Beiträge von denon

    Ein halbes Jahr ist doch gar nichts, es müssen nicht wie früher gleich 4-5-6 Jahre sein aber gut 1 1/2 sollte eine lange und intensive Regentschaft schon dauern.

    Seh ich absolut nicht so. Es ist nunmal nicht mehr so, wie früher. Würde es jedes Jahr zwei Fussball Weltmeisterschaften geben, dann wäre es auch nichr so besonders, innerhalb von vier Jahren zweimal Weltmeister zu werden. Gerade im Bezug auf WWE (aber auch AEW) hat die Anzahl der TV Matches unfassbar zugenommen. Das kann man nicht einfach wegwischen. Wo früher eine Story für 10 TV Shows noch für ein Quartal gereicht hat, ist die Geschichte mit Pech dann heute nach drei Wochen durch. Das mag vielleicht nicht jedem gefallen, ist aber leider Realität.

    Bei Rousey ging es ja darum, dass sie noch nicht vollends fit wirkte und den Sieg gar nicht brauchte um ein Title Match bei WrestleMania zu bekommen. So ging ihre Comeback impact halt vollkommen unten. Beim Rumble sind die Fans grundsätzlich eher für Außenseiter, welche den nächsten Step in den Mainer gehen sollen. Deswegen wurde Bianca letztes Jahr auch lautstark bejubelt.


    Die WWE muss sich eben den Schuh anziehen Hypes recht schnell wieder versumpfen zu lassen. Aber zurück zu AEW. AEW macht das nicht und Gott wirkte Lee happy endlich er selbst sein zu dürfen. Schöne Show. :)

    Ich verstehe ja, was du meinst aber ich habe ja extra betont, dass es nichts zu tun hat mit mögen. Auch nicht mit fit sein oder oder. Das hat nämlich alles nichts mit dem Überraschungseffekt an sich zu tun. Es geht einzig und alleine darum, dass es bei WWE heißt "war ja klar, langweilig" und unter genau den selben Voraussetzungen heißt es von den selben Menschen bei AEW "tolle Überraschung".

    Stichwort Überraschung. Während WWE solche Zugänge mittlerweile aufgrund von Ratingzahlen vorankündigt und dementsprechend den "Wow"-Effekt bereits im Vorfeld wegnimmt sind es halt bei AEW Überraschungen, die einfach passieren. Klar hat Tony Khan was angekündigt, aber wie hier schon vielfach diskutiert wurde, hätten es ja mehrere sein können. So überraschen einen solche Zugänge halt doch und man kann schön ausflippen.

    Würde ich gelten lassen, wenn nicht Ronda Rousey komplett verrissen worden wäre. Und zwar nicht, weil man sie nicht mag, sondern ganz klar weil ja eh schon lange klar war, dass sie returned. Also selbe Ausgangslage...nur klare Gerüchte. Und dennoch gänzlich unterschiedliche Reaktionen. Wie gesagt unabhängig von" mag ich oder mag ich nicht"

    Ich hab mal kurz eine Frage und möchte damit keinen Stress verursachen. Mir fällt auf, dass die Reaktionen bezüglich AEW und WWE so grubdverschieden sind. Wenn bei der WWE Gerüchte gestreut werden und diese eintreten, ist die Reaktion "langweilig, berechenbar, war ja klar". Es wird komplett verrissen. Die selben Leute feiern jetzt aber Keith Lee. Obwohl es tendenziell dieselbe Reaktion sein müsste, weil war ja klar. Wie kommt sowas zustande? Wieso wird das so unreflektiert immer so gehandhabt, wie man es gerade braucht?

    Ich muss gestehen, dass ich selten einen Beitrag gelesen habe, in dem sich so dermaßen offensichtlich selbst widersprochen wurde. Das einfachst verstellbare Szenario ist also, wenn Favoriten vorzeitig ausscheiden? Wenn Bad Bunny unter dem Top 5 ist? Wenn ich hier in diesem Forum schon wieder lese, wie ALLE besser booken können. Meine Güte, dann bewerben euch doch. Diese deutsche Mentalität wirklich ALLES schlecht zu machen. Favoriten fliegen früh raus. Ist doch toll. Ist doch unerwartet. Wäre es das nicht, wären es Keine Favoriten.


    Wir haben den Rumble mit guter Laune live geschaut und haben den Event gefeiert. Nicht zuletzt, weil man eben nicht alles besser wissen muss. Ich freue mich sehr für mich, dass diese Last, alles besser zu wissen, nicht auf meinen Schultern lastet.


    Übrigens, wenn Portugal Europameister wird, was ist dann passiert? Richtig, die Favoriten sind vorher ausgeschieden. Drecks Booking von der UEFA

    Gibt es einen Grund dafür, dass man einen Menschen, der sich selbst fast umgebracht hat so feiert? Und nicht nur sich selbst. Er hat ja auch sämtliche Verletzungen Okadas billigend in Kauf genommen. Ich finde es krass, wie botches immer völlig zerrissen werden und hier wird ein Mann gefeiert, der so unfassbar dumm gehandelt hat. Woran liegt das?

    Was ist denn hier schon wieder los? Ich denke Jiris Ansage war nun klar und deutlich genug.


    Davon abgesehen, habe ich die anfängliche Aussage eher auf ihren Spitznamen "The Man" bezogen und nicht als Beleidigung oder Diskriminierung aufgefasst. Da muss auch nicht sofort wieder der hier schon mal erwähnte Beißreflex anspringen.


    Sollte es weitergehen, dann überdenken wir gerne unsere Moderatoren-Tätigkeit, aber dann ist für euch an dieser Stelle Feierabend. Das gilt für beide Seiten.

    Die Aussage kam doch von einem ganz anderen User.?

    Ich empfehle dir, dich mal genauer mit dem Wort und der Bedeutung Rassismus auseinander zu setzen. Dass du so etwas in diesem Kontext hier raus haust, ist tatsächlich ein Schlag ins Gesicht für die Menschen, welche darunter gelitten haben.

    Ganz ehrlich, ich bin fassungslos. Du gehst null auf das eigentliche Thema ein. Und nochmal, für mich stehen Rassismus und Diskriminierung auf einer Stufe. Ich habe mit keinem Wort erwähnt, dass es sich hier um Rassismus handelt. Aber das möchtest du nicht sehen. Ich werde ab jetzt nicht mehr mit dir kommunizieren. Es ist mir zu anstrengend. Du darfst das finden, wie du möchtest.

    Kannst du dich mal bitte zurück halten mit derartigen Beleidigungen? Was ist denn mit dir nicht Ordnung?

    Ach das ist dann eine Beleidigung. Aber eine Frau, dir gerade quasi aus Elternteil wiederkommt, zu unterstelle , dass lieber lieber ein Mann wäre oder was auch immer...das geht natürlich klar. Gefällt mir sehr gut.

    und warum waren di3 50.000 eigentlich nicht 3 mal lauter als die Chicago crowd gestern?


    mmmh. hat wohl nicht jeder mit gebrüllt :_)

    Zwei essentielle Gründe. Erstens ist das Comeback von Punk in seiner Hometown einfach höher anzusiedeln.


    Und zweitens liegt es daran, dass es ein Stadion ist. Ich lebe in Berlin und war früher beim Eishockey in einer Halle, die 4000 Menschen gefasst hat. Ich habe nirgends solch eine Lautstärke erlebt und ich war auch schon im ausverkauften Westfalen Stadion. Also das sollte man vielleicht mit bedenken

A N Z E I G E