Beiträge von Ryan O'Reilly

    Ich rede ja auch "nur" von den Spurs Fans, sind auch nicht wenige. Eine Vereinslegende zu sein, kann auch nach der Karriere etwas sehr schönes sein und man kann noch lange davon profitieren. Die Themen der breiten Maße ändern sich ja eh ständig, das ist doch bis für die ganz große Weltspitze eh egal und nervt oft eher.


    Das muss doch jeder Spieler selbst wissen, was seine Prioritäten sind. Und da gibt es kein richtig und falsch. Wenn ich da an die Spieler der "Vizekusen" Truppe denke. Auch die hatten eine tolle Karriere, nur hat es mit dem letzten Schritt nie geklappt. Schade, aber so ist das im Sport dann.


    Manchmal hat man nur das Gefühl dass die Öffentlichkeit und Außenstehende gar nicht verstehen können, warum der Spieler jetzt nicht wechseln will um Titel zusammen. Ich versuche nur Punkte aufzuzeigen, dass das einfach nicht alles ist, einfach irgendwo gesichert Titel mitzunehmen. Für manche vielleicht, aber für ganz viele Fußballer auch nur ein kleiner Punkt von vielen.

    Alli passt sofern als Beispiel, dass als ihn alle haben wollte er nicht gewechselt ist, sondern dann als er sportmlich durch war und er keinen Mehrwert mehr für die Mannschaft lieferte.


    Das Thema leben und lieben halte ich in der Ausdrucksform vlt auch für die falschen Begrifflichkeiten. Wie wäre es eher mit zufrieden mit Arbeitgeber und Lebensstandort?


    Ich habe sechs Jahre für die Stgt Kickers gearbeitet, es gab nie einen Bruch meiner Zuneigung für den Verein nur die Erkenntnis dass die Lebensumstände und manche Dinge nicht mehr mit meinen Ambitionen und Vorstellungen passen.


    Die Dinge sind in der Regel extren vielschichtig. Unverkäuflich ist niemand, denn kein Verein hat Spaß daran, einen Spieler zu halten der null Bock auf Verein und Aufgabe hat. Man bekommt die Unzufriedenheit zumindest in der Presse mit, wie bei Kane zB. Son ist nicht mehr oder weniger verkäuflich wie Kane. Nur hat er sich aktuell länger dem Verein gebunden und scheint einfach.... zufrieden mit seiner Rolle und seinem Arbeitgeber.

    Bernado Silva als irgendeinen Kicker zu bezeichnen ist abseits der Diskussion aber schon etwas frech.

    Es ist ein überragender Spieler aber ich wollte genau damit aussagen, dass ich hinterfrage, wer sich an ihn in 30-50 Jahren erinnert. Ich will damit sagen, er ist einer von vielen. Nicht, dass er irgendwas falsch gemacht hätte, sich für City zu entscheiden. Aber Ruhm und Ehre gibts nicht nur durch Titel.

    ich weiß ehrlich gesagt nicht warum es immer das absolute non plus Ultra ist, ob man irgendwo Titel gewinnen kann oder nicht. Klar, jeder Spieler will das und man wird von der Öffentlichkeit als Spieler viel zu sehr dran gemessen, aber es ist einfach nicht alles.


    Dann könnten viele gute Spieler ja einfach zu Ajax, Celtic, Porto oder RB Salzburg gehen, machen sie aber natürlich auch nicht.


    Son und auch Kane werden viel mehr in vielen vielen Jahren bei Spurs Anhängern in Erinnerung bleiben, als irgendein Kicker wie Bernardo Silva bei Man City.


    Beide haben natürlich hohe Ambitionen und möchten sehen, dass der Verein diese Ambitionen teilt. Dies war im Falle von Kane unter Nuno Santos nicht der Fall. Im Gegenzug leben sie in einer internationalen Weltklasse Stadt wie London, verdienen fürstlich, spielen fast jede Minute als Schlüsselspieler, spielen und trainieren in der vlt modernsten Infrastruktur Europas und messen sich in der besten und härtesten Liga der Welt mit den besten Spielern.


    Speziell auch in den Pochettino Hochzeiten wurden Dele, Kane und Son jedes halbe Jahr am liebsten zu einem anderen Verein weggeredet.


    Skyclad

    Was für ein Unterschied soll eine gute WM jetzt machen? Gibt es irgendein Top Team auf der Welt dass dann erst af Son und Kane aufmerksam werden soll?


    Wie treu Son wirklich ist? Diese Frage braucht man sich nach 7 Jahren und 3 weiteren Vertragsjahren gar nicht stellen. Wenn er irgendwann nochmal nach noch höheren Sternen greifen möchte, hat das nichts mehr mit Treue oder Untreue zu tun sondern rein mit seinen Ambitionen und Lebensvorstellungen.

    Schön dass Son endlich seine Erfolgserlebnisse hat. Tolle Abschlüsse. Auch gut dass Conte heute dem 3-5-2 eine längere Phase gegeben hat. Ich glaube persönlich das benötigen wir öfter, um im Mittelfeld gut dabei zu sein.


    Es läuft noch viel unrund, aber 17 Punkte in 7 Spielen sind exzellent. Es kommen aber mit Sicherheit noch härtere Aufgaben.

A N Z E I G E