Beiträge von Papa Shango

    Ich muss gestehen, ich fand das Match zwischen Omega und Moose nicht besonders spektakulär. Den Dailys Place hat man meiner Meinung nach auch nicht gut ausgenutzt mit den wenigen Fans (logischerweise) und der kompletten Dunkelheit im Hintergrund. Hätte für mich kaum einen Unterschied gemacht, wenn man in der eigentlichen Arena geblieben wäre. Callihan kann ich auch einfach nicht ab, weshalb mir das Ende der Show dann auch egal ist.

    Das hätte man nach dem Segment mit der Dark Order vor ein paar Wochen super weiterführen können. Dort wurde er doch auf seinen Status als #1 angesprochen, worauf er gar nicht eingegangen ist oder so ähnlich. Dann hatte er gegen Cage verloren und war nicht mehr an erster Stelle. Durch den PPV-Sieg hätte man es gern wieder so rücken können. Jungle Boy mit dem ersten Match durch den Sieg in der Battle Royal, Christian dazu der das Match gegen Omega unbedingt möchte und der Hangman, in dem alle schon den nächsten Contender sehen, da er wieder auf die 1 gerückt sind. Alle schieben sie ihn förmlich in dieses Match, doch Page zweifelt an sich selbst, macht aber mit, damit man vernünftige Faces gegen die Top Heels stellen kann. Ich denke das wäre sinnvoller als die x-te Auflage mit dem Death Triangle, Kingston oder Christian vs. Hardy. Und wie gesagt, Kaz hätte man auch dort als Unterstützer einbauen können und mit dem Rest des JE hätte man die Prügelknaben gehabt. Am Ende hat man dann irgendwann Christian vs. Jungle Boy und Omega vs. Page mit dem Titelwechsel.

    Ich finde es etwas schade, dass man mit Eddie, PAC und Penta vs. The Band (so nenne ich diese Formation des BCs einfach mal) immer noch weiterführt. Ich denke das Tag Team Title Match bei DoN wäre ein gutes Ende gewesen. So aber bewegen wir uns irgendwie in Endlosschleife weiter. Ich persönlich hätte gerne Christian und Kazarian an der Seite von Jungle Boy gegen Omega und die Bucks gesehen. Jungle Boy mit dem Title Match, zu dem sich Christian eigentlich durcharbeiten wollte, aber knapp in der Battle Royal scheiterte. Eine Verbindung zwischen den beiden ist da und so hätte man Captain Charisma ruhig gegen den jungen Tarzan stellen können, da er vom Neid zerfressen wird oder weil er einfach selbst die Chance gegen Omega möchte. Ich denke das hätte ihm zwar viele Sympathien genommen, doch gegen Omega ist aktuell wohl jeder Face. Dazu eben Kaz, der durch seine Rolle genauso reingewürfelt werden könnte wie er es aktuell tut und den Rest des Jurassic Express, um auch auf Face-Seite ein paar Prügelknaben zu haben. Und wenn nicht Kaz, dann am besten Adam Page, der durch seine großen Siege regelrecht in die Rolle als nächster Contender gedrückt wird, das aber eigentlich noch gar nicht will. So hätte man den Bezug zu Omega wieder hergestellt, ohne zu schnell auf dieses Match zusteuern zu müssen. Page hätte sozusagen freiwillig den anderen den Vortritt gelassen. Das hätte mir echt besser gefallen als Christian vs. Hardy und die x-te Fortführung mit Kingston und dem Death Triangle. Immerhin rückt man Jungle Boy etwas in den Fokus und es ist echt toll mit anzusehen, dass er ohne Luchasaurus und den kleinen Kerl einfach besser wirkt.


    Die Promo von MJF und seinen Jungs fand ich ok. Besonders Wardlow hat mir gefallen und ich hoffe, dass sie eine große Zukunft für den Kerl haben. Die Zerstörung der Limousine war an sich cool, wirkt nach all den letzten Wochen jedoch kaum noch besonders. Ich sehe es auch ähnlich wie Nostra, der Inner Circle sollte nicht ständig das letzte Wort haben.


    Archer fand ich überflüssig, Jade Cargill ebenso. Rose vs. Hirsch war gut, Britts Promo auch. Miro gefällt ziemlich gut, Evil Uno benötige ich nicht als Singles Wrestler. Die Dark Order nervt mich an manchen Stellen. Der Main Event war ordentlich und der Split zwischen Cage und Team Taz sollte nun endgültig sein. Ich brauche hier nicht wieder 3 Wochen, in denen Taz und seine Jungs nur Backstage labern und sich kurz in den Haaren haben, bevor sie ein weiteres Match verlieren. Von Andrade kam leider nur ein Einspieler und auch nächste Woche gibts nur ein Interview. Hoffentlich steht er bald im Ring. Brock Anderson war ganz witzig. Family vs. Factory habe ich mittlerweile aber einfach über, obwohl es das ja noch gar nicht so ewig gibt. Da haben die letzten Wochen wohl viel kaputt gemacht. Bei Darby und Sting keimt die Hoffnung auf, dass sich zukünftig endlich mal etwas ändern wird. Sky und Page müssen gewinnen.

    Theory hätte der Sieg sicherlich mehr gebracht als Oney Lorcan, allerdings wird dieser für den Moment etwas aufgebaut, um den Sieg für Bobby Fish wichtiger zu machen. Ich denke das geht so in Ordnung. Das Geplänkel zwischen Dunne und Gargano war halt Standard, mehr nicht. Allgemein finde ich, dass dieses Fatal 5-Way einfach nur da ist, da man sich irgendwie nicht traut einen der Jungs als DEN Herausforderer zu präsentieren. Cole durch seine Vergangenheit am ehesten, allerdings ist er ziemlich lange abwesend gewesen. O'Reilly hätte sicher ein One on One verdient gehabt, ehe es wieder etwas weiter nach unten auf der Card gehen sollte. Bei Dunne habe ich schon seit Ewigkeiten das Gefühl er würde auf der Stelle treten und dass man mit ihm nicht den letzten Schritt geht, aber nun gut, der Kerl ist noch ziemlich jung und hat Zeit. Wäre wie KOR jemand für einen Midcard Title, solange man ihn nicht endlich mal als alleinigen Herausforderer präsentiert. Gargano würde ich die größten Chancen zuschreiben den Titel zu gewinnen, auch wenn ich von einer Verteidigung ausgehe. Kross als Champion finde ich aktuell ganz gut, auch wenn mir seine Matches nicht immer zusagen.


    Das Segment mit Poppy, Triple H, Regal, Lumis und Indi Hartwell war ziemlich witzig. Halt so typisch Wrestling-Comedy. Ob Poppy bald ein Tag Team Match mit Io Shirai bestreitet? Ich hätte es übrigens gut gefunden, wenn man Candice vs. Shirai auf die Takeover Card gebracht hätte, nur um das Match (weil es das schon relativ oft gab und man Zeit für andere Matches benötigt) dann von Frankie Monet crashen zu lassen. Das wäre gleich mal eine namhafte Fehde abseits des Titels. Grund hätte Monet, die sauer ist kein Match zu haben, im Gegensatz zu Shirai, die in den letzten Wochen fehlte. Dazu könnte man sich auf das unterbrochene Interview berufen, bei dem Shirai zuletzt zu sehen war.


    Martinez wird nochmal aufgebaut, der Sieg für Xia Li ist ein Muss. Gleiches bei Ember Moon und Raquel Gonzalez. Interessant ist das weniger, aber ich lege meine Hoffnungen in die Matches.


    Der Aufbau für das Ladder Match hat mir sehr gut gefallen. Sympathisch ist kaum einer, aber dafür total unterhaltsam. Over the top, ein Bezug auf die große Vergangenheit und Spotlight für zwei Typen, die noch nicht komplett verbraucht sind.


    Das Tornado Tag Team Match wäre auch etwas für Takeover gewesen, aber ich denke durch das aufgebaute Six Men und das F5W hat man schon genügend chaotische Matches. Bei MSK würde ich mir übrigens mal etwas mehr wünschen als immer wieder nur in den Ring gestürmt zu kommen, um den Save für ihren derzeitigen Partner zu machen. Das wird mit der Zeit langweilig. Die Promo von Reed war leider schlecht und für mich eher zum Fremdschämen. Ich hätte nichts gegen die Titelwechsel, aber das dürfte ausgeschlossen sein.


    Sieg für Swerve geht klar. Hier fand ich es gut, dass man sie mit Reed, MSK und Co. hat interagieren lassen. Solche kurzen Blickkontakte reichen oftmals schon, um die Verbindung bestehen zu lassen.

    Es ist doch egal ob Kay Lee Ray oder Meiko Satomura eine Promo halten - man versteht so oder so kaum etwas. :D


    Match war ganz ordentlich. Aber es ist einfach blöd, dass die kleine Halle komplett leer ist. Immerhin das Bild am Ende mit den Streamern war cool.

A N Z E I G E