Beiträge von En Ki

    Sowas Ähnliches bekommst Du ja gerade mit Friedman und Punk ;)

    Daniel Bryan hat ein dreijahres Vertrag unterschrieben.

    Daniel Bryan hat einfach Lust auf Wrestling.

    Er hat ja auch schonmal kundgetan, dass er auch nach Japan und Mexiko schielt. Vielleicht tobt man sich mit ihm erstmal ein bisschen aus, bevor die großen Exkursionen kommen. Und es kann natürlich auch sein, dass Danielson mit den Jahren kürzer tritt und über kurz oder lang einen Rollenwechsel anstrebt.

    Wer weiß wie lange Omega, Bryan und Punk überhaupt noch wrestlen wollen. Intern wird ja bekannter sein, wie lange man noch mit ihnen rechnen kann. Vielleicht lässt man Danielson deswegen gerade ein bisschen den Vortritt. Und das Programm wird dadurch ja nun nicht gerade schlechter und die Säulen der Zukunft bekommen ja trotzdem weiterhin ihr Rampenlicht.

    Naja, hat er nicht am Ende "dominiert"? Ich hab jetzt die komplette Show nicht gesehen, aber sein Buckshot Lariat ging ja durch und wäre wohl auch der Win gewesen. Ihm fehlten lediglich 3 Sekunden für den Pin. Das Draw geht für mich, mit diesem Ende, schon in Ordnung.

    Da hast Du recht, so haben wir zumindest einen kleinen Anhaltspunkt, warum man Adam Page in den Rankings vor Danielson einordnen könnte.

    Wenn schon denn schon, wie wäre es mit einem Kampf bei dem vorher die Gravitation aus der Halle abgesaugt wird. ;) ^^

    Ja, Antigrav-Wrestling wäre schon eine nette Sache, aber das dauert wohl noch ein Weilchen ;) Obwohl ... Wrestling mit zumindest verminderter Schwerkraft könnte man eigentlich auch jetzt schon darbieten, die Wrestler müssten dabei ja nur so tun, als wären sie leichter. Das tun sie ja teilweise bei Aushebern sowieso schon.

    Ich gehe auch davon aus, dass Bryan Danielson gegen Adam Page verliert. Kann sich Page noch ein bisschen Respekt für seine Regentschaft verdienen, falls es ihm sauber gelingt. Danielson schielt doch bestimmt sowieso in Richtung Internationalität. Die G1 Climax, der Aniversario, vielleicht auch das Carat. Das könnte sich ohne frühere AEW-Weltmeisterschaft im Gepäck möglicherweise leichter verwirklichen lassen.

    Was könnte man denn generell noch für Matcharten "erfinden", die es so noch nicht gibt?

    Was sind die Regeln? Wie kann man das Match gewinnen? Welche Voraussetzungen müssen gegeben sein? Wie heißt eure Matchart?

    Der Schiefkampf!


    Mit einer Ringfläche, die nicht parallel zum Hallenboden aufgebaut ist, sondern eine schwache aber spürbare Neigung aufweist. So verändert sich die ganze Kampfmechanik, da die Kontrahenten noch mehr auf ihre Position im Ring achten müssen, um ihren Aktionen die beste Hebelwirkung zu verleihen.


    Das fänd ich besonders für Matten-Grappler interessant, aber auch Flugkünstler könnten mit Aktionen von der höchsten Ringecke neue Maßstäbe setzen. Und mit Mannschaften könnte man spannende Bergaufschlachten veranstalten.


    Um die Nachteile der Kampfart auszugleichen und sie schön gefährlich darzustellen, könnte man den Kämpfern besondere Schutzkleidung verpassen, um Schürfwunden zu verhindern. Und spezielle Schuhe, mit denen sie auf der schiefen Ebene einen besseren Stand haben.


    Der Neigungsgrad des Ringbodens könnte mit der Brisanz der Fehde ansteigen. Der erste Kampf vielleicht noch im normalen Ring, der zweite mit leichter Neigung und der fiese letzte dann so richtig schief und gefährlich!


    Dem veränderten Ring könnten dann auch die Regeln angepasst werden. Beispielsweise könnten Verwarnungen oder Strafen des Ringrichters darin münden, dass dem Delinquenten bei der Wiederfreigabe des Kampfes die nachteiligere untere Position zugewiesen wird.


    Sicher auch gut geeignet für komödiantische Einlagen, bei denen die Kämpfer ihr Gleichgewicht nicht halten können und auf ihre Hintern fallen, aber eben auch für ernste brutale Prügeleien und besonders für die feine Grapplekunst. Und der Schiefkampf ist auch sehr gut kombinierbar mit Elementen anderer Kampfarten, zum Beispiel einem Käfig.

A N Z E I G E