Beiträge von Marc' OH!

    Zitat

    Original geschrieben von Razorback:
    Abend, ich (ReadyKnow93) wollte fragen, ob die Spieler


    - CrushingA2
    - Mia90blue
    - ZapuBerlin


    alle hier zu finden waren? Mit dem nächsten Geschenk würde es jeweils den Level Up zu Besten Freunden geben und ich würde das gerne mit nem Glücksei verbinden, weil Lv. 40 inzwischen nicht mehr allzu fern ist. Vielleicht lassen sich ja zumindest 1 oder 2 davon koordinieren :)


    Kannst das Geschenk von Mia90blue nach Belieben öffnen.

    Du kannst auf der Seite des Freundes auf ein noch nicht ausgefüllte Herz klicken und dann steht, da wie viele Aktionen es noch braucht.


    Ach ja Mia90blue ist meine Frau.

    Zitat

    Original geschrieben von Cvbnm:
    Ist für mich einfach nicht Aufgabe eines Lehrers, der eine von oben angeordnete Agenda vertritt, denn nichts anderes ist ein Lehrplan ja. Natürlich ist Lehrer immer auch Mensch, da besteht eine zwischenmenschliche Beziehung zum Schüler. Die zu gestalten ist aber doch nicht Aufgabe des Lehrplans, sondern individuelle Entscheidung des Lehrers als Mensch.


    Andererseits hat die Schule neben dem Bildungsauftrag, basiernd auf dem Lehrplan, einen Erziehungsauftrag, der zB nach dem Schulgesetz von NRW "die Entfaltung der Person, die Selbstständigkeit ihrer Entscheidungen und Handlungen und das Verantwortungsbewusstsein für das Gemeinwohl, die Natur und die Umwelt" fördern soll. Der von mir zuvor angesprochene Punkt Schüler zu ermutigen auch mal über den eigenen Schatten zu springen, fällt in meinen Augen unter die Förderung der Entfaltung der Person und ist somit meiner Meinung nach durchaus Aufgabe des Lehrers. (Auch wenn ich es insgesamt etwas befremdlich finde, dass die "Ehrfurcht vor Gott" das vornehmste Ziel der schulischen Erziehung in NRW darstellen soll).


    Aber nun gut, es ist schon spät, trotz des morgigen Feiertags, und außerdem will ich nicht, dass der arme BigCountry morgen auf zu vielen Seiten nach den neuesten Nachrichten zur SPD suchen muss^^ Trotzdem danke für die Diskussion.

    Zitat

    Original geschrieben von Cvbnm:
    "Aufklärung über sexuelle Orientierung und Geschlechtsidentität, ggf. Unterstützung für Schüle-rinnen und Schülern beim Coming Out"


    Sogar wortwörtlich.


    Heißt für mich, plump ausgedrückt, dass Lehrer ihre Schüler dabei untestützen sollen über ihren eigenen Schatten zu springen, was in anderen Bereichen auch immer wieder geschieht.


    Ich bin jedenfalls recht dankbar, dass ich AUCH von meinen Lehrern in "meiner indivuellen Ausprägung" unterstützt wurde. Wenn ich mir vorstelle heute noch genauso schüchtern und ruhig zu sein wie in der ersten Hälfte meiner Schulzeit, dann wäre ich wohl heute kein PostDoc in einer auf ihrem Gebiet recht angesehen Arbeitsgruppe, sondern hätte irgendeinen Job, bei dem es OK ist auch mal im Vorstellngsgespräch gar nix zu sagen und meine Beziehungen würden sich auf diverse Pornoseiten beschränken...


    Es ist in dem Sinne random, dass es das erste Ergebnis war, was von Google ausgespuckt wurde. Du sprachst zuvor von Schul- und Kindergarten-Kindern, deswegen die Wahl des Alter von 6 bis 10, da dieser noch am ehesten in deine vorige Rahmensetzung passt. Die vebindlichen Themen für diese Altersgruppe sind in meinen Augen wie bereits zuvor gesagt essentielle Grundlagen.


    An welcher Stelle siehst du, dass "gewisse sexuelle Orientierungen als zu unterstützen dargestellt werden"?

    Zitat

    Original geschrieben von Kir Royal:
    Wie willst du denn den Kindern "Homosexualität" erklären, ohne dabei auf bestimmte Praktiken einzugehen? Nur mal so als Beispiel ... Biologischen Sinn hat das ganze ja keinen ;)


    Im "höheren Alter" natürlich kein Problem, aber in der Grundschule? :/


    Ich find nicht, dass ich den Kindern an dieser Stelle zwangsläufig eine umfassende Einführung in die Homosexulaität geben muss um ihnen aufzuzeigen, dass es Familiensituationen gibt in denen beide Partner das glecíche Geschlecht haben.
    Genauso wenig wie ich zwangsläufig erklären muss, was die alleinerziehende Mama evt macht, wenn sie sich abends aufbrezelt und das Kind die Nacht bei den Großeltern schlafen lässt um den Kindern zu vermitteln, das es Familiensituationen gibt mit einem alleinerziehenden Elternteil.

    Zitat

    Original geschrieben von Spunke:
    Sexueller Missbrauch kann man sich jetzt darüber streiten ob man das schon Kindergartenkindern um die Ohren hauen muss. Ich bin mir da nicht so sicher. Vor allem glaube ich nicht, dass es viele verstehen würden und später Situationen vielleicht ganz falsch beurteilen.
    Bei uns war es zum Beispiel noch normal in der Grundschule, dass man auch mal auf dem Schoss des Lehrers oder der Lehrerin gesessen ist wenn die einem was erklärt hat was man falsch gemacht hat. Will gar nicht wissen was das heute für nen Aufschrei geben würde.


    Den sexuellen Missbrauch braucht man den Kindern auch nicht um die Ohren hauen. Mir ging es hier mehr um die prinzipielle Aussage, dass Nein nun mal eben Nein heißt, ganz unabhängig davon ob ein Kind nun mit einem anderen spielen will, ob es das andere Kind umarmen oder sonst was machen möchte. Wenn das andere Kind das nicht möchte, hat das nicht zu geschehen.

    Zitat

    Original geschrieben von Cvbnm:
    Wenn Du noch erläutern könntest, warum es Deiner Ansicht nach ein Muss ist, Kinder über alle möglichen Sexpraktiken usw. aufzuklären, würde das sehr helfen. Aber auch das wäre nur eine Meinung unter vielen.


    Einfach mal random aus dem hessischen Lehrplan für Sexualerziehung:


    Für die fächerübergreifende Bearbeitung in der Altersgruppe der 6-bis 10-Jährigen sind folgende Themen verbindlich:
    - der menschliche Körper: Bau und Entwicklung, Unterschiede der Geschlechter
    - kindliches Sexualverhalten – ich mag mich, ich mag dich
    - ich sage NEIN – Prävention sexuellen Missbrauchs
    - die Rolle von Medien und ihr Bezug zu mir
    - unterschiedliche Familiensituationen (z.B. Patchworkfamilien, Alleinerziehende, Pflegefamilien, gleichgeschlechtliche Partnerschaften)
    - Schwangerschaft, Geburt und Neugeborene
    - Körperpflege


    https://kultusministerium.hess…iehung_formatiert_neu.pdf


    An welcher Stelle hier Kinder auch nur annährend über "alle möglchen Sexpraktiken" aufgeklärt werden, versteh ich nicht. Im Gegenteil ist das zum Großteil einfach essenzielles Wissen und ja manches davon, zB Punkt 3, gehört auch definitiv schon in den Kindergarten. Und auch wenn ich mir die verbindlichen Themen für höhrere Altersgruppen anschaue, geschieht keine Aufklärung über "alle möglichen Sxpraktikten", die man nur einen Klick entfernt auf jeder beliebigen Porno Seite findet...

    Zitat

    Original geschrieben von Cvbnm:
    Es wird nur das Übliche behauptet: das Umfeld hat Schuld. Das Leid entsteht erst durch die böse Intoleranz und Ablehnung der Gesellschaft, für sich genommen lebte es sich als Transsexueller eigentlich ganz gut.


    "During the interview index period, participants reported having experienced an intense level of desire to be a different gender than the one assigned at birth. On a scale of 1 to 6, with 6 representing the most intense level of desire, the average reported level of desire to be a different gender was 5·4 (SD 0·8; range 2–6). Participants reported discomfort with several aspects of their bodies, as well as a variety of changes they had made during that time to make themselves more similar to their desired gender."


    Wenn das Bedürfnis ein anderes Geschlecht zu besitzen mit 5.4 von maximal möglichen 6 Punkten ein "gutes Leben" ausmacht, dann will ich ncht wissen, was ein scheiß Leben ist.

    Zitat

    Original geschrieben von Cvbnm:
    Da ich kein Mediziner bin und auch nicht betroffen, kann ich Dir das natürlich nicht genau sagen. Ich gehe aber von dem Grundsatz aus, dass man bei gesundheitlichen Problemen erst einmal ohne Medikamente versucht, den eigenen Zustand zu bessern bzw. mit ihm klarzukommen. Da kann ja schon ein günstigeres Umfeld, generell andere Lebensumstände, Ruhe, Sport, Therapie, was auch immer hilfreich sein. Wenn das alles nicht genug bringt, um die Psyche ausreichend zu stärken, sind dann wohl Medikamente möglich und üblich, eben soweit nötig, um zu helfen, ohne zu schaden.


    Dass das aus der Sicht der meisten hier nicht das Grundproblem löst, mag ja sein, aber mir gleich Umerziehung anzudichten... nun ja.


    Auf welchen Fakten oder Studien basiert eigentlich deine felsenfeste Übrzeugung, dass das gesundheitliche Problem (falls man überhaupt davon sprechen möchte) bei Transgendern eine gestörte Psyche ist, die den korrekt erstellten Körper nicht akzeptiert und nicht der "missgebildete" Körper, der nicht zur Psyche passt? Und warum sollte man, wenn nun doch zweiteres der Fall sein sollte, eine gesunde Psyche behandeln um mit einem "missgebildeten" Körper klar zu kommen?


    Das kurze Überfliegen einiger wissenschaftlicher Artikel der letzten paar Jahre aus high impact journals wie Nature oder PNAS zeigt zumindest mir recht deutlich, dass die Ausprägung des körperlichen Geschlechts eine recht komplexe Angelegenheit ist und das wir von der Ausprägung des psychischen Geschlechts bislang noch fast gar nix verstehen. Zusätzlich scheint so manche Studie an Tieren zumindest anzudeuten, dass beide Geschlechter entkoppelt von einander auftreten können und dass sich das psychische Geschlecht vor dem körperlichen Geschlecht auszuprägen scheint [Quellen kann ich gern nachliefern]. Inwieweit das alles bestand haben wird und wie übertragbar das ganze letztlich ist, sei mal dahingestellt, aber zumindest reicht es aus die Aussage "Transgender sind alles psychisch Gestörte" in Frage zu stellen.

    Zitat

    Original geschrieben von Fletcher Cox:
    Willst du das bei uns dann auch entsprechend steuern? Derzeit wären es ja noch 8 Tage



    Danach stehen bei mir erst mal zeitnah keine weiteren Freundschafts Level Ups an. Ist jetzt auch nur etwas mehr, da meine Raid Gruppe irgendwie nur zu CDs leveln möchte (und jetzt halt zu Suicune da der nächste CD noch ewig weit weg ist). Wir könnten das dann also direkt machen oder je nachdem wie du dir das vorstellst.

    Für einen HF würde ich normalerweise auch kein Ei anmachen, aber mittlerweile haben sich halt schon 3 BFs und 12 HFs angesammelt.


    Btw Griese wir könnten auch nächsten Samstag HFs werden. Wär das OK für dich?

    Hermann Rieger wir werden demnächst HFs (Lailani90). Hast du irgendeinen speziellen Wunschtermin zwecks Glücksei? Ansonsten würde ich das gerne selbst mit einigen anderen möglichen Freundschaft Level Ups in den nächsten Tagen kombinieren.


    Spontan würde ich den Beginn der Suicune Raids nächsten Samstag vorschlagen.

    Hallo allerseits,


    ich hätte auch mal wieder eine Frage. Seit dem 15.10.18 arbeite ich in Finnland (für 2 Jahre) bin aber noch in Deutschland gemeldet und habe hier auch noch eine eigene Wohnung. In den letzten Jahren habe ich immer eine freiwillige Steuererklärung abgegeben. Nun wollte ich Fragen, ob sich aus der Tatsache, dass ich im Ausland arbeite, eine Pflicht zur Abgabe einer Steuererklärung bis zum 31.07.19 ergibt?


    Vielen Dank im Voraus für die Hilfe.


    Marco .

A N Z E I G E