Beiträge von Andy Stinson


    Jaein, das Konto bei Flatex ist eröffnet. Leider, bekomme ich erst ab Ende Januar Gehalt, deshalb ist das besparen erst ab 15.1 oder zum 15.2 möglich. Jenachdem wie Weihnachten ausfällt werde ich einmalig ne größere Summe rein machen. Aber eher, langsam besparen.


    75 € - 50 auf World und 25 auf All Countrys. NIcht viel, aber bei einem Bruttogehalt von 1.500 für die nächsten 18 Monate sind keine großen Sprünge möglich,


    Am liebsten monatlich, soweit ich das überblicke sind die ETFs auch kostenlos zu besparen. Dann wirds monatlich, ansonsten alle 3 Monate für 3 Monate.


    Ich werde folgende besparen:
    - iShares Core MSCI World UCITS ETF
    ISIN IE00B4L5Y983 / WKN A0RPWH


    - SPDR MSCI ACWI UCITS ETF
    ISIN IE00B44Z5B48 / WKN A1JJTC


    Hab die auch schon bei Flatex gefunden, muss also "nur" noch den Schalter drücken. Die Auswahl hab ich größtenteils wegen FInanztipp.de getroffen.

    Zitat

    Original geschrieben von Nostrademon:
    Wenn solche wichtigen Details, wie das BBB von MJF angeheuert wurden, nicht direkt bei Dynamite gezeigt werden, dann ist das nicht nur "schade", sondern einfach nur fahrlässig von den Verantwortlichen. Sie riskieren damit, dass wichtige Entwicklungen für eine Storyline komplett untergehen oder einfach nicht die Aufmerksamkeit bekommen, wie es nötig wäre. Die Tatsache, dass MJF sich neben Wardlow noch mehr Unterstützung gegen Cody "erkauft" hat, ist viel zu bedeutend für den weiteren Storylineverlauf, als dass man es nur via Social Media bekannt machen sollte.


    Davon höre ich jetzt zum ersten mal. Hab mich die ganze gefragt, wo da jetzt gerade die Verbindung ist. Das ist einfach nur schlecht gemacht....


    Hi,


    - das eine wird das andere bei mir nicht ausschließen
    - langfristig wird es das auch nicht
    -bei ETF sehr lange, 20-25 Jahre, oder eben bis hin zur Altersvorsorge.


    Absolut, bin bei dir. Langfristig ist ETF die Nummer, die ich fahren will und auch sollte. Ich möchte mich nur insoweit einarbeiten, dass ich neben den ETFs auch irgendwann Einzelaktien handeln kann. Diese sind dann aber tatsächlich nur um kurzfristig Kursgewinne mitzunehmen (oder Verluste zu realisieren).
    Ich möchte nicht entweder oder, sondern selbstbestimmt eine gute Anlage kurz, mittel aber auch langfristig haben. Ohne da jetzt verrückte Dinge zu tun. Werde jetzt mit den ETFs anfangen. World 75 % mit Schwellenländer etwa 25 %.

    Zitat

    Original geschrieben von Anthony_Prime:
    Darf man fragen worum es da ging bzw. was du durchboxen konntest??


    Klar. Unsere Stadt, liegt nah an einer Großstadt, im Prinzip trennt sie eine Straße. Meine Stadt hat jetzt beschlossen, den öffentlichen Nahverkehr ab 0 Uhr einzustellen. Normal fahren ab 0 Uhr noch 4 Bus bis halb 5. Weil Kosten-Nutzen Verhältnis wohl nicht gepasst hat.


    Diese sollten abgeschafft werden, ersatzlos. Das hieße jeder der feiern geht, kein Auto hat oder ins Kino will ohne das Auto zu nehmen müsste um 0 Uhr fertig sein, dass er heim kommt.


    Ich hab zusammen mit der örtlichen Presse der Großstadt durchgesetzt, dass statt 4 Bus nun noch 2 fahren, statt wie geplant 0.Und diese zusätzlich von einem anderen Betreiber betrieben werden und somit, andere Orte angefahren (und schneller) werden können. Was die Nutzung zusätzlich attraktiv machen sollte.

    Zitat

    Original geschrieben von Cody Rhodes:
    Du kannst auch Sparpläne für Einzelaktien machen. Das ist bereits ab 25 Euro monatlich möglich.


    Das wusste ich bisher nicht, vielen Dank. Dann ist es tatsächlich möglich, da muss ich mich jetzt mal hinter klemmen. A

    Zitat

    Original geschrieben von Cvbnm:
    Es ist kein langer Zeitraum, aber das Murren wird deutlich lauter. Es wurde jetzt ja auch schon eine ganze Menge von dem aufgefahren, was mit den derzeitigen Mitteln möglich ist, und die Leute merken, dass da nichts Revolutionäres passiert. Muss ja auch nicht, nur stellt sich dann eben auch schnell Normalität ein. Nach Nikolaus, Weihnachten und Silvester kommt halt erst einmal nicht viel.


    Das ist klar, wenn jetzt diese Woche wieder ne 6 steht und nächste Woche auch, dann darf man laut murren. Das es langsam unruhig wird ist klar, aber manches ließt sich ja schon so: noch eine Sendung, dann ist Schluss. Murren kann ich verstehen und darauf wird AEW die Antwort finden müssen. Ich glaube aber nicht, dass man jetzt in blanker Panik ist.

    Ich meinte nicht das Produkt, sondern die Ratings. Da ist 10 Wochen einfach kein relevanter Messzeitraum für ein neues Produkt, welches 0 etabliert ist.


    Über das inhaltliche kann man sich selbstverständlich unterhalten und streiten.

    Zitat

    Original geschrieben von Natsu:
    Man sollte aber mal festhalten, dass AEW in den letzten Wochen nichts besonderes macht, um herauszustechen. Im Grunde bietet man Sports Entertainment a la WWE. Die Storylines mögen zwar konstanter und logischer sein im Vergleich zur WWE, aber an sich macht AEW nichts neues.


    Die ursprüngliche Idee war ja, dass das Wrestling im Ring/der sportliche Aspekt im Fokus steht und es hier und da mal ein paar (Sports) Entertainment bits gibt. Mittlerweile zeigt man aber eher ein Produkt wo der Sports Entertainment Anteil deutlich überwiegt und das Wrestling zu kurz kommt und es dämliche DQ, Ablenkungs, No Contest, Count Out etc. Finishes gibt.


    Als würde man mit purem Wrestling bessere Quoten fahren? Ihr müsst der Sache schon auch Zeit geben. Nach 10 Wochen kann man einfach noch gar nichts sagen.

    Zitat

    Original geschrieben von Thomas Müller:
    Eben, die Alternative ist das Geld einfach liegen zu lassen und damit einen Teil zu verlieren.


    Mein Portfolio hat sich bis jetzt ganz zufriedenstellend entwickelt, wobei das nach so kurzer Zeit ja nicht viel zu sagen hat. Stimmt einen trotzdem positiv. :)


    Was für ein Portfolio hast du dir zusammengestellt? Und wie bist du denn vorgegangen?

    Ich werde nun nach meinem Studium, für die Zeit des Referendariats zunächst mal in ETF Sparpläne investieren. Da mir das Kapital für eine diversifiziertes Portfolio aus Einzelaktien leider noch fehlt. Langfristig ist der Plan eine relativ risikolose Anlage mit den ETFs zu fahren und systematisch mir ein "eigenes" Portfolio aufzubauen.


    Mal sehen wie mir das gelingt, ist ja doch recht komplex. Aber einfach nur Geld aufbewahren ist ja auch keine Alternative.

A N Z E I G E