Beiträge von THE_pp

    Wenn das mit Brian Cage etwas werden soll hätte man ihn schon letztes Jahr als Monsterheel oder Face etablieren müssen anstatt ihn gleich gegen Moxley zu verfüttern und danach eine Ewigkeit gegen Darby Fehden lassen, aktuell ist für ihn wirklich kein Platz, insbesondere als doch recht dumpfes Babyface. Kein Wunder das der charismatischere Starks als Heel mehr bejubelt wurde.


    Cage würde evtl. ein “Rückschritt“ zu Impact gut tun, dort wäre er etabliert und könnte als Megaheel auftreten nach seinen Skits mit Tony Khan, gebt ihm einen Manager wie Heyman (den es natürlich auch erst zu finden gilt, Lambert?).


    Bei AEW sollte er erstmal nicht auftreten, die lauwarmen Reaktionen die er zieht verfestigen so nur den Eindruck.

    Brian Cage würde mir spontan einfallen, sein AEW Run ist eher unscheinbar, als Face kommt er nicht an, und er hat jetzt schon so viele Matches verloren dass er auch ordentlich “verbrannt“ ist.


    Auf der anderen Seite müssen Pritchard und Co. Vince nur ein Foto von ihm zeigen und schon steht ein Vertrag. ;)


    Auch Hobbs und Wardlow wären da natürlich Kandidaten.

    ich habe eine 1 gegeben, der PPV hat das Big Time Feeling längst vergessener Tage vermittelt das mir bei den Weeklies oft fehlt.


    Selbst die Womens Battle Royal die viel Potenzial für Mist hatte war absolut sauber, dank der Overness von Ruby sogar ein Hidden Gem.


    QT wurde im Pinkelpausenmatch gesqashed, auch richtig.


    Der Opener hatte richtig Dampf dahinter, die Crowd ging mit, Moxley mit Japan Stuff war für Wrestlingnerds aber für diese sicher gut gemacht, und tat dem Rest nicht weh.


    Baker vs. Statlander war am Optimum dieser beiden und das Publikum war immer voll dabei.


    Die Bucks zeigten gegen die Lucha Bros. ein Match im Videospiel Style dass immer an der Grenze zum Overkill war aber auf dem Drahtseil tänzelte wie einst Elix Skipper auf dem Käfig. Am Ende nimmt die Regentschaft der Bucks ein Ende, und vollkommen zurecht! Dieser PPV verdiente min. einen Titelwechsel, und hier passte er am Besten, hoffentlich werden die Lucha Bros. würdige und sichtbare Champions!


    Jericho MJF, war die einzige fragliche Matchentscheidung, aber wenigstens ist die Saga damit durch. Match war in Anbetracht Jerichos Zustand sogar sehr gut! Der Y2J Swerve war nice!;)


    Punk Darby, was soll man da sagen: Perfektion! Darby zeigt wieder was er für Potenzial als Underdog hat, und beim Aftermath mit Sting sah ich zum ersten Mal echte Chemistry zwischen den Beiden! Punk ist voll da, und jedes Zucken von ihm hält den Zuschauer gefangen!


    Christian Cage war von vielen schon als Lame Duck abgeschrieben, aber die Matches mit Kenny waren ein Jungbrunnen! Für einen Moment glaubte ich sogar an einen Titelwechsel.


    Danach Cole der die Elite komplettiert und auf ein anderes Level heben könnte, und natürlich Danielson!


    Aus allen Zylindern gefeuert! Ich hoffe sehnlichst dass man sich darauf nicht ausruht, sondern bis zum nächsten PPV die Schlagzahl hoch hält, so viel Potenzial!


    Wenn man überlegt das letztes Jahr Eddie Kingston und Archer ne Zeit mal die einzigen validen Gegner für Moxley waren, hat Khan hier geklotzt nicht gekleckert!

    Ausgabe hatte ihre Schwächen:

    - El Idolo, wow die Antwort auf die Frage “wie wenig Impact kann ein Debütant haben“ lautet bei ihm wohl: “Ja“ lässt sich von den Sydals verscheuchen, kann nur 2 Sätze, dass einzige was passt ist der Anzug. Ein echter MainEventer wäre nach 2 Minuten in den Ring ind hätte alle 3 anwesenden mit dem Baseballschläger/Klappstuhl zurück zu Dark Elevation gejagt. Oder wird dass jetzt die erste Fehde des “Face of AEW“ - Matt Sydal?

    - Bear Country, nicht heel nicht Face, haben zu viel Zeit vereinnahmt, ein klarerer Sieg von Ego wäre besser gewesen.

    - OC vom Main Event ab zu den Wingmen und Hardy Family autsch! Dass hat er nicht verdient, nicht mal er bekommt die over.


    Aber hauptsächlich war es gute Kost, mit Abstechern gen Großartig Opener und Mainevent gefielen mir sehr gut, Hobbs sollte regelmäßiger in den Ring steigen, gefällt mir immer besser! Omega gegen JB dass erwartete sehr gute Match, eine mutige Entscheidung hab ich nicht erwartet. JB muss aber DRINGEND an seinemseiner Micwork arbeiten dieses emotionslose “thanks“ zu Christian klang eher nach Türaufhalten als nach Peptalk.


    Die Pinnacle/IC Momente diese Woche können ja nichts dafür dass seit Monaten der IC die Oberhand hatte, für sich gesehen haben die mich alle abgeholt, Konnan zurück bei LAX schön, Tully darf auch mal was zeigen, PnP als diejenigen die die Bucks entthronen wäre eine gute Richtung. Jericho könnte mal am Selling arbeiten, muss echt nicht sein dass Wardlows Schläge an ihm abprallen als wäre er Hogan in den 80ern.


    Guevara gegen MJF hat man schön weitergeführt, nur muss halt einer von beiden verlieren und das ist leider doof.


    Schön dass die Crowd als Kompass da war, Dante Martin NULL Reaktionen, Bear Country NULL Reaktionen - da wird es hoffentlich seltener Face vs. Face geben von denen keiner over ist.


    Alles in allem wirklich die beste Show seit Wochen, kein richtiger Stinker, interessantes überwiegt dem langweiligen. Man darf sich darauf allerdings nicht ausruhen. Jungle Boy gegen Omega war genau dass, ein TV Main Event, mehr nicht! Es war kein Match auf dass man hinfiebern musste, es war kein Dreammatch, es war ein TV Mainevent und sowas KANN MAN wöchentlich bringen, man hat 4(!) Titel, da muss nicht Dustin Rhodes mit der Kuhglocke kommen!

    Man hat es auch letztes Jahr bei leerer Halle besser aussehen lassen als zuletzt, verstehe die Änderungen wirklich nicht, es sei denn man spart dadurch Kosten, wobei man beim Look zuletzt sparen sollte...


    Warum ich mir das noch gebe? Das ist wirklich eine gute Frage! Nun diese Ausgabe hatte ja zumindest Potenzial, Double Or Nothing war gut, aber seitdem ein Bauchklatscher nach dem Anderen, z.B. wie man Jungle Boy jetzt darstellt, dieser Aufbau, der eine Blaupause des Matches gegen OC dass dann zum Threeway wurde darstellt, keiner kommt vom Fleck.


    Keine Sorge, zu viel Lebenszeit geht mir nicht verloren, ich skippe durch die Shows, lass es auf dem Second Screen Laufen und schaue ob mich irgendwas mitnimmt.


    Letztekick Hoffnung ist bei mir dass mit Rückkehr zum besseren Sendeplatz, Touren und Fans ein Feuer zurück kommt von dem in meinen Augen seit längerem nur der Funken bei Double Or Nothing zu sehen war.

    und wieder hat mich nichts abgeholt. AEW tritt in meinen Augen Wasser. Und der Dailys Place wirkt auch immer Indymäßiger, warum muss mir Kilynn Kings Riesenomme die Sicht auf den Ring versperren? ;)


    Durch das HalfAssing ist für mich leider ein Jungle Boy Upset ausgeschlossen, der wird sich dann wohl in 2 Wochen auch mit den Wingmen rumschlagen müssen.

    Wo genau fordert wer gensu

    Arez. Laut Interview hat er den MLW Vertrag noch nicht unterschrieben, wär also möglich. Facepaint hat er auch.

    Gsd sind "unbekannte Rookies" wie Darby, Sammy, MJF und Co. dabei - ohne die würd ich abschalten und dem US Mainstream komplett den Rücken kehren...

    Rookies?... Da denke ich verstehst du was falsch, die waren alle min. 3 Jahre bei Evolve, AAA, MLW, GCW, Beyond, haben ihren Charakter selbst in den Indys gefertigt.


    Es geht da doch eher um Cargill, Ogogo, Hook, Brock Anderson, Lee Johnson... die kommen an, Grün wie Irland, und unbeschrieben. Bekommen dann nur halbseidene Push, haben kaum Gimmicks und sind absolut austauschbar.


    Was stellt z.B. Preston Vance da? Ist er ein Psychoclown? Nein! Warum dann die Maske, warum hat die Dark Order überhaupt Nummern statt Namen? Als Heelgimmick hatten die Nummern für die Namenlosen Lakaien ja noch Sinn. Mittlerweile hüpfen da ein paar Leute in der Show ohne Auftrag rum, sind Over weil sie Comedy auf Youtube machen und ihr Anführer viel zu früh verstarb, aber seit 6 Monaten haben sie einfach keinen Plan.


    Der Erfolg von AEW basierte eben darauf, dass man Bucks und Co. mit den interessantesten Indywrestlern ergänzte.


    Wer ist denn am meisten Over? Cassidy hat schon bei Beyond die Hände in die Hosentasche gesteckt, MJF war schon bei MLW einer der heißesten Heels, Darby schon bei EVOLVE ein Daredevil.


    Für mich bezieht sich Elite eben nicht nur auf die Bucks Clique sondern auch auf die Auswahl der Wrestler. Die QT Marshall jungs mögen alle Moves können, aber keiner hat einen natürlichen Charakter, weiß was er wie machen muss.


    Deswegen Newcomer JA gerne, aber grüne Rookies nur ganz wenige bitte!

    Ausgabe wie auf Autopilot...


    Cody wieder Skipmaterial, und wenn AEW weiter so mit Rookies vollgepackt wird sollte man den Namen von All Elite mal zu All Green Wrestling ändern...


    Wie oft will man jetzt noch jemanden von der Dark Order mit der gleichen Story um den TNT Title bringen? Silver, 10, Evil Uno...


    Und jedesmal wird das Kayfabe gebrochen...


    Jungle Boy war noch das Highlight der Sendung. Das gefühlt hundertste Multimenmatch der Bucks in diesem Jahr hab ich auch geskipped.


    Irgendwie war der Wurm drin, da konnten auch die Fans aus der Konserve die besser mitgingen als letzte Woche nix rumreißen.


    Hat Jericho jetzt eigtl. alle Attitudeera Versatzstücke gegen Pinnacle aufgebraucht oder fehlt da noch was? Vllt. MJF im Krankenhaus und Dr. Jericho. Jericho mit Spritzpistole und MJF der sich im Ring einpisst? Ein Autozerstörungsangle zieht im Jahr 2021 doch nicht mehr, vorallem wenn es der Zweite in 6 Monaten ist...


    Ich bin kein Fan von OC, aber dass er nach der Reaktion bei DoN jetzt gegen das Jobberhafteste der VIELEN Jobstable ranmuss ist schon lächerlich!


    Aktuell hat AEW für mich jeglichen Steam den sie aus DoN hatten verloren...


    Sorry aber mehr als ein Verriss ist da bei mir nicht drin, höchstens dass InRing alles sauber war, aber nutzt nichts wenn es mich nicht die Bohne interessiert.

    Achja Velvet!
    Sie haut sich richtig rein und wird auch immer besser, aber leider ist ihr Charakter langweilig bis nervig (Brandi Klon).
    Beim Match hab ich mich gefreut dass sie endlich den Moonsault perfekt traf, und dann dived sie Sekunden später in den Tod:eek: Zum Glück ist da nix passiert, puh!


    LostInWeb
    Mich reizt dass null! Jeder weiß dass die Bucks niemals gegen ein Würfelteam die Titel verlieren werden, zumal Penta mal so mal so dargestellt wird, und eher keinen Push bekam.


    Da wären die Best Friends als Herausforderer eher mal dran. Ich befürchte jedoch Übergangsgegner bis September. :rolleyes:

    Die Ausgabe war zäh wie ein dreistündiges RAW.


    Sorry wenn man nur so wenige PPVs hat, dann darf an diesem auch mal Schluss sein mit den Fehden! Aus IC und Pinnacle war eigtl. schon nach dem Swirly gegen MJF die Luft bei mir raus, der lächerliche Bump macht die Story nicht besser wenn Jericho sie zigmal wiederholt. 2 Specialmatches müssten jedenfalls genug sein, Problem ist wohl dass man weder mit den einen noch den anderen sonst etwas anzufangen weiß...


    Death Triangle gegen Bucks wird aufgewärmt, und wieder sind die Lucha Bros nicht zusammen am Start, immerhin gibt Kingstons Vorgeschichte etwas Würze. Match fand ich recht mau. Jede Woche Bucks Matches nutzen sich in meinen Augen ab, dazu war der Opener irgendwie mit der Handbremse und die müde Crowd tat ihr übriges. Wrestlerisch noch das Highlight.


    Die In Ring Interviews fasse ich zusammen, denn alle SAGTEN nix! Page/Sky im vollen Team Taz Modus, Andrade Entrance gebotcht (Audio war sowieso oft sehr schlecht), dieser dann auch mit der absoluten 08/15 Promo. Henry zuvor schon meh, als ob er irgendwie mehr machen würde als Big Show.


    Nyla zerstört die Feier, ok das war wenigstens ein kleiner Angle, aber ich hätte mir einen vielversprechenderen Start in die DMD Ära erhofft.


    Jungle Boy darf sich zu lange mit Private Party rumschlagen, ein Push sieht anders aus.


    Ogogo zielt endlich auf den Kopf, schön, aber die Fehde war für mich eh gestorben. Der Main Event natürlich ein Witz! Aufbau auf nen fake Stuhlschlag vor 3 Wochen aufgebaut, Comoroto absolut noch keinen Charakter und da ihn der alte Dustin abfertigte wird das auch so bleiben.


    Wer diese Woche verpasst hat, hat nix verpasst. Ja der Timeslot ist mist, aber dennoch muss man jetzt nicht alles bis man “on the road“ ist aufsparen...


    Kein Mox, kein Hangman, sogar Cassidy als Crowd Pleaser wie Miro als Einspieler absolutes B Show Feeling bei mir.

    @TheVenom, natürlich man lebt damit schon lange ohne Probleme!:thumbup:


    Meine Güte ist doch nur ein bisschen Wrestlingnerd Stuff;)
    Nichtmal der Konversationsstarter hat das Match deswegen groß kritisiert, kein Grund in den Verteidigungsmodus zu schalten.


    Die Frage nach dem Match ist tatsächlich was man mit Shida macht, das hatte schon was von Hart gegen Austin, ich persönlich würde mir da sogar einen kurzen Bait and Switch wünschen:
    Gleich ein Rematch hinterher bei dem der Titel zurück wechselt und der einen Doubleturn einleitet. Shida wäre sonst in meinen Augen komplett verloren, und dass sie heelish wrestlen kann davon bin ich überzeugt, ein passender Manager könnte dazu ihre mangelhaften Promos auf englisch ausbügeln.


    Auf Faceseite gibt's für Britt abgesehen von Thunder Rosa ja auch erstmal kein High Profile Programm, und sind wir ehrlich Rosa wird auch nicht annähernd so over sein wie Britt! Als Tweener/Babyface stünden HeelShida, Nyla und auch Cargill bereit.

    Ok folgendes:


    Früher als es NWA Rules gab, wäre das eine DQ gewesen mit folgenden möglichen Konsequenzen:


    Babyfacechampion gewinnt durch DQ, nur weil ein Manager verkackt muss der Referee wenn es nicht gerade ein Swerve größeren Ausmaßes ist (Heel Ref. /Heel Promotion) den gesunden Menschenverstand verlieren und den Face disqualifizieren. Publikum ist enttäuscht, Babyface redet auf Ref ein, Restart...


    Oder das Babyface gewinnt durch DQ und das Match war nur ein Angle für einen Turn vom Manager.


    Oder das Ganze findet hinterm Rücken des Refs statt.


    Das mindeste ist allerdings das der Referee den Manager ein üaar Takte geigt und ihn verwarnt. Oder man ignoriert natürlich das Ganze. Oder man lässt es ganz, weil Shida eh schon verliert obwohl sogar der Eingriff von Außen misslang! Der Spot war einfach Mist. Wird aber natürlich morgen schon vergessen sein im “Grand Scheme“ wie es so schön heißt.

    Ist ja wohl eher so dass man sich einfach seit 30 Jahren die Regeln eh macht wie man will:


    Triple Threat Matches sind immer No DQ
    - warum? Den Delinquenten Disqualifizieren, schon hat man ein One on One Match? Warum nimmt dann nicht jeder gleich mal einen Baseballbat mit in den Ring?


    Closed Fists, Punts sind erlaubt?
    Warum sich überhaupt mit Chops, Forearms etc. rumärgern, niemand benutzt Chops in MMA;)


    Irgendwann mal gabs unter Russo die Regel, wer ein Refereeshirt hat darf jeden Pin zählen:D


    Darüber was Count Outs sind, und wie dumm Refs heute aussehen die für ein Zählen bis 10 mehrere Minuten benötigen und dann irgendwann aufgeben, oder die einfach ewig neben den Bucks stehen während die ein Doubleteammove Stakkato erstmal beenden kann man trefflich streiten.


    Machen wir es kurz: Es gibt eigentlich keine festen Regeln mehr außer dass beim Pin bis drei gezählt wird ;), und diejenigen die das Hinterfragen sind gewiss nicht dumm! Man hat halt mittlerweile gelernt damit zu leben, dass das geplante Ergebnis die Regeln diktiert, nicht die Regeln das Ergebnis. Und da ist Rebas Eingreifen sicher ein geringes Übel.


    Hab jetzt auch Stampede nachgeholt. Ein bisschen wie ein Zack Snyder Film, tolle Szenen, aber zusammenhängen tut da eher nichts. ;) Man sollte darüber nachdenken, dass ganze sollte es zu zukünftigen Auffeinandertreffen kommen, zumindest eine im Ansatz logische Begründung geben, wäre auch recht einfach:
    Einfach mit Elimination Rules! Hätte natürlich den nicht von der Hand zuweisenden Nachteil, dass man dem Zuschauer zumuten müsste, sich zu erinnern wer überhaupt noch "legal" im Match ist, und wer nur einfach so mitprügelt. Dass sich FTR erstmal einen genehmigen, während PnP "wir sind noch am Leben!" rufen hätte jedenfalls unfassbar viel mehr Sinn gemacht wenn FTR beide vorher gepinnt hätten, und diese "offiziell" raus aus dem Match wären. Man hätte sogar mehr Möglichkeiten für Dramatik. So wars halt dumm, dass niemand das Match beenden wollte.


    Und wenn ichs mir recht überlege, da das Match zu 90% ja eh aufgezeichnet war, hätte man auch jederzeit quasi einen Spielstand einblenden können wer noch im Rennen ist, was den einzigen Nachteil dann auch beseitigt hätte. Ärgerlich, so war es eben nur ein Guilty Pleasure a la Final Deletion oder Firefly Firlefanzmatches.

A N Z E I G E