien, a la "was wäre wenn die AfD regiert". Ziemlich abwegig und eigentlich deplatziert, weil der Tenor dahinter eine gewisse Sensationsgeilheit des Misserfolges ist. Natürlich spekuliert der Wrestling Fan gerne, weil es eben zum Sport dazu gehört immer alles mögliche durchzudiskutieren, aber im Fall von AEW wartet man teilweise gerade zu darauf, dass irgendwas mal schief geht. Bin mal gespannt wenn es das erste mal so weit ist, wie viele:" Ich habe es doch die ganze Zeit gesagt, AEW ist nur eine Luftnummer"-User rauskommen.

    AEW setzt einfach auf den klassischen coolness Faktor mit bringt allgemeine Wrestling-Logik zurück.

    WWE hingegen wirkt wie eine kitischige Serie auf dem Disney-Channel. Das braucht man als Wrestlingfan einfach nicht...

    Zitat

    Original geschrieben von Sabu3:16:
    Evtl. Probleme mit den Regeln zur Quarantäne und dem normalen Job?


    Glaube auch, dass es damit zu tun haben wird. Die ganze Brexit Geschichte ist mit Visa und Co. mittlerweile schon kompliziert genug, aber wer nebenbei noch arbeitet und dann mit Corona. Dürfte für Deutsche ziemlich schwer werden, weil damit sicher ein großes finanzielles Risiko einhergeht: Wenn man von dort mit Corona wiederkommt, dann ist man ziemlich im Eimer.

A N Z E I G E