Beiträge von Jack Bauer

    Ich möchte an der Stelle gerne mal eine riesen Empfehlung für den Podcast "11 Leben - Die Welt von Uli Hoeneß" von Max-Jacob Ost aussprechen. Als generell großer Fan von Podcasts, auch von Fußballpodcasts, bin ich kürzlich auf dieses Projekt gestoßen und was soll ich sagen, das ist vermutlich das Beste, was ich gesamtheitlich bei Podcasts jemals gehört habe. Eine Dokumentation im Audioformat, wie ich es nicht für möglich gehalten hätte.


    Ost hat für dieses Projekt über 2 Jahre intensivste Recherche betrieben. Tausende Artikel und Interviews aus den Archiven gelesen, gehört und angesehen, selbst Interviews durchgeführt mit ehemaligen Weggefährten und Konkurrenten von Hoeneß (Augenthaler, Daum, Lemke, Schwarzenbeck uvm.) und hat diesen Podcast in einer Form aufgezogen, wie ich das nie zuvor gesehen, bzw. gehört habe. Nun bin ich als Bayern Fan durch und durch schon der Ansicht gewesen sehr viel über Hoeneß' Laufbahn zu wissen, zahlreiche Anekdoten zu kennen und bestens informiert zu sein, aber der Podcast zeigt mir auf wie wenig ich eigentlich wusste. Welch grandiose Geschichten und Informationen ich noch nicht kannte. Was Ost hier für eine Arbeit reingesteckt hat, ist kaum in Worte zu fassen. Man muss es gehört haben.


    Er fängt mit der Zeit von Hoeneß in Ulm an und beleuchtet ab dann im Grunde jede Saison, die er als Spieler und später als Manager von Bayern hatte. Mal mehr, mal weniger. Auch sämtliche große Turniere kommen nicht zu kurz. Alles stets in einem Zusammenspiel aus seinen Erzählungen/Berichten, Audioaufnahmen von früher (Interviews, Talkshows, Kommentare während Spielen, Fangesänge, einfach alles wird mal eingespielt) und Interviews mit seinen Gesprächspartnern. Zudem schafft er es, zahlreiche Cliffhanger aufzubauen. Nicht nur die ewige Sidestory über seine geplante Kontaktaufnahme zu Hoeneß sondern auch diverse Geschichten, die er für die nächste Folge anteasert.


    Was auch ganz wichtig zu erwähnen ist - der Podcast ist nicht nur etwas für Bayern Fans. Im Grunde erzählt Max-Jacob Ost im Laufe dieses Podcasts, der ja keine Ahnung, 15-20 Stunden umfasst, auch die gesamte Geschichte der Bundesliga. Wie die Entwicklung von Jahr zu Jahr, von Jahrzehnt zu Jahrzehnt war. Was es für Änderungen gab, wie die Entwicklung von Sponsoring, Zuschauern, Merchandising (habt ihr gewusst, dass einst die Merchandising Einnahmen gesamtheitlich gezählt und einfach auf alle Teams aufgeteilt wurden, selbst wenn ein Team für 60% der Einnahmen verantwortlich war?) war. Die Fernsehgelder, die Übertragungen an sich, die Art wie kommentiert wurde, wirklich alles. Und obwohl Ost selbst Bayern Fan ist, gelingt es ihm absolut, hier keinen Fan Podcast zu machen sondern wirklich einen komplett neutralen Podcast über Uli Hoeneß, den FC Bayern, die Bundesliga und den deutschen Fußball.


    Ich bin der Meinung, dass dieser Podcast deutlich mehr Aufmerksamkeit verdient hätte als er bekommt, aber alle, die ihn hören oder gehört haben, sind sich einig, dass das wirklich ein sagenhaftes Ding ist.

    Zitat

    Original geschrieben von Griese:
    Danke für die Worte, gerade im FIFA Vergleich. Ich denke, ich werde mir dann diese Woche mal PES kaufen, kostet ja nichts. Sehne mich vor allem nach einem Fußball-Spiel, wo ich nicht zig Stunden reinballern muss und dann noch schlechte Laune bekomme.


    Ich denke, da bist du bei PES richtig :thumbsup:


    Zitat

    Original geschrieben von -sw0rd- :
    - Man hört ja immer PES ist viel "schwieriger" zu beherrschen. Wie lange wird wohl die umgewöhnung als casual dauern?
    - Muss ich auch gefühlt 100 Spiele unter der Woche und 30 am Wochenende machen um voran zukommen?


    Umgewöhnung ist natürlich von Spieler zu Spieler abhängig. Dauert schon 'ne Weile, aber das Schöne ist, zumindest war es bei mir so, dass man im Grunde fast keine Frustmomente hat, weil es trotzdem so viel Spaß macht und Mok hat hier nen wie ich finde sehr treffenden Satz gesagt, nämlich "Jedes Tor bei PES fühlt sich wie eine Belohnung an". Besser hätte ich es wirklich nicht ausdrücken können. Wenn man das Spiel mal ein bisschen zockt, wird den Satz denke ich jeder fühlen können. Von daher, ja, es dauert, aber es hat mir von Anfang an so viel Bock gemacht, dass das überhaupt nicht schlimm für mich war.


    Und wie Bendido schon zur anderen Frage ausführte, nee, genau das ist ja der Punkt bei PES. Man muss bei weitem nicht so viele Spiele machen wie bei FIFA, um dauerhaft mithalten zu können. Man hat einfach keinen Druck, der einen bei FUT ja stets verfolgt.


    Zitat

    Original geschrieben von -sw0rd- :
    Motiviert das Spiel dann nur noch durch Gameplay(ich liebe es, auch wenn ich shit bin noch)? Weil es geht ja sehr sehr schnell und man hat ein Gigantenteam(laut Wertung)


    Wie sollte man am besten in die Spiele starten? Einfach direkt die Ranglistenspiele?


    Die Frage ist halt, mit welchem Team du spielen willst. Ich wechsel z.B. gerne durch. Mal spiele ich auch mit Mbappé und Neymar vorne, Messi als OM dahinter, aber am liebsten spiele ich einfach mit meiner hochgelevelten jungen Truppe. Odegaard, den ich auf 91 habe, Paqueta auf 89, van de Beek auf 88, Rodrygo und Vinicius Jr. beide über 90, Greenwood mit 88, Haaland auf 91, Kumbulla mit 88, 87er Tomori, 87er Luca Pellegrini, 91er Zaniolo, 88er Mount usw.


    Wie schon gesagt, eigentlich ist es bei PES fast schwieriger diese jungen Spieler mit massig Potential zu bekommen als die großen Stars. Wie Bendido schon sagte, gibt es ja keinen klassischen Transfermarkt. Wenn man Spieler gezielt verpflichten möchte, muss man sich die entsprechenden Scouts dafür kaufen (bei Davies brauchst du dann z.B. auf jeden Fall nen 5* Canada Scout oder bei Haaland 5* Norwegen) und die sind verdammt teuer.


    Ne andere Möglichkeit ist, wenn man das Glück hat einen Spieler des entsprechenden Levels dreimal im Team zu haben, dann kann man diese 3 Spieler gegen einen beliebigen Spieler des gleichen Levels eintauschen. Aber natürlich kann man auch einfach via diverser Agenten mit "Packluck" die jungen Spieler im Laufe der Zeit ziehen. So kam ich an die meisten Spieler meines Teams. Über Scouts verpflichte ich eigentlich fast nie jemanden. Ich nutze meine GPs lieber, um Spieler zu ziehen, weil es Spaß macht und weil man früher oder später schon interessante Spieler erhält. Das ist halt auch der große Pluspunkt bei PES. Zieh mal bei Fifa z.B. Vidal. Kannste sofort verkaufen/in eine SBC stecken, auch wenn du ihn magst. Er ist einfach nicht brauchbar in dem Spiel. Zieh Vidal hier und du kannst dir vornehmen, sofern du mit ihm spielen willst, ihn hochzuleveln. Wobei der ja bei PES nicht mal von Anfang an so unbrauchbar ist wie bei FIFA, ganz und gar nicht sogar. Was ich damit sagen will - etliche Spieler, die man bei FIFA sofort loswerden will, können hier total interessant sein, bzw. ist es für mich nach wie vor mega, dass ich hier mit Spielern zocken kann, die bei FIFA nicht zu gebrauchen sind. Und deswegen meine ich, dass man ruhig GPs verziehen kann. Es sei denn, du willst alles dafür geben, Haaland zu bekommen, dann sparste halt auf die Scouts.


    Was du spielen solltest:


    Das große Event bei PES ist der tägliche Matchday. Findet immer von 18 - 22 Uhr statt. Pro Partie, die man spielt, bekommt man Punkte. Für einen Sieg natürlich mehr als für ein Remis oder Niederlage und pro entsprechender Punktzahl gibt es Belohnungen. Einen Silber Agenten, einen Gold Agenten, GP's usw.


    Und unter "Was läuft gerade" findet man auch immer aktuelle Events. Für den Anfang könnt ihr mal die "Introductory Online Challenge" spielen. 5 Spiele, wo ihr pro Spiel einfach 25.000 GPs bekommt. Ansonsten gibt's da auch immer ganz nette Sachen. Zum Beispiel 3 Siege in Folge gewinnen und eine Legende erhalten, mal auch 5 x 4000 Trainer etc. Ist eigentlich ganz cool. Das gibt es immer Online und gegen den CPU.


    Ansonsten gehen Ranglistenspiele natürlich auch immer, klar. Gibt für jede Partie in jedem Modus GPs und einen Scout. Die Scouts sind zwar meistens Müll, aber ihr könnt die verwenden, um Spieler zu ziehen, die ihr dann als Trainer umwandelt und so andere Spieler hochlevelt.


    Was man halt nicht hat, ist sowas wie die WL.


    Was auch ganz nett ist von Konami neben Spielergeschenken ab und zu, dass man, wenn es mal Serverprobleme gibt und die gibt es gewiss nicht häufiger als bei EA, gratis GPs an alle Spieler verschenkt. Egal, ob man das Spiel zu dem Zeitpunkt gezockt hat oder nicht.

    Zitat

    Original geschrieben von Bendido:
    #PES #LOVE #RealFootball :knuddel:


    Möchte an der Stelle wirklich nochmal eine Lanze für PES brechen. Als lebenslanger FIFA Fan (von 99 - 21 habe ich jeden Teil intensiv gespielt), bin ich mittlerweile endgültig zu PES übergewandert. Ich bin reiner Online Spieler, d.h. bei PES spiele ich MyClub und bei FIFA seit 2014 stets FUT. Das Problem bei FIFA war dahingehend aber zum einen, dass ich etwas überspitzt gesagt fast schon krankhaft süchtig nach dem Konzept FUT war und ich massig Zeit aufwenden wollte und musste, um die besten und davon möglichst viele, Spieler zu erspielen. Sei es in der WL mit 30 Spielen pro WE oder unter der Woche bei den Aufgaben. Beim spielen an sich gab es allerdings so unfassbar viele Frustmomente, wo ich mich schon immer gefragt hab, warum ich das nur immer noch weiterspiele. Eigentlich ja auch der Klassiker bei FIFA. Ob man hier schaut oder bei Reddit, auf Social Media, auf YouTube, überall liest man diese Aussage ständig von FIFA Spielern.


    Ich bin dann durch die PES 20 Lite Version dazu gekommen, mal häufiger PES zu spielen und irgendwie hat's mich dann doch relativ schnell gefesselt. In den Jahren zuvor hab ich PES nie eine faire Chance gegeben, weil es als Hardcore FIFA Spieler auch einfach eine enorme Umstellung ist und man die rosarote FIFA Brille aufhat, das kann ich heute ganz offen zugeben. Ich habe dann aber mit 21 wieder angefangen, kam immer besser rein und mittlerweile bereue ich es, dass ich nicht schon viel eher den Übergang zu PES vollzogen habe.


    Ja, wenn man MyClub mit FUT vergleicht, dann ist EA wegen dem krassen Content, den sie liefern und der gesamten Aufmachung natürlich voraus und wenn man sehr viel Zeit hat, die man dafür nutzen möchte, ist das Konzept an sich das bessere. Wenn man aber nicht ganz so viel Zeit aufwenden kann/möchte und vor allem nicht all zu viele graue Haare während einem einzigen Spiel bekommen möchte und selbst mal bei Niederlagen sagen kann, man, war aber ne geile Partie, ich hab einfach Spaß gehabt, dann ist man bei PES mMn wesentlich besser aufgehoben und so ganz ohne Vorteile ist MyClub auch nicht. Dazu noch später.


    - Bei FIFA gibt es ja immer irgendwas, das gar nicht funktioniert oder zumindest nur sehr schwer. In den letzten Jahren sind es definitiv Tore nach Flanken. Ja, es funktioniert theoretisch schon, aber sind wir mal ehrlich, wer spielt denn in der WL z.B. auf Flanken? Selbst nur ab und zu, also ich meine natürlich nicht das komplette Spiel darauf ausgerichtet. Kein Mensch, weil es viel zu selten vorkommt, dass Kopfballtore nach Flanken passieren. Es gab auch Zeiten, da brachten Ecken nix, Freistöße waren gar nicht oder nur nach sehr intensivem Training möglich, es gibt immer irgendwas, was man einfach vermeiden sollte beim Spielen, weil es eh nicht klappt. Als ich bei PES gesehen habe, wie man Flanken nicht nur richtig geil und realistisch umgesetzt hat und diese auch noch effektiv sein können, war das so ne Freude für mich, weil ich das von FIFA einfach nicht kenne. Vor allem auch die Diversität dabei. Eine Flanke sieht nicht wie die nächste aus. Selbst Flanken aus dem Halbfeld können mal Erfolg bringen. Da kannste bei FIFA ja nur drüber lachen. Muss mich deswegen auch immer noch dran gewöhnen, Sachen zu versuchen, die ich bei FIFA nie gemacht habe, weil sie nicht möglich sind.


    - Generell das Spiel aufzuziehen. FIFA ist ja meistens wirklich ein Hin- und Her. Wie oft bin ich in die WL mit Ergebnissen wie 7:5, 3:6, 8:4 gestartet. Gefühlt findet kein Mittelfeld statt. Mittlerweile muss ich fast schon drüber schmunzeln wenn bei diversen 6ern gesagt wird, dass XY ne richtige Maschine oder ein richtiger Abräumer ist. Für FIFA Verhältnisse vielleicht ja, okay, aber bei PES fällt dir halt richtig auf, welch enorm wichtige Rolle 6er spielen. Ich spiele ziemlich seit Beginn an häufig mit Fabinho auf der 6 und es ist großartig wenn du wirklich total wahrnimmst, wie der die Bälle abfängt, wie du mit dem in Zweikämpfe gehen kannst und wie der einfach immer zur Stelle ist. In der Intensität hast du das bei FIFA niemals. Und deswegen kommst du auch nur sehr selten so schnell vor’s Tor wie bei FIFA, wo ja oft 3 Pässe reichen und schon bist du vorne. Du kannst auch allgemein viel besser die Wege zustellen bei PES.


    - Dass die Steuerung wesentlich mehr manuell ausgerichtet ist, ist ein riesen Vorteil. Man muss sich stark dran gewöhnen, aber wenn man das mal getan hat, ist es fantastisch, denn wie oft hat man bei FIFA Momente, wo man sich denkt „Boa Junge, DOCH NICHT DA HIN!“ oder „Ich wollte den Spieler anspielen, man!“ etc. Und bei PES ist nun genau das Gegenteil der Fall. Ich sitze fast schon jubelnd vor dem TV und denke mir yes, genau so wollte ich diesen Steilpass spielen, genau da sollte der ankommen. Pässe, die bei Fifa niemals möglich wären. Wo ich verzweifelt bin, dass das nicht so klappt wie ich es eigentlich will. Das kann natürlich mein rein persönliches Empfinden sein, aber es ist bei PES einfach großartig. Allein wie gut das schon aussieht wenn dir ein Steilpass durch mehrere Leute hindurch gelingt, auch hohe Steilpässe, die bei FIFA ja im Prinzip gar nicht mehr möglich sind, da sie in 99,9% der Fälle abgefangen werden. Der Verteidiger ist einfach immer mit nem Kopfball zur Stelle.


    - Die Spiele laufen immer anders ab. Bei FIFA, unabhängig vom Ergebnis, hast du doch irgendwann das Gefühl, immer das gleiche Spiel zu erleben. FIFA Spieler, wenn sie ehrlich sind, wissen schon was ich meine. Bei PES fühlt es sich einfach wesentlich individueller an. Du hast komplett unterschiedliche Partien und auch unterschiedliche Tore, die fallen.


    - Apropos individuell: Wie PES die Eigenheiten der Spieler in ihren Bewegungen, Abschlüssen, Pässen etc. hinbekommt, ist schon geil. Bei FIFA hast du das ja wirklich nur bei den ganz, ganz großen Spielern und hier betrifft das gefühlt alle Spieler. Finde ich sensationell.


    - Das gleiche gilt für die Optik der Spieler, was ein Punkt ist, bei dem ich immer gesagt habe, er ist mir nicht so wichtig und er war mir auch tatsächlich nicht so wichtig, aber seit ich PES spiele, merke ich erstmal, wie grandios das doch ist wenn man es dann hat. Ja, auch bei FIFA erkennt man natürlich die Spieler und ich weiß auch, dass es bei FIFA wesentlich mehr Spieler gibt und FIFA deswegen vielleicht nicht so nen genauen Fokus auf jeden Spieler legen kann, aber dennoch feier ich es einfach wie detailliert man auf die Optik achtet und wie viel mehr Spaß das komischerweise wirklich beim Spielen bringt.


    - Von den Stadien brauchen wir gar nicht zu reden. Da kann FIFA nicht mal im Ansatz mithalten. Spiel mal bei PES im La Bombonera oder im Diego Armando Maradona Stadion. Bin jedes Mal auf’s neue begeistert.


    - Es gibt keine Meta Spieler. Gibt es einfach nicht. Das ist ja etwas, das bei FIFA wirklich so extrem ist und wo ich bei PES überhaupt nicht drauf achten muss. Ich kann spielen mit wem ich will, jeder hat seine Stärken und Schwächen wie in der Realität auch, aber ich muss nicht direkt etliche Spieler ausschließen, weil die nicht in die Meta passen. Wenn ich allein daran denke, was Ben-Yedder, Rashford etc. für ne riesen Rolle bei FIFA spielen, weil sie einfach perfekte Meta Spieler sind, das ist ein Witz. Lukaku wird dir gefühlt hinterhergeworfen und für Ben-Yedder musst du ein halbes Vermögen ausgeben.


    - Spieler trainieren! Ich feier diese Funktion so sehr. Ich könnte niemals bei FIFA mit Kumbulla in der IV spielen und problemlos mit den besten Stürmern mithalten, es sei denn so ein Spieler bekommt zufällig mal eine Special Karte, die so stark ist, aber bei PES kann ich mir einfach ne Truppe mit Spielern aufbauen, die ich mag, die ich in meinem Team haben will und kann die hochleveln, was einfach wahnsinnig viel Spaß macht. So kannste dir am Ende auch ein komplettes Silber Team bauen, was aber richtig stark hochgelevelt ist. Warum feiern denn bei FIFA viele dieses Jahr die Silver League und beschweren sich, dass FIFA daraus nicht noch mehr macht? Und dann ist es mir auch egal wenn mein Gegner vorne mit Rummenigge, Neymar und CR7 spielt, weil ich trotzdem mithalten kann. Das lustige ist daher ja auch, dass es fast schwieriger ist bei PES riesen Talente wie Havertz, Haaland, Tonali, Ansu Fati etc. zu bekommen als die Topstars wie Ronaldo, Neymar, Mbappé. Ich finde, beides hat seinen Reiz.


    Long story short. Ich weiß nicht wie viel tausende Stunden ich in meinem Leben mit FIFA verbracht habe und es hat mir ne Menge Spaß gemacht, aber in den letzten Jahren dann doch zu viele Frustmomente beschert, zu viel Zeit geraubt, was gerade jetzt mit einem Kind absolut nicht mehr möglich ist und ich glaube, dass es sehr viele Spieler gibt, denen es so geht wie mir. Die jedes Wochenende schauen, wie sie irgendwie die WL zeitlich hinbekommen, sich dabei oft zu Tode ärgern und alles nur für die Rewards am Donnerstag, die dann in 8/10 Fällen auch immer enttäuschend sind und wo bei den 86+ Picks nach langem Sparen der Red Picks wieder nur Sommer, Oyarzabal und Jorginho erscheinen. Und die aber aus langjähriger Gewohnheit weiterhin bei FIFA bleiben werden und PES als Rivalen sehen, dem man einfach keine faire Chance geben möchte.


    Ich habe es getan und bin sehr froh darüber.

    Junge, Junge. Wurde vor einigen Wochen gehackt. Alle tauschbaren Spieler waren weg, alle Coins waren weg, ich musste also mit meinen untauschbaren Spielern starten, mir wieder alles aufzubauen, nachdem ich mehrfach Kontakt mit dem EA Chat hatte, aber nun, nach ca. 9 Wochen, die Hoffnung aufgegeben hatte, dass ich davon nochmal irgendetwas wieder sehe, aber tatsächlich bekam ich dieses Wochenende zwar nicht meine Spieler zurück, dafür aber jedoch den ungefähren Wert der Coins, den die Spieler ausmachten. Waren in meinem Fall rund 2 Mio. mit dem damaligen Stand.


    Hab mir dann CR7 geholt und ne Serie A Truppe aufgebaut, ehe ich dann am Abend noch ein paar 81er Upgrades machte. Fing dann schon gut an mit Oblak, der zur Auswahl stand, im nächsten Pack Haller IF, im nächsten Kimmich/ter Stegen, im nächsten De Paul IF und dann das hier und damit das größte Luck, das ich in 7 Jahren FUT jemals hatte. Wie oft ich solche Dinge auf Twitter oder Reddit gesehen habe, sogar hier, aber das ich jetzt auch mal das Glück habe, kann ich immer noch kaum glauben.


    Stürmt jetzt vorne mit Flashback Dybala :cool:

    Wurde von euch schon mal jemand gehackt? Bei mir ises neulich tatsächlich passiert. Hatte morgens in der Arbeit zwei Mails bekommen, dass ein neues Passwort angefordert wurde, was ich aber nicht wirklich ernstnahm, da man ja doch hin und wieder diverse Fake/Spam Mails bekommt und erst gehackt wird, wenn man dann auf die Mails eingeht, aber ja, long Story short: War ein Fehler, dem nicht gleich nachzugehen. Abends kam ich nicht mehr in die App, loggte mich dann über die Konsole ein und stellte fest, dass ich 100k weniger auf dem Konto habe und alle (!) tauschbaren Spieler weg sind.


    Ich war daraufhin über eine Stunde im Chat mit einem EA Mitarbeiter, der mich diverse Sachen abfragte und letztlich meinte, dass er es an die entsprechende Abteilung weitergibt und die per Mail auf mich zukommen werden, er aber gute Chancen sehe, dass die meinen alten Stand wieder herstellen können.


    Das ist nun ca. 10 Tage her und bis dato ist nichts passiert. Daher die Frage: Hat schon jemand ähnliche Erfahrungen gemacht? Kann ich mich noch an eine andere Stelle wenden?

    Bei mir auch wie immer totaler Schrott und ich hatte die Hoffnung dieses Mal echt einen PL Spieler zu ziehen, da die Wahrscheinlichkeit ja durchaus hoch war diese Woche, aber nope, gab zweimal als besten Lopez. Natürlich. Hab dann auch ihn und ebenfalls den Stürmer von Piräus genommen. Macht einfach keinen Spaß mehr. Jedes Wochenende schwitzen und jeden Donnerstag nur Mist ziehen, nervt.

    Komische WL gewesen. 7:0 gestartet und meine Gegner teilweise wirklich komplett auseinandergenommen, ehe dann 6 Niederlagen am Stück folgten. Mittlerweile bin ich aber wirklich tiefenentspannt bei der WL. Ich weiß, dass ich am Ende G3 sowieso immer schaffe, egal wie der Verlauf ist und manchmal auch G2 wenn's gut läuft. Hatte dieses Mal auch wieder 4 Spiele, um noch Sieg 17 zu holen, war aber in allen 4 Partien komplett chancenlos. Matchmaking wirkt schon manchmal komisch, aber egal. Da die Belohnungen bei G2 zuletzt sowieso wie immer schlechter als bei G3 waren, bin ich voll zufrieden.


    Was richtig gut läuft, sind die Objectives Spieler. Ich hatte Bellerin in 16 Spielen durch, Deulofeu ebenfalls und bei Rodrygo sieht es momentan auch danach aus so schnell fertig zu werden. Für mich sowieso das Beste, was EA in den letzten Jahren bei FUT gebracht hat - Spiele mit 77er Rating, das finde ich grandios. Endlich mal nicht immer auf die selben Teams zu treffen, macht einfach Spaß. Auch die Silver Lounge bockt richtig.

    Doch wieder bis G2 gespielt, da theoretisch noch G1 drin gewesen wäre. PL Truppe macht Spaß. Partey IF im Mittelfeld ist einfach so großartig, dicke Empfehlung für den Jungen.


    Gestern dann noch Bellerin erspielt. War tatsächlich sehr easy. In 16 Spielen klargemacht. Dass ich eh ne PL Truppe spiele, kam mir da natürlich sehr entgegen.

    Zitat

    Original geschrieben von 1900:
    Ich spiele nie wieder weiter als Gold 3, Picks aus G1 waren Müll (Sommer HR, aber unspielbar), aus den Packs Brandt und Skriniar. Wow.


    Same here was G2 betrifft. Es zieht sich wirklich seit Jahren so. Wann immer ich G2 erreiche, ziehe ich nur Schrott, während G3 einfach OP ist.


    Spiel langweilt eh. Jetzt ist auch noch die Hälfte der Ligen SBCs untauschbar, so wie schon befürchtet als EA letztes Jahr zum Ende vermehrt die Untrade Packs einsetzte. Nervt einfach.

    Als rote Picks gab es Hummels und Gabriel (G3). Bei den Rivals doch wieder für die Packs entschieden und tatsächlich van Dijk gezogen, was mich vor eine schwere Wahl hinsichtlich der anstehenden WL stellt. Eigentlich wollte ich dieses Mal etwas testen. Nachdem bei mir im Grunde jede WL gleich verläuft und ich immer G3 hole, egal wie gut oder wie schlecht ich starte und irgendwann auch immer der Spaß verloren geht und es nur noch reiner Zwang ist, das Ganze durchzuziehen, habe ich auf Reddit einige Posts von Leuten gelesen, denen es ähnlich ging und die dann einfach Past/Present Teams gebastelt und damit ne Menge Spaß hatten. So eine Truppe hatte ich mir jetzt für die Roma zusammengebaut, ehe ich eben van Dijk gezogen habe, der gut in mein eigentliches Team passen würde und worauf ich jetzt natürlich auch Bock hätte. Hm. Mal sehen. Rivals zocke ich heute auf jeden Fall mal mit der Roma Truppe.


    Roma Past/Present


    Premier League

    Hätte den Punkt vor dem Spiel unterschrieben und bin daher zufrieden mit dem 3:3. War letztlich auch ein gerechtes Resultat wenn man die kompletten 90 Minuten betrachtet. Ärgerlich aus Sicht der Roma, dass man den Anfang eines Spiels oftmals so derartig verpennt und früh in Rückstand gerät. Dafür ist die Moral halt immer umso besser. Wirklich unterkriegen lässt man sich davon nicht und natürlich hatte man dann auch Glück, dass Tatarusanu gestern im Kasten stand und nicht Donnarumma.


    Leistung des Schiedsrichters natürlich beschissen gestern, aber wenigstens auf beiden Seiten.


    Was lässt sich generell zu den ersten 5 Spielen der Roma festhalten:


    Wäre nicht dieser Fauxpas beim Verona Spiel passiert, wäre man noch ungeschlagen und könnte mit diesen dann 9 Pkt. eigentlich wunderbar leben, zumal da jetzt eben auch schon Spiele gegen Juve und im San Siro dabei waren. Der Punktverlust gegen Juve schmerzt sogar auch noch, da man den Sieg dort niemals herschenken darf, aber allein zu zeigen, dass man mit Teams wie Juve und Milan zumindest in einem direkten Duell schon mithalten kann, ist schon mal nicht schlecht. Aktuell gibt es für mich eigentlich zwei überragende Spieler. Das ist zum einen Spinazzola, auch wenn er gestern mal nicht so gut war. Spina zeigt nun genau das, was man sich bei seiner Verpflichtung erhofft hat und was Juve Fans bei seinem Abgang durchaus bedauerten. Er macht Kolarov komplett vergessen, während jener in der IV bei Inter eher durchwachsen spielt bislang.
    Der zweite Name, den ich nennen würde, ist Mkhitaryan. Seit es wieder mit der Serie A los ging nach der Corona Pause, ist er definitiv der beste Offensivakteur bei der Roma und das hätte ich so in der Form nie mehr erwartet. Ich dachte, viel darf man sich von Mkhitaryan nicht mehr erwarten, aber da habe ich mich wirklich getäuscht. Mücke blüht so auf wie lange nicht mehr und ist vorne unverzichtbar geworden. Ohne ihn wäre gar keine Kreativität im Spiel. Mit viel Abstrichen noch durch Pellegrini, aber das ist kein Vergleich zu Mkhitaryan. Das war definitiv ein ü30 Transfer, der sehr stark war.


    Von wem ich noch nicht wirklich überzeugt bin, wo wir bei ü30 sind, ist Pedro. Der Kerl läuft zwar in jedem Spiel nen Marathon ab und hängt sich richtig rein, was ich zu schätzen weiß, aber viel kommt halt nicht bei rum. Ja, das Siegtor gegen Udine war natürlich überragend, aber viel mehr war da sonst bislang nicht. Eher viele Ballverluste, schwache Abschlüsse und Fehlpässe. Er bekommt natürlich noch Zeit, bis man ihn final beurteilen darf, aber bislang ist das sehr durchwachsen.


    Nach wie vor muss man zudem sagen, dass das neue System von Fonseca, das er zum Ende der letzten Saison mit der Dreierkette eingeführt hat, absolut greift und unsere IV ist schon nett, das muss man wirklich sagen. Du hast mit Mancini, Kumbulla und Ibanez einfach drei unglaublich talentierte Jungs da hinten drin, die noch so viel Potential haben und jetzt kommt dann auch noch Smalling zurück, das ist schon stark.


    Was ich weiterhin nicht verstehen kann, ist die Florenzi Geschichte. Wie muss es da bitte intern gekracht haben, dass Fonseca ihn einfach nicht will? Der Junge ist jetzt in Paris beim CL Finalteilnehmer unter Tuchel Stammspieler und Fonseca lässt da lieber Bruno Peres, Karsdorp oder Santon spielen. Das kanns halt nicht sein und die Position ist daher natürlich ne klare Schwachstelle.


    Dass Fonseca aber wirklich Eier hat bei seinen Entscheidungen zeigte auch wieder die Torwartentscheidung seit Beginn der Saison. Den 23 Mio. Mann für einen 37-jährigen Mirante auf die Bank zu setzen, ist krass, aber in diesem Fall nicht mal ganz unberechtigt. Ich fand die letzte Saison von Lopez gar nicht so schlecht, aber auch nicht überragend. War ne 3- würde ich mal sagen. Schon die ein oder andere Szene gehabt, in der er nicht so gut aussah, aber alles in allem voll solide und kein Vergleich zu Olsen bspw., ABER Mirante macht halt wirklich keine Fehler. Wenn der Typ spielt, kannst du dich eigentlich immer auf ihn verlassen und auch diese Saison macht er es bislang wieder gut, hat auch schon ein paar wichtige Dinger rausgefischt und von daher kann ich das sogar durchaus nachvollziehen wenngleich Pau Lopez natürlich trotzdem die Zukunft im Tor sein sollte.

    Zitat

    Original geschrieben von Goro Akechi:
    Nachdem ich mir jetzt Sane leisten konnte steht mein Team für die neue Weekend League dann auch: https://www.futbin.com/21/squad/1713688


    Aber viel Upgrade Potenzial ist jetzt nicht mehr da in der Bundesliga,demnächst wechsel ich bestimmt mal auf ein Team aus einer anderen Liga :D


    Bin gespannt wie du mit Sane zurecht kommst. Hatte bislang mit Douglas Costa enorm viel Spaß, ehe ich Sane's OTW Karte gezogen und erstmal auf ihn gesetzt habe, aber so leid es mir tut, ich komme mit ihm einfach nicht so gut zurecht wie mit Costa. Gefällt mir bisher überhaupt nicht.

A N Z E I G E