Beiträge von THECNPUNK

    Irgendwo kommt mir beim Vergleich WWE gegen AEW 2 verschiedene Burgerläden in den Sinn.


    Bei WWE gibt es sehr viele große Burgerdesigner, die aber allesamt nur den vorgeschriebenen auf den kleinsten Nenner reduzierten anspruchslosen Burger braten dürfen, der den Casual-Esser ohne jeglichen Mehrwert kurzfristig sättigt.


    Bei AEW jedoch dürfen die Burgerdesigner ihre eigenen Burgerideen einbringen und genau diese Burger auch rausgeben mit dem Ergebnis, dass diese selbst kreierten Burger noch besser schmecken und nicht nur satt machen, sondern auch Lust auf mehr machen.

    Ich fand Ilja gegen Walter auch großartig. Für meinen Geschmack ist aktuell der NXT UK Championship genau wie auch der Rest der Titel des NXT UK-Brands (Womens Title, Tag Team Title und auch NXT UK Heritage Cup) die am stärksten geschützten Titel innerhalb der WWE mit sorgfältig ausgewählten Titelträgern (auch wenn manche Chancen für mich nicht ergriffen worden sind), immer mindestens gute Titelmatches. Wenn bei NXT ein kleiner Kurswechsel ansteht, hoffe ich mal nicht, dass NXT UK auch davon betroffen sein wird.


    Das einzige, was mir noch in diesem Match gefehlt hat wären zusätzlich Nigel McGuiness und Andy Shepherd am Kommentarpult, denn die Beiden werten auch bei NXT UK für mich mit ihrem etwas zu enthusiastischen Kommentar sehr vieles auf !


    Da können einem alle anderen beteiligten Worker in diesem NXT TakeOver schon leid tun, wenn sie auf einer Card mit Ilya und Walter stehen, so dass klar ist, dass sich alle was Qualität angeht hinten anstellen müssen. So manche Entscheidung zu den Matches und auch manche Sequenzen fand ich etwas komisch, aber sonst hat die Veranstaltung für mich einen kompakten, runden Eindruck.

    Wird aber eine interessante Ausgabe nächste Woche. Das Iron Man Match zwischen Devlin und A-Kid wird sicherlich ein weiteres starkes Match von NXT UK. Interessant auch, ob sich Mustache Mountain den Tag-Team-Titel holen kann - was in meinen Augen durchaus längst überfällig ist. Auf jeden Fall interessante Entwicklungen bei NXT UK.

    Normalerweise würde ich, da ich in Wiesbaden arbeite auch das Kinoangebot im Raum Wiesbaden und Mainz nutzen, aber da bedingt durch die lokale Sperrung der Salzbachtalbrücke und bis auf eine Verbindung der Wiesbadener Hauptbahnhof als Hauptverkehrsknotenpunkt mit den Öffentlichen Verkehrsmitteln entfällt, und sich dadurch Fahrten mit den Öffentlichen wesentlich verlängern kommt das aktuell eher weniger in Frage und wenn überhaupt nur am Wochenende oder nach der Arbeit.

    Ich sage dann immer "Jeder hat ein Hobby und eine Leidenschaft, wofür er gut und gerne etwas Geld investiert !" Natürlich macht die Wahl des Tages durchaus auch einen Unterschied preislich gesehen, aber da es aktuell auch für mich darum geht (auch wenn ich als Einzelner so gesehen es nicht alleine schaffe - Kleinvieh macht auch Mist !) mit meinem Beitrag dafür zu sorgen, dass ein wenn auch auch kleiner Betrag in die Kassen der Kinos und auch Filmstudios gespielt wird um die hauptsächlichen Orte für den Genuss meines Hobbys und meiner Leidenschaft zu erhalten.


    Und Kino als Hobby ist ja auch im Vergleich zu manch anderen Hobbies durchaus noch "relativ" günstig, wobei ich auch wenn ich an mein Leben in einer kleineren Stadt außerhalb von Frankfurt denke gerade der zeitliche Faktor / Angebot an öffentlichen Verkehrsmitteln / finanzieller Aufwand für die Fahrt zum Kino vor allem für die ländlicheren Regionen, bei denen das nächste Kino erst in einer größeren, eine Stunde vom Kino entfernteren Stadt liegt für einzelne Kinogänger und Familien durchaus eine Entscheidung, die nicht jeder trifft und hier auf Heimkino/Streaming-Auswertung wartet. Zumal es durchaus von Bundesland zu Bundesland auch unterschiedliche Zugangsvoraussetzungen bezüglich GGG gibt und ergänzend zum Kinobesuch auch noch die Organisation der Besuche von Testzentren geplant werden muss.

    Nein, eine Dauerkarte habe ich nicht. Ich wohne im Bereich Frankfurt Rhein-Main-Gebiet mit einer großen Auswahl an Lichtspielhäusern wie das Kinopolis MTZ, Cinestar Metropolis und Mainzer Landstraße, den Arthouse Kinos Frankfurt und der Astor Premium Lounge Frankfurt MyZeil. UCI Kinos gibt es in dieser Region überhaupt nicht. Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln ist für mich auch jedes Kino innerhalb kürzester Zeit erreichbar und bei einer großen Auswahl an Kinos wird die große Auswahl an für mich interessanten Filmen auch gespielt.

    Mein bisheriger Kinomonat Juli war extrem gut gefüllt, was Kinostarts anging. Das hat dazu geführt, bis jetzt 18 mal im Kino gewesen zu sein: - A Quiet Place 2

    Freaky

    Nomadland

    Nobody

    Der Spion

    Monster Hunter

    Judas And The Black Messiah

    Godzilla vs. Kong

    Black Widow

    Ich bin dein Mensch

    The Nest

    Fast + Furious 9

    Minari

    Der Mauretanier

    Und täglich grüßt die Liebe

    Im Feuer - Zwei Schwestern

    Nebenan

    Der Rausch


    Dazu kommen dann in den nächsten Tagen weitere 8 Kinogänge dazu:

    Cash Truck

    The Green Knight

    Wer Wir Sind und Wer Wir Waren

    Home

    Jungle Cruise

    Generation Beziehungsunfähig

    Old

    Matthias und Maxime

    Wenn es am Ende wirklich dazu kommt, dass sowohl Bryan Danielson als auch CM Punk bei AEW tatsächlich debütieren (erst wenn es tatsächlich passiert, glaube ich es dann auch !) dann hat AEW eine weitere Entscheidung getroffen, die sowohl ein "Game Changer" als auch ein echter "Paradigm Shift".


    Auch wenn ich es schade finde, dass Daniel Bryan nicht für einen Run bei NXT genutzt worden ist um viele Dreammatches gegen die dortigen Talente (Gargano, alle Ex-UEler, Dunne, Ciampa, Thatcher, Walter, Ilja, Bate .... ) zu haben. Gerade das hätte mir noch gut gefallen, wenn es um Daniel Bryan geht. Aber der Tapetenwechsel für Danielson in Form von AEW kann auch gut funktionieren mit den dort möglichen Matchpaarungen. Genau wie ein Comeback von Punk, dass wohl einen der größten Pops seit Beginn von AEW zur Folge hätte.

    https://www.youtube.com/watch?v=3BskWUJta5c


    Eine interessante Meinung zum Thema.


    Ich finde, dass man bei Trans*Personen im Sport genau biologisch, unbiased und neutral jede unterschiedliche Sportart untersuchen sollte um dort feststellen zu können, ob sich dort mit biologischen und hormonellen Unterschieden für Trans*Personen ein entsprechender Vorteil oder auch Nachteil ergibt. In genau diesem Fall sollte es dann so geregelt sein, dass für Trans*Personen in diesen Sportarten eine entsprechende Unterkategorisierung existieren sollte. In Sportarten, in denen genau diese biologischen und hormonellen Unterschiede keine Rolle spielen können natürlich auch Transmänner bei den Männern mitmachen, wohingegen Transfrauen bei den Frauen mitmachen können.

    Dragunov gegen Walter - da könnte ich mir auch mal ein außerplanmäßiges "Heritage Cup Rules Match" um den NXT UK Championship vorstellen.


    Das Triple Threat Match war sehr stark.


    Mal gespannt, wer sich hinter Blair Davenport verbirgt wenn es nicht Bea Priestley sein sollte.

    Für mich unterhaltsames TakeOver, bei dem jedoch ein Teil der Card durchaus auch nur Potential für die Weeklys gewesen wäre.


    Grundsätzlich war auch jeder Ausgang der Matches erwartbar. Da nicht das Ziel wichtig ist und der Weg dorthin auch nicht vergessen werden darf waren die Matches grundsätzlich in Ordnung. Starker Main-Event, auch das Leitermatch war cool und der Opener sehr knackig und unterhaltsam. Bei den Damen fiel das etwas ab, war aber immer noch auf relativ gutem Niveau.

A N Z E I G E