Beiträge von Mehmet Scholl

    Letzte Woche war ich mit einem Kumpel ein paar Tage in Kopenhagen. Anlass war ursprünglich das Champions League-Spiel FC København - Borussia Dortmund. Wir hatten den Trip schon ziemlich früh gebucht, bevor die Karten überhaupt in den Verkauf gegangen waren. Da waren wir eigentlich ziemlich optimistisch, einfach an Karten des BVB-Auswärtskontingents zu kommen, da es ja für den BVB auch um nichts mehr ging.


    Dann kam allerdings zunächst einmal der Schock. Das Spiel wurde zum Hochrisikospiel hochgestuft (beim Hinspiel in Dortmund gab es Zusammenstöße der Heim- und Auswärtsfans). In den Auswärtsblock durften nun nur noch BVB-Vereinsmitglieder, außerdem wurden alle Karten personalisiert und beim Einlass auch mit Vorzeigen des Personalausweises kontrolliert (später wurde uns berichtet, dass das tatsächlich auch gemacht wurde). Damit waren wir erst einmal raus, wir sind keine Vereinsmitglieder, ich bin noch nicht einmal BVB-Fan. Kurz darauf trudelte dann auch noch die Meldung herein, dass sogar das Youth League-Spiel der beiden Clubs ohne Fans stattfinden sollte. Das war ein richtiger Downer. Da wir auch etwas Sightseeing in Kopenhagen machen wollten, haben wir die Reise natürlich trotzdem angetreten.


    Als wir in Kopenhagen angekommen waren und wir uns es in einem Pub gemütlich gemacht hatten, haben wir es dann doch noch einmal versucht an Karten zukommen. Wir haben dann dänische Begriffe bei Google eingegeben und sind dann auf eine dänische Ticketbörse gestoßen, in welcher nach und nach immer mehr Karten zum Verkauf angeboten worden. Natürlich ausschließlich im neutralen Bereich oder direkt im Ultra-Block S12 der Kopenhagen-Fans. Die Sektion 12 fiel damit natürlich raus. Mit den Verkäufern wurde dann per SMS und auf Englisch kommuniziert. In Dänemark kein Problem, dort spricht jeder hervorragend Englisch. Bis wir das was passendes gefunden hatten, hat gedauert. Einige schreckte die Anfrage auf Englisch ab, einige forderten plötzlich immer mehr Geld für die Karten und wollten uns über's Ohr hauen. Letztendlich dann Karten für ca. 80 € bekommen im neutralen Block, ziemlich nah an den Kopenhagen-Ultras.


    Ohne Probleme dann ins Stadion gekommen. Das Parken ist ein schönes Stadion mit Old-School-Vibes, mitten in der Stadt gelegen. Das Bier schmeckt, war allerdings nicht ganz günstig, das war uns aber im Vorfeld klar. Wir hatten super Plätze und die Kopenhagen-Fans waren klasse aufgelegt an diesem Tag, und legten auch eine tolle Pyro-Show hin und machten das ganze Spiel Radau. Dass wir die einzigen Deutschen auf diesen Plätzen waren, war auch kein Problem. Die Dänen waren sehr entspannt. Die Qualität des Spiels war jetzt nicht höchste, aber es hat sich total gelohnt. Schöne Stadionerfahrung.


    Am zweiten Tag (Donnerstag) war dann Sightseeing angesagt. Haben alle wichtigen Sehenswürdigkeiten mitnehmen können, hauptsächlich zu Fuß. Aber die Metro ist auch schön überschaubar und zuverlässig. Kopenhagen kann ich also als Trip empfehlen. Die Stadt ist sehr sauber und auch nicht so hektisch, wie teilweise deutsche Großstädte. Die Leute sind dort sehr entspannt.


    Für den letzten Tag, den Freitag, hatten wir uns dann noch ein Schmankerl rausgesucht. Nämlich die 2. dänische Liga (1. Division). Abends ging es in den Kopenhager Süden auf die Insel Amager. Genauer gesagt in den Sundby Idrætspark. Dort fand das Spiel Fremad Amager - SønderjyskE (https://www.flashscore.de/spie…ung/spiel-zusammenfassung). Man hatte freie Platzwahl auf der Tribüne. Dort hatten wir uns in die Nähe der Fremad-"Ultras" gesetzt. Witzigerweise sind die Ultras in der zweiten dänischen Liga scheinbar zwischen 12 und 16 Jahre alt, sowohl bei den Heim- als auch den Auswärtssupporten. Hat uns jedenfalls überrascht. Das Bier war wieder klasse. Im Spiel selbst ist nicht viel passiert, bis auf zwei richtig skurrile Elfmeter. Den erste verschoss das Auswärtsteam vom dänsichen Festland. Den zweiten konnte dann ein Spieler namens Boateng für den Gastgeber kurz vor Schluss verwandeln. Dementspechend war dann die Stimmung unter den Heimfans auch gut.


    Am nächsten Tag ging es dann mittags zurück nach Deutschland. War auf jeden Fall ein netter kleiner Trip.


    So, ist jetzt ein bisschen lang geworden, hatte aber Lust ein bisschen was zu schreiben. ^^

    16. Spieltag

    08. - 10.11.22

    FC St. Pauli - Holstein Kiel 2:2

    SC Paderborn 07 - Arminia Bielefeld 3:0

    Hannover 96 - Fortuna Düsseldorf 1:2

    1. FC Kaiserslautern - Karlsruher SC 1:1

    SpVgg Greuther Fürth - Hamburger SV 1:2

    FC Hansa Rostock - 1. FC Nürnberg 1:1

    SV Sandhausen - 1. FC Heidenheim 0:2

    SSV Jahn Regensburg - Eintracht Braunschweig 2:1

    1. FC Magdeburg - SV Darmstadt 98 1:3

    15. Spieltag

    04. - 06.11.22

    SV Darmstadt 98 - Hannover 96 2:1

    FC Hansa Rostock - SV Sandhausen 2:1

    1. FC Heidenheim - SC Paderborn 07 1:2

    Fortuna Düsseldorf - FC St. Pauli 2:0

    Karlsruher SC - Holstein Kiel 1:1

    Arminia Bielefeld - 1. FC Kaiserslautern 1:1

    Hamburger SV - SSV Jahn Regensburg 2:0

    1. FC Nürnberg - 1. FC Magdeburg 3:1

    Eintracht Braunschweig - SpVgg Greuther Fürth 0:1

A N Z E I G E