Beiträge von Erbe der Erde

Die MOONSAULT.de Year-End Awards 2021 sind eröffnet: Jetzt mitmachen und abstimmen!

    Macht man denn wirklich alle glücklich? Die Kritik, dass bei Omega vs. Hangman Potenzial verschenkt hat, weil sie zwar eine gute Hintergrundstory haben, diese in den letzten Wochen aber zu wenig zum Matchaufbau erzählt wurde, stammt ja nicht nur von mir. Dass der Aufbau für Kingston vs. CM Punk noch besser hätte sein können, wenn man eher damit begonnen hätte, diese Story zu erzählen, ist auch keine Meinung, die ich alleine habe. Dass Britt vs. Tay eine langweilige Ansetzung ist, weil Tay nicht als glaubwürdige Gefahr für Britt aufgebaut wurde und mit Thunder Rosa schon die nächste Herausforderin für Britt wartet, wird wohl auch keiner bestreiten. Klar kann man über vieles hinwegsehen, wenn man seine Priorität auf die Matchqualität legt. Aber das schließt gutes Storytelling im Vorfeld der Matches ja nicht aus - eher im Gegenteil. Im Idealfall folgt auf ein gut aufgebautes Match ein qualitativ hochwertiges Match, und häufig ist Ersteres die Grundlage für Zweiteres, da man bei einer gut erzählten Story (Werbung fürs Match) umso mehr im Match mitfiebert. Da kann sich AEW durch eine bessere Balance noch deutlich steigern, finde ich.

    Wenn man zumindest den Ratings glaubt, dann ist die Meinung, dass man bei Hangman vs Omega an Momentum verloren hat, wohl eher eine exklusive Cyboard Meinung, denn sobald die beiden im Ring aufeinandertreffen, gehen die Ratings hoch. Da scheint man also nicht viel falsch gemacht zu haben, was das Interesse der Zuschauer angeht.

    Und bei Punk vs Kingston weiß doch niemand bisher, wohin die Reise geht. Vielleicht geht die Fehde ja danach auch weiter und das ist erst der erste Schritt. Abgesehen davon freu ich mich persönlich richtig auf das Match, auch wenn es nur wenig Aufbau hatte. Aber das, was die beiden mit der wenigen Zeit gemacht haben, fand ich richtig stark.

    Bei Britt gegen Tay gehe ich mit. Da hätte ruhig etwas mehr passieren dürfen, denn so haben die beiden sich kaum gegenüber gestanden. Ich denke, das Match wird trotzdem gut aber hier mangelt es eindeutig an Aufbau, da war Soho vs Baker um Welten besser aufgebaut.

    Zu Dax the Ax: spätestens nach seinem starken Singles Match gegen Jungle Boy Ende Januar war doch klar, dass das Match gegen PAC ziemlich stark werden dürfte. 8)

    Sehe ich ganz genau so. Als man letzte Woche die Ankündigung gebracht hat, war mir klar, dass das Match der Beiden stark werden wird. Neben dem Match gegen Jungle Boy hatte er ja auch noch das Match gegen Jericho, was ja auch nicht schlecht war.

    Immer wieder bemerkenswert, dass Meltzers Sternevergabe sich so in der Wrestlingwelt etabliert hat. Wrestler verweisen ständig darauf und immer wieder wird sie in Foren gepostet. Das ist ja wirklich nur seine persönliche Meinung und seine nicht vorhandene Objektivität ist ja mittlerweile auch bekannt. Es wäre zumindest mal gut, wenn es eine zweite Stimme gäbe, damit nicht Meltzer allein der Gradmesser wäre. Aber naja, sei ihm gegönnt.

    Als wenn es tatsächlich Objektivität geben würde bei einem solchem Thema. Schließlich reden wir hier darüber, wie gut einer Person ein Match gefallen hat. Wie will man das tatsächlich objektiv beurteilen können?

    Aber bei All Out war ein Titelwechsel zwar wahrscheinlich, aber ein erneutes Scheitern des Hangman immer noch im Bereich des Möglichen, während das Scheitern im Elemination-Match für die Begegnung bei Full Gear dazu geführt hat, das Page nicht verlieren darf, wenn er für mehr als Midcard vorgesehen ist.

    Ich finds auch schade, das ich eine verständliche Geschichte, Babypause, kritisieren muss, weil es dramaturgisch überhaupt nicht gepasst hat und die Storyline fast gekillt hat. Das manipulieren von Emotionen funktioniert eben nur bis zu einem gewissen Grad, da hat man selbst ja auch nur wenig Einfluss drauf, wie man auf bestimmte Sachen reagiert.

    Ich hoffe das Match selbst liefert richtig ab, damit diese SL einen würdigen Abschluss bekommt, nach den verkorksten und verschenkten letzten Monaten.

    Also für mich bestand da nie ein Zweifel, dass Hangman am Ende der Geschichte den Titel hat und Omega 1on1 schlägt. Denn schließlich baut man genau dieses Szenario auf und AEW ist ja nicht bekannt dafür, den Fans mal eben den Mittelfinger zu zeigen, wenn es um den PayOff einer Story geht.

    Und ich kann verstehen, wenn man sagt, dass die Fehde bereits bei All Out hätte abgeschlossen werden sollen aber so ist es eben nicht gekommen. Ich persönlich find es aber gar nicht tragisch, dass Page und Omega jetzt nicht jede Woche aufeinander treffen. Die Fehde ist für mich eigentlich aus erzählt, abgesehen von dem finalen Match und braucht nur noch leichte Teaser um die Fans heiß zu machen. Und wenn man die Reaktionen in der Halle hört, sind die auf jeden Fall heiß auf das Match.

    Austin kam aus der WCW und ECW, ersteres war direkte Konkurrenz. Aber das ist klassisch dieses Forum, aus einem Gerücht wird ein Fakt und aus einem mehrheitlich wird ein ausschließlich. ;)

    Was hat der Satz, dass Austin von der direkten Konkurrenz kam, auch nur im Ansatz mit meinem Argument am Hut, dass man sich aufgrund der Altersgrenze gewisse Talente selber blockt bzw niemals erkennt?

    Und natürlich wird WWE jetzt nicht komplett alle Leute über 27 Jahren bei den Herren aussortieren. Sagt ja auch niemand. Die Sache ist einfach die, dass Wrestler auch ihre Zeit zum entwickeln brauchen. Wenn wir einfach bei Austin als Beispiel bleiben. Da hätte doch niemand ernsthaft geglaubt, dass aus dem Hollywood Blonde bzw Ringmaster Austin mal einer der größten Stars in der Geschichte des Wrestlings wird.

    Und darum gehts mir. Die WWE sollte Wrestler nach ihrem Talent bzw danach aussuchen, ob sie zu ihrer Ausrichtung passen und nicht aufgrund irgendeiner Zahl, die man festgelegt hat. Vor allem beim Wrestling spielt das Alter doch keine Rolle.

    Das ist ja so nicht richtig, die Vorgabe soll ja für die Mehrzahl der Worker gelten. Wenn bei Impact, AEW oder irgendwo anders ein Top Guy oder eine Top Frau verfügbar wäre, würde man sicher nicht nein sagen. zB wenn Moxley noch einen weiteren Run wollen würde. Auch Jericho sehe ich nochmal in der WWE.

    Als Austin von der WCW zur WWF kam, war er meilenweit davon entfernt, ein Topguy zu sein und hätte wegen der Altersgrenze niemals die Chance bekommen, zu dem Megastar zu werden, der er schließlich geworden ist.

    Ich mache also ein Fass auf, in dem ich dich mit deinen eigenen Aussagen konfrontiere? Tut mir leid, dass dich deine eigenen Aussagen anscheinend so hart triggern. Und ich hab dich nicht alleine auf diese eine Aussage reduziert, bei den anderen Punkten bin ich aber weitestgehend bei dir. Soll ich mich jetzt absichtlich über Aussagen mit dir streiten, wo wir eigentlich einer Meinung sind, nur damit du nicht mehr über von dir selbst getroffene Aussagen diskutieren musst? Und weißt du was hilft, wenn man nicht des Bodyshaming beschuldigt werden will? Einfach kein Bodyshaming betreiben. Ist eigentlich total einfach.

    Oh da bin ich gespannt wer gehen muss.

    Luther, Serpentico, der Gunn Club, Abadon evtl.

    Und Henry braucht man auch so überhaupt nicht. Schrecklich als Announcer und am Pult.

    Der kostet bestimmt auch unnötig viel Geld um dann am Pult fast einzuschlafen.

    Der Gunn Club ist eher unwahrscheinlich. Schließlich ist Billy Gunn einer der Trainer von AEW, da wird man kaum seine Söhne vor die Tür setzen. Wobei ich Austin und Colten als Undercard Tag Team ganz gerne sehe.

A N Z E I G E