Beiträge von Indy26

    3520 Neuinfektionen /+1600 zur Vorwoche

    10 Todesfälle

    16,0 bundesweite 7 Tage Inzidenz / 15,0 am Vortag

    1,07 bundesweiter 7 Tage R Wert / 1,05 am Vortag

    357 Patienten auf Intensivstationen / -13 zum Vortag

    RKI korrigiert die Zahl der Neuinfektionen nach unten, jetzt 3142.


    Es gab aber leider auch 21 statt 10 Todesfällen.

    3520 Neuinfektionen /+1600 zur Vorwoche

    10 Todesfälle

    16,0 bundesweite 7 Tage Inzidenz / 15,0 am Vortag

    1,07 bundesweiter 7 Tage R Wert / 1,05 am Vortag

    357 Patienten auf Intensivstationen / -13 zum Vortag

    Ich habe gestern wieder erlebt, dass die Maßnahmen IMO nur darauf abzielen, dass die Menschen von sich aus an die Regeln halten und dass die Kontrollen eher nicht existieren. Das wird hier nicht anders sein.

    2768 Neuinfektionen / +565 zur Vorwoche

    21 Todesfälle

    15,0 bundesweite 7 Tage Inzidenz / 14,5 am Vortag

    1,05 bundesweiter 7 Tage R Wert / 1,10 am Vortag

    370 Patienten auf Intensivstationen / +1 zum Vortag

    ich bin auch dafür, dass sich möglichst viele Menschen impfen lassen. Und wenn man das mit positiven Anreizen schafft, dann wäre ich glücklich, dass sich so viele Menschen aus welchen Gründen auch immer impfen lassen. Ich bin gegen Ausgrenzung und Gruppenzwang. Zudem wird es immer Bereiche geben, wo sich Ungeimpfte bewegen können und möglicherweise Infektionen passieren. Supermarkt, ÖPNV, Schule, Arbeitsplatz. Da ist mir ein getesteter Ungeimpfter lieber als ein ungetesteter. Gerade auch für Menschen, wo der Impfstoff nicht wirkt.

    Ah, verstehe. Wenn man sich kostenlos impfen kann, ist ja alles gut. Ansonsten muss man mit den Konsequenzen seiner Entscheidung leben. Ausschluss vom sozialen Leben, finanzielle Probleme usw. Aber ist ja egal, man kann sich ja kostenlos impfen lassen.

    Warum muss ich als Steuerzahler dann für jemanden zahlen, der sich anmaßt zu wissen das die Impfungen irgendwie total schädlich wären oder andere Verschwörungen dahinter stecken? Und sich deshalb nun die nächsten Jahre dauernd testen muss.

    Unter anderem deshalb, um z.B auch die zu schützen, bei denen die Impfung nicht wirkt.

    Ich möchte auch, dass sich so viele Menschen wie möglich impfen. Aber um die zu erreichen, möchte ich positive Anreize einsetzen. Prämien, einfache Zugänge zum Impfen (wie Timeus es beschreibt)

    Diese Familien haben doch die Möglichkeit sich impfen zu lassen? Genau das ist doch der Punkt.

    Sie dürfen also nicht frei die Entscheidung treffen, ob sie sich impfen lassen?


    Für mich ist es das nicht, sondern indirekter Zwang. Vielleicht die Kinder dann auch nicht mehr in die Schule schicken??

    seh ich genauso

    außerdem kommt es drauf an, wie viel solch ein Test den kosten würde?


    wie beschrieben hätte man die Wahl, entweder Impfung oder halt für die Test's zahlen

    und wem z.b 20€ für ein Test um auf Konzerte, ins Stadion, Freizeitpark usw zu kommen zu viel, tja der hat eben pech

    Blöde arme Menschen....


    Familie mit 2 Kindern = 80 Euro für jede Aktivität


    Mal drüber nachdenken.....

    Für mich gibt es nur 2 Wege: Entweder das Allgemeinwohl( und das Recht auf körperliche Unversehrtheit der Mitmenschen) ist durch die Nichtimpfung des Einzelnen so stark gefährdet, dass dieser verpflichtet werden kann, sich impfen zu lassen oder es überragt das Recht auf körperliche Unversehrtheit des Einzelnen, dann darf es keinen Zwang und Ausgrenzung geben.

A N Z E I G E