Beiträge von eagleheart1003

    Das ist in der Gesamtheit wirklich eine absolute Schocknachricht. Ruhe in Frieden, Jay.

    Und die Gebete bekommt die Familie natürlich auch von mir. Ich möchte nicht wissen, wie es in der Mutter aussieht. Ehemann verloren, 2 Kinder schwerstverletzt... Ich kann nur unendlich viel Kraft für diese schwere Zeit wünschen. Das muss unglaublich sein, was die Familie nun durchmacht. Allein beim Gedanken daran, es würde mir so ergehen, zerreisst es mich innerlich.

    Vielen Dank für die Antworten und Erklärungen. Ich war halt tatsächlich etwas stutzig vom Verhältnis Fälle zu Toten.

    Verharmlosen oder falsche Narrative wollte ich damit sicher nicht verbreiten, ich hab seit meiner Omikron - Infektion im Mai Probleme mit den Nebenhöhlen und weiß, wie heimtückisch es trotz damaliger Boosterung (1/2 Jahr vor Infektion) sein kann.

    Also dafür, dass die Infektionszahlen Recht niedrig sind, erscheinen mir die Todeszahlen aktuell sehr hoch, wenn man bedenkt, dass Omikron ja doch eher milder ausfällt. Liegt es daran, dass Corona dann erst beim Tode als "Beifang" diagnostiziert wird oder wie hängt das zusammen?

    Die Situation ist aktuell bereits mehr als hochgradig prekär. Um mal beispielsweise hier in der Region zu bleiben, im Olgahospital Stuttgart liegen die Leute (und hier handelt es sich um Klein(st)Kinder) bereits auf den Gängen. Ludwigsburg hatte diese Woche bereits mehrmals einen Aufnahmestopp. In beiden KH konnten diese Woche Kinder die man eigentlich gerne auf die Intensivstation verlegen wollte dort nicht hinverlegt werden da keine Plätze frei waren. Ich sehe auch nicht warum speziell die RSV Welle abflachen sollte, sie geht ja gerade erst los. Man steuert hier auf ein Riesenproblem zu und scheinbar passiert nichts.

    Dann sind wir aus der gleichen Ecke. Wobei wenigstens etwas optimistisch stimmt, dass die Welle an RSV scheinbar in 4-6 Wochen abebben soll. Da wird es einem aber richtig anders, wenn wir hier schon den Kleinsten nicht mehr angemessen helfen kann :(

    Und zu den steigenden Corona-Zahlen kommt auch noch die mehr als heftige RSV-Welle. Meine Kleine hat es jetzt seit 10 Tagen, bei mir sind es auch schon 4 Tage, wo die Nase ununterbrochen läuft. Wartezeit beim Kinderarzt 3 Stunden und nur mit Glück Termin bekommen letzte Woche, als ich zum Hausarzt bin, habe ich direkt kehrt gemacht, da standen die Leute in 2 Reihen auf der Straße.

    Ich hoffe, das flacht schnell ab und die Grippewelle wird nicht so massiv wie vermutet, sonst rauschen wir da mit Corona als einem der Faktoren in eine wirkliche Katastrophe rein, die mal wieder auch verstärkt die Kinder ausbaden müssen.

    Ich sehe auch schon kommen, dass in 2 Monaten niemand aus den Landesministerien was hat kommen sehen... Zum Glück bekommen wir in den nächsten Tagen/Wochen den 2. Booster.


    Was ich interessant finde, dass gerade die südlichen Länder mit den strengsten Regelungen nun diesen Schritt machen. Ich mein, wir hatten hier fast noch Ausgangssperren, als in anderen Bundesländern schon der "Sommermodus" ausgerufen wurde.

    Baden-Württemberg, Bayern, Hessen und Schleswig-Holstein einigen sich nach Angaben des baden-württembergischen Gesundheitsministeriums darauf, die Isolationspflicht für Corona-Infizierte aufzuheben. In diesen Ländern sollen "zeitnah" neue Regelungen in Kraft treten, die Details würden derzeit ausgearbeitet.

    Quelle: ntv.de


    Nun, das wird sicher für weniger Personalausfälle in den Krankenhäusern sorgen... Markus Söder will wohl auch das Arbeiten Infektion erlauben, solange man symptomfrei ist.

    Beim Mitlesen schließe ich mich an. Zur ACW ist es für nen Spontantrip leider für mein kaputtes Bein zu weit, und die OWG startet zwar zeitlich früher am Abend, jedoch wäre es da für unsere Tochter zu laut. Dazu wurde auch keine Veranstaltung für dieses Jahr angekündigt, so dass meine Wrestlingrückkehr wohl frühestens nächstes Jahr kommen wird.

    Ich kam leider erst 2011 live dazu, zu Wild X-Mas, als Tatanka da war. Seit damals hab ich fast alle Veranstaltungen bis zu meinem Unfall 2019 besucht. Mit BAM hatte ich sogar ein paar Wochen beim gleichen kleinen Online-Metalmagazin geschrieben. Nach meinem Unfall war ich dann leider nur noch 2 Mal bei der OWG, was mich dann absolut angefixt hatte und vor Allem mit näherem Anfahrtsweg auch besser zu erreichen war.

    Was ich aber super schön fand damals zu meinen ACW-Zeiten, und das ist jetzt wieder so, ist der Austausch hier im Forum über die Liga. Absolut angenehm ohne Agressivität wie in anderen Forumsbereichen. Das tut einfach gut und man kann schön in Erinnerungen schwelgen :)

    Anderson ist leider auch raus, seinen Abschied hat er auch gegen 2018 gemacht und ist jetzt wohl seinem FB-Profil nach sehr erfolgreich in der Immobilienbranche. Der war auch richtig gut, und gerade die Damen (Frau und Mama) hatten einen Narren an ihm gefressen ^^

    Wenn ich das aber so etwas rekapituliere, gingen die Meisten wohl wirklich zur Zeit der Ausgliederung aus dem Verein. In der UG sind nun wohl Qufaj und Nicolai (Nok Su Kau) als Geschäftsführer benannt. Kann sein, rein spekulativ, dass die Vorstellungen wohl in unterschiedliche Richtungen gingen, das gab es ja unter der Vereinsflagge früher auch schon bei Master J und Bones. Da fällt mir gerade auf, wie lange das schon alles her ist.

    Hat die ACW nicht bereits vor Corona bei Null angefangen, als sie 2018 aus dem Athletik Club Weinheim ausgegliedert und zur UG wurde? Das war etwa die Zeit, als ich die letzten Shows besucht habe. Kurz davor verschwanden altgediente Namen wie Bam, Michael Phoenix, Stella, Rocky Lottatore oder Viper ganz oder größtenteils aus den Shows, und die neuen Talente machten bei mir leider nicht Klick. Und auch die Qualität der Shows sank für mich massiv.

    Dazu wurde für mich das Publikum recht unangenehm. Zumindest damals kam eine Gruppe Punks angereist, die das Ganze mit Bierkasten unterm Stuhl zu Ihrer Party gemacht haben, Bierdusche inklusive.

    Solange eine neue Variante nicht erheblich tödlicher wird, passiert gar nix mehr..

    Davon gehe ich auch aus. Mir kommen nur die Todeszahlen der letzten Wochen doch sehr erhöht vor. An allen Meldetagen grob um die 150-über 200, wenn ich das richtig überblicke. Aber gut, kann auch sein, dass es nun wieder in Pflegeheimen größere Ausbrüche gibt, die nur leider nicht mehr so sehr in der Öffentlichkeit wahrgenommen werden. Zumal scheinbar sich auch die Bewohner wohl immer öfter der Maskenpflicht widersetzen (leider nur die ersten Sätze lesbar, da Bezahlschranke): https://www.lkz.de/lokales/lan…pflicht-_arid,707712.html

A N Z E I G E