Beiträge von Naironman

    Scheiß auf die Art und Weise wie Rico das Ding gewonnen hat. Ich bin nur froh, dass er gewonnen hat, da ich a.) Fan von ihm bin und es b.) im Kampfsport allgemein für mich keinen schlechteren Menschen als Badr Hari gibt. Sportlich mag man ihn für seine Verdienste respektieren müssen, doch menschlich kann ich diesem Menschen keinerlei Respekt zollen.


    Hoffentlich wird Badr im Rückkampf so richtig von Rico zerlegt.

    Dadurch, dass die Gruppe schon entschieden ist, hat das Spiel keine große Bedeutung. Wird sich bestimmt auch bemerkbar machen. Im Grunde kann man den Bayern den Sieg überlassen und die Bayern glauben lassen, dass sie Atletico schlagen könnten. :P Da ist das kommende Spiel gegen Villarreal deutlich wichtiger, auch wenn dieses erst am Montag stattfindet.

    Dienstag, 6.12.
    FC Basel - Arsenal London 1:1
    Paris St. Germain - Ludogorez Rasgrad 4:0
    Benfica Lissabon - SSC Neapel 2:2
    Dynamo Kiew - Besiktas Istanbul 0:0
    FC Barcelona - Borussia Mönchengladbach 2:0
    Manchester City - Celtic Glasgow 3:1
    Bayern München - Atletico Madrid 1:0
    PSV Eindhoven - FK Rostow 2:1


    Mittwoch, 7.12.
    Tottenham Hotspur - ZSKA Moskau 1:0
    Bayer Leverkusen - AS Monaco 2:3
    Real Madrid - Borussia Dortmund 3:1
    Legia Warschau - Sporting Lissabon 0:2
    FC Porto - Leicester City 1:0
    FC Brügge - FC Kopenhagen 0:0
    Olympique Lyon - FC Sevilla 1:1
    Juventus Turin - Dinamo Zagreb 4:0

    Cejudo :( Den Main Event nehme ich nun auch noch mit, hoffentlich macht Mighty Mouse kurzen Prozess. Schließlich war Benavidez-Cejudo der Kampf auf den ich mich noch vor Ellenberger-Masvidal am meisten gefreut habe.


    Verstehe auch nicht die Kritik an der Card. Hätte genauso gut auch als eine schlechtere FOX-Card durchgehen können...rein sportlich betrachtet. Ist klar, dass die Flyweights nicht so ziehen.


    Respekt an Elliott. Hat sich sehr tapfer geschlagen. Achso noch was zum Cejudo-Benavidez Kampf: Glenn Trowbridge should be thrown off a bridge. Letztens erst 114-113 für Ward, nun 30-26 für Benavidez. Dem gehört die Lizenz entzogen. Naja, aber was will man bei Veranstaltungen für die die Nevada State Athletic Commission verantwortlich ist auch anderes erwarten...

    Zitat

    Original geschrieben von Cody Rhodes:
    Du glaubst doch nicht ernsthaft, Wand wäre sauber? "Juiced to the gills" passt bei ihm ganz gut.


    Um Gottes Willen, nein. Da hätte ich vor Jahren eher Cro Cop zugetraut clean zu sein. Einen gestofften Wanderlei sehe ich gegen einen gestofften Cro Cop (und auch wenn beide clean sind) aber klar im Nachteil...und von Carwin oder Aliakbari muss man gar nicht erst anfangen.


    Deshalb finde ich ja (aus Sicht von Wanderlei), er sollte sich erst einer machbaren Aufgabe zuwenden (Krazy Horse) und dann zum Abschluss seiner Karriere einen letzten (?) großen Kampf gegen Cro Cop suchen.

    Ich hätte auch keine Lust im Openweight Tournament der Stoffer teilzunehmen. ^^ Cro Cop wird in Japan ohnehin nicht sauber sein, vor allem wenn im Finale Stoffer wie Carwin oder Aliakbari warten könnten. Wanderlei sollte lieber hoffen, dass Krazy Horse sein Rematch gegen Kimura gewinnt, einen Kampf gegen ihn auf die Beine stellen und erst nach einem Sieg über Krazy Horse gegen Cro Cop antreten.


    Trash Talk Cro Cop gefällt mir aber. ^^

    Zitat

    Original geschrieben von Stingray:
    Wäre das nicht ein extrem einseitige Geschichte, wenn es wirklich stattfindet.


    Schon, wenn Conor aber nur eine deutliche Niederlage über 12 Runden kassiert, schadet er seiner Karriere IMO auf gar keinen Fall. Im Gegenteil sogar, bei einem solchen Ausgang würde er viel an Respekt gewinnen - sowohl beim Mainstream Publikum als auch bei Boxfans. Da hat er meiner Meinung nach nichts zu verlieren, da Floyd schon lange nicht mehr in seiner Prime ist und er aufgrund seiner ganzen Handbrüche stilistisch gesehen immer mehr einen Gang zurückfahren muss.


    Also klar, normal gewinnt ein past-prime Floyd solch einen Kampf immer noch klar und deutlich und deklassiert Conor dabei, allerdings nicht so, dass am darauffolgenden Tag das Bild von einem ausgeknockten Conor McGregor durch die Welt geht. Verliert er eine klare UD über 12 Runden, kann er sich immerhin damit brüsten, als MMAler gegen den "größten Boxer aller Zeiten" über die volle Distanz gegangen zu sein, etwas was z.B. einigen hochklassigen Boxern nicht mal gelungen ist. Wenn man das dann auch richtig verkauft, Floyd mitspielt und Conor im Nachhinein Respekt für seinen Mut zollt, gehen beide als Gewinner aus der Geschichte heraus.

    Zitat

    Original geschrieben von duque dc:
    Die Regierungen in Venezuela und Bolivien waren vor einigen Jahren als ich ein junger Linker war auch wirklich meine Idole. Damals hätte ich solche Artikel von Clarin und Infobae sofort als revanchistische Anti-Bolivarismus Artikel eingeordnet, die die Rückkehr der Dominanz der USA in Lateinamerika anstreben. Infobae darf ja auch in Venezuela seit 2014 nicht mehr journalistisch tätig sein. Inzwischen ist meine Meinung über die südamerikanischen Sozialisten leider so, dass ich so einen infobae Artikel über die fragwürdige Geschichte der Lamia Airline sofort glaube.


    :thumbup:


    Ronaldinho wird 2 Jahre kostenlos für Chapecoense spielen. Jetzt noch bitte Riquelme. :)

    Schöne Ehrung in Medellin. Wie sich die Stadt gemausert hat, "innovativste Stadt der Welt", nun nach dem Flugzeugabsturz die Anteilnahme von über 50.000 Menschen...vor 10-15 Jahren wäre so etwas gar nicht möglich gewesen. Die Stimmung zwischen Brasilianern und Kolumbianern war auf den Fußball bezogen seit der WM 2014 nicht die Beste, doch bei so einem Unglück rückt der Fußball natürlich in den Hintergrund. #ForzaChape

    Weil der Kampf durch den Ausfall von Cormier-Johnson nun als Headliner dient und dieser als Kampf um den Titel - sei es auch nur der Interimstitel - mehr Käufer ziehen bzw. mehr Interesse generieren könnte. Kann zwar auch nicht den Verlust des Main Events aufwiegen, ist aber zumindest eine Möglichkeit, um das Beste aus der Situation herauszuholen.


    Außerdem kann man so Druck auf Jose Aldo ausüben, falls dieser wieder der UFC auf der Nase herumtanzen sollte, nur weil er den sich für ihn finanziell lohnenden Rückkampf gegen Conor nicht bekommen wird. Wobei Aldo mittlerweile eigentlich gecheckt haben sollte, dass er aus dem Vertrag nicht so einfach herauskommt, sollte er deswegen aber über einen Rücktritt nachdenken, hat man mit Holloway/Pettis als Interimschampion vorgesorgt.

    Wout fn Poels 8) Fährt beim Zeitfahren ein nicht nur für seine Verhältnisse überragendes Zeitfahren, nein...er schafft es sogar auf dem Level von Thomas zu fahren. Wahnsinn. Schöne Überraschung für das Postobón Team beim Tirreno-Adriatico.


    Das Conti-Team ebenfalls stark unterwegs mit Brambilla als Sieger der Bergwertung, Pozzovivo auf P11 und dem Etappensieg von Gaviria sowie den zahlreichen guten Platzierungen in den Sprints.


    P13 von Gaviria bei Milano-Sanremo ist okay, mehr auch nicht. Die Konkurrenz war dann wohl zu stark und so blieb eine kleine Überraschung aus.


    Beim Postobón Team hofft man natürlich, dass Nairo vor den Frühjahrsklassikern - bei denen man sich rein gar nichts ausrechnet - in Katalonien ganz vorne mitfahren kann. Das Teamzeitfahren verlief auch sehr gut, auf der darauffolgenden Etappe über 2 Minuten auf die Spitze zu verlieren, ist dafür ganz schwach und killt jegliche Hoffnungen auf einen Sieg. Einziges Trostpflaster: Durch das gute Zeitfahren ist Froome zumindest (noch) hinter Nairo.

A N Z E I G E