Beiträge von Solero

    Ich liebe das Valess mit Gouda


    https://www.valess.de/produkte/gouda/


    Gibts auch noch in vielen anderen Varianten. Ich bekomme es z.B. bei REWE oder Globus und kostet dort zwischen 3 Euro und 3,20 Euro.


    Beim netto gibts "Hackbällchen Riviera", die würze ich immer etwas nach und mache daraus eine Soße für Spaghetti

    https://lebensmitteltests.word…getarische-hackbaellchen/


    Risi-Bisi Reiskugeln finde ich noch super und ich habe im Kühlschrank noch Falafel-Bällchen vom REWE, die habe ich aber noch nicht probiert.

    Ja, ganz ehrlich, die vielen neuen unbekannten Namen haben mich auch etwas abgehalten.

    Hoffe, die kriegen ihre Chance bei einer GHW-Show.

    Denn mich ziehen auch Leute wie Rotation, Just Nick und wie sie alle heißen zu den GHW-Shows, da dürfen dann auch gern neue Gesichter dabei sein, aber hier waren es mir etwas zu viele Unbekannte.

    Aber super, dass es wieder weiter geht, das macht Hoffnung und definitiv Bock auf mehr. Ich liebe auch die Anfangszeiten von so gegen 18 Uhr, da kann man noch vernünftig heim fahren (haben meist so 1-1,5 Stunden Anfahrt) und ist nicht erst um 2 Uhr daheim.

    Da habt ihr Glück in Hessen. In Rheinland-Pfalz, wo wir wohnen, führen die Kinder gar kein Impfheft und die Schule stellt auch keine Bescheinigung aus.

    Meine 9-jährige Tochter wäre aber bereit, einen Test zu machen, dann sind wir wohl nächste GHW-Show wieder dabei.

    Das ist schon schwierig, wenn jedes Bundesland es anders macht.

    Deswege: Ich hatte kein Plyädoyer für eine Invasions- oder Old- vs Newschool Story gehalten, sondern es war vielmehr der grundsätzliche Hinweis, dass man sowohl das Debüt der vermeintlichen Nachwuchstars als auch die Reboot-Show als solche hätte aufregender gestalten müssen, um einen wirklich guten Start für alle beteiligten zu gewährleisten. Dass es ganz zu Beginn von NXT vielleicht bei dem einen oder anderen funktioniert hat, wenn man ihn ins kalte Wasser geworfen hat, mag sein. Dennoch nutzt das in den meisten Fällen weder den Protagonisten noch den Shows. Keine Frage, man kann bei Debüts durchaus auch Raum für Entwicklungen lassen - das muss man sogar. Ich sehe jedoch nicht, dass die Voraussetzung für diese Entwicklung und das Austesten von Grenzen unbedingt sein muss, dass man die Leute vollkommen uninspiriert in die Shows wirft.


    Ja, das stimmt schon, ich möchte auch nicht wissen, wieviel da wieder in letzter Minute umgeschrieben wurde.

    Bin halt gespannt, in wem man einen Top Draw sieht und wie sich die Jungs und Mädels entwickeln werden.

    Ach ja, sich im Internet über das Internet zu beschweren finde ich immer ironisch. ^^

    Es kommt ja darauf an, wie man das Internet benutzt. Viele wollen einfach nur möglichst viele News und Insiderwissen abgreifen, um immer und überall mitreden zu können (ohne daran zu denken, dass auch News mal falsch und/oder bewusst falsch verbreitet werden). Auch schaffe ich es, spoilerfrei zu bleiben, wenn ich das will, was ja für viele, gerade beim Comeback von CM Punk, ein Problem war. Weil man ja dann doch immer alles gern als Erster wissen möchte.

    Aber jetzt mal ganz ehrlich und nüchtern: ist es wirklich Sinn einer Serie, einer Wrestlingshow, oder was auch immer, sich nach Ausstrahlung direkt ans Netz zu setzen und diese Sachen minutiös zu analysieren? Und auf Fehlern (Botches, zu enge Hose, falsche Kameraschwenks usw.) rumzureiten? Ich mag halt diese ständige "Mit-dem-Finger-drauf-zeigen" und sich lustig machen nicht und finde das respektlos. Aber das war es jetzt zu dem Thema von mir.

    ---------------------------------------------------------------


    Die Hochzeit war ja mal echt witzig gemacht und schön, dass sie nicht gecrasht wurde, das war glaube ich die erste Wrestling-Hochzeit, die nicht mit zerstörter Deko geendet hat :)

    In welcher Welt würden wir Leben, wo man sich nicht positiv oder negativ äußern darf? Wenn was nicht passt, dann darf man es sagen. Man kann nicht zwanghaft ne Show genießen, wenn es nichts zu genießen gibt. Man hat auch verlernt verschiedene Meinungen zu akzeptieren. Gerade in einem Diskussions-Forum wie hier

    Schon wieder. "Eine Show, an der es nichts zu genießen gibt." Alles immer nur schwarz oder weiß. Dann gefällt einem halt ein Segment oder Match nicht, deswegen ist doch nicht gleich alles schlecht. Negativ äußern ist ja ok, so finde ich z.B. Reigns als Champion mittlerweile langwelig und es wird kein ernster Gegner für ihn aufgebaut.


    Das war die erste NXT-Show mit neuer Ausrichtung, wenn man dem Ganzen keine Zeit gibt, sich zu entwickeln, darf man sich auch nicht wundern, wenn keine neuen Versuche gestartet werden, wenn man sich vor der Show schon wochenlang über das neue Logo lustig macht.

    Ich frage mich halt echt, ob es den Leuten, die ständig an allem rumnörgeln, wirklich Spaß macht, Wrestling zu gucken, oder, ob sie nur gucken, um sich hinterher aufregen zu können? DAS will mir halt nicht in die Birne rein.

    Aber klar, das muss jeder selbst wissen. Ich schaffe es z.B., so eine Show wertungsfrei zu gucken und mich unterhalten zu lassen.

    Wir haben halt heute auch zu viel Hintergrundwissen durch das Internet.

    Ich glaube, viele gehen da wieder zu statisch ran. Klar passt es jetzt nicht in die Logik-Wrestling-Schublade, einen Contender nach 4 Minuten verlieren zu lassen oder einen Dunne ohne Strafe ins Match zu lassen.

    Das sind doch aber vielleicht auch die Gedanken, die WWE möchte, dass wir Fans uns sie machen.

    Das man über das Produkt redet und disktutiert, aber man muss doch nicht immer alles logisch erklären.

    Es ist immer noch Wrestling, eine Scheinwelt, die ja auch gar nicht ernst genommen werden will, sondern unterhalten will.


    Lehnt euch doch einfach zurück und genießt die Show. Das haben leider viele verlernt.

    Ich fand die Show gut, viele neue Gesichter plus einige Altbekannte. Sehr gute Mischung, die Bock auf mehr macht.

    Die kurzen Matchzeiten wohl deswegen, weil man möglichst viele neue Leute zeigen wollte. Und jetzt schon wieder den Untergang von manchen Wrestlern zu sehen, bloß, weil sie ein Squash-Match verloren haben, finde ich auch den falschen Ansatz. Die neuen Jungs und Mädels brauchen on-air-Zeit, das ist jetzt erstmal das Wichtigste. Und aus einer Squash-Niederlage kann sich ja immer noch eine Story entwickeln, also einfach mal das Ganze wertungsfrei als Entertainment-Show nehmen und die weitere Entwicklung abwarten, anstatt jetzt wieder Vieles in Schutt und Asche zu diskutieren

    Bei WWE fällt es mehr auf, denn er kommt jedes Smakdown raus und labert dies, labert das.

    Bei AEW fällt es mir persönlich kaum auf, wenn Kenny mal eine gewisse Zeit nicht da ist.

    Weil die Qualität in der Breite besser ist.

    Ich liebe z.B. die Lucha Bros, finde es aber gut, dass sie nicht jede Woche stattfinden, sondern unregelmäßig.

    Ich habe mich kaputt gelacht, als sie uns Balor als nächsten Herausforderer präsentierten.

    Klar kann es sein, dass Brock eingreift und Finn zum Titel verhilft und dann in Saudi-Arabien es trotzdem Roman vs Brock gibt.

    Aber dann braucht Finn auch neue frische Gegner. Ich finde es halt nicht gut, dass bei RAW und Smackdown beide Champions seit Ewigkeiten die Gürtel haben und irgendwie kein wirklicher Herausforderer aufgebaut wird

A N Z E I G E