Beiträge von Doktor

    Ist ja nicht nur ein steuerlicher Aspekt die Zuschauerzahl zu ändern (rauf oder runter). Geht ja auch um Sicherheit, Brandschutz, GEMA, Anteil der Wrestler an den Ticketeinnahmen (gibts bei Bands manchmal), .... da spielen viele Gründe eine Rolle. Nicht nur gut da stehen mit einer vielleicht tollen Zahl bei den Fans.
    Denke mir die GWF wird sie wenn alles save ist auch veröffentlichen.

    Zitat

    Original geschrieben von atlantis:
    Drinking Contest
    James Storm vs. The Hooligans (Roy & Zak Knight)


    In Deutschland hätte ich gesagt klarer Vorteil für die Lokalhelden, da ich aber nicht weiß wie englisches Bier im allgemeinen ist, sag ich mal ganz klar: Das wird geil ^^

    Zitat

    Original geschrieben von Friedhof Chiller:
    Gibt es FF nicht auf DVD?


    Nein, das ist ein wXwNOW Feature Event. Hab ich damals auch direkt nach der Show gefragt und von Tassilo dies auf meine FB Anfrage erhalten.
    Finde diesen Umstand sehr schade, weil Ü50 Euro ist schon nen Preis, den ich nicht bereit bin. Vor allem wenn man vergleicht mit den Oktober-WE-Event-DVD-Extras (damals 42,99 oder weniger) die Jahre zuvor. Ein Programmheft interessiert mich persönlich null komma nix. Wers mag, ok.

    Zitat

    Original geschrieben von Steiner:
    Nur 2 Matches nach der Pause, hab ich das richtig gelesen?


    Macht die wXw bei ihren Houseshows öfters. War auch in Hof so. Da biste grad erst wieder warm (nachm kalten Pausenbier ;)) und dann ist es auch schon vorbei. Meist sind in der zweiten Hälfte noch irgendwelche Segmente.

    So, ich versuche es kurz zu machen, es ist nämlich schon sehr spät.


    Auffällig waren ein paar Nürnberg Trikots und Schals, aber nicht viele. Während der Show sollte man merken: Oh, doch eine menge Fans hier (und ein paar Fürther und Bayern ;)).


    Showstarter ein gewisser Schwede, jetzt sogar mit Sternchen am Rücken und einer Miss Scandinavia. Den Sinn hab ich erstmal nicht wirklich verstanden, aber was solls. Das ganze Startsegment war gut kurz, nicht so lahm und lang wie letztes mal.
    Ja, der Mats ist halt ein Heel. Wie man später noch feststellen sollte, ein Heelstable Manager. Beißt sich zwar mit dem Grün von Murat und Sara sein schwedisches Gelb-Blau, aber watt solls.


    Die Band hatte ein paar nette Songs drauf, aber nicht mein Stil. Aber die Musik ist massentauglich. Also kein Umlautegrölen wie ich befürchtet habe. Sah auch gut aus so auf der Bühne ein Schlagzeug und Co.


    Opener um den Dragonheartstitle, naja ein bisschen Bigmen-Fight und das wars. Highlights die Anmachversuche von Peter White gegenüber einer gewissen Blondine in Reihe 1. Ich glaube er musste am Ende doch alleine ins Bett. Schwacher Opener.


    Danach gab es aber mit Insane Killer und seiner Dr. Mary Nova 8o das erste aufheulen der Halle. Der Killer kam richtig gut an. Groß und breit verbrügelt klein und schmächtig, fertig ist die Matchstory. Ein Jobbermatch war da auch genau das richtige gegen einen Neuling namens Julian Pace. Hat seinen Job gut gemacht der Mann, gefällt mir. Seine Ausbilder scheinen wohl etwas mehr inzwischen auf Highflying zu setzen.
    Zu Carnage noch kurz: No Show. Hatte wohl Angst vor dem Killer. Hätte ihn gern gesehen, wäre ein spaßiges Match geworden und auch ein wenig anders. Warum wieso weshalb immer gewisse "Größen" des Wrestlings (Ricochet, Emil Sitouci, Carnage, Grado, ....) mal nicht in den Flieger steigen oder einfach keinen Bock haben will mir nicht in den Kopf. Wie doof sind da manche? Egal, weiter im Text.


    Aerial Xplosion Match Nummer 1 des Abends ging ganz klar in Lucha Libre Richtung. Beide zeigten knackige Kicks, hohe Flüge nach draußen und im Ring. Sehr schön anzusehen das Match. Axel hat mal gezeigt was er drauf hat (schönstes Match was ich bisher von ihm gesehen habe) und Senza Volto wird man wohl verdienterweise nächstes mal wieder sehen, er ist auf dem Flyer drauf.


    Dean Jazzman beendet seine Karriere. What? Da wird von Seiten der GWP eine Story über mehrere Shows aufgebaut, und vorm Höhepunkt sagt er "Tschüss"? WTF? Für alle die GWP nciht so verfolgen: Ja, man kann Storys auch über Shows verteilen die weiter auseinander liegen. Das funktioniert.
    Ein Werner Lorant kommt dann mit Farmer Joe zum Ring (warum mit Jacke weiß ich nicht, so kalt wars im Saal eigentlich nicht). Äpfel hier, Äpfel dort, Äpfel überall. Nur nicht bei Boombastic. Farmer Joe wie bekannt over as f**k bei den Fans, ansonsten erwartetes durchschnittliches Match. Mit Boombastic werd ich wohl mein Leben lang nicht mehr warm.


    Vier wunderhübsche Damen kamen dann zum Ring, zwei aus Frankreich, eine aus der Schweiz und eine aus Finnland. Da hätte eine Stella kaum dazu gepasst (die war übrigens krank). Der grüne Goplin gewann dann auch durch einen Boobplex das viel viel zu kurze Match. Hey, es geht um einen neuen Titel? Und warum nicht Elimination Rules haben sich einige Zuschauer gefragt. Ich mich auch. Ansehliche Damen zeigten ansehliches Wrestling. Auch interessante Gruppenaktionen. Gute Chemie im Match der vier, hat man nicht immer wenn man sich mehr oder weniger unbekannt ist. Hätte aber besser sein können, nein müssen.


    Dann macht der Ringsprecher einen Fehler, nein nicht die Vize-Dschungelkönigin anzukündigen, sondern das Wort Pause im ersten Satz zu nennen, bevor noch der Clip eingespielt wurde. Die Hälfte war dann schon draußen.
    Zur Diskussion um diese Dame: Schön das wir Wrestlingfans keine RTL-Ziel-Gruppe sind (oder noch nie waren, wenn ich das tolle Interview von GF-Talk mit den Catch Ups entnehmen durfte).
    Und genau das wird das Ziel sein: Neues Publikum anzukarren. Die Wrestlinggemeinde zu vergrößern.
    Am Montag wurde ja auch sofort mit WWE CWC Teilnehmer Fabian Aichner ein langersehnter gewünschter Wrestler für die Show im Mai angekündigt.
    Kurz und knapp: Ich kenn die Frau nicht, aber wenn es dadurch Planungssicherheit gibt weil früh ne Menge Tickets verkauft werden, wodurch vlt noch das ein oder andere geile Wrestling-Highlight dazugebucht werden kann, bitte, tut es. Es ist derselbe Weg wie ihn die WWE geht (Ronda Rousey, Bands, Promis, ....). Diesesmal hat das Wrestling nicht darunter gelitten.


    Nach der Pause fand man neue Flyer für die Show im nächsten Mai auf den Plätzen. Wie ein Vorredner schon sagte: Man plant wohl länger mit Sara Elektra.
    Oder aber: Sie hatten 4 (bzw. 5) Flyer vorbereitet :P
    Die Flyer waren dann auch gut für das Eröffnungssegment nach der Pause: Die Firma begrüßte alle Nürnberger aufs herzlichste, indem sie alle ERSTKLASSIGEN Fußballstädte nannte. Hier merkte man so richtig woher das neue frische Publikum kam: Aus Nürnberg. Aus dem Frankenstadion. Es war so laut hinter mir (ich Reihe 3), dass ich mich vom Platz wegbewegte. Da sah ich auch das einige Flyer Richtung Ring geschmissen worden sind. Aber wie bereits gesagt, ERSTKLASSIG war dies nicht, denn kein Flyerball draf den Ring ^^ Leider habe ich nicht die Reaktion von Eckes oder Lorant mitbekommen.


    Zum Wiederholungsmatch gab es dann ein wenig Verwirrung am Anfang. Ein Bam kam dazu, ist ja auch ein 24/7/365 Titel, also kann man sich auch mal selbst dazubuchen wenn man schonmal da ist. Ein schnuckelicher Goblin kam die Rampe runter, mein erster Gedanke: "Intergender Match?". Nein, sie bog ab zur Notausgangstür und ein großer dunkelgrüner Türke kam herein. Nein nicht Shrek der Oger, es war Murat (mit COW Shirt? Aber in Straßenklamotten, gottseidank ohne Schlapperhose). Er bookte sich spontan auch noch ins Match. Na wenn das so ist, möchte ich das nächste mal auch ein Match :) Für viele erstmal verwirrend, für mich das übliche Durcheinander beim wrestlingcorner.de Titel. Gefällt mir gut wie der Titel eingesetzt wird. Der bringt immer ein wenig Überraschungen mit sich. Sei es nun die Titelwechsel bei der diesjährigen Mai-Show oder sowas wie am Samstag. Liebe WWE, das ist Second-Class-Title booking!
    Kontroverses Ende dann wo erst Mr. Wrestling IIIII feierte und dann der Titel doch zu Murat ging. Oder doch nicht? Im Social Network gabs dann später noch ein Foto von Murat mit dem (gestohlenen) Titel in einem Auto. Und Mr. Wrestling IIIII wurde immernoch nicht gepinnt.
    Ordentliches Big Men Four Corners Match zwischen zwei Faces und zwei Heels.


    Anschließend ging die Story des Abends weiter: Der Heel-Schwede kommt zu den zwei Grünen, diese legen ihre Gürtel vor ihm ab, es gibt dann ein Gruppenerkennungszeichen. Tja, jetzt haben wir neben der Firma ein zweites Heelstable bei der GWP. Mal sehen wen Andy R, der Herr PR, da aus dem Hut zaubert um seine GWP zu reinigen. Alter Schwede, aber lasst mir diese Miss Scandinavia das nächste mal daheim. Ok, dadurch zieht Herr IKEA noch mehr heet.


    Wie zu erwarten, dann das Highlight des Abends. Ein Five-Way-Aerial-Xplosion Match mit Falls Count Anywhere Regeln. Hier merkte man am deutlichsten, dass das Publikum kein Wrestlingnerdpublikum ist. Tristan und TKO haben noch die meisten Reaktionen gezogen. Man merkte dem Publikum allgemein an, wenn sie jemanden nicht kannten, blieb es verhalten. Aber alle Akteure des Abends haben ihre Rolle gut gespielt und haben noch kurzer Zeit die gewünschten Reaktionen bekommen. Und ich bemängele hier nochmals den Ringsprecher: David Starr ohne seine Nicknames anzukündigen geht garnicht. Ich hab mich sowas von vorbereitet gehabt sie mitzubrüllen.
    Die fünf jungen Wilden schenkten sich nichts, aber wirklich nichts in diesem Match. Jeder packte Aktionen aus die vom anderen Stern zu sein schienen. Fliegende Körper überall! Sei es nun gegen die Tür, über den Ringpfosten (der diesjährige Must-Do-Spot?), Kicks, Schläge, Würfe, was das PWG/Highflying/Lucha Underground/Spot Wrestling-Herz begehrt wurde hier gezeigt. Und das gut abgestimmt quer durch die Halle. Jeder Fan durfte mal hautnah dabei sein.
    Das Highlight ist dieser wahnsinnige Sprung vom Balkon: https://www.youtube.com/watch?v=KhaTe8J-GKc
    Da ging das Match aber noch einige Minuten. 5-Eck-Aktionen folgten und der einzige Heel in dem Match wurde von den Faces abgefertigt. Der gewann dann aber trotzdem das Match.
    MOTY (Kandidat) nicht nur für mich. Der Applaus und die standing ovations waren sowas von gerechtfertig. This is (future) wrestling!
    Allen 5 Jungs hat man angesehen wie fertig sie waren, aber als das Publikum stand, merkten auch sie, dass sie etwas besonderes geschaffen hatten. Glaub Ryan hat sogar ein paar Tränchen vergossen, wenn ich das richtig gesehen habe. Der arme Kerl wird sein Festlanddebut so schnell nicht vergessen. TKO zeigte auch mehr als ich sonst so von ihm sehe.


    Pluspunkt im Gegensatz zur letzten Show: Es gab einen cool downer. Ein leichtes Comedy Tag Team Match. Schorschi bekannt sehr beliebt, dazu ein "Batman" (Zitat eines Zuschauers) der gut rüberkam und zwei österreichische Heels.


    Was ich auch nie verstehen werde sind Menschen, die vor dem Mainevent nach Hause müssen. Soviel Bahnen fahren um die Zeit nicht von Schwabach weg, das Haus ist mit Sicherheit schon abgebrannt wenn der Herd noch an war und Nürnberg zieht doch nicht die Grabenbrücken hoch. Und die Show war diesmal nicht zu lang, wunderbare Länge. Manch andere GWP Shows zogen sich doch schon gewaltig.


    Die Kapelle spielte dann einen Song für Andy und Eckes, tolles Big Time Feeling. War zu erwarten das dieser auch den Titel wieder zurückholt. Und es war ein richtig starker Mainevent. Die zwei gaben alles und auch von X ein besseres Match seit langem. Der Titelgürtel wurde eingesetzt auf beiden Seiten, der Ref gebumbt (Siggi blieb backstage, war wohl schon mit den Mädels unter der Dusche :D), ein F5 vom obersten Seil :eek:, es hat gekracht auf beiden Seiten (X muss Chops aber noch üben). Andy dann verdient wieder mit dem GWP Gold vereint. Eckes kam raus und feierte mit dem Champ, aber nicht lange. Johann Schuster gab das Kanonenfutter, ehe die Firma Herrn PR, Andy R, erpresste und es im Mai zu einem Titelmatch Andy gegen Mr. Wrestling IIIII kommt.


    Eckes und Lorant: Als Wrestlingfan fand ich es etwas befremdlich, dass diese nicht am Ring bei ihren Ringern stehen blieben und diese von dort aus anfeuerten und unterstützten. Ich glaub aber, sie wollten den Wrestlern nicht das Spotlight nehmen. Nur eine Vermutung, ich weiß es nicht. Sah schon sehr komisch aus, als diese die Rampe zu beginn des Kampfes wieder hochgingen.
    Allgemein gaben sich beide sehr fanfreundlich und ihr Stand, der leider durch die anderen Stehtische verstellt war, war gut besucht.


    So, ich denke mal alles wurde geschrieben was zu schreiben war. Eine hammer Show in Schwabach, wenige Lowlights (Opener). Man hat den Aktiven auch nach dem Event angemerkt das es ihnen gefallen hat. Viele neue Ersties im Ring gesehen (wo sonst sieht man ein 5 Nationen Match + schweizer Ref?).


    Nochmal kurz der Link zum "Flug des Ikarus": https://www.youtube.com/watch?v=KhaTe8J-GKc
    Ich verlinke hier noch die ersten Bilder: https://www.facebook.com/jens.…album_id=1746320505393730

    Zitat

    Original geschrieben von Steiner:
    Andy vs. Ste...Mr. Wrestling V kann richtig gut werden, freut mich. Auch, dass Severe endlich mal bei der GWP ist, ist richtig cool. Mit Sophia Wollersheim - ich sag mal so: So lange die Card gut ist, passt das ;)


    Erinnerst du dich noch an Frühjahr 2012? ;)


    Freu dich auf die Card lieber Steiner. Ich denke mal aufgrund der Flyer und der aktuellen Titelsituation sollten auch so ein paar andere gute Leute momentan sicher sein.

    Salz und Pfeffer in die Runde, servus miteinander.


    Ich hab mir jetzt mal ein paar Seiten und Absätze hier durchgelesen, ich geh mal einen etwas anderen Weg.


    Erstmal muss man sagen, Respekt an die wXw selbst nach schlechten Zuschauerzahlen in manchen Hallen trotzdem bei Besuch Nummer 2 oder 3 die Hütte nahezu voll zu bekommen.
    Ja es gibt anscheinend gewisse Leute, die nichtmal von Nürnberg aus nach Erlangen oder Fürth fahren oder umgekehrt und gar nicht ins Umland. Genauso wird es wohl leider im Ruhrgebiet aussehen. Es wird Zuschauer geben, die nur in Bielefeld/Oberhausen/Köln/Düsseldorf/[nächstes NRW Dorf] vor ihrer Haustür wXw kucken, weilse keinen Bock/Lust/Geld/Zeit/.... haben um die Ecke zu fahren. Bzw. sie bekommen es auch garnicht mit, dass im Nachbardorf der Bär gg. die Kuh wrestelt.
    Gewisse Smart-Marks fahren halt locker 2-3mal pro Monat mindestens 100 km irgendwohin.
    Gibt das eine und das andere Extrem.


    Respekt an alle Wrestlingpromotions in Deutschland, dass Wrestling wieder sehr salonfähig geworden ist. Nicht nur die wXw erfreud sich wachsender Zuschauerzahlen und verkauft wie irre Tickets schon weit im voraus.


    Und damit die Kurve zum Thema:
    wXw macht nichts anderes als Konzert-, Sport-, Musicals-, Live-Agenturen. Sie verkaufen schon irre lange im voraus Tickets. Es gibt Künstler, deren Konzerte sind Anfang von Jahr X angekündigt für Ende von Jahr X+1 und die Plätze sind weg. Sie wirtschaften dann mit dem Geld inzwischen. Wohl weniger auf die Bank weil da gibts ja kaum noch was. Aber man wirtschaftet damit.
    Bei einer Wrestlingpromotion kann ich mir auch vorstellen das eine Hintergrundüberlegung dabei ist: Wenn ich schon so früh gute garantierte Einnahmen habe (sprich früh viel verkauft), dann kann ich vlt den ein oder anderen Star mehr buchen. Statt wenn ich erst 2-3 Wochen vorm Event die Halle voll bekomme und dann die meisten Stars nicht mehr buchbar sind, und ich mit eigenen Leuten oder günstigen deutschen Wrestlern meine Card füllen muss (die ja auch frühzeitig gebucht werden wollen).
    Ja, wir Deutschen sind aber ein Volk geworden, wo die meisten noch nicht am Freitag wissen was sie Samstag machen werden. Um sich dann plötzlich Mittags zu entscheiden ich brauch ein Premium Ticket FC Bayern gg. Borussia Dortmund :rolleyes:


    Anderer Gedanke:
    Was ist, wenn ein gewisser Teil der 3-Tages-Stehplätze bei Carat/WTTx nur Laufkundschaft ist? Also welche die ein Jahr angebissen haben, aber nächstes Jahr nicht wieder kommen (wollen/können)?
    Ein anderer Teil der Stehplätze wird sich sagen: "Hey, ein Sitz wäre bei 12-16 Stunden Livewrestling doch ganz geil."
    Ein gewisser Teil davon wird sich sagen: "Ok, nehm ich halt Steher, weil ist schon geil."
    Ein gewisser anderer Teil wird sagen: "Ok, dann halt nicht. Dann wars halt nur eine einmalige Sache."
    Und ich unterscheide jetzt absichtlich nicht zwischen Wrestling- und Eventfan.


    In diesem Forum diskutiert die Minderheit der Zuschauer mit, in die anderen 9x% Köpfe können wir nicht hineinblicken.


    Habe mal in einem Wirtschaftsmagazin einen Fußballmarketing Experten gelesen (so ähnlich): "Ein Dauerkartenbesitzer ist wirtschaftlich uninteressant. Der einmalige Event-Zuschauer ist die Kuh die gemolken werden möchte. Derjenige der 17mal ins Stadion geht kauft nur einmal ein Trikot und trägt es die Saison über und kommt mit ÖPNV. Der Andere kauft 17mal ein Trikot und 17mal einen Schal und lässt am Ende 3 Euro auf der Karte und parkt im Parkhaus."
    Aufs Wrestling bezogen: Ein Smart-Mark hat schon für 7 Tage seine Shirts und will günstige Tickets. Ein einmaliger Zuschauer kauft aber ein Last-Minute-Einzeltag-Ticket, ein Shirt vom Event, ein Shirt von seinem Lieblings WWE Guy, ein Shirt von einem guten Fly In, einen Schal/Mütze/Cappy, eine DVD/BRD, einen Aufkleber/Feuerzeug/Schlüsselanhänger, ....


    Ich sage jetzt ausdrücklich NICHT, dass dies der Gedanke einer Wrestling Promotion in Deutschland ist! Ich stelle es nur in den Raum.


    Ob und wie viele Sitz- und Stehplätze es gibt, wird wohl auch eine Sicherheits- und Brandschutzvorschrift sein. Kenne mich da nicht so genau aus, weiß aber das es da Unterschiede gibt.


    Schlußworte:
    Ich gehöre zur Kategorie "Schade dass es keine Sitzplätze mehr gibt, aber Carat lass ich mir nicht entgehen. Aber so lange im voraus kann und will ich nicht planen bzw. kaufen."
    Die wXw wird diese Diskussion um Carat vernommen haben, und ich denke im Hintergrund wird es eine für uns geheime Runde geben die sich Gedanken macht.


    My two cents, over and out.

    Zitat

    Original geschrieben von The Train Star:
    - The Insane Killer (GER) /w. Dr. Mary Nova vs. Name hab ich vergessen (Carnage war nicht da)


    Julian Pace, Schüler der wXw Acadamy war das (Minidoku Acadamy Teil 3). War im Grunde sein Profidebut, wenn man den Tattoo Bash mal weg lässt.
    Er hat sich zumindest getraut gegen den Insane Killer (mit Dr. Mary Nova 8o) anzutreten, was Carnage nicht getan hat.



    Zitat

    Original geschrieben von The Train Star:
    - Farmer Joe (GER) vs. Boombastic (GER)


    Der Farmer wurde wie gesagt von Werner Lorant zum Ring begleitet. Hier ist mir das Ergebnis ehrlich gesagt entfallen. :rolleyes:


    Farmer mit dem Farmers Splash wenn ich mich noch recht erinnere. Musste die Apfelreste wegbringen ;)




    Zitat

    Original geschrieben von The Train Star:
    Mit Sara Elektra schien man bereits langfristig geplant zu haben, denn nach der Pause wurden neue Flyer verteilt, auf denen sie bereits als Champion abgebildet war. ^^


    Sehr gut aufgepasst :thumbup:



    Noch zum Aftermath beim Mainevent:
    Johann Schuster im Shirt von Mr. Wrestling V unterbricht die Siegesfeier von Andy. Mr. Wrestling V möchte ein Match, und Geschäftsführer PR Andy R. macht dies zum Mainevent bei Spring Xplosion im Mai 2017.




    Alles nur Vervollständigung meinerseits, Bericht folgt. Mich wunderts selbst, dass ich mich an mein Passwort erinnert habe :megalol:

    Zitat

    Original geschrieben von HARRY B:
    Haltet doch einfach mal dieFüße still,ist doch noch 3 Monate zeit.


    Nö. Das kann vielleicht jemand sagen der "um die Ecke" wohnt oder mit der U-Bahn anreisen kann oder der nur zur wXw geht. Jemand der schon vorher ein günstiges Bahnticket und Hotel braucht, der kauft nicht die Katze im Sack sondern möchte auch einen Headliner und, extrem gesagt, nicht nur die Beilage kennen. Vor allem wenn was neues ausprobiert wird wie jetzt und nicht wie beim alljährlichen Carat.


    Bei vergangenen Großevents wars ja meist so bei den Ankündigungen, dass sich Eigengewächs/Eurowrestler und FlyIn abgewechselt haben. Aktuell gibts da ein gewisses Ungleichgewicht.

A N Z E I G E