Beiträge von Tom Mickel

    Rotkohl mit Klößen, dazu Mock Duck („Ente“ aus Seitan) mit veganer Bratensauce


    Der Rotkohl wurde in den letzten Stunden geschnippelt und portionsweise angebraten. Jetzt köchelt er mit viel (!) Apfel und den anderen üblichen Gewürzen vor sich hin. Die Bratensauce ist nach einem Rezept eines einschlägigen Foodblogs. Die Ente probieren wir zum ersten Mal aus.

    Da wir in unserer Einrichtung nun quasi Rund um die Uhr Tests für Besucher*innen anbieten müssen, habe ich heute dann mal eine Einweisung zum Testen mitgemacht.

    Irgendwo habe ich vorhin gelesen „Bei Alidou werden sogar noch die Fehler bejubelt“. Und so ist es auch - und das zu Recht.

    So einen Trick wie vor seinem Tor habe ich seit Jahrzehnten nicht mehr von einem Spieler im HSV-Trikot gesehen. Der Junge darf ruhig Fehler machen, wenn er weiter so unbekümmert aufspielt.

    Dass er so unbekümmert aufspielen kann, liegt vermutlich tatsächlich am Trainer. Mal sehen, wie sich das insgesamt entwickelt. Die letzten beiden Heimspiele waren wirklich ziemlich gut und dazu nett anzusehen. Wäre nicht das erste mal, dass ich in der Bewertung eines Trainers vorschnell ein falsches Urteil gesprochen habe.

    Echt mal…Alles nördlich der Elbe sollte in diesen Monaten abgesperrt- und die Bevölkerung evakuiert werden. Ich sehe da ganz klar die Regierung in der Pflicht. Die da oben wissen doch gar nicht, wie sehr ich hier leide 😢

    Wieso wäre Drosten ein guter Gesundheitsminister?

    Der Mann ist Virologe und kein Politiker. Was, außer seiner großen Kompetenz auf dem Gebiet von Corona-Viren qualifiziert ihn, eines der wichtigsten Ministerien Deutschlands zu leiten?

    Es geht dort ja mitnichten nur um das eine Thema, sondern um viel mehr und größere Zukunftsaufgaben (allen voran Pflegenotstand, zukünftige, tragfähige Finanzierungsmodelle gesundheitlicher Versorgung etc.).


    Ein Minister ist kein Posterboy. Nur weil jemand eine weltweit anerkannte Kapazität ist, befähigt das sie/ihn noch lange nicht, eine der größten Behörden der viertgrößten Volkswirtschaft der Welt zu leiten.


    Und um den Bogen zu Lauterbach zu schlagen: Wenn er der am besten qualifizierte Kandidat sein sollte - was ich nicht beurteilen kann - dann soll er auch Minister werden und ggf den Gegenwind derer die ihn nicht ertragen können aushalten. Und die müssen ihn halt auch aushalten. Es ist kein Beliebtheitsskala- sondern ein Kompetenz-Wettbewerb. Wenn ich an diverse Minister der Kohl-Ära denke (zB. Kanther), wirkt Lauterbach dagegen für mich wie der Weihnachtsmann und Osterhase in einer Person in Punkto Beliebtheit.

    Also etwas befremdlich ist es schon wenn von Außenstehenden hier weiter behauptet wird, das Thema wäre irrelevant. Es wurden doch jetzt genug Studien als auch Erfahrungsberichte von Eltern gepostet.

    Da sollten sich hier die kinderlosen Oberlehrer vielleicht etwas mehr reflektieren.

    Mal völlig ohne mich zu positionieren, ob ich der Aussage zustimme und ohne dich angreifen zu wollen, denn ich glaube zu verstehen was du meinst…wie war das mit ad hominem?

    Heisenberg

    Ich glaube, den Punkt mit dem TK-Gemüse hast du missverstanden.

    Ich habe eben nochmal nachgelesen, und TK-Gemüse (das selbstverständlich ach bei mir zum Standard-Vorrat gehört) wurde nur von wckilla erwähnt, weil er ausdrücken wollte (so habe ich es zumindest verstanden), dass man abwechslungsreich essen kann und nicht (langweilig und wenig verlockend) nur Reis und TK-Gemüse für eine gesunde aber kostengünstige Ernährung zur Verfügung stünden.

    Dass es schlecht sei, hat - so meine ich- niemand behauptet.


    Ansonsten stimme ich deinem Beitrag absolut zu. Gerade der letzte Punkt ist wichtig und wird durch den Namen, den das Kind scheinbar bekommen hat (Zuckersteuer) leider überschattet.

A N Z E I G E