Beiträge von Edge

    Die beiden Gegenoffensiven der Ukraine gehen weiter.


    Im Süden bei Kherson scheint die russische Armee sich aus dem Norden der Region Kherson zurückgezogen haben. Zahlreiche Ortschaften, darunter auch Davydiv Brid und Dudtschany befinden sich nun in ukrainischer Hand. An Davydiv Brid hatte man sich sehr lange die Zähne ausgebissen. In Dudtschany hatten die Russen nach dem Durchbruch vor 2-3 Tagen versucht eine Verteidigungslinie aufzubauen. Jetzt wird es natürlich interessant zu sehen sein, ob die Russen irgendwo eine wirkungsvolle Verteidigungslinie aufbauen können, oder ob sie noch weiter vom Norden her in Richtung der Stadt Kherson gedrückt werden. Wenn ich das richtig sehe könnte man versuchen diese bei Mylove aufzubauen. Die nächstgrößere Stadt auf den weg nach Kherson wäre Beryslav und Kozatske. In letzter Stadt gibt es eine Brücke über den Dnipr nach Nova Kakhova. Normalerweise dürfte keine Brücke mehr intakt sein, nachdem die Ukrainer sie in den letzten Monaten mehrfach mit HIMARS Systemen angegriffen haben. Das könnte aber natürlich trotzdem wichtig sein, um evtl. einige Versorgungslinien des besetzten Teils auf der westl. Seite des Dnipr (inkl. Kherson) von den Russen abzuschneiden.


    Grob geschätzt sieht es bei Kherson so aus, als konnte man bisher etwa 25-30 % des besetzten Teils westl. des Dnipr innerhalb dieser 2-3 Tage erobern.


    Die andere Offensive in Lyman setzt sich weiter fort. Nun nicht in Richtung Kremmina, aber in die nördlichen Gegenden und damit östliche des Oskil. Da hatte man schon mit dem Beginn bzw. im Laufe der Lyman Offensive 2-3 Brückenköpfe auf der Ostseite, v.a. bei Kupyansk und Dvorichna etablieren können. Nach dem Fall von Lyman scheinen sich die Russen aus den Gebieten zurückzuziehen und zu versuchen auf der Linie Troitske-Svatove-Kremmina eine neue Verteidigungslinie aufzubauen. Das dürfte bedeuten, dass die Ukrainer wohl alle verbliebenden Gebiete im Oblast Charkiw zurückerobern konnten/können und zugleich weiter ins Oblast Luhansk vorstoßen können. Spannend wird hier in den nächsten Wochen sein, ob die Russen die Verteidigungslinie halten können. Probleme könnte auch die Topographie sein, da diese Verteidigungslinie in einem Tal liegt, sodass die Ukrainer einen gewissen Hohenvorteil haben werden. Inwieweit das in heutigen militärischen Aktionen noch so stark von Bedeutung sein wird, weiß ich nicht. Das können vllt. Militärexperten wissen oder die User, die sich noch tiefer mit der Materie beschäftigen. Soweit habe ich aber gelesen, dass dies eher ein Vorteil für die Ukrainer ist. Durch das Tal führt auch ein Fluss. Das könnte wiederum ein Vorteil der Russen sein, je nachdem wie einfach man ihn mit Kriegsgerät evtl. durchqueren kann.


    In jedem Fall macht die Ukraine an beiden Frontabschnitten weiter Boden gut.


    Hier nochmal der Link zur liveuamap.


    https://liveuamap.com/de

    Trotzdem verliert Russland. Sie verlieren militärisch, was im vergangenen Monat mehr als offensichtlich geworden ist und auch die Teilmobilmachung wird nichts daran ändern, denn wie im Posting zuvor aufgezeigt wird, hakt es in der Logistik und Produktion massiv. Ob die Rekruten überhaupt trainiert werden, erscheint fragwürdig. Es gibt mehrere Aussagen von Leuten, die teils ganz ohne Training an die Front geschickt werden. Wie sollen sie einen Krieg führen bzw. die aktuelle Offensive der Ukraine stoppen können? Das sehe ich nicht und wenn der Westen in diesem Winter nicht in seiner Unterstützung der Ukraine einbricht, dann erscheint mir mittlerweile eine Lösung des Konfliktes durch den militärischen Erfolg der Ukrainer im nächsten Jahr möglich. Das soll nicht heißen, dass sie alle Gebiete inkl. der Krim zurückerobern können, aber das könnte eben auch anderweitig eine zufriedenstellende Lösung am Verhandlungstisch bedeuten oder doch ein Sturz des Regimes Putin. Denn auch wirtschaftlich ist Russland massiv geschädigt, was u.a. darin zu sehen ist, dass die Kriegsproduktion nicht funktioniert.


    Aktuell spricht eigtl. alles für die Ukraine. Eine bessere Moral der Truppe. Militärische Überlegenheit und technologische Überlegenheit durch westl. Waffensysteme. Sie haben eine deutlich bessere Aufklärung, was sicherlich auch der Unterstützung des Westens zugerechnet werden kann. Sie scheinen vom Grund auf eine viel modernere Armee zu haben, die schneller und effektiver auf eine veränderte Lage auf dem Schlachtfeld reagieren kann. Kurz gesagt: Die ukrainische Armee ist der russischen in den entscheidenden Punkten, die über Sieg und Niederlage in einem Krieg entscheiden, überlegen. Vor einem halben Jahr hätte das keiner gewagt zu sagen, doch mittlerweile liegen die massiven Probleme in der russischen Armee offen, erkennbar für alle.


    Natürlich könnten die Fronten irgendwann verhärten, was es schwieriger machen wird, wieder die Initiative zu gewinnen bzw. die Front ins Rollen zu bringen. Im Endeffekt denke ich mittlerweile aber auch, dass der Winter für Russland ein großes Problem darstellen wird, da dort einfach die Versorgung der Truppen durch eine katastropholae Logistik nicht einwandfrei sichergestellt ist und die Artillerieüberlegenheit auf längere Distanzen durch HIMARS etc. ihnen weiter zusetzen wird durch die weitere Zerstörung von Versorgungs- und Munitionsdepots. Es ist nicht auszumalen, was den russischen Truppen bevorstehen könnte, wenn ein härter Winter Einzug halten sollte. Dann wird die Moral noch weiter senken. Aktuell macht es mir auch eher den Eindruck, als würde die russische Armee durch einen harten Winter größere Verluste erleiden, als es bei der ukrainischen Armee der Fall wäre, die immerhin keine Probleme haben mit entsprechender Kleidung ausgestattet zu werden. Carlo Masala sieht das auch als riesiges Problem. Russland ist aktuell nicht in der Lage ihre 300.000 Soldaten, falls überhaupt so viele an die Front geschickt werden können, mit entsprechendem Kälteschutz auszustatten. Vllt. schätze ich es auch falsch ein, aber mir scheint das eher der absolute Wahnsinn zu sein. Ein harter Winter könnte zu einer Tragödie auf russischer Seite führen.


    Ich stimme dir natürlich zu, dass nationalistische Tendenzen angesichts der aktuellen und bevorstehenden Krisen unvermeidbar sind. Italien ist ein Beispiel, auch wenn sie schon immer recht nationalistisch eingestellt waren. Immerhin wird Meloni die Unterstützung für die Ukraine weiter betreiben. So ist zumindest ihre Aussage und das nehme ich ihr auch ab. Insofern wird es interessant, wie ihr Umgang in dem Punkt mit Berlusconi und Salvi sein wird, die pro Russland sind. Zündstoff ist vorhanden. Ich sehe die Regierung aber auch nicht die Legislaturperiode durchhalten. Zugleich wird Europa in diesem Winter sicherlich vor einer harten Aufgabe gestellt. Ich glaube aber trotzdem, dass man sich zusammenraufen wird. Was Putin bisher geschafft hat, war eine Einigkeit in Europa und eine Stärkung der NATO Verbündeten zu kreieren, die es so in den letzten Jahrzehnten nicht gab. Man hat einen gemeinsamen Feind und auch wenn Leute wie Orban versuchen könnten eine Spaltung herbeizuführen, so war selbst er für seine Verhältnisse noch einigermaßen umgänglich und distanziert zu Putin. Es mag sein, dass er die Spaltung ab einem bestimmten Punkt vorantreiben wird. Andererseits glaube ich auch, dass Leute wie er und auch Meloni ganz genau wissen, wie sehr ihre Länder von der EU profitieren. Italien wird die EU vor Problemen stellen und vllt. irgendeine Änderung im Rahmen der EU bewegen. Ein Auseinanderbrechen erwarte ich aber zumindest nicht durch Italien. Das ist auch nicht Melonis Ziel.


    Als Gesellschaft werden wir natürlich weiter unter dem Krieg leiden. Aber das lässt sich auch nicht mehr ändern. Wir haben die richtige Entscheidung zur Unterstützung der Ukraine getroffen. Ein Zurück oder ein Einstellen der Hilfen wird an unserer Situation nichts mehr ändern. Dessen bin ich mir ziemlich sicher. Das dies ein Wohlstandsverlust bedeutet, muss jedem klar sein. Das lässt sich in dieser globalen Welt nicht ändern. Dafür haben wir aber auch Jahrzehnte durch die globale Welt profitiert. Es wird an den Sozialpolitiken der einzelnen Länder liegen, dass man zumindest die schwachen Einkommen auffängt, um entsprechende nationalistischen Tendenzen so klein wie möglich zu halten. Ob uns das gelingen wird, muss man abwarten. Fest steht nur, dass wir leider nicht jeden retten können, man muss aber mehr unternehmen, als man es bspw. in Deutschland bisher getan hat. Notfalls muss man auch an die einkommensstaren Familien rangehen. Das wird politisch schwierig, ist mMn aber ein wichtiger Punkt. Ich glaube allerdings nicht, dass sich die Koalition darauf einigen wird.

    Im Endeffekt wird Europa auf eine Probe gestellt und doch glaube ich, dass wir das noch länger durchhalten werden, als es Putin kann und ich bin felsenfest davon überzeugt, dass nationalistische Bewegungen in der aktuellen Situation erst Recht keine Lösungen haben werden oder die Situation für die einfachen Bürger verbessen werden. Das werden sie propagieren und damit mehr Zustimmung erhalten. Ob das für einen so radikalen Politikwandel bleibt abzuwarten.

    Beim roten Block freue ich mich auf Syuri und Inaba. Als potentielle SIegerin des Blocks könnte ich sie mir auch vorstellen. Giulia und Thekla ebenso, wobei es eigtl. unsinnig wäre, wenn man Giulia zwei Turniere hintereinander gewinnen lässt. Vrmtl. bekommen die SIeger das Titelmatch eh bei Dream Queendom 2022, sodass Giulia und damit auch Thekla ohnehin rausfallen dürften. Momo und SLK sind natürlich auch Favoriten als etabliertes Team, aber gerade weil sie so oft zuletzt schon im Titelmatch standen und auch erst die Titel hielten, glaube ich auch nicht an sie. Zudem bekommen sie bereits am 03.11. ihr Titelmatch, weswegen es wenig Sinn macht ihnen nochmal so schnell danach ein weiteres Titelmatch zu geben. Tam und Natsupoi als amtierende Champions muss man auch nennen, aber wie eigtl immer dürften die amtierenden Champions nicht in Betracht kommen für den Turniersieg, weswegen ich sie wohl auch nicht ins Finale booken würde. Utami und Saya sind natürlich auf dem Papier eines der stärksten Teams im Turnier. Sie wären letztendlich auch mein Tipp auf den Turniersieg. Saya hält zwar auch einen Titel, den sie wohl bis Dream Queendom verteidigen wird, sodass auch sie eigtl. ausgeplant wäre, aber trotzdem kann ich mir das noch am ehesten vorstellen. Daher sind sie auch mein Tipp auf den Blocksieg.


    Beim blauen Block ist das Team enthalten auf das ich mich am meisten im gesamten Turnier freue. AZM und Miyu Amasaki. Miyu hat zwar noch einiges zu lernen, aber die Ansätze sind da und daher bin ich sehr optimistisch was ihre Zukunft betrifft. Sie werden nichts mit dem Blocksieg zu tun haben, ich könnte mir aber vorstellen, dass sie für eine gute Matchqualität sorgen werden. An potentiellen Blocksiegerinnen kann man Hazuki und Koguma ansehen, aber auch hier kommt das Gegenargument von Momo und SLK aus dem vorherigen Block ins Spiel, auch wenn sie im Gegensatz zu den beiden immerhin nicht noch ein Titelmatch während des Turniers erhalten. Nanae und Yuu werden vrmtl. nicht ins Finale kommen. Man könnte zwar etwas in Richtung der Zerstörung von Stardom bringen. Doch so richtig glaube ich nicht dran. Die beiden Teams, denen ich den Blocksieg und durchaus auch den Turniersieg zutraue sind Ami Sourei & MIRAI, sowei Maika & Himeka. Erstere sind schon eine Weile als Team unterwegs, sodass ein Push in Richtung eines Titelmatches durchaus Sinn ergibt. Maika & Himeka sind ebenfalls ein etabliertes Team, welches letztes Jahr bereits die Titel halten durfte. Die spannendste Konstellation an den beiden wäre die Tatsache, dass sie auf Natsupoi (und Tam) im Titelmatch treffen würden. Die Story nach dem "Verrat" von Natsupoi und damit auch an dem Team MaiHimePoi schreibt sich von selbst. Deswegen tippe ich auch auf Maika und Himeka für den Blocksieg.


    Als Turniersieger würde ich dann auch Maika & Himeka bringen, so wie es Fleetwood Mac schon im Allgemeinen Purothread gesagt hat. Falls es Maika & Himeka nicht machen, wären MIRAI und Ami Sourei mein 2. Tipp, auch wenn ich Maika und Himeka aufgrund der Story mit Natsupoi präferieren würde.

    Es ist Putin und wir alle wissen, was er von Verträgen hält, aber eigtl. darf ein solcher Test nur unterirdisch stattfinden, da sich auch Russland vertraglich dazu verpflichtet hat keine Atomwaffentests in der Atmosphäre, im Weltraum oder im Wasser abzuhalten. Zünden sie das Ding oberirdisch, würde das vllt. auch entsprechende Langzeitfolgen für die ukrainischen Grenzgebiete haben. Wie das bei einem unterirdischen Test aussieht weiß ich nicht. Z.B. wäre dann interessant, ob der Boden an der Oberfläche auf ukrainischem Gebiet kontaminiert wäre. In dem Fall weiß ich nicht wie eine entsprechende Reaktion aussehen kann. Dann kommt es wirklich auf die wissenschaftliche Bewertung an. Ist es nicht bedenklich, wird man wohl nichts tun. Wenn die Messwerte aber so erhöht sind, dass in den ukrainischen Grenzgebieten oder gar in anderen europäischen Ländern Langzeitfolgen zu erwarten wären, dann kann man eigtl. kaum drumherum kommen, um es auch als Angriff gleichzusetzen. Dann müsste er aber auch ohne Rücksicht auf seine Bevölkerung in den Grenzgebieten handeln. Das kann schon sein, andererseits kann und will ich mir das nicht wirklich vorstellen. Das würde ihn auch international noch weiter isolieren. Ich kann mir nicht vorstellen, dass China, Indien und Co. das so einfach hinnehmen würden. Die haben sich defacto schon jetzt für eine Deeskalation ausgesprochen. Damit würde Putin alles andere, nur keine Deeskalation machen.

    Der 5 STAR GP ist vorbei, doch in 20 Tagen beginnt schon das nächste Turnier von Stardom. Es ist die 12. Ausgabe der Goddesses of Stardom Tag League. Wie der Name schon andeutet, stehen die Tag Teams im Fokus. Die Goddesses of Stardom Tag League ist das älteste Turnier von Stardom und wird in diesem Jahr vom 23. Oktober bis 04. Dezember aufgeteilt auf 9 Tage veranstaltet. Es wird 2 Blöcke zu je 8 Tag Teams geben, doch bevor ich sie euch vorstelle, möchte ich euch das schöne Logo des Turniers nicht vorenthalten.


    Externer Inhalt twitter.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Es gibt auch in diesem Turnier ein Time Limit, welches bei 20 Minuten liegt. Auch bei diesem Turnier bekommt das siegreiche Tag Team 2 Punkte. Bei einem Draw gibt es jeweils 1 Punkt für beide Teams.


    Red Goddess Block:

    • Mai Sakurai & Lady C (Mai Fair Lady)
    • Syuri & Tomoka Inaba (Karate Brave)
    • Mayu Iwatani & Momo Kohgo (Peach☆Rock)
    • Giulia & Thekla (Mafia Bella)
    • Momo Watanabe & Starlight Kid (Black Desire)
    • Saki Kashima & Fukigen Death (We Love Tokyo Sports)
    • Tam Nakano & Natsupoi (meltear) (Goddesses of Stardom Champions)
    • Utami Hayashishita & Saya Kamitani (AphroditE)

    Blue Goddess Block:

    • MIRAI & Ami Sourei (The New Eras)
    • Mina Shirakawa & SAKI (KaWild Venus)
    • Hanan & Saya Iida (wing★gori)
    • AZM & Miyu Amasaki (02line)
    • Hazuki & Koguma (FWC)
    • Maika & Himeka (MaiHime)
    • Nanae Takahashi & Yuu (7 Up)
    • Natsuko Tora & Ruaka (BMI2000)


    Bisherige Siegerinnen:

    2011: Yoko Bito & Yuzuki Aikawa

    2012: Natsuki Taiyo & Yoshiko

    2013: Kyoko Kimura & Act Yasukawa

    2014: Nanae Takahashi & Kairi Hojo

    2015: Mayu Iwatani & Io Shirai

    2016: Yoko Bito (2) & Kairi Hojo (2)

    2017: Bea Priestley & Kelly Klein

    2018: Utami Hayashishita & Momo Watanabe

    2019: Arisa Hoshiki & Tam Nakano

    2020: AZM & Momo Watanabe (2)

    2021: Hazuki & Koguma



    SCHEDULE / RESULTS:


    Stardom - 12th Goddesses of Stardom Tag League - Tag 1

    23.10.2022

    Arena Tachikawa Tachihi

    Tachikawa, Tokyo, Japan


    IWGP Women's Championship Turnier - Halbfinale

    KAIRI vs. Alpha Female


    IWGP Women's Championship Turnier - Halbfinale

    Mayu Iwatani / Momo Watanabe vs. Utami Hayashishita / Himeka


    Special Singles Match

    Fuwa-chan Debüt


    Red Goddess Block

    Mai Fair Lady (Mai Sakauri & Lady C) vs. We Love Tokyo Sports (Saki Kashima & Fukigen Death)


    Red Goddess Block

    meltear (Tam Nakano & Natsupoi) vs. Mafia Bella (Giulia & Thekla)


    Blue Goddess Block

    KaWild Venus (Mina Shirakawa & SAKI) vs. BMI2000 (Natsuko Tora & Ruaka)


    Blue Goddess Block

    02line (AZM & Miyu Amaskai) vs. wing★gori (Saya Iida & Hanan)


    Blue Goddess Block

    FWC (Hazuki & Koguma) vs. 7 Up (Nanae Takahashi & Yuu)


    ---


    Stardom - 12th Goddesses of Stardom Tag League - Tag 2

    30.10.2022

    Big Palette Fukushima

    Fukushima, Japan


    TBA


    ---


    Stardom - 12th Goddesses of Stardom Tag League - Tag 3

    05.11.2022

    Nara Prefectural Convention Center

    Nara, Japan


    TBA


    ---


    Stardom - 12th Goddesses of Stardom Tag League - Tag 4

    06.11.2022

    Messe Wing Mie

    Tsu, Mie, Japan


    TBA


    ---


    Stardom - 12th Goddesses of Stardom Tag League - Tag 5

    12.11.2022

    Sagae City Civic Gymnasium

    Sagae, Yamagata, Japan


    TBA


    ---


    Stardom - 12th Goddesses of Stardom Tag League - Tag 6

    13.11.2022

    Sendai Industrial Exhibition Mansion Aztec Museum

    Sendai, Miyagi, Japan


    TBA


    ---


    Stardom - 12th Goddesses of Stardom Tag League - Tag 7

    23.11.2022

    Korakuen Hall

    Tokyo, Japan


    TBA


    ---


    Stardom - 12th Goddesses of Stardom Tag League - Tag 8

    27.11.2022

    Fujisan Messen

    Fuji, Shizuoka, Japan


    TBA


    ---


    Stardom - 12th Goddesses of Stardom Tag League - Tag 9

    04.12.2022

    Makuhari Messe Convention Center

    Chiba, Tokyo, Japan


    12th Goddesses of Stardom Tag League Final Match

    Winner Red Goddess Block vs. Winner Blue Goddess Block



    Zwischenstand (nach 0/9 Tagen):


    Red Goddess Block:


    PlatzName der Tag Teams
    Win-Loss Record
    Gesamtpunkte
    1.
    Mai Fair Lady (Mai Sakurai & Lady C)0-0
    0
    1.
    Krate Brave (Syuri & Tomoka Inaba)
    0-00
    1.
    Peach☆Rock (Mayu Iwatani & Momo Kohgo)0-00
    1.
    Mafia Bella (Giulia & Thekla)0-00
    1.
    Black Desire (Momo Watanabe & Starlight Kid)0-00
    1.
    We Love Tokyo Sports (Saki Kashima & Fukigen Death)0-00
    1.
    meltear (Tam Nakano & Natsupoi)0-00
    1.
    AphroditE (Utami Hayashishita & Saya Kamitani)0-00



    Blue Goddess Block:


    PlatzName der Tag Teams
    Win-Loss Record
    Gesamtpunkte
    1.The New Eras (MIRAI & Ami Sourei)0-00
    1.KaWild Venus (Mina Shirakawa & SAKI)0-00
    1.wing★gori (Hanan & Saya Iida)0-00
    1.02line (AZM & Miyu Amasaki)0-00
    1.FWC (Hazuki & Koguma)0-00
    1.MaiHime (Maika & Himeka)
    0-00
    1.7 Up (Nanae Takahashi & Yuu)0-00
    1.BMI2000 (Natsuko Tora & Ruaka)0-00


    Das Turnier fand ich erstmal gut und hat mir besser gefallen, als die anderen Turniere, die ich so über den Sommer gesehen habe. Ich fand fast alle Shows relativ kurzweilig. Die meisten gingen so 2 - 2:30h. Das hat gepasst. Schwächer fand ich eigtl. nur Tag 11 und die Showcase Show (auch wenn man die eigtl. schon fast ausklammern muss, da die beiden Turniermatches dort eher der Show gut getan haben, als geschadet haben.


    Wenn man da mal einen kurzen Blick auf die anderen Turniere wirft, so fand ich den 5 STAR GP besser als den G1, in dem es zwar mehr Highlights in Form etwas besserer Singles Matches in der Spitze gab, aber dafür auch sehr viel Durchschittsware ablieferte. Durch längere Shows, wirkte er auch zäher. Princess Cup und N1 waren kürzer und sind daher nur bedingt für einen Vergleich geeignet. Den N1 fand ich im Endeffekt auf dem Niveau des G1, nur kürzer und damit nicht ganz so zäh, also insgesamt besser als der G1. Der Princess Cup war auch kurz, aber vom Niveau her für mich auf 5 STAR GP Niveau. Insofern hat mir auch der Princess Cup gut gefallen. Es ist nur schade, dass Miu Watanabe nicht gewonnen hat. :tears:


    Zum Format gibt es ein Für und Wider.


    Teilnehmerzahl:

    Die erhöhte Teilnehmerzahl hat mich nicht gestört, da man mit Suzu Suzuki, Risa Sera und SAKI auch 3 Outsider dabei hatte, die durchaus auch dem Turnier etwas gegeben haben. Insbesondere Suzu war stark. Risa war solide und im Prinzip hat mich nur SAKI etwas enttäuscht, dennoch hatten ihre Matches einen gewissen Reiz für mich. Beim nächsten Mal braucht sie aber bspw. nicht mehr dabei sein.


    Positiv fand ich im Vorfeld das kleine Turnier, um noch 3 Plätze für die "Rookies" bzw. Undercard Wrestlerinnen zu vergeben. Das Mini Turnier war zwar nicht das spannendste und beste Turnier, aber trotzdem kann man sowas gerne wiederholen, um auch denjenigen eine kleine Plattform im Vorfeld zu geben, die es am Ende nicht ins Teilnehmerfeld schaffen werden. Das ist bei der zunehmenden Größe des Rosters, also keine schlechte Idee.


    Ich habe kein Problem, wenn man die Teilnehmerzahl beibehalten würde. Man muss nur sicherstellen, dass man das Teilnehmerfeld mit Leuten von außerhalb mischt, sodass man nicht nur die regulären Stardom Wrestlerinnen im Turnier hat, denn dann könnte es sich in ein paar Jahren abgenutzt haben. Insofern bin ich immer dafür 3-4 Leute von außerhalb ins Turnier zu holen. Wäre das nicht der Fall, würde ich eine Reduzierung auf 20 Teilnehmerinnen wieder bevorzugen. Wenn man es allerdings richtig anstellt, könnten 26 Teilnehmerinnen noch mehr Spaß bereiten, wenn das eben bedeutet, dass man Matches zu sehen bekommt, die man sonst noch nicht oder schon lange nicht mehr gesehen hat.


    Matchzeit:

    Hier bin ich geteilter Meinung. Zum einen hat die Reduzierung auf 15 Minuten sicherlich positiv dazu beigetragen, dass die Shows recht kurzweilig auf mich wirkten und auch vom Zeitrahmen recht angenehm waren. Andererseits hindert ein höheres Time Limit niemanden daran die Matches trotzdem in diesem Rahmen zu halten und nur vereinzelt an das erhöhte Time Limit heranzugehen. 20 Minuten fände ich also trotzdem etwas besser, auch weil man damit nochmal die Matchqualität nach oben Schrauben dürfte. Die Matchqualität hat mir doch ziemlich gut gefallen. Doch natürlich wird es bei 15 Minuten schwer in Richtung eines 5-Sterne Matches zu gehen. 4 1/2 Sterne war in diesem Turnier das höchste der Gefühle, was natürlich immernoch richtig stark ist. Das habe ich in dem Turnier zweimal vergeben (dreimal mit dem Finale ohne Time Limit). Insofern fand ich die Matchqualität trotzdem ziemlich gut und dennoch könnte bei 20 Minuten Time Limits noch etwas mehr drin sein. Daher würde ich sie im Endeffekt befürworten. Aber eben auch hier unter der Anmerkung, dass das nicht dazu führen sollte, dass die Shows plötzlich alle an oder über 3h gehen.



    Im Endeffekt haben mir beide Formate gefallen. Sowohl das alte, als auch das neue in diesem Jahr. Eine Mischung wäre perfekt, wenn man es gut umsetzt. Ansonsten sind die Gefahren einer etwaigen Übersättigung vrmtl. eher geringer im alten Format als im neuen Format.

    Es gibt einige News zu Stardom.


    Die Cards für New Blood 5 und für den nächsten PPV am 03. November in Hiroshima stehen fest. Zudem wurden Informationen zum IWGP Women's Championship Turnier rausgegeben und die Teams für die Tag League wurden bekanntgegeben.


    New Blood 5 (19.10.):

    • Future of Stardom Title Match: Hanan (c) vs. Ami Sourei
    • Singles Match: Momo Kohgo vs. rhythm
    • Singles Match: Mai Sakurai vs. Chanyota
    • Six-Man Tag Team Match: Mina Shirakawa, Waka Tsukiyama & Yuna Mizumori vs. Rina, Ram Kaicho & LINDA
    • Six-Man Tag Team Match: MIRAI, Tomoka Inaba, & Nanami vs. Starlight Kid, Ruaka & Haruka Umesaki
    • Tag Team Match: Lady C & Hina vs Suzu Suzuki & Ancham


    IWGP Women's Championship Turnier:


    Repräsentanten der 4 ausgewählten Stables:

    • Mayu Iwatani (STARS)
    • Utami Hayashishita (Queen's Quest)
    • Momo Watanabe (Oedo Tai)
    • Himeka (Donna Del Mondo)

    1st Round (Stardom Bracket) am 22.10.:

    Mayu Iwatani vs. Momo Watanabe

    Utami Hayashishita vs. Himeka


    2nd Round am 23.10.:

    Mayu Iwatani/Momo Watanabe vs. Utami Hayashishita/Himeka

    KAIRI vs. Alpha Female



    12th Goddesses of Stardom Tag League:


    Red Goddess Block:

    • Mai Sakurai & Lady C (Mai Fair Lady)
    • Syuri & Tomoka Inaba (Karate Brave)
    • Mayu Iwatani & Momo Kohgo (Peach☆Rock)
    • Giulia & Thekla (Mafia Bella)
    • Momo Watanabe & Starlight Kid (Black Desire)
    • Saki Kashima & Fukigen Death (We Love Tokyo Sports)
    • Tam Nakano & Natsupoi (meltear)
    • Utami Hayashishita & Saya Kamitani (AphroditE)

    Blue Goddess Block:

    • MIRAI & Ami Sourei (The New Eras)
    • Mina Shirakawa & SAKI (KaWild Venus’s)
    • Hanan & Saya Iida (wing★gori)
    • AZM & Miyu Amasaki (02line)
    • Hazuki & Koguma (FWC)
    • Maika & Himeka (MaiHime)
    • Nanae Takahashi & Yuu (7 Up)
    • Natsuko Tora & Ruaka (BMI2000)


    Der 1. Tag findet am 23.10.2022 statt mit folgenden Matches:

    • Blue Goddess Block: Mina Shirakawa & SAKI vs. Natsuko Tora & Ruaka
    • Blue Goddess Block: AZM & Miyu Amaskai vs. Saya Iida &
    • Blue Goddess Block: Hazuki & Koguma vs. Nanae Takahashi & Yuu
    • Red Goddess Block: Mai Sakauri & Lady C vs. Saki Kashima & Fukigen Death
    • Red Goddess Block: Tam Nakano & Natsupoi vs. Giulia & Thekla


    "Hiroshima Goddess Festival - Kinsai Stardom" in der Hiroshima Sunplaza Hall (03.11.2022)

    • Singles Match: Himeka vs. Yuna Mizumori
    • Gauntlet Tag Match: Hazuki/Koguma vs. Saya Iida/Momo Kohgo vs. AZM/Miyu Amasaki vs. Lady C/Waka Tsukiyama vs. Saki Kashima/Ruaka
    • 6-Man Tag Team Match: MIRAI, Ami Sourei & Konami vs. Giulia, Mai Sakurai & Thekla
    • Special Singles Match: Mayu Iwatani vs. Alpha Female
    • The Revenge Match: Utami Hayashishita vs. Natsuko Tora
    • Goddess of Stardom Championship: Tam Nakano & Natsupoi vs. Momo Watanabe & Starlight Kid
    • Wonder of Stardom Championship: Saya Kamitani (c) vs. Mina Shirakawa
    • World of Stardom Championship: Syuri (c) vs. Maika

    Es scheint sich eine weitere erfolgreichere Offensive anzubahnen. Dieses Mal in den nördlichen Gebieten des Oblast Kherson. Bestätigt war heute morgen bereits die Einnahme von Zolotaya Balka und NEXTA bestätigt die Einnahme von Kreshchenivka. Beides ist nicht großartig von Belangen, da man immer wieder einzelne Dörfer erobern konnte, aber es nur mühsam vorankommt. Allerdings gibt es dieses Mal Berichte, wonach die ukrainische Armee bis zu 30km vorgedrungen ist und Dudtschany erobert haben soll. Falls sich das bestätigt, droht den russischen Truppen im Nordbereich des Oblast Kherson ebenfalls eine Einkesselung in den nächsten Tagen. Das würde erstmals auch dort größere Raumgewinne innerhalb kürzerer Zeit für die Ukraine bedeuten.


    Zelensky hat in seiner Ansprache am Abend die Befreiung von Arkhanhelske und Myrobliubivka eingerämt. Diese beiden Siedlungen liegen nicht in diesem Vorstoßgebiet bzw. nicht direkt. Hier auch nochmal die aktuelle Liveuamap, in der der vermeintliche Vorstoß bereits verzeichnet ist. Zwar noch nicht als ukrainisches Gebiet, sondern noch weiß gehalten für ein umkämpftes Gebiet, aber dennoch scheint sich da was zu bewegen.


    Externer Inhalt twitter.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Externer Inhalt twitter.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Externer Inhalt twitter.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.
A N Z E I G E