A N Z E I G E

NBA Saison 2016/17

  • A N Z E I G E
  • Zitat

    Original geschrieben von Bucky:
    Richard Jefferson bleibt zwei Jahre in Cleveland. Außerdem stößt Mike Dunleavy Jr. dazu.


    Gefällt mir beides eigentlich recht gut. Jefferson fand ich in der Rolle des Veteranen des Teams (a la Juwan Howard oder Ray Allen 2012/13) passend.


    Dunleavy ist, wenn gesund, ein cooler Fit. Konstanter 3er, gute Defense. Passt!

    "Don't tell me the sky is the limit, when there are footprints on the moon."


    50% American. 50% German. 100% Awesome.

  • Calderon und 2 future 2nd Rounder, stimmt der 2. Part? Gefällt mir sehr zu der jungen Garde. :)


    Wade nicht mehr bei den Heat wird ungewohnt sein, mal sehen wie das bei den Bulls im Backcourt laufen wird...

    We're really glad that you're our friend
    And this is a friendship that will never ever end

  • Zitat

    Sean Grande ‏@SeanGrandePBP The Bulls and Knicks right now in a furious arms race to win the NBA Championship five years ago.


    Das bringt es wohl auf den Punkt. ^^ Verstehe echt absolut nicht, was die Bulls da eigentlich vorhaben. Kann mir höchstens vorstellen, dass sie Butler jetzt wirklich noch traden.

  • Zitat

    Original geschrieben von petib:
    Da zerhaut es dieses Jahr aber einige Teams. OKC und die Heat natürlich an erster Stelle.


    Kann man dieses Jahr in den Playoffs auf paar neue Teams hoffen.


    Solange Westbrook nicht getradet wird und auch fit bleibt kommt OKC in die Playoffs. In der Saison, in der Durant verletzt fehlte, Westbrook 60 Spiele machte und der Support Cast schlechter war, fehlte am Schluss glaube ich 1 Sieg.

  • Wade nichtmehr im Heat Trikot wird extrem seltsam sein...
    Er war das Gesicht der Franchise und zumindest bei mir der Grund warum ich sie immer noch sehr gerne sehe da er einer meiner Lieblingsspieler ist.
    Zumal ich mal abgesehen von der geldfrage, die ich bei den großen Spielern nicht verstehe da sie ja auch mit Sponsoren Verträgen genug verdienen, die Perspektive bei den Heat wesentlich besser einschätze. Solange Bosh gutbringen

  • Ichw erde nach dem Wade Deal aus den Bulls nicht wirklich schlau. Die Idee Derrick Rose zu traden und Jimmy Butler den Vorzug zu geben, konnte ich durchaus noch nachvollziehen. Beide haben gemeinsam einfach nicht funktioniert, zugleich wollte Rose wohl den Neuanfang in New York. Auch die Aussage, dass man das Team verjüngen und athletischer machen wolle, war durchaus nachvollziehbar. Man hat in Chicago sehr lange am Kern festgehalten, konnte in dieser Zeit aber - sicherlich auch aufgrund der Verletzung von Rose - die hohen Ziele nicht erfüllen. Nun einen Schnitt zu machen und ein neues Team aufzubauen, halte ich für durchaus richtig. Aber dann ...


    Man verplfichtet mit Rajon Rondo wohl den einzigen Spielmachen, der noch schlechter zu Jimmy Butler passt als Derrick Rose. Die Vertragskonstellation mag das finanzielle Risiko vielleicht minimieren, sportlich macht das den Deal aber nicht besser. Ich kann mir ehrlich gesagt nicht vorstellen, wie das in der kommenden Saison funktionieren soll. Dass die soliden Zahlen, die Rondo bei den Kings zuletzt auflegte, nicht wirklich aussagekräftig waren, wurde glaube ich unlängst diskutiert. Angesichts des Spielermaterials im Backcourt kann ich mir auch kaum vorstellen, dass Rondo ähnliche Zahlen auflegen wird - ich befürchte, dass dies ein ähnliches Desaster wird, wie sein Intermezzo in Dallas. Warum Chicago diesen Versuch unternimmt, kann wohl niemand wirklich nachvollziehen. Das Geld hätte man eher in Moore invesitieren sollen, der in der vergangenen Saison sein Potenzial schon mehrmals andeuten konnte. Als Spielertyp hätte er wesentlich besser neben Butler gepasst.


    Dass man neben Rondo nun auch noch Wade verplichtet, setzt dem ganzen natürlich die Krone auf. Auf den ersten Blick ist das natürlich durchaus romantisch: Die Heat-Legende wechselt zum Ende der Karriere in die Heimat. Vielleicht wollte man damit den Wegfall von Hometown-Hero Derrick Rose kompensieren. Das macht es aber nicht wirklich besser. Natürlich ist Dwyane Wade auch im Alter noch ein brauchbarer Spieler, seine Zahlen zuletzt in Miami waren hervorragend. Hinter seiner dauerhaften Gesundheit steht allerdings ein ähnlich großes Fragezeichen wie bei Rose. Bekommt man den Shooting Guard wirklich gesund durch die Saison? Dazu wirft man die eigenen Vorstellungen, nämlich jünger und athletsicher zu werden, einfach mal so über Bord. Man lässt den so dringend benötigten Neuaufbau einfach so außen vor, verschiebt ihn nach hinten und verliert dadurch schonmal viel Zeit. Mit einem solchen Veteranen kann man sicherlich einen Titelkandidaten hervorragend verstärken, aber man baut um Dwyane Wade im Jahr 2016 doch keine neue Mannschat auf. Zumal er als Shooting Guard ohne Distanzwurf mal so gar nicht ins Team passen will. Spacing kann man mit Rondo, Wade, Butler und Lopez im Staring Lineup wohl gänzlich vergessen. Könnte natürlich sein, dass man weiter krampfhaft versucht, einen Trade-Partner für Jimmy Butler zu finden, um dadurch einen Scharfschützen für die drei zu verpflichten. Den alternden Wade und Rondo den Vorzug vor Butler zu geben, würde freilich hervorragend zur gegenwärtigen Personalpolitik der Bulls passen.


    Alles in allem wirkt das, was in Chicago passiert, einfach nur chaotisch. Man verpennt den Neuaufbau und investiert Millionen in Spieler, die eigentlich nicht benötigt werden. Die Verpflichtung von Dwyane Wade wirkt auf mich eher so, als habe man in Chicgao einfach was großes präsentieren wollen - egal ob es passt oder nicht. Das ist echt schade für die Bulls. Fragwürdig ist es natürlich auch von Seiten Dwyane Wades, der nach so vielen Jahren Miami verlässt - augenscheinlich aus finanziellen Gründen. Das hat so ein Spieler natürlich nicht mehr nötig. Es wird wohl auch vielmehr die Enttäuschung über die fehlende Wertschätzung von Seiten der Heat gewesen sein. Wirklich besser als finanzielle Aspekte macht es das meiner Meinung nach auch nicht. Mit nunmehr 34 sollte ein Spieler durchaus in der Lage sein, seine Rolle realistisch einzuschätzen. Dass sich die Heat zunächst um andere Baustellen gekümmert haben und Wade danach nicht mit einem Max-Contract ausgestattet haben, hat glaube ich nicht unbedingt mit fehlender Wertschätzung zu tun, sodnern einfach mit gesundem Menschenverstand. An dieser Stelle darf man dann zurecht immer wieder auf Dirk Nowitzki verweisen, der seine Rolle in Dallas immer wieder realistisch eingeschätzt hat.

  • Zitat

    Original geschrieben von Twilight Sparkle:
    Jetzt würde ich Miami aber doch die rote Laterne überreichen wollen.


    Komplett tanken wird man wohl nicht, aber mit Wade geht die Identifikationsfigur der letzten 10 Jahre und der Grund warum ich damals Heat Fan geworden bin, was mich sehr traurig stimmt :(

    NFL: New England Patriots, NHL: Anaheim Ducks, NBA: Miami Heat, MLB: Boston Red Sox, Fussball: Manchester United
    17-5-2014: ROH VS NJPW - "War of the Worlds" - NYC - Hammerstein Ballroom, I was there!
    SUPERBOWL CHAMPIONS 2017 NEW ENGLAND PATRIOTS - BRADY GOAT!!!

  • Zitat

    Original geschrieben von Jigsaw:
    Komplett tanken wird man wohl nicht, aber mit Wade geht die Identifikationsfigur der letzten 10 Jahre und der Grund warum ich damals Heat Fan geworden bin, was mich sehr traurig stimmt :(


    Von dem was ich gehört habe soll der 2017er Draftjahrgang abartig gut sein. Da könnte man sich mit etwas Glück ganz schnell einen neuen Star für die nächsten Jahre ziehen. Denk dran Riley hat IMMER einen Plan ;)

  • Zitat

    Original geschrieben von Jigsaw:
    Komplett tanken wird man wohl nicht, aber mit Wade geht die Identifikationsfigur der letzten 10 Jahre und der Grund warum ich damals Heat Fan geworden bin, was mich sehr traurig stimmt :(


    Ich bin auch darüber sehr traurig. Aber andererseits haben jetzt Leute wie Whiteside oder Winslow zur neuen Identifikationsfigur zu werden. Unsicher ist für mich jetzt nur irgendwie die Bosh Situation. Im Endeffekt ist er jetzt der 1. Star des Teams, was gleichzeitig bedeutet das mehr Druck auf ihm lastet, sollte er fit sein. Ob das so gut ist für jemanden der im letzten Jahr so viele gesundheitliche Probleme hatte....

    "Don't tell me the sky is the limit, when there are footprints on the moon."


    50% American. 50% German. 100% Awesome.

  • Und am Ende haben die Bulls Wade nur verpflichtet, um ihn für Kevin Love zu den Cavs zu schicken. Das wäre mein Hintergedanke als Bulls-GM. Hoffen, dass LeBron seinen Buddy bei den Cavs haben will und diese dafür sogar Kevin Love abgeben. Dann würden die Bulls mit Rondo-Butler-SF-Love-Lopez doch nichtmal so schlecht da stehen oder? Ist nur mein Gedanke als jemand, der die NBA (noch) nicht sooo intensiv verfolgt.

  • Zitat

    Original geschrieben von Moz:
    Und am Ende haben die Bulls Wade nur verpflichtet, um ihn für Kevin Love zu den Cavs zu schicken. Das wäre mein Hintergedanke als Bulls-GM. Hoffen, dass LeBron seinen Buddy bei den Cavs haben will und diese dafür sogar Kevin Love abgeben. Dann würden die Bulls mit Rondo-Butler-SF-Love-Lopez doch nichtmal so schlecht da stehen oder? Ist nur mein Gedanke als jemand, der die NBA (noch) nicht sooo intensiv verfolgt.


    Glaub ich nicht. Sonst hätte hätte Wade nicht diese Zeilen geschrieben:


    Zitat

    [ ].........Growing up in Robbins, Ill., I never dreamed that an NBA career could have even been possible and that one day I would wear a Chicago Bulls jersey. Watching the Bulls growing up inspired me at an early age to pursue my dream of becoming a basketball player. My most treasured memories were watching my dad play basketball on the courts of Fermi Elementary School and developing my game at the Blue Island Recreation Center. I have never forgotten where I came from and I am thankful to have an opportunity to play for the team that first fueled my love of the game. Many of my family members still live in Chicago and I am excited to return home to a city very close to my heart. I look forward to returning to my roots and to what lies ahead.


    Much Love and Respect, D. Wade"

    "Don't tell me the sky is the limit, when there are footprints on the moon."


    50% American. 50% German. 100% Awesome.

  • Wenn wir schon bei wilden Theorien sind, hier noch was für alle Verschwörungstheoretiker:




    Zitat

    Now that Dwyane Wade has signed with the Chicago Bulls, I bet you Hassan Whiteside might be rethinking the contract he agreed to with the Miami Heat. What if he decides to pull a Deandre Jordan and change his mind and sign with a team like the Dallas Mavericks who were offering him the max? This would mean the Dallas Mavericks wouldn't be able to complete the trade for Andrew Bogut or sign Harrison Barnes to the Max. Which would mean the Warriors now don't have the room to sign Kevin Durant to a max deal. Which would mean that Dwyane Wade leaving the Miami Heat set off a chain reaction of events that would prevent Kevin Durant from signing with the Golden State Warriors. Maybe this is what LeBron James and Dwyane Wade were talking about on that private jet they were on together a couple of days ago...


    Wäre doch mal was. ^^ Wobei die Mavs das sicher eh nicht mitmachen würden, nachdem man letztes Jahr selbst der Verarschte war.

  • Wie kann man so eine Franchise, in so einer Stadt, mit endlosen Möglichkeiten nur so kaputtmachen? Forman und Paxson sind die größten Dilettanten in der ganzen verdammten Liga.
    Wade macht gar keinen Sinn. Genauso wie Rondo und für mich persönlich ja auch der Rose Trade. Hab Wade noch nie gemocht und ist mir auch egal, dass er aus Chicago kommt. Hätte bis zum Karriereende in Miami bleiben sollen, wo er seinen Status, als der mit Abstand wichtigste Spieler der Franchise Geschichte, weiter hätte ausbauen können.
    Weiß wirklich nicht, wie das auf dem Court funktionieren soll. Zusätzlich wird Dunleavy die Cavs wirklich verstärken, wenn er fit bleibt, hab ihn immer gern gesehen.


  • Nochmal kurz: Denver bot insgesamt mehr Geld als Chicago. Bei Wade geht es schlicht und einfach darum, dass er sich nicht mehr wertgeschätzt gefühlt hat. Dann ist er ein Hometown Boy und war 2010 schon kurz davor für die Bulls zu signen.


    Für die Bulls ist es halt genau so ein Nonsens-Move, wie es Rondo schon war. Wäre Rondo nicht da und Wade wäre jetzt da, wäre es noch voll ok. Rondo, Wade und Butler brauchen ein System ansonsten gewinnt man zwar Spiele wegen deren Talent aber es wird nicht besonders schön anzusehen. Ein großer Grund, warum man Wade jetzt geholt hat ist, dass er insbesondere für die Free Agents 2017 (Paul, Griffin etc.) ein Zeichen sein soll. Zudem ist es halt so, dass Jerry Reinsdorf (Besitzer) immer irgendwie in die Playoffs will und seine Bulls interessant machen will. Das hat er jetzt geschafft.

    „Derrick (Rose) is a legend, no matter what. Injuries are a part of life. Everybody has an injury, either athletics or normal life. Derrick is one of the best players to ever play the game and one of the best icons of Chicago. He accomplished his duty already.“ - Jabari Parker


    [X] Fire Jim Boylen - [X] Fire Gar Forman/John Paxson - [X] Hire Arturas Karnisovas - [ ] Draft LaMelo Ball

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

A N Z E I G E